Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

Die Hobbit*Con beweist sich auch an Tag Nummer zwei und drei als Meeting-Point für Stars, Fachleute und Fans. Vor allem die Panels leben vom aktiven Publikum, dass mit vielen Fragen und unterschiedlichen Anregungen die Stargäste auf Trab hält. Diese sind von der Con-Stimmung ausnahmslos begeistert und zeigen reges Interesse, ihren Teil zum Gelingen der Veranstaltung beizusteuern. Abseits des Programms wird auf Party und Konzert gemeinsam bis tief in die Nächte gefeiert. Vorträge und Lesungen bieten weitere Beschäftigungsmöglichkeiten mit Tolkien und Fantasy allgemein. Wie schon die letztjährige Ring*Con gezeigt hat, ist die breite Programmgestaltung auch bei der Hobbit*Con ein Erfolgsgarant. Und wenn am späten Nachmittag des Ostermontags die Veranstaltung durch die Closing Ceremony beendet wird, sind nicht nur bei den Fans traurige Gesichter zu erkennen. Auch die Gäste und Vortragende blicken wehmütig auf ganz besondere Tage zurück, die von Austausch und gemeinsamen Spaß an der Sache geprägt sind.

Tommy Krappweis Nicht nur die Zeitumstellung, sondern auch die ausgelassene Party in der Hotellobby vom Samstagabend sorgen am Ostersonntag zunächst für kleine Augen bei Fans und Stargästen. Trotz allem sind die Panels, Workshops und Vorträge gut besucht. Vor allem die Stargäste Adam Brown (Ori), Peter Hambleton (Gloin) und Graham McTavish (Dwalin) begeistern das Publikum mit unterhaltsamen Berichten vom Set, Anekdoten und interessanten Einblicken in den Berufsalltag der Zwergen-Darsteller. Am Abend reißt Radagast- und Dr. Who-Mime Sylvester McCoy mit seinen Qualitäten als Entertainer alle Zuschauer von den Sitzen. Der Hauptsaal kocht.

Adam Brown & Jed Brophy Doch auch auf den Gängen des Hotels läuft am Nachmittag die Con auf Hochtouren. Alle Darsteller laden zur Autogrammstunde, wozu sich die Fans nicht zweimal bitten lassen. Die Weta-Jungs Paul Tobin und Daniel Falconer zeigen ebenfalls keine Ermüdungserscheinungen: Sie präsentieren nicht nur ihr Special Effects-Buch und sprechen über Designarbeiten an den Waffen der Zwerge: In ihrem Workshop Designing Armour and Weapons for Middleearth können die Teilnehmer selber aktiv Hand anlegen und von den Profis lernen. Wer sich lieber mit Tolkiens Büchern auseinander setzt, findet den Weg zu Vorträgen von Renate Knobloch Maas, Utz Anhalt, Christian Weichman oder Friedhelm Schneidewind. Die große Vielfalt des Hobbit*Con-Programms zeigen auch Sabrina Schmidt und Lisa Santrau mit ihren Magie und Lichteffekte-Photoshop für Fantasy-Fotos- bzw. Comic zeichnen-Workshops. Immer wieder stößt man auf den Gängen des Maritims auf verschiedenste Gäste, die sich frei unter allen Besuchern bewegen – eine große Stärke dieser Convention.

Graham McTavish & Mark Hadlow Der ein oder andere Zwerg ist dann auch Gast beim Harpo Speaks Konzert, dass den Ostersonntag beschließt. Multitalent Tommy Krappweis und seine Band haben bereits bei der 2012er Ring*Con für ausufernde Partystimmung gesorgt, was sie ohne Probleme nun wiederholen. Bevor die Convention am Montag auf die Zielgerade einbiegt, feiern – und das ist das Besondere an dieser Veranstaltung – Stars und Fans zusammen bis tief in die Nacht. Für das unverwechselbare Flair sorgen dabei vor allem zahlreiche kostümierte Fans: Tanzende Thorins und schunkelnde Zauberer prägen die Eindrücke des späten Sonntagabends. Und auch im vorderen Teil des Hotels geht die Party los. Bis in die frühen Morgenstunden beschallt der Hobbit-DJ die Con-Fans mit Klassikern und aktuellen Chart-Hits.

Verkleidete Fans Am Montag zeigen sich trotz kurzer Nächte alle Stargäste bestens aufgelegt, wenn die Fans zur zweiten Autogrammstunde anrücken. Selbst das erste Panel des Tages von Harpo Speaks Sänger und Autor Tommy Krappweis ist gut besucht. Spätestens als Bernhard Hoëcker dazu stösst, ist die Müdigkeit verflogen. Wie gewohnt bringen die Zwergendarsteller in ihren Panels am laufenden Band Gags und kleine Späße. So geht die Hobbit*Con schneller zu Ende, als vielen lieb ist. Am späten Nachmittag verteilen sich Mittelerde-Fans und Gäste langsam in alle Himmelsrichtungen. Sie nehmen viele Eindrücke aus den zurückliegenden drei Tagen mit. Ein Großteil wird an gleicher Stelle in gut sechs Monaten wieder zusammen kommen, wenn die Ring*Con 2013 die Pforten öffnet.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.