Eisenhorn

Gaunts Geister: Neue Hörbuchreihe im Warhammer-40.000-Universum

Nach der zuletzt abgeschlossenen Reihe um Inquisitor Gregor Eisenhorn und den stetig wachsenden Geschichten über die Auflehnung des Horus, erscheint demnächst mit Gaunts Geister die dritte Hörbuchreihe aus dem Warhammer-40.000-Universum im deutschsprachigen Raum.

Anders als in den vorherigen Reihen stehen diesmal nicht die geheimen Konflikte der Inquisiten oder die brutalen Kämpfe der übermenschlichen Space Marines im Mittelpunkt, sondern die reguläre Armee des menschlichen Imperiums. Obwohl die imperiale Armee mit ihren ungezählten Milliarden von Soldaten die größte Streitmacht der Galaxie darstellt, ist sie technologisch sowie körperlich den meisten Feinden unterlegen, sodass sie sich auf ihre schiere Masse verlässt, um den Gegner zu überrollen. 

In der von Dan Abnett (unter anderem die Eisenhorn-Reihe) geschaffenen Romanreihe übernehmen Kommissar-Oberst Ibram Gaunt und das Erste und Einzige Tanith-Regiment, besser bekannt als Gaunts Geister, die zentrale Rolle. Seit 1.000 Jahren werden die Sabbatwelten von den Mächten des Chaos beherrscht und sind für das Imperium verloren. Jetzt wird eine gewaltige Kreuzzugsflotte mobilisiert, um diesen Sektor wieder unter imperiale Herrschaft zu bringen; mit Ibram Gaunt und seinen Männern an vorderster Front. 

Hinter den kommenden Hörbüchern verbirgt sich abermals Eins A Medien, die zuvor bereits die Eisenhorn-Reihe sowie aktuell die Veröffentlichung der Horus-Häresie bewerkstelligen. Ebenfalls kehrt Jean Paul Baeck als Sprecher zurück, der zuvor dem berühmt-berüchtigten Gregor Eisenhorn seine Stimme lieh.

Mit Geisterkrieger beginnt die Reihe am 2. Mai, gefolgt von Mächte des Chaos (4. Juli) und Necropolis am 5. September. Ob und wann die weiteren Titel, der derzeit 14-teiligen Reihe, veröffentlichen werden, ist derzeit noch nicht bekannt. Geisterkrieger, Mächte des Choas und Necropolis können bereits bei Eins A Medien als Hörbuch-Download-Abo vorbestellt werden, während die Titel auf allen anderen gängigen Portalen einige Tage später erhältlich sein werden.

Eisenhorn: Serie im Warhammer-40.000-Universum in Arbeit

Vor rund 30 Jahren begann der Siegeszug des Tabletop-Spiels Warhammer 40.000 alias Warhammer 40k, welches die Spieler in eine dystopische Zukunft brachte, wo die Menschheit und zahlreiche andere Spezies um die Vorherrschaft und das Überleben im Universum kämpfen. Doch die Geschichten der gewaltigen Schlachten sollten nicht nur auf dem heimischen Tischen erzählt werden, sodass sich das Franchise in den letzten Jahren um etliche Videospiele, Romane und Rollenspiele erweiterte. Den neuesten Zuwachs bildet nun die Realserie Eisenhorn.

Während die Armeen der Menschheit endlose Kriege auf Abermillionen Schlachtfelder führen, tobt in der Dunkelheit ein geheimer Konflikt, der von den Agenten der imperialen Inquisition ausgefochten wird. Im Mittelpunkt der Geschehnisse steht dabei der berühmt-berüchtigte Inquisitor Gregor Eisenhorn, der mit seinen Ermittlern gegen die monströsen Pläne von Aliens, Ketzern und Dämonen vorgeht, bevor diese das Schicksal der Menschheit besiegeln können.

Als Showrunner verpflichtete man Frank Spotnitz (The Man in the High Castle), der dank seiner langjährigen Arbeit bei Akte-X genau der richtige für die Mischung aus Science-Fiction, Fantasy und Krimi sein dürfte. Die Vorlage liefert hingegen Dan Abnett, der mit seinen unzähligen Romanen nicht nur entscheidend zur Entwicklung des Warhammer-40k-Universums beitrug, sondern mit der gleichnamigen Eisenhorn-Trilogie (hierzulande beim Black Libary Verlag erhältlich) auch die Grundlage für die kommende Serie liefert.

Produziert wird unter dem Banner von Spotnitzs Produktionsstudio Big Light Productions und Warhammer-Rechteinhaber Games Workshop. Details zum Cast oder bei welchem Sender beziehungsweise Streaming-Dienst Eisenhorn wann an den Start gehen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Subscribe to RSS - Eisenhorn