Ghostbuster 3: Neuer Regisseur bestätigt weibliches Team

Nach Jahren in der Planungsphase und vielen Rückschlägen in den letzten Monaten nimmt das Projekt Ghostbusters 3 wieder Fahrt auf. Paul Feig hat sich selbst bei Twitter für den Posten des Regisseurs bestätigt. Feig war u.a. Autor und Produzent der kurzlebigen, aber beliebten Serie Freaks & Geeks (1999-2000), sowie Regisseur vieler Episoden von Arrested Development. Sein letzter Kinofilm war die Komödie Taffe Mädels (The Heat, 2013) mit Sandra Bullock in der Hauptrolle.

Zusammen mit der Heat-Autorin Katie Dippold wird er das Drehbuch zu Ghostbusters 3 schreiben. Ob sie dabei auf die unzähligen Drehbuchentwürfe der letzten Jahre zurückgreifen werden, ist nicht bekannt. Bestätigt hat Feig jedoch, dass es sich um eine rein weibliche Geisterjäger-Truppe drehen wird. Auf diesen Schritt folgt die Konsequenz, dass der kommende Film mit den alten nichts zu tun haben wird und als Startpunkt für ein eigenständige Filmreihe anzusehen ist.

Dan Aykryod hat bereits über seine Vision eines großflächig angelegten Universums gesprochen, dass Filme und eine Fernsehserie umspannt, aber warten wir erst einmal ab.

Ivan Reitman ist immerhin noch als Produzent mit an Bord.

Ghostbusters 2016 Teaser-Poster
Originaltitel:
Ghostbusters
Kinostart:
04.08.16
Regie:
Paul Feig
Drehbuch:
Paul Feig, Katie Dippold
Darsteller:
Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Kate McKinnon, Leslie Jones, Chris Hemsworth
Als Manhatten von Geistern heimgesucht wird, können die verspotteten Geisterjägerinnen nicht nur beweisen, dass sich Recht hatten - sie müssen nun auch New York und die Welt zu retten.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.