Roland Emmerich plant Stargate-Trilogie

Roland Emmerich arbeitet nicht nur an zwei Fortsetzungen zu Independence Day, sondern hat auch Pläne für eine neue Stargate-Trilogie. Emmerich, der 1994 den Kinofilm gedreht hat, muss jedoch das Filmstudio MGM überzeugen, denn dort liegen die Rechte.

"Wir waren bei MGM und haben eine Fortsetzung vorgeschlagen. Der Neustart könnte insgesamt drei Filme umfassen. Wir müssen uns bald um einen Autoren kümmern und dann geht's los."

Der Regisseur hat jedoch keine Pläne, die Originalschauspieler Kurt Russel und James Spader zurückzubringen. Die Schauspieler sehen mittlerweile ganz anders aus: "Es würde nicht funktionieren.".

Wie Emmerich das mit dem "Neustart" und der "Fortsetzung" definiert, bleibt erstmal dahingestellt.

Stargate Trailer 1994

Stargate 1994 Poster
Originaltitel:
Stargate
Kinostart:
09.03.95
Laufzeit:
121 min
Regie:
Roland Emmerich
Drehbuch:
Dean Devlin, Roland Emmerich
Darsteller:
Kurt Russell, James Spader, Viveca Lindfors, Erick Avari, Alexis Cruz, Jaye Davidson, Mili Avital, John Diehl
1924 wurde bei einer Ausgrabung in den Hochebenen von Gizeh ein großer Ring gefunden, mit dem man damals noch nichts anzufangen wusste. Der Ring war aus einem Material, welches nicht auf der Erde vorkam und war mit bis dahin unkeannten Schriftzeichen versehen. Ungefähr 70 Jahre später wird Dr. Daniel Jackson, nachdem er einen Vortrag über die Entstehung der Pyramiden in Ägypten gehalten hat, von einer älteren Frau ein verlockendes Angebot gemacht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.