Doctor Who

Doctor Who: Erster Blick auf das Weihnachtsspecial

Dieses Jahr gab es keine neue Staffel Doctor Who, aber dennoch muss man nicht ganz ohne den Timelord auskommen. Zum einen wird er in der Auftaktfolge der Ablegerserie Class als Gast auftreten, zum anderen gibt es natürlich dennoch die traditionelle Weihnachtsepisode. Während des Panels auf der New York Comic-Con enthüllte die BBC den Titel und brachte ein kurzes Video von den Dreharbeiten mit ersten Eindrücken zum Special mit.

In "The Return of Doctor Mysterio" trifft der Doctor auf einen Superhelden namens Grant. Dieser wird von Justin Chatwin (Orphan Black) gespielt. Zusammen mit einer investigativen Journalistin dargestellt von Charity Wakefield (Wolf Hall) und dem bereits aus dem letzten Weihnachtsspecial bekannten Nardole (Matt Lucas) muss das Team das winterliche New York vor einer tödlichen Bedrohung durch Außerirdische retten. Showrunner Steven Moffat ist sehr erfreut über die Geschichte:

"Superhelden habe ich schon immer geliebt, und an Weihnachten taucht Doctor Who in diese Welt. Mein Favorit ist Clark Kent. Nicht Superman, Clark Kent."

Es ist der Auftakt zum Abschied von Steven Moffat bei Doctor Who. Im Frühjahr 2017 startet die mittlerweile zehnte Staffel, an deren Ende Moffat als Showrunner aufhört und die Serie in Chris Chibnalls Hände übergibt. Pearl Mackie wird die neue Companion an der Seite von Peter Capaldi sein. Matt Lucas bleibt als zusätzlicher Begleiter Nardole ebenfalls an Bord der TARDIS.
 

First Look at the Doctor Who Christmas Special

Doctor Who: Neuer Teaser und erster Trailer zur Spin-Off-Serie Class

UPDATE

class_bbc_three.png

Die Hauptcharaktere der Doctor Who Spin-Off Serie Class

Der Doctor kann trotz TARDIS nicht immer und überall sein - also ruft er im neuen Teaser zur Spin-Off-Serie Class dazu auf, das Überleben in die eigene Hand zu nehmen. Zudem schob die BBC auf der gerade stattfindenden New York Comic-Con auch gleich noch den ersten offiziellen Trailer hinterher.

Peter Capaldi ist als zwölfter Doctor nicht nur im Teaser zu hören, sondern wird auch gleich in der ersten Episode einen Gastauftritt haben. Hauptschauplatz der Serie ist die Coal Hill School, die bereits mehrfach in Doctor Who eine Rolle spielte. So war sie schon 1963 in der allerersten Folge "An Unearthly Child" zu sehen, 1988 tauchte sie zum 25-jährigen Jubiläum der Serie auf und dann noch einmal zum 50-jährigen, als Clara Oswald dort Lehrerin wurde. Im Zentrum stehen die vier Schüler Charlie, April, Ram und Tanya sowie ihre mysteriöse Physiklehrerin Miss Quill. Doctor-Who-Showrunner Steven Moffat nannte es zu Produktionsbeginn das "britsche Buffy".

Hauptzielgruppe von Class sind Jugendliche und junge Erwachsene. Anders als in der für Familien ausgelegten Mutterserie Doctor Who soll es noch etwas düsterer zugehen und auch das Thema Sex nicht ausgespart werden. Dinge, die eine Gruppe Teenager an einer Schule somit interessieren.

Ab dem 22. Oktober stehen die acht Episoden der ersten Staffel über das Onlineangebot von BBC Three bereit.

The Doctor – Class Teaser (Official)

Class: Official Trailer - BBC Three

Nichts für Kinder: Doctor-Who-Spin-Off Class startet im Oktober

class_bbc_three.png

Die Hauptcharaktere der Doctor Who Spin-Off Serie Class

Obwohl Class bereits nächsten Monat starten soll, gibt es bislang noch keinen richtigen Trailer. Dieser soll allerdings in Kürze folgen. Am Freitag wurde die Spin-Off-Serie aus dem Doctor-Who-Universum in einem etwa 20minütigen Facebook-Livestream vorgestellt. Zu Gast war der komplette Hauptcast sowie Produzent Derek Ritchie (Being Human/Doctor Who). Auch gab es Einspieler vom Dreh und Interviews mit dem Jugendbuchautor Patrick Ness, der die Serie mitentwickelte und die Drehbücher schrieb.

Während Doctor Who für die ganze Familie geeignet sein soll und sich bisherige Spin-Offs wie Torchwood oder The Sarah Jane Adventures wahlweise direkt an Erwachsene bzw. Kinder richteten, wird Class etwas für das jugendliche Publikum von BBC Three. Der Jugend- und "Ausprobiersender" der BBC brachte in der Vergangenheit Perlen wie Being Human, In the Flesh und auch Torchwood hervor. Im Zuge von intensiven Sparmaßnahmen wurde der reguläre Betrieb Anfang des Jahres eingestellt und in ein reines Onlineangebot umgewandelt. Mit einer Hauptzielgruppe von jungen Leuten im Alter von 14-34 schien diese Sparte am geeignetsten um diesen Schritt zu wagen.

Die neue Serie kommt nun also etwas düsterer und unheimlicher daher und Sex soll auch ein Randthema sein. Was eine Gruppe Teenager an einer Schule halt so interessiert. Im Zentrum stehen die vier Schüler Charlie, April, Ram und Tanya sowie ihre mysteriöse Physiklehrerin Miss Quill. Doctor-Who-Showrunner Steven Moffat nannte es zu Produktionsbeginn das "britsche Buffy". 

Hauptschauplatz ist die Coal Hill School, die bereits mehrfach in Doctor Who eine Rolle spielte. So war sie schon 1963 in der allerersten Folge An Unearthly Child zu sehen, 1988 tauchte sie zum 25-jährigen Jubiläum der Serie auf und dann noch einmal zum 50-jährigen, als Clara Oswald dort Lehrerin wurde. 

Peter Capaldi wird als zwölfter Doctor direkt in der ersten Episode mit dem Titel "For Tonight We Might Die" einen Gastauftritt haben. Die zweite Folge heißt "The Coach with the Dragon Tattoo" , was natürlich eine Anspielung auf Stieg Larssons Erfolgsroman "The Girl with the Dragon Tattoo" (dt: Verblendung) ist.

Neben den Hauptdarstellern Greg Austin (Mr. Selfridge), Sophie Hopkins, Fady Elsayed (Brotherhood), Vivian Oprah und Katherine Kelly (The Night Manager) sind in weiteren Rollen auch Nigel Betts (Boy Meets Girl), Pooky Quesnel (The Living and the Dead) und Jordan Renzo in jeder Folge dabei.

Die vorerst acht Episoden mit je etwa 45 Minuten Laufzeit werden ab dem 22. Oktober über das Onlineangebot BBC Three veröffentlicht.

Eine Aufnahme des Livestreams von Freitag gibt es hier (Beginn etwa bei Minute 5:30):

 

As it happened: Class Live Stream

ICYMI: BBC Radio 1Xtra DJ A.Dot met the cast of Class and producer Derek Ritchie in a Live Stream on Friday 23 September…

Posted by Class on Montag, 26. September 2016

Doctor Who: BBC haucht verschollenen Episoden mit Hilfe von Animation neues Leben ein

The Power of the Daleks gehört zu den oft genannten großen Abenteuern aus den Anfängen von Doctor Who, doch leider existiert keine vollständige Aufnahme mehr. Aus Platzgründen zerstörte die BBC in den 60er und 70er Jahren den größten Teil alter Doctor Who-Episoden.

26 Reihen sind unvollständig, aktuell fehlen noch 96 von 297 Episoden der ersten sechs Jahre. Es wären noch mehr, wenn nicht engagierte Fans und Archivare in Fernsehstationen überall auf der Welt helfen würden, die Schätze wiederzufinden. Komplette Audioaufnahmen, die von Fans bei Ausstrahlung mitgeschnitten wurden, sind für alle Folgen vorhanden - ebenso wie einzelnes Bildmaterial.

Dieses Material nutzte die BBC nun, um 50 Jahre nach der ersten und bisher einzigen Ausstrahlung die alte Geschichte auf eine neue Weise zu präsentieren. Aus den vorhandenen Bildern, Szenen sowie Audiospuren von The Power of the Daleks wurde mit Hilfe von Animationen eine sechsteilige Miniserie erstellt.

Das Abenteuer zeigt die Regeneration vom ersten Doctor (William Hartnell) zum zweiten Doctor (Patrick Troughton). Mit seinen Begleitern Polly (Anneke Wills) und Ben (Michael Craze) muss der Doctor die Daleks auf dem Planet Vulcan bekämpfen.

BBC America strahlt Doctor Who: The Power of the Daleks ab dem 12. November aus. Anschließend werden die Folgen über die BBC America App sowie auf der Homepage als Stream zur Verfügung stehen. Wann und wie man es in Deutschland zu sehen bekommt, ist noch unbekannt.

The Power Of The Daleks - Coming Soon - Doctor Who

Drehstart für die neue Staffel von Doctor Who

Erste Arbeitstage: Neue Kollegen. Neue Aufgaben. Und ganz viel Aufregung.

Davor gefeit scheint auch Pearl Mackie nicht zu sein. Denn ein kurzer Clip, der heute offiziell vorgestellt wurde, gibt einen Eindruck darüber, wie es Mackie geht. Sie scheint sich sichtlich über ihre Rolle als neue Companien des Doctors zu freuen, muss das, was auf sie einprasselt, aber auch erst einmal verarbeiten. Schließlich hat sich der Sommer endlich durchgesetzt - und Mackie arbeitet mit winterfester Kleidung im künstlichen Schnee. 

Damit ihr der Start auch leicht fällt, hat Jenna Coleman (Clara) ihrer Nachfolgerin noch ein kleine Überraschung geschickt. Schließlich weiß sie, dass die Companions (fast) so wichtig sind, wie der Darsteller des Doctors selbst. In diesem Jahr entschied man sich - zur Erheiterung vieler Fans in den sozialen Netzwerken - dazu, dies während der Halbzeitpause eines Fußballspiels zwischen Manchester United und Everton zu verkünden.

Im Frühjahr 2017 startet die mittlerweile zehnte Staffel, an deren Ende Steven Moffat als Showrunner aufhört und die Serie in Chris Chibnalls Hände übergibt. Chibnall (Broadchurch/Gracepoint) ist selber großer Fan und hat bereits einige Episoden für Doctor Who (42/Dinosaurs on the Spaceship/Cold Blood u.w.) und Torchwood (Countrycide/Kiss Kiss, Bang Bang/Exit Wounds u.w.) geschrieben. Glaubt man den sozialen Netzwerken wünschen sich viele Fans, dass es damit frischen Wind für Doctor Who gibt - denn mit den Handlungsbögen, die Moffat zuletzt entworfen hatte, waren viele unglücklich.

Series 10 Starts Filming! - Doctor Who

Doctor Who: Weiterer Hauptdarsteller in Staffel 10 & Neues Detail zum Spin-Off Class

Nach seinem Auftritt als Nardole im letzten Doctor-Who-Weihnachtsspecial (2015) wird der Comedian Matt Lucas (imdb-Link) eine Hauptrolle in der 10. Staffel von Doctor Who übernehmen. Für Lucas, der zuletzt als Tweedledee und Tweedledum in Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln zu sehen war, stellt die Hauptrolle bei Doctor Who nach seiner Arbeit bei Little Britain ein weiteres großes Engagement für eine TV-Serie dar. Seinen ersten Auftritt wird er bereits in der ersten Episode absolvieren.

Produzent Steven Moffat äußerte sich zur Besetzung mit einem offiziellen Statement:

"Wir sind sehr erfreut, Matt Lucas wieder auf der Tardis begrüßen zu dürfen - dieses Mal nicht nur zu Weihnachten, er wird dabei bleiben. Eines der größten komödiantischen Talente des Planeten Erde wird auf Raum und Zeit losgelassen."

Die Dreharbeiten zu Staffel 10 beginnen in der kommenden Woche. Eine Ausstrahlung ist jedoch erst im kommenden Jahr vorgesehen.

Neuigkeiten gibt es auch zur Ablegerserie Class, die an der fiktionalen Coal Hill School spielt. Die Schule war bereits mehrfach in Doctor Who zu sehen. Wie Produzent Patrick Ness enthüllte, wird einer der männlichen Hauptcharaktere offen schwul sein und sich in einer festen Beziehung befinden.

Um welchen Charakter es sich handelt, verriet Ness jedoch noch nicht. Greg Austin, Fady Elsayed, Sophie Hopkin und Vivian Oparah (siehe Castfoto) spielen die Hauptrollen. Mit einer Ausstrahlung ist Ende des Jahres zu rechnen.

Doctor Who: Pearl Mackie ist die neue Companion

Nun ist es offiziell: Pearl Mackie ist die neue Reisebegleitung des Doctors.

Die Companions sind bei Doctor Who (fast) so wichtig wie der Doctor selbst. Kein Wunder also, dass die BBC auch diesmal wieder die Bekanntgabe extra angekündigt hat. Die Positionierung in der Halbzeitpause des heutigen Fußballspiels zwischen Everton und Manchester United führte in den sozialen Medien allerdings für eine gewisse Erheiterung.

Die Frage, ob Mackie bereits während der traditionell am 1. Weihnachtsfeiertag ausgestrahlten Sonderfolge eingeführt wird oder erst in der kommenden zehnten Staffel an der Seite von Peter Capaldi durch Raum und Zeit reist, erübrigte sich schnell: Statt einer kleinen Show, wie bei der Bekanntgabe von Peter Capaldi als zwölfter Doctor, sah man direkt einen Clip mit Pearl Mackie als Bill an der Seite von Twelve in Aktion.

Mackie, die noch bis Ende Juni für das National Theater am Londoner Westend auf der Bühne steht, tritt die Nachfolge von Jenna Coleman an, die die Serie im letzten Jahr nach beachtlichen drei Staffeln verließ. Als Clara war Coleman die Companion, die Matt Smith bei seinen letzten Folgen als Eleven begleitete und Peter Capaldi als zwölften Doctor begrüßte. 

Abgesehen von der Episode zu Weihnachten wird es in diesem Jahr keine neuen Folgen Doctor Who geben. Erst im Frühjahr 2017 startet die mittlerweile zehnte Staffel, an deren Ende Steven Moffat als Showrunner aufhört und die Serie in Chris Chibnalls Hände übergibt. Chibnall (Broadchurch/Gracepoint) ist selber großer Fan und hat bereits einige Episoden für Doctor Who (42/Dinosaurs on the Spaceship/Cold Blood u.w.) und Torchwood (Countrycide/Kiss Kiss, Bang Bang/Exit Wounds u.w.) geschrieben.

New Doctor Who Companion REVEALED - Introducing Pearl Mackie

Doctor Who: BBC kündigt Bekanntgabe der neuen Companion an

Die Nachfolge für Jenna Coleman bei Doctor Who steht fest: in der Halbzeitpause des morgigen FA-Cup Halbfinales zwischen Everton und Manchester United wird die BBC bekannt geben, wer die neue Reisebegleitung des Doctors wird. Die Sendung Match of the Day startet um 17:50 Uhr auf BBCone mit Spielbeginn um 18:15 - entsprechend sollte zwischen 19:00 und 19:15 die Bekanntgabe stattfinden.

Jenna Coleman verließ die Serie im letzten Jahr nach beachtlichen drei Staffeln. Als Clara war sie die Companion, die Matt Smith bei seinen letzten Folgen als Eleven begleitete und Peter Capaldi als zwölften Doctor begrüßte. Demnächst ist sie als junge Königin Victoria in der aufwendig produzierten ITV-Miniserie Victoria zu sehen.

Dieses Jahr wird es, abgesehen von der traditionell am 1. Weihnachtsfeiertag ausgestrahlten Sonderepisode, keine neuen Folgen Doctor Who geben. Charlotte Moore, Leiterin bei BBCone, begründete dies mit der anstehenden Olympiade und weiteren Großevents, die dem von Steven Moffat groß geplanten Finale seiner Zeit als Showrunner nicht genug Raum lassen würden.
Erst im Frühjahr 2017 startet die mittlerweile zehnte Staffel, an deren Ende Moffat die Serie in Chris Chibnalls Hände übergibt. Chibnall (Broadchurch/Gracepoint) ist selber großer Fan und hat bereits einige Episoden für Doctor Who (42/Dinosaurs on the Spaceship/Cold Blood u.w.) und Torchwood (Countrycide/Kiss Kiss, Bang Bang/Exit Wounds u.w.) geschrieben.

Eine Weile stand im Raum, dass Steven Moffat vorerst ganz auf eine feste Companion verzichten wolle. Dies scheint offensichtlich vom Tisch zu sein. Wer den Doctor in Zukunft zumindest für eine Weile bei seinen Abenteuern begleiten wird, erfahrt Ihr natürlich auch zeitnah nach Bekanntgabe bei uns.

Britisches Buffy: BBC stellt den Cast zu Class, der Spin-Off-Serie von Doctor Who, vor

Das Peter Capaldi als zwölfter Doctor Gastauftritte in der Spin-Off-Serie aus dem Whoniverse haben wird, wurde schon bekannt gegeben. Da nun gestern der Dreh zu Class begann wurde es höchste Zeit, dass die BBC auch den Hauptcast vorstellt.

Wie für den Jugendkanal BBC3, der kürzlich erst umgestellt und seit dem als reiner Online-Kanal betrieben wird, nicht unüblich, wird hier neben Katherine Kelly (The Night Manager/Mr. Selfridge) vor allem den neuen Gesichtern Greg Austin, Fady Elsayed, Sophie Hopkins und Vivian Oprah eine Chance gegeben.

Kelly spielt eine Lehrerin an der Coal Hill School, die bereits mehrfach Schauplatz in Doctor Who war. Die Schule war schon 1963 in der allerersten Folge An Unearthly Child zu sehen, 1988 tauchte sie zum 25-jährigen Jubiläum der Serie auf und dann noch einmal zum 50-jährigen, als Clara Oswald dort Lehrerin wurde. Nun wird die Coal Hill Scholl Hauptschauplatz einer eigenen Serie rund um vier Schüler, die neben Hausaufgaben und Schulabschluss, Freunden, Familie und üblichen Sorgen von Teenagern mit ihren eigenen Geheimnissen auch mit den Problemen, die die vielen Zeitreiseaktivitäten an der Schule hinterließen, zu kämpfen haben: Das Raum-Zeit-Gefüge ist durcheinander und etwas von der anderen Seite versucht immer wieder durchzudringen und sucht eine Chance, um alles und jeden zu töten.

Co-Produzent Steven Moffat vergleicht es gar mit einem britischen Buffy:

"Es gibt nichts spannenderes als Stars zu treffen, von denen noch niemand gehört hat. Wir hatten letzte Woche den Read-Through für die ersten paar Folgen, und da war eine ganze Reihe von ihnen. Coal Hill School war Teil von Doctor Who seit dem ersten Shoot in 1963, aber diese Serie ist alles andere als Geschichte. Class ist dunkel und sexy und sehr aktuell. Ich habe mich immer gefragt, ob es eine britische Buffy geben könnte - es brauchte den brillianten Patrick Ness um rauszufinden, wie man es möglich macht."


Der Jugendbuchautor Patrick Ness (Sieben Minuten nach Mitternacht) schrieb das Drehbuch zu der in der Gegenwart angesiedelten Serie, die von BBC Wales, BBC America und BBC Worldwide produziert wird. Ende des Jahres sollen die ersten Folgen bei BBC Three zur Verfügung stehen. Eine spätere Ausstrahlung bei BBCone ist angedacht. Für Deutschland besteht die Hoffnung, dass Class bei Einsfestival laufen könnte - der Sender brachte in diesem Jahr Doctor Who zurück ins FreeTV und zeigte die Folgen ab der 5. Staffel zur Primetime.  Dass so mehr Whoniverse auch deutlich aktueller hier zu Lande einen Platz findet, wäre wünschenswert.

Meet the Cast of Class in 360° | EXCLUSIVE

Pages

Subscribe to RSS - Doctor Who