US-Quoten in KW 45: Gute und schlechte Zeiten für Vampire

Sonntag, 03.11.
Die Walking Dead Quoten bewegen sich weiterhin oberhalb der Rekordquote aus dem letzten Jahr und konnten sich im Vergleich zur Vorwoche wieder leicht erholen. Das 6,8-Rating entspricht dem der Vorwoche, bei jedoch etwas mehr Zuschauern, nämlich insgesamt 13,314 Millionen.
Im vom Football geprägten Wettbewerbsumfeld konnte sich Once Upon A Time behaupten und das Rating im vergleich zur vorherigen Folge zwei Wochen zuvor um zwei Zehntel auf 2,3 und 7,55 Millionen Zuschauer verbessern.
Die Witches of East End konnten ihr 0,7 Rating halten, verloren jedoch jeden fünften Zuschauer und kamen auf 1,6 Millionen.

Montag, 04.11.
The Beauty and The Beast kann ebenfalls sein 0,3-Rating halten, verliert jedoch mehr als jeden fünften Zuschauer und erreicht nur noch 680.000.
Auch Sleepy Hollow gelang es nicht, alle Zuschauer aus der Sendepause mitzubringen und verliert 0,2 Ratingpunkte auf ein 2,5-Rating und 7,08 Millionen Zuschauer.
Ebenfalls zwei Zehntel verliert The Blacklist und streicht mit einem 2,9-Rating und 10,34 Millionen Zuschauern den Tagessieg unter den einstündigen Serien an diesem Abend ein.

Dienstag, 05.11.
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. kehren ebenfalls mit Verlusten aus ihrer kurzen Pause zurück und verlieren 2 Zehntel auf ein 2,5-Rating und 7,15 Millionen Zuschauer. Dieses Rating ist jedoch nicht weit weg von der 2,9, welche der Marktführer NCIS (18,98 Millionen Zuschauer) an diesem Abend erzielt.
Die Originals verlieren ebenfalls zwei Zehntel auf ein 0,9-Rating und erreichen mit 2,03 Millionen Zuschauern fast so viele wie in der Vorwoche.
Angesichts dieses Wettbewerbsumfelds, sind die S.H.I.E.L.D. -Quoten als sehr respektabel zu bewerten.
Danach lief Supernatural und verliert ebenfalls 2 Zehntel auf ein 0,9-Rating und 2,15 Millionen Zuschauer. Auch dies trifft fast den Wert der Vorwoche.

Mittwoch, 06.11.
Arrow konnte die Verhältnisse umdrehen und am Mittwoch zwei Zehntel auf ein 1,0-Rating zulegen und erreicht sehr gute 2,8 Millionen Zuschauer.
Auch American Horror Story kann zulegen und zwei Zehntel auf ein 2,2-Rating und 3,799 Millionen Zuschauer gewinnen.
The Tomorrow People kann immerhin sein 0,6-Rating aus der Vorwoche halten und erreicht 1,56 Millionen Zuschauer. Revolution konnte ebenfalls sein 0,6-Rating aus der Vorwoche halten und wieder einige Zuschauer auf 5,21 Millionen hinzugewinnen.

Donnerstag, 07.11.
Die mehrwöchige Abwesenheit ist Once Upon A Time in Wonderland nicht gut bekommen. Die Serie verliert drei Zehntel auf ein mageres 0,9-Rating und lediglich 3,55 Millionen Zuschauer.
Für The Vampire Diaries lief es dagegen fantastisch, denn die Serie konnte sich um ganze vier Zehntel auf ein hervorragendes 1,4-Rating und 2,59 Millionen Zuschauer verbessern.
Reign kann im Anschluss sein 0,6-Rating aus der Vorwoche halten und kommt auf 1,64 Millionen Zuschauer.
Elementary kann danach sein 1,8-Rating aus der Vorwoche halten und kommt auf 8,89 Millionen Zuschauer. Der Tagessieg geht einmal mehr an Scandal mit einem 2,8-Rating und 8,66 Millionen Zuschauern.

Freitag, 08.11.
Grimm erreicht ein neues Staffeltief durch den Verlust zwei weiterer Zehntel auf ein mageres 1,3-Ratings und 4,94 Millionen Zuschauern, womit die Serie den Tagessieg knapp an Hawaii Five-O abgeben muss.
Abgeben ist ein gutes Stichwort für Dracula, denn die Serie tut selbiges mit 3 Zehntel Ratingpunkten. Es reicht nur noch zu einem 1,0-Rating und 2,99 Millionen Zuschauern.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.