Ghostbusters 3

Ghostbusters: Legacy - Fortsetzung soll Weihnachten 2023 in die Kinos kommen

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Nachdem Sony vor ein paar Wochen offiziell die Arbeiten an der Fortsetzung zu Ghostbusters: Legacy bestätigt hat, gibt es nun einen Starttermin für den Film. So hat das Filmstudio die Fortsetzung für den 20. Dezember 2023 angekündigt. Dabei handelt es sich bisher zwar noch um den US-Kinostart, in Deutschland dürfte der Film aber vermutlich ebenfalls im nächsten Jahr kurz vor Weihnachten erscheinen.

Die Fortsetzung wird als nächstes Kapitel in der Spengler-Familiengeschichte beschrieben, sodass sehr wahrscheinlich ein Großteil der Hauptfiguren des ersten Teils wieder mit von der Partie ist. Auch hinter den Kulissen gibt es keine großen Veränderungen. Jason Reitman nimmt wieder auf dem Regiestuhl Platz und wird gemeinsam mit Gil Kenan auch das Drehbuch schreiben.

Rein inhaltlich soll es im zweiten Teil wieder zurück nach New York gehen, sodass der Film wieder zu den Wurzeln von Ghostbusters zurückkehrt. Dabei soll es auch ein Wiedersehen mit der ehemaligen Feuerwache geben, von der die ursprünglichen Ghostbusters einst operierten.

Ghostbusters: Legacy kam nach mehreren Verschiebungen im Sommer des vergangenen Jahres in die Kinos. Weltweit konnte der Film knapp 204 Millionen Dollar einspielen. Das Buget soll bei 75 Millionen Dollar gelegen haben.

Ghostbusters: Legacy - Fortsetzung offiziell bestätigt

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Im Zuge der CinemaCon gab Sony Pictures offiziell bekannt, dass man an einer Fortsetzung von Ghostbusters: Legacy arbeitet. Konkrete Details zu dem Film wurden allerdings nicht enthüllt, außer der Tatsache, dass das Projekt grünes Licht bekommen hat. So ist beispielsweise auch unklar, wer von den Darstellern des Vorgängers wieder mit von der Partie ist und ob Jason Reitman als Regisseur und Autor zurückkehren wird.

Ghostbusters: Legacy erzählt die Geschichte von Trevor und Phoebe. Deren Mutter Callie hat mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen und zieht mit der Familie in das heruntergekommene Anwesen ihres verstorbenen Vaters. Vor allem Trevor ist zunächst von seiner neuen Heimat genervt, stößt jedoch bald auf einige merkwürdige Hinterlassenschaften seines Großvaters. Trevor und Phoebe lernen, dass ihr Opa einst ein Mitglied der mittlerweile weitgehend vergessenen Ghostbusters war. Während die beiden gemeinsam mit ihren neuen Freunden mit den gefundenen Geräten experimentieren, braut sich eine neue mystische Bedrohung zusammen.

Die Hauptrollen in Ghostbusters: Legacy spielen Carrie Coon, Finn Wolfhard, Mckenna Grace und Paul Rudd. Darüber schaut auch die alten Riege rund um Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Annie Potts für Gastauftritte vorbei. Die Inszenierung des Films übernahm Jason Reitman, der gemeinsam mit Gil Kenan auch das Drehbuch geschrieben hat.

Ghostbusters: Legacy kam nach mehreren Verschiebungen im Sommer des vergangenen Jahres in die Kinos. Weltweit konnte der Film knapp 204 Millionen Dollar einspielen. Das Buget soll bei 75 Millionen Dollar gelegen haben.

Einspielergebnis: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Bond und Ghostbusters in Deutschland

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

In den deutschen Kinos macht sich die aktuelle Pandemielage wieder verstärkt bemerkbar. Am vergangenen Wochenende konnte kein Film mehr als 110.000 Besucher anlocken, nur zwei Filme kamen überhaupt auf sechstellige Besucherzahlen. An der Spitze stehen dabei Neustart Ghostbusters: Legacy und Dauerbrenner James Bond: Keine Zeit zu sterben, die beide auf die bereits angesprochenen 110.000 Besucher kamen.

Bond war dabei mit 1,2 Millionen Euro der einspielstärkerer Film, während die Ghostbusters-Fortsetzung auf 1,1 Millionen Euro kam. Das finale Abenteuer von Daniel Craig als 007 zementiert damit weiterhin seinen Platz als erfolgreichster Film des Jahres in Deutschland. Insgesamt steht Keine Zeit zu sterben hierzulande mittlerweile bei 5,75 Millionen Besucher.

Hinter den beiden Spitzenreitern folgen in den deutschen Kinocharts Eternals (85.000 Besucher und 900.000 Euro), Contra (60.000 Besucher und 550.000 Besucher) und Venom: Let There Be Carnage (55.000 Besucher und 500.000 Euro).

In den USA sicherte sich Ghostbusters: Legacy die alleinige Spitzenposition und lief dabei sogar etwas besser als prognostiziert. Anstatt der im Vorfeld geschätzten 27 bis 35 Millionen Dollar, wurden am ersten Wochenende 44 Millionen Dollar eingespielt. Damit bewegt man sich in etwa auf dem Niveau des 2016er Reboots von Paul Feig, der auf 46 Millionen Dollar kam. Weltweit steht das Einspielergebnis nach dem ersten Wochenende bei 60 Millionen Dollar.

Hinter Ghostbusters sieht es allerdings auch in den US-Kinocharts ziemlich mau aus. Nur Eternals konnte mit 10,8 Millionen Dollar noch ein zweistelliges Millionen-Einspielergebnis erzielen. Die Marvel-Produktion hat weltweit mittlerweile 336 Millionen Dollar einspielt. Hinter Eternals folgt Clifford der große rote Hund, der in Woche 2 auf 8,1 Millionen Dollar kam. Die weiteren Plätze in den Top 5 gehen an King Richard (5,7 Millionen Dollar) und Dune (3,1 Millionen Dollar).

Ghostbusters: Legacy - Finaler Trailer zum Kinostart

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

In der kommenden Woche startet Ghostbusters: Legacy in den deutschen Kinos. Um auf den Kinostart einzustimmen, hat Sony Pictures nun noch einmal einen finalen Trailer veröffentlicht. Dieser bietet eine ganze Reihe von bisher nicht gezeigten Ausschnitten. Der Film selbst läuft in Deutschland 18. November an.

Der Film erzählt die Geschichte von Trevor und Phoebe. Deren Mutter Callie hat mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen und zieht mit der Familie in das heruntergekommene Anwesen ihres verstorbenen Vaters. Vor allem Trevor ist zunächst von seiner neuen Heimat genervt, stößt jedoch bald auf einige merkwürdige Hinterlassenschaften seines Großvaters. Trevor und Phoebe lernen, dass ihr Opa einst ein Mitglied der mittlerweile weitgehend vergessenen Ghostbusters war. Während die beiden gemeinsam mit ihren neuen Freunden mit den gefundenen Geräten experimentieren, braut sich eine neue mystische Bedrohung zusammen.

Die Hauptrollen in Ghostbusters: Legacy spielen Carrie Coon, Finn Wolfhard, Mckenna Grace und Paul Rudd. Darüber hinaus können sich die Zuschauer auch auf Gastauftritte der alten Riege rund um Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Annie Potts freuen. Die Inszenierung des Films übernahm Jason Reitman, der gemeinsam mit Gil Kenan auch das Drehbuch geschrieben hat.

GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE — Final Trailer (HD)

Ghostbusters: Legacy - Neuer Clip veröffentlicht

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Zum anstehenden Kinostart von Ghostbusters: Legacy hat Sony Pictures noch einmal einen neuen Ausschnitt aus dem Film veröffentlicht. In diesem gibt es einen Blick auf den Terror Dog zu sehen. Wie genau die Szene ausgeht, erfahren die Zuschauer in der kommenden Woche. Ghostbusters: Legacy kommt am 18. November in die deutschen Kinos.

Der Film erzählt die Geschichte von Trevor und Phoebe. Deren Mutter Callie hat mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen und zieht mit der Familie in das heruntergekommene Anwesen ihres verstorbenen Vaters. Vor allem Trevor ist zunächst von seiner neuen Heimat genervt, stößt jedoch bald auf einige merkwürdige Hinterlassenschaften seines Großvaters. Trevor und Phoebe lernen, dass ihr Opa einst ein Mitglied der mittlerweile weitgehend vergessenen Ghostbusters war. Während die beiden gemeinsam mit ihren neuen Freunden mit den gefundenen Geräten experimentieren, braut sich eine neue mystische Bedrohung zusammen.

Die Hauptrollen in Ghostbusters: Legacy spielen Carrie Coon, Finn Wolfhard, Mckenna Grace und Paul Rudd. Darüber hinaus können sich die Zuschauer auch auf Gastauftritte der alten Riege rund um Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Annie Potts freuen. Die Inszenierung des Films übernahm Jason Reitman, der gemeinsam mit Gil Kenan auch das Drehbuch geschrieben hat.

Ghostbusters: Afterlife - Terror Dog Chase Exclusive Clip

Ghostbusters: Legacy - Neuer interationaler Trailer zum Kinostart veröffentlicht

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Sony Pictures hat noch einmal einen neuen Trailer zu Ghostbusters: Legacy veröffentlicht, der einige neue Ausschnitte aus der Fortsetzung der beiden originalen Ghostbusters-Filme zeigt. Der Kinostart selbst ist nun ebenfalls nicht mehr weit entfernt. Nachdem Ghostbusters: Legacy eigentlich bereits schon im vergangenen Sommer anlaufen sollte, ist er nun für den 18. November angekündigt.

Der Film erzählt die Geschichte von Trevor und Phoebe. Deren Mutter Callie hat mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen und zieht mit der Familie in das heruntergekommene Anwesen ihres verstorbenen Vaters. Vor allem Trevor ist zunächst von seiner neuen Heimat genervt, stößt jedoch bald auf einige merkwürdige Hinterlassenschaften seines Großvaters. Trevor und Phoebe lernen, dass ihr Opa einst ein Mitglied der mittlerweile weitgehend vergessenen Ghostbusters war. Während die beiden gemeinsam mit ihren neuen Freunden mit den gefundenen Geräten experimentieren, braut sich eine neue mystische Bedrohung zusammen.

Die Hauptrollen in Ghostbusters: Legacy spielen Carrie Coon, Finn Wolfhard, Mckenna Grace und Paul Rudd. Darüber hinaus können sich die Zuschauer auch auf Gastauftritte der alten Riege rund um Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Annie Potts freuen. Die Inszenierung des Films übernahm Jason Reitman, der gemeinsam mit Gil Kenan auch das Drehbuch geschrieben hat.

Ghostbusters: Afterlife - Official International Trailer - Exclusively At Cinemas November 18

GHOSTBUSTERS: LEGACY - Internationaler Trailer - Ab 18.11.21 NUR im Kino

Ghostbusters: Legacy - Neuer Trailer veröffentlicht

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Sony Pictures hat einen neuen Trailer zu Ghostbusters: Legacy veröffentlicht. Die neue Vorschau bietet einen ausführlichen Ausblick auf die kommenden Fortsetzungen der beiden Filmklassiker. Neben jeder Menge neuer Ausschnitte zeigt der Trailer dabei auch einen kurzen Vorgeschmack auf den Auftritt von Dan Aykroyd und einige der Referenzen auf die beiden Vorgängerfilme.

Ghostbusters: Legacy war eigentlich schon für den vergangenen Sommer angekündigt, wurde aufgrund der Corona-Krise aber mehrfach verschoben. In diesem Herbst soll der Film nun aber tatsächlich in die Kinos kommen. In Deutschland ist der Kinostart für den 11. November angekündigt.

Ghostbusters: Legacy erzählt die Geschichte einer Familie, die auf die alte Farm des Großvaters der Kinder zieht. Hier entdecken sie schon bald, dass ihre Familiengeschichte mit den Ghostbusters in Verbindung steht, während es gleichzeitig zu den ersten Sichtungen von Geistern seit mehreren Jahrzehnten kommt.

Die Hauptrollen spielen Mckenna Grace (Captain Marvel), Finn Wolfhard (Stranger Things) und Carrie Coon. Grace und Wolfhard sind als ein Geschwisterpaar zu sehen, während Coon ihre die alleinerziehende Mutter spielen. Weitere Rollen übernehmen Paul Rudd, Celeste O’Connor und Logan Kim.

Auch viele Darsteller der beiden Originalfilme werden in der Fortsetzung zu sehen sein. So können sich die Fans auf ein Wiedersehen mit Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Annie Potts in ihren bekannten Rollen freuen.

Das Drehbuch zu Ghostbusters: Legacy stammt von Jason Reitman und Gil Kenan (Monster House, Poltergeist). Reitman, der Sohn des Ghostbusters-Regisseurs Ivan Reitman, ist auch als Regisseur aktiv.

GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE — Official Trailer 2 (HD)

GHOSTBUSTERS: LEGACY - Trailer - Ab 11.11.21 im Kino

Ghostbusters: Afterlife - Neuer Clip zeigt den Marshmallow-Mann

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Zu Ghostbusters: Afterlife, der hierzulande als Ghostbusters: Legacy in den Kinos starten wird, gibt es einen neuen Clip. 

Der kurze Ausschnitt zeigt Paul Rudd in seiner Rolle des Lehrers Mr. Grooberson, der im Supermarkt eine Begegnung mit einer wohlbekannten Figur hat. Als er an einem Regal mit Marshmallows vorbeigeht, trifft er schließlich auf Stay Puft, den Marshmallow-Mann - in diesem Fall auf mehrere Miniausgaben der Figur, die in Teil 1 noch als Riesenfigur erstmals zu sehen war.

Ghostbusters: Legacy erzählt die Geschichte einer Familie, die auf die alte Farm des Großvaters der Kinder zieht. Hier entdecken sie schon bald, dass ihre Familiengeschichte mit den Ghostbusters in Verbindung steht, während es gleichzeitig zu den ersten Sichtungen von Geistern seit mehreren Jahrzehnten kommt.

Die Hauptrollen spielen Mckenna Grace (Captain Marvel), Finn Wolfhard (Stranger Things) und Carrie Coon. Grace und Wolfhard sind als ein Geschwisterpaar zu sehen, während Coon ihre die alleinerziehende Mutter spielen. Weitere Rollen übernehmen Paul Rudd, Celeste O’Connor und Logan Kim.

Aauch viele Darsteller der beiden Originalfilme werden in der Fortsetzung zu sehen sein. So können sich die Fans auf ein Wiedersehen mit Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Annie Potts in ihren bekannten Rollen freuen.

Nach diversen Terminverschiebungen, die der Pandemiesituation geschuldet sind, soll der Kinostart nach derzeitigem Stand am 11. November erfolgen.

Ghostbusters: Afterlife Movie Clip - Mini Pufts (2021) | Movieclips Trailers

Kinostarts von James Bond 25, Ghostbusters - Legacy & Uncharted erneut verschoben

James Bond Keine Zeit Zu Sterben .jpg

James Bond 25 Keine Zeit Zu Sterben

Die Lockdowns in vielen Ländern werden verlängert und ein klassischer Kinobetrieb scheint in absehbarer Zeit weiterhin kaum möglich. Vor diesem Hintergrund überrascht es wenig überrascht, dass nun die nächste Verschiebungswelle der Filmstudios rollt. Den Anfang macht James Bond 007: Keine Zeit zu sterben. Der letzte Auftritt von Daniel Craig als britischer Geheimagent sollte eigentlich an Ostern anlaufen. Nun haben MGM und Universal den Kinostart auf den 8. Oktober verschoben.

Auch Sony hat auf die anhaltende Pandemie reagiert und gleich eine ganze Reihe von Terminanpassungen vorgenommen. Nachdem das Studio gestern bereits die Rechte für seinen Animationsfilm Connected: Familie verbindet an Netflix verkauft hat, verschieben die Verantwortlichen nun auch Peter Rabbit 2. Dieser sollte im März anlaufen, neuer US-Kinostart ist nun am 11. Juni.

Peter Rabbit 2 übernimmt damit den eigentlich geplanten Starttermin von Ghostbusters: Legacy, der nun einen Sprung in den Herbst macht. Der neue Termin ist der 11. November. Und zuletzt lässt auch das erste Kinoabenteuer von Nathan Drake in Uncharted länger auf sich warten. Die Spieleverfilmung war zuletzt für einen Kinostart im Juli angekündigt, nun müssen sich die Fans bis zum 11. Februar 2022 gedulden.

Bei den genannten Terminen handelt es sich bisher um die amerikanischen Kinostarts. Die deutschen Termine dürften aber zeitnah folgen. In der Regel starten die Filme hierzulande einen Tage früher als in den USA.

Pages

Subscribe to RSS - Ghostbusters 3