FedCon Countdown: Einführung zu Star Trek Renegades

star-trek-renegades.jpg

Die jahrelange Produktionsphase nähert sich dem Ende. In wenigen Tagen wird die Independent-Produktion Star Trek Renegades von Tim Russ (Tuvok, Star Trek: Voyager) auf der FedCon 24 in Düsseldorf uraufgeführt.

Der Film wurde mit Hilfe von Kampagnen bei Kickstarter, Indiegogo und privaten Spenden realisiert und könnte vielleicht sogar als Pilotfilm für eine Online-Serie fungieren. Das ist zumindest einer der Wunschgedanken hinter dem Projekt.

Renegades spielt im TNG-DS9-Voyager-Universum im 24. Jahrhundert und spricht damit eine Vielzahl der Fans an, die neue Geschichten im etablierten Trek-Universum sehen möchten.

Worum geht's?

Zehn Jahre nach der Rückkehr der Voyager aus dem Delta-Quadranten hat die Föderation ein Problem: Der Planet Reuel VII, Hauptlieferant von Dilithiumkristallen, ist verschwunden. Raum und Zeit sind um das System gefaltet, um es zu isolieren. Dieses Phänomen ist nicht natürlich - es wird durch Etwas oder Jemanden verursacht. Die Föderation muss drastische Maßnahmen außerhalb ihrer normalen Gerichtsbarkeit ergreifen, um dem Problem zu begegnen.

Admiral Pavel Chekov, Chef des Geheimdienstes der Sternenflotte, wendet sich an Tuvok, der die neu formierte Section 31 leitet. Er stellt eine Crew aus Abtrünnigen zusammen, die von Captain Lexxa Singh angeführt wird. Sie sollen dem Problem auf unkonventionelle Weise auf den Grund gehen.

Wer spielt mit?

Tim Russ hat eine ganze Reihe bekannter Schauspieler für das Projekt gewinnen können, die vielen Fans hauptsächlich aus Star-Trek- oder Genreproduktionen bekannt sein sollten.

Da Renegades nur zehn Jahre nach dem Ende von Voyager spielt, schlüpfen einige Darsteller in ihre Rollen, die man schon aus verschiedenen Star-Trek-Inkarnationen kennt. So sitzt Russ nicht nur auf dem Regiestuhl, sondern spielt auch Tuvok, Walter Koenig den 143jährigen Admiral Pavel Chekov und Manu Intiraymi ist wieder als Icheb zu sehen.

Hauptcharakter ist Captain Lexxa Singh, die von Adrienne Wilkinson (Xena) gespielt wird. Die Rolle des Schurken Borrada übernimmt Bruce A. Young (The Sentinel).

Zu den weiteren Schauspielern des Films gehören Gary Graham (Soval, Enterprise), Robert Picardo (Voyager), Sean Young (Blade Runner, Dune), Corin Nemec (Stargate SG-1, Parker Lewis), Edward Furlong (Terminator 2), Courtney Peldon (Entourage), Chasty Ballesteros (Final Destination 5), Kevin Fry (Sons of Anarchy), Larissa Gomes (Saw), Tarah Paige (Planet der Affen: Prevolution), Vic Mignogna (Star Trek Continues), Rico E. Anderson (Star Trek, 2009), Richard Herd (Voyager) und Herbert Jefferson Jr. (Kampfstern Galactica).

Wann wird der Film gezeigt?

Tim Russ wird den Film in Anwesenheit von Manu Intiraymi am Donnerstag, den 21. Mai um 21:15 zum ersten Mal vor tausenden Fans öffentlich präsentieren.

Eine weitere Vorführung ist für Samstag, den 23. Mai um 13 Uhr vorgesehen.

Eine Kritik zum Film werdet ihr zeitnah bei uns lesen können.

Der komplette Film soll dann auch auf dem YouTube-Channel der Produktion abrufbar sein. Wann das der Fall sein wird, ist jedoch noch nicht bekannt.

Wo kann ich mehr über das Projekt erfahren?

Da gäbe es z.B. die offizielle Homepage startrekrenegades.com. Aktuelle Neuigkeiten bietet auch die Facebookseite.

Ansonsten halten wir euch natürlich über aktuellen Entwicklungen zu Star Trek Renegades auf dem Laufenden.

Hier noch einmal der offizielle Trailer, sowie die Filmausschnitte zum Einstimmen.

Star Trek: Renegades Official Trailer

Star Trek: Renegades - Introducing Lexxa

Star Trek Renegades - Exclusive clip "The Mission"

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.