Deadpool 2

Deadpool 2: Setbild von den Dreharbeiten zeigt X-Men-Villa

deadpool-szenenbild05.jpg

Wade Wilson alias Deadpool (Ryan Reynolds)

Die Produktion von Deadpool 2 ist im vollen Gange. Aktueller Drehort der letzten Tage ist Hatley Castle in Kanada. Das Herrenhaus diente schon in den X-Men-Filmen als Professor Xaviers Institut für junge Begabte. Schon im ersten Teil hatte Deadpool der Schule einen Besuch abgestattet. Es ist allerdings davon auszugehen, dass es zu keinen größeren Crossovern kommen dürfte. Darauf deutet auch Ryan Reynolds Kommentar zum Setbild, das er twitterte, hin: Niemand zuhause.

Regisseur David Leitch (John Wick) hat bereits bei X-Men Origins: Wolverine als Action-Coordinator mit Reynolds zusammengearbeit. Bei Deadpool 2 übernimmt er den Regieposten von Tim Miller. Das Drehbuch zur Fortsetzung stammt, wie schon bei Teil 1, von Rhett Reese und Paul Wernick (Zombieland).

Zu Reynolds gesellen sich unter anderem Zazie Beetz (Atlanta) als Domino, Josh Brolin (Hail, Caesar!, Die Goonies) als Cable und Shioli Kutsuna mit einer noch unbekannten Rolle.

Der Kinostart für Deadpool 2 ist für den 1. Juni 2018 geplant.

Deadpool 2: Shioli Kutsuna für die Fortsetzung verpflichtet

deadpool-szenenbild05.jpg

Wade Wilson alias Deadpool (Ryan Reynolds)

Shioli Kutsuna ist der neueste Zugang im Cast von Deadpool 2. Wie Deadline berichtet, wird die Darstellerin eine bisher noch unbekannte Rolle in der Fortsetzung übernehmen. Bei der entsprechenden Figur soll es sich um einen Schlüsselcharakter im Film handeln.

Darüber hinaus soll Jack Kesy (The Strain, Baywatch) in Verhandlungen stehen, um den Schurken des Films zu spielen. Auch dessen Identität ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge könnte es Deadpool mit dem irischen Mutanten Black Tom Cassidy aufnehmen.

Deadpool 2 soll am 1. Juni 2018 in die Kinos kommen. Neben Kutsuna sind auch Zazie Beetz und Josh Brolin für die Fortsetzung bestätigt. Beetz wird die Rolle der Domino spielen, während Brolin als Cable zu sehen ist. Ryan Reynolds schlüpft erneut in das Kostüm von Deadpool.

Das Drehbuch zum Film stammt, wie schon bei Teil 1, von Rhett Reese und Paul Wernick. Die Regie übernimmt David Leitch (John Wick). Leitch hat bereits bei X-Men Origins: Wolverine als Action-Coordinator mit Reynolds zusammengearbeitet und war mehrfach als Stuntdouble von Brad Pitt im Einsatz. Seine nächste Regiearbeit ist der Thriller Atomic Blonde mit James McAvoy, Charlize Theron und Sofia Boutella in den Hauptrollen.

X-Men: Startdatum für Deadpool 2 & Dark Phoenix angekündigt

deadpool-szenenbild.jpg

Ryan Reynold ist Deadpool

Neben den Kinostartterminen zu Avatar 2 bis 5 hat 20th Century Fox auch bekannt gegeben, wann die nächsten X-Men-Filme in den Kinos starten werden. Den Anfang macht die Verfilmung X-Men: The New Mutants am 13. April 2018. Im Film von Regisseur Josh Boone werden, Nat Wolff als Cannonball und James McAvoy als Professor Charles Xavier zu sehen sein. Maisie Williams (Game of Thrones) und Anya Taylor-Joy (The Witch) sollen Gerüchten zufolge ebenfalls mit von der Partie sein.

Anschließend geht es 2018 mit der von vielen Fans sehnsüchtig erwarteten Fortsetzung zu Deadpool weiter. Deadpool 2 startet am 1. Juni. Die Hauptrolle spielt erneut Ryan Reynolds. An seiner Seite sind Josh Brolin als Cable und Zazie Beetz als Domino zu sehen. Wie in Teil 1 stammt das Drehbuch zum Film von Rhett Reese und Paul Wernick. Die Regie übernimmt David Leitch (John Wick).

Zusätzlich zu Deadpool und New Mutans kommt 2018 noch ein dritter X-Men-Film in die Kinos. So kündigte Fox auch Dark Phoenix für den 2. November an. Zu dem Projekt halten sich die Informationen allerdings noch in Grenzen. X-Men-Autor und Produzent Simon Kinberg soll den Film schreiben und inszenieren. Zudem dürfte Sophie Turner erneut als Jean Grey zu sehen sein.

Deadpool 2: Josh Brolin spielt Cable

sin-city-2-brolin.jpeg

Sin City 2 Josh Brolin

Die Suche nach einem Darsteller für die Rolle des Cable in Deadpool 2 scheint beendet. Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat sich das Studio Fox mit Josh Brolin (Sin City, Men in Black 3) geeinigt. Der Vertrag soll sich über vier Auftritte erstrecken. Für Brolin ist es bereits die zweite Rolle in einer Comicverfilmung, aktuell steht der Darsteller auch als Schurke Thanos für Avengers: Infinity War vor der Kamera.

Im Rennen um die Rolle waren Gerüchten zufolge auch Michael Shannon (Man of Steel) sowie David Harbour (Stranger Things), wobei Shannon zwischendurch als Favorit galt. Auch Russel Crowe und Brad Pitt standen wohl auf der Kandidatenliste. Mit Letzterem hat Fox Berichten zufolge sogar konkrete Gespräche geführt.
 
Die Comicfigur Cable ist der erwachsene Sohn von Scott Summers aka Cyclops, der aus der Zukunft in die Gegenwart der X-Men reist. Er ist in vielen Dingen das genaue Gegenteil von Deadpool, was in den Comics regelmäßig für Zündstoff und witzige Situationen sorgt.

Deadpool 2 hat bisher noch keinen Starttermin, soll aber nach aktuellen Planungen 2018 in die Kinos kommen. Neben Josh Brolin sind auch Ryan Reynolds sowie Neuzugang Zazie Beetz bestätigt. Sie wird die Rolle der Domino spielen.

Das Drehbuch zum Film stamm erneut von Rhett Reese und Paul Wernick. Die Regie übernimmt David Leitch (John Wick). Leitch hat bereits bei X-Men Origins: Wolverine als Action-Coordinator mit Reynolds zusammengearbeitet und war mehrfach als Stuntdouble von Brad Pitt im Einsatz. Seine nächste Regiearbeit ist der Thriller Atomic Blonde mit James McAvoy, Charlize Theron und Sofia Boutella in den Hauptrollen.

Deadpool 2: Michael Shannon ist der Topkandidat für Cable

Die Suche nach dem Darsteller für Cable in Deadpool 2 nähert sich ihrem Ende. Wie der Hollywood Reporter berichtet, soll Michael Shannon (Man of Steel) aktuell der Topkandidat auf die Rolle sein. Shannon gehört zu mehreren Darstellern, die sich noch im Rennen befinden, hat aber wohl die aussichtsreichste Position.

Darüber hinaus befindet sich wohl auch David Harbour (Stranger Things) auf der Kandidatenliste. Weitere Namen sind dagegen nicht bekannt. Der vor einigen Monaten spekulierte Kyle Chandler war dagegen wohl tatsächlich nur ein Gerücht und stand nie wirklich in der engeren Auswahl.

Die Comicfigur Cable ist der erwachsene Sohn von Scott Summers aka Cyclops, der aus der Zukunft in die Gegenwart der X-Men reist. Er ist in vielen Dingen das genaue Gegenteil von Deadpool, was in den Comics regelmäßig für Zündstoff und witzige Situationen sorgt.

Deadpool 2 hat noch keinen Starttermin, soll aber nach aktuellen Planungen 2018 in die Kinos kommen. Neben Ryan Reynolds ist bisher lediglich Zazie Beetz bestätigt. Sie wird die Rolle der Domino spielen.

Das Drehbuch zum Film stamm erneut von Rhett Reese und Paul Wernick. Die Regie übernimmt David Leitch (John Wick). Leitch hat bereits bei X-Men Origins: Wolverine als Action-Coordinator mit Reynolds zusammengearbeitet und war mehrfach als Stuntdouble von Brad Pitt im Einsatz. Seine nächste Regiearbeit ist der Thriller Atomic Blonde mit James McAvoy, Charlize Theron und Sofia Boutella in den Hauptrollen.

Deadpool 2: Zazie Beetz spielt Domino

Zazie Beetz (Atlanta) ist die erste Castingneuverpflichtung für Deadpool 2. Dies bestätigte Ryan Reynolds über Twitter. Die Darstellerin wird in der Fortsetzung die Rolle von Neena Thurman aka Domino übernehmen.

Domino ist eine ähnlich tödliche Söldnerin wie Deadpool. Sie besitzt die Fähigkeit, die Wahrscheinlichkeit zu ihren Gunsten zu manipulieren.

Deadpool 2 hat noch keinen Starttermin, soll aber nach aktuellen Planungen 2018 in die Kinos kommen. Das Drehbuch stammt erneut von Rhett Reese und Paul Wernick, in der Hauptrolle des Wade Wilson wird wieder Ryan Reynolds zu sehen sein.

Einen Wechsel gibt es dagegen auf dem Regiestuhl. David Leitch (John Wick) übernimmt für Tim Miller. Leitch hat bereits bei X-Men Origins: Wolverine als Action-Coordinator mit Reynolds zusammengearbeitet und war mehrfach als Stuntdouble von Brad Pitt im Einsatz.

Neben der Regie zu John Wick (zusammen mit Chad Stahelski) arbeitete er auch als Second-Unit-Director für Blockbuster wie Captain America: Civil War, Jurassic World und Wolverine - Weg des Kriegers. Seine erste, gänzlich eigene Regiearbeit ist der Thriller Atomic Blonde mit James McAvoy, Charlize Theron und Sofia Boutella in den Hauptrollen. Der Film kommt im Sommer in die Kinos.

Deadpool 2: Ryan Reynolds veröffentlicht Teaser aus Logan

deadpool-szenenbild.jpg

Ryan Reynold ist Deadpool

Den Teaser zu Deadpool 2 gibt es zwar nur in den USA im Kino bei den Vorstellungen zu Logan zu sehen, doch Ryan Reynolds eilt zu Hilfe und veröffentlichte nun den Clip auf seinem Youtube-Kanal. Das fast vierminütige Video ist dabei sogar länger als die Kinoversion.

Ob die zügige Online-Veröffentlichung von Anfang an so geplant war oder nun doch schneller ging, weil zahlreiche abgefilmte Videos kursierten, bleibt offen und dürfte Fans auch egal sein - sie können sich jetzt weltweit an dem typischen Deadpool-Humor und einem Gastauftritt von Stan Lee erfreuen.

Deadpool 2 hat noch keinen Starttermin, soll aber nach aktuellen Planungen 2018 in die Kinos kommen. David Leitch (John Wick) übernimmt die Regie. Leitch hat bereits bei X-Men Origins: Wolverine als Action-Coordinator mit Reynolds zusammengearbeitet und war mehrfach als Stuntdouble von Brad Pitt im Einsatz.

Neben der Regie zu John Wick (zusammen mit Chad Stahelski) arbeitete er auch als Second-Unit-Director für Blockbuster wie Captain America: Civil War, Jurassic World und Wolverine - Weg des Kriegers. Seine erste, gänzlich eigene Regiearbeit ist der Thriller Atomic Blonde mit James McAvoy, Charlize Theron und Sofia Boutella in den Hauptrollen. Der Film kommt im Sommer in die Kinos.

No Good Deed

Logan: Teaser zu Deadpool 2 nur in den USA

deadpool-szenenbild.jpg

Ryan Reynold ist Deadpool

Wenn die deutschen Kinogänger am Wochenende das finale Abenteuer von Wolverine sehen wollen, dann müssen sie leider ohne einen Bonus auskommen. Im Vorfeld der Filmpremiere gab es mehrfach Gerüchte und Meldungen, dass vor dem Beginn von Logan ein nettes Extra für die Fans zu sehen sein wird. Dies stellte sich mittlerweile als korrekt heraus, allerdings nicht für alle Kinobesucher.

Anstatt einer Abspannszene beinhaltet Logan einen kurzen Teaser zu Deadpool 2, bei dem es sich letztendlich um einen kleinen Kurzfilm handelt. Leider hat sich 20th Century Fox entschieden, diesen nur in den USA zu zeigen. In Deutschland und anderen Ländern gibt es den Teaser dagegen nicht zu sehen. Hierzulande müssen sich die Fans gedulden und warten, ob das Studio das Video eventuell noch online veröffentlicht.

Der Teaser, der mit großer Wahrscheinlichkeit nicht im späteren Film zu sehen sein wird, zeigt Deadpool, wie dieser auf der Straße Zeuge eines Überfalls wird. Als echter Held kann er dies natürlich nicht zulassen. Um den Überfall zu stoppen, läuft Deadpool in eine Telefonzelle, wo er sich in bekannter Superman-Manier in seinen Anzug wirft. Allerdings ist dies alles andere als einfach und so hat Deadpool mit seiner Kleidung gehörig zu kämpfen. Dies dauert am Ende so lang, dass der überfallene ältere Herr bereits schon tot ist, wenn Deadpool die Telefonzelle wieder verlässt. Auch von seinem Mörder fehlt jede Spur.

Logan läuft seit dem 2. März in den deutschen Kinos. Unsere Kritiken findet ihr hier (spoilerfrei) und hier (mit Spoilern).

X-Men: Deadpool könnte Patrick Stewart doch noch zu einer Rückkehr bringen

Patrick Stewart könnte sich eventuell doch noch einmal eine Rückkehr als Charles Xavier aka Professor X in einem X-Men-Film vorstellen. Eigentlich hatte der Darsteller nach der Premiere von Logan erklärt, dass er wie Hugh Jackman mit dem Franchise abgeschossen hat. Ein gewisser Söldner in einem roten hautengen Anzug könnte ihn aber zum Umdenken bewegen.

Stewart spielte die Rolle erstmals in X-Men aus dem Jahr 2000. Es folgten weitere Auftritte in X-Men 2 (2003), X-Men: Der letzte Widerstand (2006) und X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014). In einem Interview mit MTV wurde der Darsteller noch einmal danach gefragt, ob Logan wirklich sein letzter Auftritt als Professor X war. Stewart antwortete darauf:

"Ich würde ja sagen, aber die Gespräche über Deadpool haben mich zum Nachdenken gebracht. Vielleicht gibt es berechtigte Gründe für eine Rückkehr von Charles Xavier."

Es bleibt abzuwarten, ob die Macher von Deadpool schon einen konkreten Plan für Xavier haben oder ob es nur grundsätzlich darum geht, dass die beiden Charaktere einmal aufeinandertreffen könnten. Bis es soweit ist, dürfte Logan vorerst das letzte Mal sein, dass die Zuschauer Patrick Stewart im X-Men-Universum sehen. Der Film läuft seit dem 2. März in den Kinos.

X-Men: Simon Kinberg über X-Men 7, Gambit & Deadpool 2

x-men-apocalypse-imax-poster.jpg

X-Men Apocalypse IMAX-Poster

X-Men-Produzent Simon Kinberg äußerte sich auf der Pressetour zu Logan über die andere X-Men-Projekte, die sich in der Entwicklung befinden. Neben verschiedenen Ablegern ist auch ein weiterer Teil der X-Men-Hauptreihe in Planung. Gerüchte um Handlung, Titel und das Engagement Kinbergs als Regisseur seien allerdings verfrüht. Zuletzt wurde immer wieder berichtet, der Film würde unter dem Titel "Supernova" erneut die Dark-Phoenix-Saga aufgreifen, die bereits in X-Men: Der letzte Widerstand (2006) adaptiert wurde:

"Wir können nicht bestätigen, worum es in dem Film geht. Ich kann euch aber sagen, was ich bei X-Men: Der letzte Widerstand anders gemacht hätte, wo die Dark-Phoenix-Handlung bereits eine Rolle spielte.

Ich glaube, der größte Fehler, den wir bei diesem Film gemacht haben - wenn jemandem die Schuld zuzuschieben ist, dann dem Autor und ich war einer von Ihnen - war, Dark Phoenix als Nebenhandlung laufen zu lassen, anstatt sie in den Mittelpunkt zu rücken.

Die Handlung um Dark Phoenix ist die wohl größte, epischste Geschichte in den X-Men-Comics. Mit der kann man sich nicht einfach nebenbei beschäftigen. Sollten wir das Glück haben, die Geschichte erneut zu erzählen - und durch das Ende von Zukunft ist Vergangenheit gibt es nun diese Möglichkeit - dann würden wir ihr gerecht werden wollen und den Spielraum einräumen, den sie benötigt."

Gegenüber Comicbook.com bestätigte Kinberg, dass der seit Jahren in der Entwicklung befindliche Ableger Gambit mit Channing Tatum noch Ende des Jahres bzw. Anfang 2018 gedreht werden soll:

"Channing ist genauso entschlossen, dem Charakter gerecht zu werden, wie es Ryan Reynolds bei Deadpool und Hugh [Jackman] bei Logan waren. Wir wissen, dass wenn wir es richtig machen, der Film Erfolg haben wird. Wir sind also entschlossen, Gambit auf den richtigen Weg zu bringen, denn er soll einem ganz neuen Franchise als Startpunkt dienen."

Auch zu Deadpool 2 laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Kinberg bezeichnet das Drehbuch als "richtig gut", derzeit werden die Rollen besetzt und bei den wenigen neuen Charaktere, die in dem Film auftauchen werden, scheint es sich um besonders bekannte "große" Figuren zu handeln. Die Dreharbeiten sollen im Juni beginnen, ein Kinostart Ende 2018 ist wahrscheinlich.

Als nächstes wird X-Men: The New Mutants von Josh Boone gedreht. 20th Century Fox hat bisher drei Kinostarttermine für Marvel-Verfilmungen am 03. März, 29. Juni und 02. November 2018 bekanntgegeben, jedoch keine konkreten Titel zugewiesen. Diese drei Posten werden möglicherweise von The New Mutants, Deadpool 2 und X-Men 7 gefüllt.

Pages

Subscribe to RSS - Deadpool 2