Attack On Titan

Attack on Titan: Es-Regisseur soll die Realverfilmung inszenieren

attack-on-titan-staffel-2-poster.jpg

Attack on Titan - Staffel 2 Teaser-Poster

Andy Muschietti hat sein nächstes Projekt gefunden. Einen Bericht von Variety zufolge hat sich Warner Bros. die Dienste des Regisseurs gesichert, um eine Realfilm-Adaption des Mangas Attack on Titan zu inszenieren. Aktuell ist Muschietti noch mit den Arbeiten an Stephen Kings Es: Kapitel 2 beschäftigt. Auch den ersten Teil inszenierte der Regisseur bereits.

Die Handlung von Attack on Titan dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt.

In Japan wurde die Manga-Vorlage sowohl in einem Anime als auch als Realfilm schon adaptiert. Bei der Realfilmadaption handelte es sich um einen Kinozweiteiler, der in Japan 2015 und in Deutschland 2016 veröffentlicht wurde. Wann genau die amerikanische Version in den Kinos starten soll, ist bisher nicht bekannt.

Kritik zu Attack on Titan Staffel 3.01: Beginn der Rebellion

SPOILER

Fünf Jahre nach dem Start der ersten Staffel des populären Anime Attack on Titan 2013 liefert WIT Studio nun endlich die dritte Staffel. Auf zwölf neuen Episoden der zweiten Staffel aus dem vergangenen Jahr folgen jetzt in den nächsten Wochen wieder regelmäßig Kämpfe gegen Titanen, mit 24 Episoden diesmal sogar doppelt so viele. Die Macher versprechen strukturelle Änderungen und einen Handlungsbogen, der nochmal wesentlich düsterer als die Vorgänger sein soll.

Eine Zusammenfassung für Neueinsteiger: Die Handlung dreht sich um den jungen Eren Jäger, der mit dem Rest der Menschheit in einer von hohen Mauern umgeben Stadt lebt, um sich vor den riesenhaften Titanen zu schützen. Eines Tages durchbrechen die Titanen den äußersten Wall, Erens Familie kommt um, viele Menschen müssen danach in Armut leben.
Um nicht hilflos dazusitzen, tritt er mit seinen Freunden Mikasa Ackermann und Armin Arlert dem Militär bei. Die talentierten Jugendlichen arbeiten sich schnell hoch und kämpfen an vorderster Front mit den Elitetruppen. Dabei erfahren sie viele Geheimnisse, sowohl um die Titanen als auch um die Menschen.

Die zweite Staffel machte durch akute Produktionsprobleme, Verspätungen und eine kurze Laufzeit auf sich aufmerksam. Wenig mehr als ein Jahr später versprechen die Regisseure Araki Tetsuro und Koizuka Masashi große Veränderungen in der Produktion, Animation und im Drehbuch. So sollen Nebencharaktere mehr Entwicklung durchmachen, damit Tode und Verluste ohne die Hauptfiguren mehr Eindruck hinterlassen.

Attack on Titan Staffel 3 Szenenbild

Machtkämpfe für die Wahrheit

Am Ende von Staffel 2 gewinnt der Aufklärungstrupp unter hohen Verlusten einen Kampf an der Mauer Rose und kann Eren Jäger erfolgreich befreien. Dabei erfahren die Kommandanten um Erwin und Levi, dass die Titanen anscheinend menschliche Ursprünge haben und sie einen Schritt näher an der Wahrheit sind, die ihnen verheimlicht wird.

Daran schließt die erste Episode der neuen Staffel an: Wenige Tage nach den Kämpfen testet der Trupp unter Titanen-Expertin Hanji Zoe die Titanen-Fähigkeiten des geschwächten Eren. Das weit entfernte Ziel: Löcher in den Mauern in kürzester Zeit mit verhärtetem Titanen-Gewebe des verwandelten Soldaten stopfen. Das Ganze scheint etwas aus der Luft gegriffen, da unterschiedliche Titanen unterschiedliche Eigenschaften bewiesen haben, was gerade eine Figur wie Hanji wissen sollte.

Innerhalb der Mauern diskutieren Levi und Erwin über das weitere Vorgehen mit Christa Renz, die sich als die hochadelige Historia Reiss entpuppt hat. Sie befindet sich in der Obhut des Aufklärungstrupps in einem versteckten Landgut, wo auch Eren und seine Freunde auf weitere Befehle warten.

Beinahe etwas zu schnell wird der gesamte Aufklärungstrupp verraten, merkwürdig weil damit das größte Hindernis zwischen Titanen und Menschheit wegfällt. Die Königsfamilie hat entschieden, dass der Trupp zu viel weiß und alle Aktivitäten der Soldaten auf einen Schlag beendet. Ob das direkt nach einem schweren Angriff auf die Mauern strategisch begründbar ist, sei mal dahingestellt. Die Militärpolizei stürmt den Unterschlupf der Protagonisten und verlangt die Übergabe von Historia und Eren. Diese konnten wenige Momente vorher, dank einer Warnung ihres Kommandanten, fliehen.

Um die Geheimnisse der Mauern zu wahren, agiert die Militärpolizei in der Stadt erstmals unter den Augen der Öffentlichkeit. Die Verwirrung durch diese Umstände nutzen Levi, Eren und Freunde, um ungehindert in die äußeren Distrikte zu gelangen. Dort werden Eren und Historia entführt, was Levi aber mit einer Doppelgänger-Aktion antizipiert hat.

Im Finale der Episode geht es an die Befreiung der falschen Geiseln und kommt endlich zu einer Actionsequenz. Die Entführung an sich war auch nur eine falsche Fährte der Militärpolizei, die das Team gezielt trennen und eliminieren wollen. In den letzten Momenten vor der Flucht des echten Eren und der echten Historia realisiert Kommandeur Levi, dass der Plan seiner Feinde nicht die Arbeit der normalen Militärpolizei sein kann.

Sekundenbruchteile nach diesem Gedanken werden seine zwei Soldaten aus dem Hinterhalt erschossen. Hier zeigt sich noch eine alte Schwäche der Serie: Die ermordeten Charaktere sind vollkommen unwichtig, ihr Tod in keiner Hinsicht dramatisch. Wesentlich besser inszeniert sind die nachfolgenden Sekunden. Eine Gestalt im Cowboyhut nähert sich und entpuppt sich als Kenny Ackermann, Levis zwielichtiger Onkel und berüchtigter Massenmörder. Die wichtigste Neuerung in den letzten Szenen ist eine ganz neue Version des 3D-Manöver-Apparates. Statt zwei Schwertern mit auswechselbaren Klingen handelt es sich hier um zwei Pistolen mit auswechselbaren Läufen. Es scheint eine speziell auf den Kampf gegen Menschen ausgelegte Variante zu sein.

Fazit

Der Auftakt der dritten Staffel legt einen Grundstein für große Veränderungen in der Serie. Außerhalb der Mauern warten zwar die menschenfressenden Titanen, doch der neue Schrecken innerhalb der Mauern tötet mindestens genauso schnell. Das gibt dem alten Handlungsstrang neue Wichtigkeit: Welches Geheimnis um die Titanen rechtfertigt das plötzliche Entlassen und bedingt Töten eines ganzen Arms der Armee?

Auch die Einführung von den neuen Schusswaffen und Charakteren verspricht Spannung. Levi mag zwar gegen Titanen das Ass der Menschheit sein, doch sein Onkel scheint mindestens genauso viel Talent im Kampf gegen Menschen zu haben und hat seine Denkweise schon bei der ersten Begegnung durchschaut.

Die Animationen haben sich, wie versprochen, verbessert, auch wenn in Episode 1 nur wenige Szenen mit dichter Action zu sehen waren. Hier müssen die nächsten Folgen abgewartet werden, dann sehen wir vielleicht auch wieder mehr Titanen in Bewegung.

Die dritte Staffel zu Attack on Titan beinhaltet 24 Folgen. Neue Episoden gibt es für Abonnenten jeden Sonntag im Streaming bei Funimation und CrunchyrollEine Woche später dann für alle.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Funimation

Attack On Titan Season 3 Official Subtitled Trailer

Attack on Titan: Neuer Trailer zu Staffel 3

Die dritte Staffel des globalen Hit-Animes Attack on Titan läuft ab dem 22. Juli im japanischen Fernsehen und wird ohne Zweifel auch in westlichen Streaming-Angeboten verfügbar sein. Wer auf die 24 Folgen nicht mehr warten kann, kann sich unter dieser Meldung einen ersten Trailer mit Bewegtbild ansehen. Weiterhin gibt es ein neues Poster. Vorgestellt werden neue Charaktere, ein neues mobiles Waffensystem und, wie gewohnt, sehr hungrige Titanen.

Genau wie die erste Anime-Staffel litt auch die Zweite unter Produktionsproblemen. Erst sollte sie schon 2016 starten, dann wurde bekannt, dass sie nur zwölf Folgen umfassen wird, die Hälfte von Staffel 1. Der französische Animator Thomas Romain bezeichnete dies als verständlich, da es momentan “einen akuten Personalmangel aufgrund von Überproduktion von Anime” gäbe. Für die neue Staffel ist wieder das Team von Wit Studio um Tetsuro Araki und Masashi Koizuka zuständig.

Die Handlung dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt. Mit fortschreitender Zeit kommen die Menschen der Wahrheit über die Mauern, Titanen und auch sich selbst immer näher.

Unsere Kritik zur ersten Folge der zweiten Staffel findet ihr hier. Fans kriegen mit der Fortsetzung sicherlich alles, was sie erwartet haben, während niedrigere Produktionswerte und ein fragwürdiges Tempo die Präsentation schwächen. Alle Folgen gibt es zurzeit im Stream bei Crunchyroll und Funimation.

Attack on Titan 3 Key Visual

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Wit Studio, Production I.G., Dentsu

Attack on Titan Season 3 PV

Attack on Titan: Dritte Staffel startet 2018

Die zwölfte und letzte Folge der zweiten Staffel von Attack on Titan, oder Shingeki no Kyojin im Japanischen, endete etwa wie die erste: Blutig, actionreich und mit mehr offenen Fragen als Antworten. Nicht überraschend folgte direkt nach dem Sendetermin eine Ankündigung für eine weitere Fortsetzung. Die dritte Staffel der Animeserie, die auf der gleichnamigen Mangareihe von Hajime Isayama beruht, soll 2018 erscheinen.

Eine Rückkehr im Frühjahr ist durch begrenzte Sendeslots nur sehr unwahrscheinlich, weshalb man sehr sicher mit einem Erscheinungstermin im Sommer oder sogar erst Winter rechnen kann. Momentan bietet der Manga noch genügend Material um eine Vielzahl an Animes zu füllen – die zweite Staffel beschäftigte sich gerade mal mit einem einzigen Handlungsbogen.

Genau wie die erste Anime-Staffel litt auch die Zweite unter Produktionsproblemen. Erst sollte sie schon im vergangenen Jahr starten, dann wurde bekannt, dass sie nur zwölf Folgen umfassen wird, die Hälfte von Staffel 1. Der französische Animator Thomas Romain bezeichnete dies als verständlich, da es momentan “einen akuten Personalmangel aufgrund von Überproduktion von Anime” gäbe.

AoT S3

Auch Hollywoods Augen sind auf die begehrte Lizenz gefallen: Aktuell bemüht sich Warner Bros. um die Rechte. Das Studio plant, die Vorlage als Realfilm in die Kinos zu bringen. Sollte man sich die Rechte sichern können, dann würde David Heyman den Film produzieren. Heyman ist unter anderem als Produzent von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind bekannt.

Die Handlung dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt. Mit fortschreitender Zeit kommen die Menschen der Wahrheit über die Mauern, Titanen und auch sich selbst immer näher.

Unsere Kritik zur ersten Folge der zweiten Staffel findet ihr hier. Fans kriegen mit der Fortsetzung sicherlich alles, was sie erwartet haben, während niedrigere Produktionswerte und ein fragwürdiges Tempo die Präsentation schwächen. Alle Folgen gibt es zurzeit im Stream bei Crunchyroll und Funimation.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Wit Studio, Production I.G., Dentsu

Kritik zu Attack on Titan Staffel 2.01: Der Kampf geht weiter

SPOILER

Den Attack-on-Titan-Anime von 2013 kann man guten Gewissens als Phänomen bezeichnen. Außergewöhnlich populär war die Serie nicht nur in Japan, auch im Westen konnte sie viele Fans gewinnen, in Hong Kong und Südkorea löste sie gar politische Diskussionen aus. Nun liefert WIT Studio nach einigen Verspätungen endlich die lang erwartete zweite Staffel.

Ein kleiner Rückblick: Die Handlung dreht sich um den jungen Eren Jäger, der mit dem Rest der Menschheit in einer von hohen Mauern umgeben Stadt lebt um sich vor den riesenhaften Titanen zu schützen. Eines Tages durchbrechen die Titanen den äußersten Wall, Erens Familie kommt um, viele Menschen müssen danach in Armut leben.
Um nicht hilflos dazusitzen tritt er mit seinen Freunden Mikasa Ackermann und Armin Arlert dem Militär bei. Die talentierten Jugendlichen arbeiten sich schnell hoch und kämpfen an vorderster Front mit den Elitetruppen. Dabei erfahren sie viele Geheimnisse, sowohl um die Titanen, als auch um die Menschen.

Genau wie die erste Staffel leidet auch die Zweite unter Produktionsproblemen. Erst sollte sie schon im vergangenen Jahr starten, dann wurde bekannt, dass sie nur 12 Folgen umfassen wird, die Hälfte von Staffel 1. Der französische Animator Thomas Romain bezeichnete dies als verständlich, da es momentan “einen akuten Personalmangel aufgrund von Überproduktion von Anime” gäbe. 

Attack on Titan Staffel 2, Episode 1
© Funimation

Erste Folge, erste Action

Staffel 2 setzt genau da an, wo die Erste geendet hat: Eren hat in seinem letzten Kampf mit Annie Leonhardt einen Sieg davongetragen. In dem Kampf hat er sich verletzt, Annie ist in einem mysteriösen Kristall versiegelt und im Gewahrsam des Aufklärungstrupps.

Nach dem Abtransport des Kristalls bemerken die anwesenden Soldaten, dass in der beschädigten Mauer ein Titan schlummert. Daraufhin erscheint ein panischer Pastor und fordert Zoë Hange auf unter keinen Umständen Sonnenlicht an den Giganten zu lassen. Diese folgt den Anweisungen, nur um den Pastor dann in einer tollen Sequenz am Abgrund der Mauer zu verhören.

Zwölf Stunden vorher bemerken Mike Zakarius und sein Trupp, dass die Mauer Rose gefallen sein muss und evakuieren sofort die Umgebung. Conny Springer muss mit erschrecken feststellen, dass sein Heimatdorf wohl schon überrannt ist.

In einer weiteren Rückblende geht es diesmal in die Kindheit von Eren, in der Mikasa mal wieder seine große Schwester spielt. Zu einem Zeitpunkt in der Gegenwart wacht er verletzt in einem Bett auf und stellt fest, dass die anwesende Mikasa auch heute noch in ihrer Rolle bleibt. Währenddessen beraten Levi Ackerman und Erwin Smith über das Vorgehen des Aufklärungstrupps bei Mauer Rose.

Manga-Leser dürfen an dieser Stelle aufatmen: Wie erwartet wird zum Schluss der Tiertitan, optisch ein sehr schlaksiger Riesenaffe, eingeführt. Das öffnet neue Handlungsbögen und sollte mehr als genug Material für die ganze Staffel bieten.

Er trifft im Kampf auf Mike und überwältigt ihn mit Leichtigkeit. Zu seiner Überraschung hält er die anderen Titanen zurück und befragt ihn in menschlicher Sprache nach dem 3D-Manöver-Apparat. Noch schockiert, bleibt Mike stumm, worauf er dennoch als Zwischenmahlzeit für die nackten Riesen endet. Der Tiertitan macht sich mit dem Apparat davon.

Fazit

Insgesamt kann der Auftakt der zweiten Staffel sicherlich die Fans überzeugen. Die meisten wichtigen Charaktere kehren zurück, die Geschichte wird durch die Einführung des Tiertitans weitergeführt und die gewohnten Actionsequenzen außerhalb der Mauern vorgeführt.

Auch die Musik ist auf gewohnt hohem Niveau mitsamt neuem Opening-Lied und wird gut und atmosphärisch eingesetzt. Die Animationen sehen an den meisten Stellen noch gut aus, auch wenn teilweise schwache, grob animierte Momente sichtbar werden.

Nur das Tempo der Episode ist, wie in der ersten Staffel auch, etwas gewöhnungsbedürftig, der Aufbau und Ablauf nicht immer logisch.

Die zweite Staffel zu Attack on Titan beinhaltet zwölf Folgen. Neue Episoden gibt es für Abonnenten jeden Samstag im Streaming bei Funimation und Crunchyroll. Eine Woche später dann für alle.

Attack on Titan Season 2 - Official Trailer

Kein Scherz: Staffel 2 von Attack on Titan startet am 1. April

attack-on-titan-staffel-2-poster.jpg

Attack on Titan - Staffel 2 Teaser-Poster

Für Fans der Erfolgsserie Attack on Titan, oder Shingeki no Kiojin im japanischen Original, gibt es ab dem ersten April neues Futter: Die lang erwartete zweite Staffel der Anime-Serie läuft in Japan an. Bereits Ende letzten Jahres wurde bekannt, dass es im Frühjahr 2017 weiter gehen soll, nun steht der Termin Anfang April fest.

Zudem veröffentlichte der Funanimation, der die Serie in Nordamerika vertreibt, ein neues Poster. Die zugehörige Zusammenfassung der Staffel verrät kaum neues: Eren Jäger schwört noch immer Rache an den Titanen, welche die Menschheit bedrohen. Nach seinem Pyrrhussieg Ende der letzten Staffel müssen er uns seine Freunde, darunter natürlich auch seine Adoptivschwester Mikasa, erneut die Menschen verteidigen. Eine kleine Armee an Titanen bedroht die mächtige Mauer Rose.

Keine Neuigkeiten gibt es zur Realverfilmung der Serie, die auf dem gleichnamigen, 2009 erstmals erschienen Manga beruht. Zuletzt bemühte sich Warner Brothers um die weltweiten Filmrechte, David Heyman, der Produzent unter anderem von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, soll den Film produzieren. Nicht zu verwechseln ist die Realverfilmung durch Hollywood mit den beiden Realfilmen, die in Japan produziert wurden und in Japan in zwei Teilen 2015 im Kino erschien und 2016 auch in Deutschland veröffentlicht wurde.

attack_on_titan_s2_1.jpg

Attack on Titan Promo Poster Season 2

Attack on Titan - Season 2 PV Trailer - Shingeki no Kyojin 進撃の巨人 [HD]

Attack on Titan: Warner Bros. plant Realverfilmung des Anime-Hits

Einem Bericht von Deadline zufolge bemüht sich Warner Bros. aktuell um die Rechte des Anime- und Manga-Hits Attack on Titan. Das Studio plant, die Vorlage als Realfilm in die Kinos zu bringen. Sollte man sich die Rechte sichern können, dann würde David Heyman den Film produzieren. Heyman ist unter anderem als Produzent von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind bekannt.

Die Handlung von Attack on Titan dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt.

In Japan wurde die Manga-Vorlage sowohl in einem Anime als auch als Realfilm schon adaptiert. Bei der Realfilmadaption handelte es sich um einen Kinozweiteiler, der in Japan 2015 und in Deutschland 2016 veröffentlicht wurde.

Attack on Titan: Erster Trailer zur 2. Staffel

attack-on-titan-staffel-2-poster.jpg

Attack on Titan - Staffel 2 Teaser-Poster

Knapp drei Jahre musste sich die Fans von Attack on Titan gedulden, bis es nach der erfolgreichen ersten Staffel endlich weitergeht. Im Juli wurde bekannt, dass die neuen Folgen der Animeserie im April 2017 an den Start gehen. Einen ersten Eindruck darauf, was die Zuschauer in Staffel 2 erwartet, bietet nun ein neuer Trailer. Die rein japanische Fassung findet sich unter dem Artikel, eine Version mit englischen Untertiteln gibt es bei Comicbook.com.

Die Handlung von Attack on Titan dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt.

Die zweite Staffel dürfte die Auflösung einer Reihe von Cliffhanger bieten. So sorgte Erins Kampf zuletzt nicht nur für die Zerstörung des Stohess Districts, es zeigt sich auch, dass sich Titanen innerhalb der Stadtmauern befinden.

Attack on Titan - Season 2 PV Trailer - Shingeki no Kyojin 進撃の巨人 [HD]

Attack on Titan: Starttermin und Poster zu Staffel 2 - Veröffentlichung und Kinostart in Deutschland

attack-on-titan-staffel-2-poster.jpg

Attack on Titan - Staffel 2 Teaser-Poster

Die japanische Animeserie Attack on Titan, die auf der gleichnamigen Mangaserie von Hajime Isayama beruht, wurde 2014 zu einem bahnbrechenden Erfolg, der zwei Realverfilmungen und eine kurzlebige Ablegerserie nach sich zog. Doch dich wichtigste Frage blieb lange Zeit unbeanwortet: Wann startet endlich die zweite Staffel?

Bei Crunchyroll hat man nun die Antwort gefunden. Die zweite Staffel wurde bereits 2014 angekündigt und sollte in diesem Jahr erscheinen. Nun wird es im Frühjahr 2017 soweit sein, zumindest in Japan. Der Starttermin wird von einem ersten Teaser-Poster begleitet, auf dem es der Hauptcharakter Eren Yaeger mit einem Titan aufnimmt.

Bei uns in Deutschland erscheint die erste Staffel am 28. Oktober in einer vierteiligen Edition für den Heimvideomarkt auf DVD und Blu-ray. Der erste Kinofilm Attack On Titan – Part 1 wird am 27. September in ausgewählten Kinos zu sehen sein (auch 3x in Österreich). Welche Kinos den Film zeigen, könnt ihr hier bei Kazé nachlesen. Dort findet ihr auch die Links zum Kartenvorverkauf der teilnehmenden Kinoketten UCI, Cinecittà und CinemaxX.

Die Handlung dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt.

Attack on Titan: Live Action Trailer

Attack On Titan: Zwei neue Trailer zu End of the World

Nachdem Teil 1 der Realfilmadaption des Mangas Attack on Titan in Japan am 1. August zumindest finanziell erfolgreich gestartet ist und bisher rund 24 Millionen Dollar einspielen konnte, steht nun Teil 2 in den Startlöchern. Für den Abschluss der geteilten Handlung, der unter dem Titel Attack on Titan: End of the World in die Kinos kommt, wurden in der vergangenen Woche gleich zwei neue Trailer veröffentlicht. Diese geben schon einmal einen Ausblick darauf, was die japanischen Kinogänger ab dem 19. September erwartet. Ob und wann Attack on Titan in Deutschland in die Kinos kommt, steht bisher noch aus. Zumindest gibt es mit dem Unternehmen Eye See Movies schon einmal einen Inhaber der Rechte für den deutschsprachigen Raum.

Die Handlung von Attack on Titan dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt.

「進撃の巨人 ATTACK ON TITAN エンド オブ ザ ワールド」特報

Attack on Titan (Part 2): END OF THE WORLD (Live Action Movie) - Official Theatrical Trailer

Pages

Subscribe to RSS - Attack On Titan