Blood Origin

The Witcher: Blood Origin - Jodie Turner-Smith aus dem Serienprequel ausgestiegen

The Witcher.jpg

The Witcher

Jodie Turner-Smith wird nicht mehr die Hauptrolle in dem kommenden Prequel The Witcher: Blood Origin spielen. Wie Variety berichtet, hat die Darstellerin das Serienprojekt aufgrund von Terminproblemen verlassen. Turner-Smith sollte in der Serie die Rolle der Eile übernehmen, eine ehemalige Kriegerin, die ihren Klan und ihr früheres blutiges Leben hinter sich gelassen hat, um als Sängerin durch das Land zu ziehen. Große Veränderungen auf dem Kontinent führen jedoch dazu, dass sie wieder zum Schwert greifen muss. Wer nun statt Turner-Smith in die Rolle von Eile schlüpft, ist noch nicht bekannt.

Mit dem Ausstieg von Jodie Turner-Smith sinkt die Zahl der bekannten Hauptdarsteller von The Witcher: Blood Origin wieder auf eins. So ist aktuell nur Laurence O'Fuarain für die Serie bestätigt. O'Fuarain spielt eine Figur mit dem Namen Fjall. Dieser wurde als Mitglied eines Kriegerclans geboren, dessen Mitglieder geschworen haben, einen König zu beschützen. Nachdem eine geliebte Person auf dem Schlachtfeld stirbt, weil sie ihm das Leben rettet, begibt er sich auf einen Feldzug der Rache und Wiedergutmachung.

The Witcher: Blood Origin ist als Prequel zu The Witcher angelegt und wird ebenfalls bei Netflix zu sehen sein. Die Handlung ist 1.200 Jahre vor Geralt von Riva angesiedelt, als die Welt von Monster, Menschen und Elfen zu einer Welt verschmolz, und es die ersten Witcher gab - unter anderem soll erzählt werden, wie die ersten "Prototypen" eines Witchers entstanden sind. 

Die Serie stammt von Declan de Barra und Lauren Schmidt Hissrich (The Umbrella AcademyThe Witcher). Im Januar 2019 hatte Netflix mit The Witcher: Nightmare Of The Wolf ein weiteres Spin-Off angekündigt, das sich auf Geralts Mentor Vesemir konzentrieren wird.

The Witcher: Blood Origin - Laurence O'Fuarain für die männliche Hauptrolle verpflichtet

The Witcher.jpg

The Witcher

Das The-Wichter-Spin-off Blood Origin hat ihren männlichen Hauptdarsteller gefunden. Wie Deadline berichtet, wird Laurence O'Fuarain in der Serie an der Seite von Jodie Turner-Smith zu sehen sein. Der irische Darsteller ist unter anderem durch Serien wie Game of Thrones oder Vikings bekannt.

In The Witcher: Blood Origin spielt O'Fuarain eine Figur mit dem Namen Fjall. Dieser wurde als Mitglied eines Kriegerclans geboren, dessen Mitglieder geschworen haben, einen König zu beschützen. Nachdem eine geliebte Person auf dem Schlachtfeld stirbt, weil sie ihm das Leben rettet, begibt er sich auf einen Feldzug der Rache und Wiedergutmachung.

The Witcher: Blood Origin ist als Prequel zu The Witcher angelegt und wird ebenfalls bei Netflix zu sehen sein. Die Handlung ist 1.200 Jahre vor Geralt von Riva angesiedelt, als die Welt von Monster, Menschen und Elfen zu einer Welt verschmolz, und es die ersten Witcher gab - unter anderem soll erzählt werden, wie die ersten "Prototypen" eines Witchers entstanden sind. 

Die Serie stammt von Declan de Barra und Lauren Schmidt Hissrich (The Umbrella AcademyThe Witcher). Im Januar 2019 hatte Netflix mit The Witcher: Nightmare Of The Wolf ein weiteres Spin-Off angekündigt, das sich auf Geralts Mentor Vesemir konzentrieren wird.

The Witcher: Blood Origin - Jodie Turner-Smith für Hauptrolle verpflichtet

jodie_turner-smith.jpg

Jodie Turner-Smith in Queen & Slim

Im vergangenen Jahr erfolgte die Ankündigung, dass zur Netflix-Serie The Witcher mit The Witcher: Blood Origin eine Prequel-Serie geplant ist. Heute gab der Streamingdienst die Besetzung für die weibliche Hauptrolle bekannt: Die Wahl ist auf Jodie Turner-Smith (Queen & Slim, Nightflyers) gefallen.

Turner-Smith wird die Rolle von Éile übernehmen, die eine "grausame Kriegerin mit der Stimme einer Göttin" sein soll. 

Die Serie wird aus sechs Teilen bestehen und als "Live-Action-Spin-Off" zu The Witcher beschrieben. Die Handlung ist 1.200 Jahre vor Geralt von Riva angesiedelt, als die Welt von Monster, Menschen und Elfen zu einer Welt verschmolz, und es die ersten Witcher gab - unter anderem soll erzählt werden, wie die ersten "Prototypen" eines Witchers entstanden sind. 

Die Serie stammt von Declan de Barra und Lauren Schmidt Hissrich (The Umbrella AcademyThe Witcher). Im Januar 2019 hatte Netflix mit The Witcher: Nightmare Of The Wolf ein weiteres Spin-Off angekündigt, das sich auf Geralts Mentor Vesemir konzentrieren wird.

Aktuell sind auch die bereits mehrfach unterbrochenen Dreharbeiten zu Staffel 2 von The Witcher wieder aufgenommen worden. Wann die neuen Folgen bei Netflix verfügbar sein werden ist ebenso unbekannt wie ein voraussichtlicher Starttermin für The Witcher: Blood Origin.

The Witcher: Blood Origin - Netflix kündigt Prequel-Serie an

The Witcher.jpg

The Witcher

Die Netflix-Serie The Witcher bekommt mit The Witcher: Blood Origin ein weiteres Spin-Off in Form einer Prequel-Serie. Dies kündigte der Streaminganbieter heute offiziell an.

Die Serie wird aus sechs Teilen bestehen und als "Live-Action-Spin-Off" zu The Witcher beschrieben. Die Handlung ist 1.200 Jahre vor Geralt von Riva angesiedelt, als die Welt von Monster, Menschen und Elfen zu einer Welt verschmolz, und es die ersten Witcher gab. Die Serie stammt von Declan de Barra und Lauren Schmidt Hissrich (The Umbrella Academy, The Witcher).

In einem Statement von de Barra heißt es:

"Als jahrelanger Fantasy-Fan bin ich hocherfreut, die Geschichte von The Witcher: Blood Origin zu erzählen. Eine Frage hat sich in mein Gehirn gebrannt, seitdem ich die ersten The-Witcher-Bücher gelesen hatte: Wie sah die Welt der Elfen vor der katastrophalen Ankunft der Menschen wirklich aus? Ich war schon immer fasziniert vom Aufstieg und Fall der Zivilisationen, davon, wie Wissenschaft, Entdeckungen und Kultur unmittelbar vor dem Fall aufblühen. Wie enormes Wissen in so kurzer Zeit für immer verloren gehen, oft erschwert durch Kolonialisierung und eine Neuschreibung der Geschichte und nur Fragmente der wahren Geschichte einer Zivilisation zurücklässt. The Witcher: Blood Origin wird die Geschichte der Elfen-Zivilisation vor dem Fall erzählen und vor allem die vergessene Geschichte der ersten Witcher enthüllen."

Schmidt Hissrich ergänzte:

"Ich freue mich wahnsinnig auf die Zusammenarbeit mit Declan und dem Netflix-Team an The Witcher: Blood Origin. Es ist eine aufregende Herausforderung, das von Andrzej Sapkowski geschaffene The-Witcher-Universum zu erkunden und zu erweitern. Wir können es kaum erwarten, den Fans neue Figuren vorzustellen und eine Origin-Geschichte, die unsere magische, mythische Welt noch mehr bereichern wird."

In der Serienadaption von The Witcher für Netflix schlüpte Henry Cavill in die Rolle des Geralt von Riva. In den USA ist The Witcher auf Platz 2 der meistgesehenen Serien des Jahres 2019. In den ersten vier Wochen nach Veröffentlichung gab es weltweit mehr als 76 Millionen Zugriffe auf das Format. 

Im Januar diesen Jahres hatte Netflix mit The Witcher: Nightmare Of The Wolf ein weiteres Spin-Off angekündigt, das sich auf Geralts Mentor Vesemir konzentrieren wird.

Subscribe to RSS - Blood Origin