Captain Marvel

Captain Marvel: Erste offizielle Bilder von Brie Larson, Jude Law & Samuel L. Jackson

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Die letzte Klappe für Captain Marvel fiel Anfang Juli. Nun gibt es bei Entertainment Weekly gleich zehn offizielle und exklusive Bilder zu sehen.

Neben einen ausführlichen Blick auf Brie Larson im Kostüm von Captain Marvel gibt es unter anderem einen Blick auf Jude Law als Walter Lawson alias Mar-Vell, Samuel L. Jackson als Nick Fury und auch Lee Pace, der nach Guardians of the Galaxy Vol. 1 wieder in die Rolle des Ronan schlüpft.

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers (Brie Larson), deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und besitzt Superkräfte. Zur weiteren Besetzung gehören außerdem Ben Mendelsohn (Rogue One: A Star Wars Story) und DeWanda Wise (She's Gotta Have It). Clark Gregg ist erneut als Agent Coulson zu sehen, während Djimon Hounsou wieder in die Rolle des Korath schlüpft. Die Regie führen Anna Boden und Ryan Fleck (It's Kind of a Funny Story).

Captain Marvel startet am 7. März 2019 in den deutschen Kinos.

Captain Marvel: Dreharbeiten wohl offiziell beendet

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Klappe, die letzte: Die Dreharbeiten zu Captain Marvel dürften beendet sein. Hauptdarstellerin Brie Larson, welche die Rolle der titelgebendin Heldin spielt, hat auf ihrem Instagram-Account ein Bild von einer Filmklappe gepostet, auf der deutlich der etwas abgewandelte Schriftzug von Captain Marvel zu erkennen ist.

Die Klappe ist über und über mit Unterschriften vom Filmset bedeckt - wer sich im Handschriftlesen üben will, kann hier vielleicht schon erste Cameoauftritte oder Hinweise auf die Handlung erkennen. Zudem wurde die Klappe auf einem Kalenderblatt platziert, auf dem der 6. Juli besonders hervorgehoben wurde. Fans deuten dies als Hinweis auf den letzten Drehtag für die Comic--Adaption.

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers (Brie Larson), deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und besitzt Superkräfte. Zur weiteren Besetzung gehören Ben Mendelsohn (Rogue One: A Star Wars Story), Jude Law (Sky Captain and the World of Tomorrow) und DeWanda Wise (She's Gotta Have It). Lee Pace kehrt als Ronan zurück, Samuel L. Jackson übernimmt wieder die Rolle von Nick Fury. Clark Gregg ist erneut als Agent Coulson zu sehen, während Djimon Hounsou wieder in die Rolle des Korath schlüpft. Die Regie führen Anna Boden und Ryan Fleck (It's Kind of a Funny Story).

Captain Marvel startet am 7. März 2019 in den deutschen Kinos.

Captain Marvel: Gemma Chan teasert kurzen Blick auf Minn-Erva

minerva_marvel.jpg

Minvera_Marvel

Im Februar stieß Gemma Chan (Humans) zur Darstellerriege von Captain Marvel. Nun hat die Schauspielerin die Dreharbeiten zu ihrem Part beendet und zeigte auf Twitter einen kurzen, nicht voll umfänglichen Blick, auf ihre Rolle der Minn-Erva.

Zwar sind weder das Kostüm noch das Make-Up für die Rolle erkennbar, deutlich ist jedoch, dass Chan kurze Haare hat. Fraglich ist, ob dies bewusst für Minn-Erva so gewählt wurde, da die Figur in der Comic-Vorlage einen andere Frisur trägt.

Hinter Minn-Erva verbirgt sich eine geniale Genetikern und Spionin des Kree-Imperiums, die als Doctor Minivera unter den Menschen lebt. In der Comic-Vorlage, wo sie seit 1977 zu den Gegenspielern des Captain Mar-Vell gehört, beabsichtigt sie, sich mit dem ehemaligen Kree-Supersoldaten fortzupflanzen, da sie in seinem Genom den Schlüssel zur Weiterentwicklung ihrer Rasse sieht.

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers (Brie Larson), deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und besitzt Superkräfte. Zur weiteren Besetzung gehören Ben Mendelsohn (Rogue One: A Star Wars Story), Jude Law (Sky Captain and the World of Tomorrow) und DeWanda Wise (She's Gotta Have It). Lee Pace kehrt als Ronan zurück, Samuel L. Jackson ist wieder als Nick Fury zu sehen. Clark Gregg ist erneut als Agent Coulson zu sehen, während Djimon Hounsou wieder in die Rolle des Korath schlüpft. Die Regie führen Anna Boden und Ryan Fleck (It's Kind of a Funny Story).

Captain Marvel startet am 7. März 2019 in den deutschen Kinos. 

Captain Marvel: Annette Bening gibt ihr Debüt im Marvel Cinematic Universe

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Annette Bening (American Beauty) gibt ihr Debüt im Marvel Cinematic Universe und übernimmt erstmalig eine Rolle in einem Superhelden-Film.

Einer Meldung bei Variety zufolge wird Bening in Captain Marvel zu sehen sein, Details über die Rolle sind jedoch noch nicht bekannt. Vermutungen zufolge soll sie wahrscheinlich die Mutter von Captain Marvel alias Carol Danvers (Brie Larson) übernehmen. 

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers (Brie Larson), deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und besitzt Superkräfte. Zur weiteren Besetzung gehören Ben Mendelsohn (Rogue One: A Star Wars Story), Jude Law (Sky Captain and the World of Tomorrow), DeWanda Wise (She's Gotta Have It) und Gemma Chan (Human). Die Regie führen Anna Boden und Ryan Fleck (It's Kind of a Funny Story).

Gedreht wird seit März diesen Jahres, unter anderem in Los Angeles. Planmäßig beendet werden die Dreharbeiten bereits zu diesem Wochenende. Marvel-Boss Kevin Feige verkündete im April, dass man gut im Zeitplan läge und bereits knapp die Hälfte der Dreharbeiten geschafft hätte.

Im März 2019 soll Captain Marvel dann in den deutschen Kinos starten.

Bekannte Marvel-Gesichter kehren für Captain Marvel zurück

Das Gute an einer Reise in die Vergangenheit, man kann alte Freunde wiedersehen. Der 2019 startende Superheldenfilm Captain Marvel mit Brie Larson in der Titelrolle fügte neben Samuel L. Jackson, der wieder in die Rolle des einäugigen S.H.I.E.L.D.-Chefs Nick Fury schlüpfen wird, weitere bekannte Gesichter aus dem Mavel-Universum zur Besetzungsliste hinzu. Wie das Marvel Studios kürzlich angekündigte, kehren Lee Pace, Djimon Hinsou und Clark Gregg in das MCU zurück.

Lee Pace spielte in Guardians of the Galaxy Vol. 1 Ronan, den Ankläger, während Honsou seinen Helfershelfer Koreth darstellt. Gregg erlangte dagegen als Agent Coulson Prominenz und Kultstatus, der in der Welt der Superhelden mit ruhiger Hand und trockenem Humor die Fäden im Hintergrund zog, bis er vom dämonischen Loki im ersten Avengers-Film getötet wurde. Zwar darf Gregg in der Marvel-Serie Agents of S.H.I.E.L.D. die populäre Figur weiterhin darstellen, allerdings handelt es sich bei Captain Marvel um seinen ersten Kinoauftritt in der Rolle seit seinem vermeintlichen verfrühten Ableben. 

Die Handlung von Captain Marvel spielt in den 90ern, es handelt sich also um eine Art Prequel. Regisseure Anna Boden und Ryan Fleck erzählen die Geschichte der von Brie Larson dargestellten Kampfpilotin Carol Danvers. Über den genauen Handlungsverlauf ist noch wenig bekannt. Allerdings gelangt die Heldin in der Comicvorlage durch einen Angehörigen der Kree namens Mar-Vell an ihre Superkräfte. Bei den Kree handelt es sich um eine außerirdische Rasse, zu denen auch Ronan, der Ankläger gehört.

Die Dreharbeiten haben bereits begonnen und ein paar Produktionsfotos kursieren inzwischen im Internet. Der Film soll Anfang März 2019 weltweit in die Kinos kommen.

Captain Marvel: Lashana Lynch ersetzt DeWanda Wise

Auch wenn die Produktion zu Captain Marvel bereits angelaufen ist, gibt es noch einmal eine Anpassung im Cast. Darstellerin DeWanda Wise hat die Produktion verlassen, da der Drehplan sich nicht mit ihren Arbeiten an der Netflix-Serie She's Gotta Have It vereinbaren ließ. Ein Ersatz soll allerdings nicht lange auf sich warten lassen. Wie der Hollywood Reporter berichtet, steht Marvel mit Lashana Lynch in finalen Verhandlungen. Welche Rolle Wise und nun wohl Lynch genau spielen sollen, ist allerdings noch unbekannt.

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und hat Superkräfte. Brie Larson wird die Rolle der ersten weiblichen titelgebenden Heldin im Marvel Cinematic Universe übernehmen.

Anna Boden und Ryan Fleck inszenieren den Film, die aktuelle Drehbuchversion stammt von Geneva Robertson-Dworet, die eine frühere Version von Meg LeFauve und Nicole Perlman überarbeitet hat. Samuel L. Jackson wird für Captain Marvel als Nick Fury zurückkehren, Ben Mendelsohn ist als Antagonist mit von der Partie. Jude Law spielt ebenfalls eine der Hauptrollen.

Captain Marvel startet am 7. März 2019 in den deutschen Kinos.

Captain Marvel: Kevin Feige erklärt, warum der Film in den 90er-Jahren spielt

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Marvel-Studios-Chef Kevin Feige hat in einem Interview erklärt, warum Captain Marvel in den 90er-Jahren angesiedelt ist:

"Wir wollten eine Periode erforschen, bevor Samuel L. Jacksons Nick Fury irgendeine Ahnung von irgendwelchen anderen Helden und verrückten Sachen hatte, die in der Welt vor sich gehen. [...] Wir wollen in eine Zeit zurückgehen, in der er es noch nicht wusste und wirklich darlegen und verkünden, dass Carol Danvers die erste Heldin war, mit dem Nick in Kontakt kam."

Feige nannte auch Inspirationsquellen für den Film.

„Es gibt definitiv Huldigungen an unsere Lieblingsfilme der 90er-Jahre in Captain Marvel. Nicht unbedingt über irgendwelche Details der Geschichte, sondern über die Actionelemente wie in Terminator 2. [...] Davon abgesehen spielt sich ein Großteil des Films im Weltraum ab, wie man es bei einem Captain-Marvel-Film erwarten würde."

Auf die Frage, ob es eine Verbindung zu Black Panther gibt, dessen Eröffnungsszene im Jahr 1992 angesiedelt ist, antwortete Feige:

„Ich meine, in Bezug auf Captain Marvel und einem jungen T'Chaka in 1992, nein. Das ist nicht, wo wir hin wollen."

Captain Marvel erzählt die Geschichte der Air-Force-Pilotin Carol Danvers (Brie Larson), deren genetische Struktur bei der Explosion eines außerirdischen Gerätes verändert wird. Als Resultat kann sie fliegen, Energie manipulieren und besitzt Superkräfte. Zur weiteren Besetzung gehören Ben Mendelsohn (Rogue One: A Star Wars Story), Jude Law (Sky Captain and the World of Tomorrow), DeWanda Wise (She's Gotta Have It) und Gemma Chan (Human). Die Regie führen Anna Boden und Ryan Fleck (It's Kind of a Funny Story).

Der Kinostart ist für März 2019 geplant.

Captain Marvel: Drehbuchautorin bezeichnet den Film als "spaßige Action-Komödie"

captain-marvel-logo.jpg

Captain Marvel - Filmlogo

Im nächsten Jahr startet mit Captain Marvel der erste Film mit einer weiblichen titelgebenden Heldin im Marvel Cinematic Universe, die Dreharbeiten hierzu sind im vollen Gange.

Im Gespräch mit Entertainment Weekly verriet Drehbuchautorin Geneva Robertson-Dworet, die auch das Drehbuch für Tomb Raider (15. März) schrieb, in welche Richtung sich Captain Marvel entwickeln wird. Robertson-Dworet hatte eine frühere Version des Drehbuchs von Meg LeFauve und Nicole Perlman überarbeitet.

"Captain Marvel hat einen lustigen Tonfall, es ist mehr eine Action-Komödie und ähnelt eher dem, was wir für den ersten Drehbuchentwurf für Tomb Raider im Auge hatten. Dieser Tonfall hat in Captain Marvel überlebt. Ich mag lustige weibliche Figuren. Während Tomb Raider immer ernster wird, habe ich mich der Idee verpflichtet gefühlt, dass Captain Marvel urkomisch wird.

Caron Danvers ist eine der lustigsten Comic-Figuren. Sie ist so frech, ein Klugscheißer, lässt sich nicht von anderen verarschen. Die Comics fangen diesen Tonfall wunderbar ein, und es war wichtig, dass sich das ganze Kreativteam von Captain Marvel daran hält.

Wir haben geschrieben, nachdem Wonder Woman veröffentlicht war. Wir hatten schon ein Beispiel gesehen, wie eine Superheldin auf der Leinwand aussieht. Also wollten wir unseren eigenen Weg beschreiten und sicherstellen, nicht ins selbe Territorium zu gehen. Wir möchten alle Facetten, zu denen Frauen fähig sind, zeigen.

Ich hoffe, dass ein frecher, lustiger Superheld etwas ist, das das Publikum noch nicht gesehen hat und dass es sich darauf freut, dies in Carol Danvers zu sehen. Viele der großartigen Captain-Marvel-Comics haben mit Carol Danvers' Ton neue Wege eingeschlagen, und das ist etwas, was wir mit dem Film fortsetzen möchten."

Anna Boden und Ryan Fleck inszenieren den Film, Brie Larson übernimmt die Hauptrolle in Captain Marvel. Ihr zur Seite stehen Jude Law als Walter Lawson / Mar-Vell, Samuel L. Jackson als Nick Fury, Gemma Chan als Minn-Erva und Ben Mendelsohn. 

Ab dem 7. März 2019 ist das Ergebnis in den deutschen Kinos zu sehen.

Captain Marvel: Humans-Darstellerin Gemma Chan wird zur bösen Kree-Wissenschaftlerin

minerva_marvel.jpg

Minvera_Marvel

Obwohl bereits seit Anfang des Jahres die umfangreichen Dreharbeiten zu Captain Marvel laufen, hält man die konkrete Handlung des Films nach wie vor streng unter Verschluss. Jedoch stößt noch immer der eine oder andere Schauspieler zum Cast zum Film, sodass die Fans bereits heftig über die Handlung spekulieren. Mit Gemma Chan erweitert man nun erneut die Riege der Darsteller.

Die gebürtige Britin übernimmt dabei den Part von Minn-Erva. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine geniale Genetikern und Spionin des Kree-Imperiums, die als Doctor Minivera unter den Menschen lebt. In der Comic-Vorlage, wo sie seit 1977 zu den Gegenspielern des Captain Mar-Vell gehört, beabsichtigt sie, sich mit dem ehemaligen Kree-Supersoldaten fortzupflanzen, da sie in seinem Genom den Schlüssel zur Weiterentwicklung ihrer Rasse sieht. Im Film dürfte sie wohl ein ähnliches Interesse an ihrem Landsmann haben.

Chan selbst kennt man durch ihre Hauptrolle in der Serie Humans, eine britische Adaption der schwedischen Science-Fiction-Serie Real Humans – Echte Menschen, sowie durch ihre Auftritte in Filmen wie Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind und Transformers: The Last Knight.

Im kommenden Film steht hingegen Air-Force-Pilotin Carol Danvers (Brie Larson) im Mittelpunkt, deren genetische Struktur bei der Explosion eines außeririschen Gerätes verändert wurde. Als Resultat verfügt sie nun über übermenschliche Kräfte, die sie kaum selbst bändigen kann, sodass der abtrünnige Kree-Supersoldat Mar-Vell alias Walter Lawson (Jude Law) als ihr Mentor fungiert. Besonderes Interesse an der Ausbildung von Danvers hat S.H.I.E.L.D.-Agent Nick Fury (Samuel L. Jackson), der in den 90er Jahren noch ohne seine Augenklappe für Sicherheit sorgte. Als großer Gegenspieler des Films fungiert hingegen Schauspieler Ben Mendelsohn in einer noch nicht bekannten Rolle.

Für die Regie von Captain Marvel zeigt sich das Duo Anna Boden und Ryan Fleck verantwortlich, während der Start in den hiesigen Kinos für 7. März 2019 geplant ist.

Marvel: Kevin Feige über die Zukunft der Frauen im MCU

marvel.jpg

Marvel-Logo

Bei Marvel hält man sich nach wie vor bedeckt, wenn es darum geht, die konkreten Pläne für das zu äußern, was das Publikum nach Avengers 4 erwarten kann. Gerade Kevin Feige lässt sich in der Regel bis auf wenige Andeutungen nicht viel entlocken.

Neben der Fortsetzung zu Spider-Man: Homecoming ist für Phase 4 bisland lediglich Teil 3 zu Guardians of the Galaxy angekündigt. Gerüchten zufolge soll Marvel Autoren mit den Arbeiten am Drehbuch zu einem Solo-Film zu Black Widow in Auftrag gegeben haben. Neben Captain Marvel mit Brie Larson in der Hauptrolle könnte Kevin Feige jetzt mit den Darstellerinnen aus Black Panther und Thor: Tag der Entscheidung aus den Vollen schöpfen, wie er selbst erklärt:

"Wir haben momentan in üppiges Angebot. Wenn man sieht, wie das Publikum auf Lupita [Nyong’o], Letitia [Wright] und sicherlich auf Danai [Okoye] in ihren Actionsequenzen reagiert - wenn man sieht, wie Danai da durch das Casino wirbelt und dabei Dutzende außer Gefecht seht, denkt man schon, dass man daraus einen ganzen Film machen könnte."

Jedoch lässt Feige sich nach wie vor nicht in die Karten blicken, wenn es darum geht, Möglichkeiten aufzuzeigen - gerade im Bezug auf die Tatsache, dass mit Avengers 4 die Vertragslaufzeiten für viele Darsteller enden. 

"Es geht darum herauszufinden, wenn und wie. Wir haben aber übrigens schon viele zusätzliche Szenen für die anstehenden Filme gedreht, als gibt es manches früher als später. Wir werden alle von ihnen wiedersehen."

Zweifelsohne bezieht Feige sich damit auf Avengers: Infinity War. Und vor Avengers 4 startet dann Captain Marvel - in den USA passenderweise am Weltfrauentag. Die Dreharbeiten zum ersten Solo-Film des MCU mit einer weiblichen Hauptfigur laufen bereits, vor kurzem gab es den ersten Blick auf Brie Larson. Auffallend war, dass das Kostüm nicht in Rot und Blau, sondern in Grün und Dunkelblau gehalten war. Auch hierzu äußerte sich Kevin Feige:

"Heute wird alles [von Paparazzi] gefilmt, also haben wir vor Jahren entscheiden, dass es wir es geschehen lassen, sollte es geschehen. Die meisten kapieren, dass es sich um Behind-the-scenes-Fotos handelt, die komplett dem Kontext entrissen sind. Wir mögen es nicht, es mit den Fotos zu überstürzen. Also haben wir Concept Art mit anderen Farben veröffentlicht. Das Publikum hat bereits korrekt erkannt, was da passiert." 

Die kommenden Filme des MCU in der Übersicht: Avengers: Infinity War (26. April), Ant-man and the Wasp (2. August), Captain Marvel (7. März 2019) und Avengers 4 (25. April 2019).

Pages

Subscribe to RSS - Captain Marvel