For The Love of Spock: Sohn von Leonard Nimoy dreht Dokumentation

Adam Nimoy hat bekanntgegeben, dass er eine Dokumentation über seinen verstorbenen Vater Leonard Nimoy produzieren wird. Unter dem Titel For The Love of Spock liegt der Fokus vor allem auf Nimoys Beziehung und Darstellung der Rolle. Zachary Quinto wird als Sprecher fungieren, William Shatner hat einem Auftritt in der Doku ebenfalls bereits zugestimmt.

"Es ist ein Tribut an meinen Vater und an Spock. Wir haben sehr viel Material, mit dem wir arbeiten können, da mein Vater sehr gern Geschichte erzählte und auch mit der Rolle sehr verbunden war."

Adam Nimoy hat schon vor Monaten mit seinem Vater erste Pläne für eine solche Dokumentation geschmiedet und sogar noch zwei Tage vor seinem Tod mit ihm darüber gesprochen.

"Er dachte, er habe noch mehr als genug Zeit, doch dann hat sich sein Zustand rapide verschlechtert. Ich war von der Anteilnahme und Zuneigung nach seinem Tode überwältigt. Es fühlt sich richtig an, es zu machen.

Leonard Nimoy ist im Februar im Alter von 83 Jahren gestorben. Der Film soll im Zuge des 50jährigen Star-Trek-Jubiläums erscheinen.

Leonard Nimoy Tribute (1931 - 2015)

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.