Welcome to Yesterday: Teenager auf Zeitreise

Hollywood neigt dazu, jeden erfolgreichen Film mehrmals zu drehen. Im Fall von Welcome to Yesterday bedient man sich großzügig bei Chronicle und Frequency und reitet gleichzeitig auf der Found-Footage-Welle mit. Es geht um Teenager, die eine Zeitmaschine bauen und sie für so profane Dinge wie einen Lotteriegewinn oder einen verpatzten Chemietest nutzen. Schon bald finden sie allerdings heraus, dass diese scheinbar winzigen Änderungen der Zeitlinie gewaltige und katastrophale Konsequenzen haben.

Welcome to Yesterday wird von Michael Bay produziert, Regie führt Dean Israelite, der auch der Regisseur von Bays Ninja-Turtles-Reboot sein wird. Das Drehbuch des Films trug ursprünglich den Titel Almanac und stammt von Andrew Stark und Jason Pagan (Paranormal Activity 5). In den USA kommt der Film am 28. Februar in die Kinos.

Hier ist der Trailer:

Welcome to Yesterday Movie - Official Trailer

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.