US-Quoten in KW 48: Achtungserfolg für S.H.I.E.L.D.

Während der vergangenen Thanksgiving-Woche haben viele der US-Networks eine kleine Pause eingelegt, was neue Episoden ihrer Serien betrifft. Unter den Serien, welche mit neuen Folgen liefen, gab es mit einer Ausnahme keine Ausrutscher.

Sonntag, 24.11.
The Walking Dead verliert drei Zehntel auf ein 5,7-Rating und 11,296 Millionen Zuschauer, was in etwa dem Schnitt der vergangenen Staffel entspricht.


Montag, 25.11.
Die Dritte Episode von Almost Human musste einen weiteren Zuschauerverlust hinnehmen. Die Serie verliert vier Zehntel auf ein 1,9-Rating und nur noch 6,12 Millionen Zuschauer.
The Beauty and The Beast konnte seine Werte auf niedrigem Niveau stabil halten, d.h. bei einem 0,3-Rating und 680.000 Zuschauern.
Sleepy Hollow fährt ein neues Quotentief ein und verliert drei zehntel auf ein 2,2-Rating und nur 6,56 Millionen Zuschauern.
Dagegen kann The Blacklist seine Werte halten und kommt auf ein 3,0-Rating und 10,96 Millionen Zuschauer.

Dienstag, 26.11.
Der Dienstag bringt den "Ausrutscher der Woche" mit sich. Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. gewinnt zwar nur zwei Zehntel auf ein gutes 2,6-Rating, dafür jedoch satte 2,8 Millionen Zuschauer auf insgesamt 9,69 Millionen Zuschauer. Das ist nicht rekordverdächtig, aber durchaus ein Ausrufezeichen.
Supernatural kann sich wieder um zwei Zehntel verbessern (nachdem man diese in der Vorwoche verloren hatte) und kommt auf ein 1,1-Rating bei 2,39 Millionen Zuschauern. Dies ist immerhin die zweitbeste Quote der aktuellen Staffel.
The Originals erreichen den Quotenrekord der Vorwoche nahezu wieder und kommen auf das 1,1 Rating und 2,38 Millionen Zuschauer.

Mittwoch, 27.11.
Seit Mittwoch gibt es bislang keine zeitzonenbereinigten Quoten, den Feiertagen sei es gedankt. Daher können sich die Ratings noch um 1-2 Zehntel hin oder her verschieben.
Arrow verliert zwei Zehntel und kommt auf ein 1,0-Rating und 2,66 Millionen Zuschauer.

Donnerstag, 28.11.
- :-( -

Freitag, 29.11.
Grimm, Dracula und Nikita müssen auch während der Feiertagswoche den Dienst antreten.
Doch aus der Kombination eines quotenschwachen Freitagabend-Sendeplatzes und einer Feiertagswoche machen sie das Beste:
Grimm verliert nur zwei Zehntel auf ein 1,3-Rating und 5,66 Millionen Zuschauer. Dracula kann seine sein niedriges 0,9-Rating halten und kommt auf 2,83 Millionen Zuschauer. Auch Nikita kann ihr niedriges 0,2-Rating halten und gewinnt minimal auf 0,88 Millionen Zuschauer hinzu.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.