Matthew Vaughn plant Ghostgirl-Verfilmung

Schwarze Komödie trifft Geistergeschichte und Teenie-Drama. Matthew Vaughns Produktionsfirma Marv Films hat sich die Rechte an der Buchreihe Ghostgirl gesichert. Der Regisseur von Kick-Ass und X-Men: Erste Entscheidung plant eine Verfilmung der Bücher von Tonya Hurley und wird gemeinsam mit Valerie Van Galder produzieren.

Ghostgirl erschien erstmals im Jahr 2008 und handelt von einem High-School-Mädchen, das alles dafür tut, um populär zu werden. Nach einem großen Makeover in den Sommerferien ist sie bereit für das neue Schuljahr, erstickt jedoch dummerweise an einem Gummibärchen. Der Tod selbst hält sich jedoch nicht davon ab, auf der Popularitätsleiter weiter nach oben zu steigen. Sie muss nur etwas kreativer werden.

Die Buchreihe von Tonya Hurley wurde mittlerweile in 20 Sprachen übersetzt. In Deutschland erschien der erste Band 2009, die weiteren Bände folgten 2010 und 2012. Sehr beliebt ist das Buch auch im spanischen Raum. Band 1 verkaufte sich in Spanisch weltweit bereits über eine Million mal.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.