Sleepy Hollow: Interview mit Nicole Beharie

Wen ruft man an, wenn die vier Reiter der Apokalypse abzuwehren sind? Natürlich Geisterjägerin Nicole Beharie.

Die 28 jährige Darstellerin spielt die Polizistin Lt. Abbie Mills, welche sich dabei austobt, gegen das übernatürliche Böse in der neuen Fox-Serie Sleepy Hollow, zu kämpfen.

"Ich begann damit, Boxen zu trainieren, bevor ich hier ankam, da ich davon ausging, dass Abbie eine sehr harte Kämpferin ist und sich zu verteidigen weiß.", verrät sie während eines Telefoninterviews mit der New York Post von Wilmington, New York, aus, wo die Serie gedreht wird.

"Seit die Dreharbeiten begannen, konnte ich nicht mehr trainieren, da wir einen sehr engen Drehplan haben. Dafür habe ich Videos in meinem Wohnwagen", sagt sie mit einem Lachen. "Fordern sie mich also nicht heraus.".

Bewaffnet mit Temperament und einer Pistole übernimmt Beharie auf der Leinwand Verantwortung, obwohl sie so klein ist. Beharie ist 1,55 m klein - ein sehenswerter Kontrast zu ihrem Co-Darsteller Tom Mison, welcher 1,85 m groß ist. Dieser spielt ihren 200 Jahre älteren Partner, Ichabod Crane.

"Mit seinen zusätzlichen Stiefeln und Absätzen and all den Dingen - Ich sehe dagegen aus wie eine jugendliche, kleine Person. Ich war immer in der Lage, dies zu verbergen, habe mir darüber nie wirklich Gedanken gemacht", sagt sie. "Nun ist es das erste mal, da ich mir sage 'Ich bin klein.".

Beharie gibt zu, von Zeit zu Zeit überkompensieren. "Einige Zeit lang trug ich extra große High Heels, rannte und bekämpfte Monster. Dann jedoch gab ich es auf, du kannst so etwas nicht jeden Tag 16 Stunden am Tag tun. Es ist dann fast so, dass ich immer nur kurz reinschaue, in den Dreh komme und gleich darauf auf die Schnauze falle.", scherzt sie. 

Beharie ist sowohl überrascht als auch froh darüber, einen so kommandierenden Part in der "spukigen" Serie bekommen zu haben.
"Es gibt einen ganz eigenen Look, wenn du Action, Horror oder Sci-Fi drehst. Ich hätte langbeinig, dünn, vollbusig und blond sein müssen, um dabei zu sein.", sagt sie mit einem Lachen. "Ich konnte mir das niemals wirklich für mich vorstellen, ich bin so begeistert!".

Seit sie 2007 ihr Schauspielstudium abgeschlossen hat, hat Beharie packende Rollen sowohl im Kino wie auch im Fernsehen übernommen.
In ihrem ersten Film, American Violet, porträtierte sie 2008 eine alleinerziehende Mutter, welche fälschlicherweise des Drogenhandels beschuldigt wird.  2011 bekam sie sowohl eine mehrere Episoden umfassende Rolle in der Serie The Good Wife als auch die Rolle einer Anwältin in dem Film Shame, welche eine Beziehung mit einem Sexsüchtigen einzugehen versucht. Dieser wurde von Michael Fassbender dargestellt, welchen sie später eine Zeit lang datete.

Zu beginn diesen Jahres hatte sie die Hauptrolle als Rachel Robinson, der Frau des Geschichte schreibenden afro-amerikanischen Baseball-Stars Jackie Robinson (Chadwick Boseman), in der von den Kritikern gelobten Biographie 42.

Beharie sagt, dass Filme wie American Violet und 42 eine besondere Bedeutung haben, weil sie ihre Heimat betreffen.
"Diese Stories sind wichtig, weil sie ein wichtiger Teil unserer Geschichte sind und ganz besonders deshalb, weil ich eine farbige Frau bin, sagt Beharie, welche 12 Jahre lang in New York lebte. "Es ist ein Teil meiner Geschichte, den ich manchmal nicht ignorieren kann. Ich drehe derzeit im Süden und ich habe einige wenige interessante Dinge geschehen sehen, seit ich hier bin.".

Sie geht nicht näher auf Einzelheiten ein, doch Beharie, welche zusammen mit ihren Eltern und drei Geschwistern einen Teil ihrer Kindheit in Georgia und South Carolina verbrachte, sagt, dass sie mit unangenehmen Situationen auf ihre eigene Art und Weise umgeht. "Manchmal ist es Realität. Manche Dinge dauern noch an. Ich halte mich damit jedoch nicht auf. Andernfalls gären die Dinge in einem und ich denke nicht, dass dies letztendlich irgendjemanden irgend etwas gutes tut.".

Jedoch kommentiert sie die Sache der Sklaverei, welche die Sleepy Hollow Autoren in einer homorvollen Art und Weise angegangen sind. Als Crane Beharies Lt. Mills in der Pilotfolge das erste mal sieht, ist er überrascht, dass sie, wie er sagt, emanzipiert ist. Als sie ihm vorschlägt, seine Gedanken für sich zu behalten, antwortet er 'Wenn Sie darauf anspielen, ich würde die Sklaverei befürworten, bin ich gekränkt.' Eine verblüffte, aber gefasste Mills kontert "Moment, verstehe ich das richtig, sie sind gekränkt?". (Siehe auch hier.)

"Ich denke, Respekt dafür, dass sie das bringen. Er könnte wirklich zurückgeworfen werden, nicht nur weil sie eine Frau ist, sondern zusätzlich eine Farbige. Er sah farbige Menschen ausschließlich in Ketten. Wir müssen das erwähnen, andernfalls nehmen uns das die Zuschauer nicht ab.".

Fox zählt auf die Zuschauer und dass sie der Serie die Treue halten, weshalb die Serie um eine zweite Staffel verlängert wurde.
Beharie für ihren Teil ist voll dabei, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Lt. Mills hat schließlich Dämonen zu bekämpfen.

"Ich bin wahrscheinlich die Liegestütze- und Übungs-Königin. Ich muss etwas tun, um die 'Oh mein Gott wir rennen vor Monster weg'-Energie aufrecht zu erhalten, auch wenn es erst 4 Uhr am Morgen ist.".
Und sie ist sich nicht zu schade, Cast und Crew dazu anzutreiben, es ihr nachzumachen.

"Ich mache Seilspringen oder Liegestütze und ich rufe alle Leute zusammen und sage 'Ok Leute, machen wir 25, nicht stoppen, lasst es uns tun.'", sagt sie lachend. "Es ist wie meine wettbewerbsfreudige Natur. Ich habe noch nie eine Rolle gehabt, wo das ok war. Können Sie sich das vorstellen? Es ist so wie Rachel Robinson zu spielen - and dabei Liegestütze und high Kicks zu machen.".

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.