Hörspiel

Fungus – Pilz des Grauens: Horrorhörspiel auf SWR 2

matango.jpg

Matango

Eine Gruppe idealistischer Jugendlicher will Tokio und die Zivilisation hinter sich lassen. Sie segeln mit ihrem Boot in Richtung Südpazifik. Doch die Fahrt endet schneller als gedacht: Während eines Sturms erleidet die Gruppe Schiffsbruch vor einer einsamen Insel.

Aber die jungen Leute bleiben zuversichtlich. Vielleicht hat sie der Zufall direkt zu ihren persönlichem Paradies geführt. Nach und nach kommen sie allerdings hinter das Geheimnis der allgegenwärtigen grauen Pilze. Sie müssen festsrellen, dass der Aufenthalt auf der Insel keinesfalls so friedlich und ungefährlich ist, wie sie dachten.

Fungus – Pilz des Grauen entstand 2016 unter der Regie von Jörg Buttgereit (Captain Berlin, Die Bestie von Fukushima) und Bodo Traber (Das Ding im Nebel). Die Geschichte basiert auf der Kurzgeschichte Stimme in der Nacht von William Hope Hodgson.

Wer allerdings Jörg Buttgereits Vorliebe für Godzilla und anderen japanische Monsterfilme kennt, dürfte noch eine weitere Inspirationsquelle entdecken. William Hope Hodgson Kurzgeschichte war 1963 auch die Vorlage für Inoshiro Hondas (Godzilla 1954) Film Matango. So erklärt sich der japanisch Hintergrund des Hörspiels, den es in Hodgsons Kurzgeschichte so nicht gab.

In den Hauptrollen sind Oliver Rohrbeck (Die drei ???), Sabine Jaeger (Synchronstimme von Laura Dern in Jurassic Park), Ilona Otto (Michelle Trachtenberg in Buffy – Im Bann der Dämonen), Norman Matt (Synchronstimme von Mark Ruffalo und Michael Fassbender) und Matthias Bundschuh (Shoppen) zu hören.

SWR 2 sendet Fungus – Pilz des Grauens am 3. November von 22:33 bis 23:30 Uhr. Zurzeit kann man das Hörspiel auch noch im WDR-Hörspielspeicher anhören.

Matango - Movie Trailer (1963)

Ikaria 6: Science-Fiction-Hörspiel mit Comicillustrationen

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Zuletzt vertonte der Schweizer Rundfunk mit Donjon einen Comic von Lewis Trondheim und Joann Sfar. Der NDR ist jetzt den umgekehrten Weg gegangen und hat das Hörspiel Ikaria 6 von dem Comiczeichner Sebastian Stamm (Lescheks Flug) illustrieren lassen. Die Idee hatte Hörspielautor Benjamin Maack, der den Zeichner für das Experiment mit an Bord holte.

Das Ergebnis veröffentlicht NDR Kultur in einen Podcast. Dort gibt es alle zwei Tage eine neue Folge der fünfteiligen Serie zu hören. Die ersten beiden Folgen mit den Zeichnungen von Sebastian Stamm sind dort bereits zu finden.

Mit dem Raumschiff Ikaria 6 fliegen fünf Astronauten durch das All. Sie topografieren Sterne, führen Experimente durch und vertreiben sich ihre Freizeit mit Videospielen. Nach einem Unfall muss sich die Besatzung mit einer Reihe mysteriöser Ereignisse auseinandersetzen. Allen drängt sich immer mehr die Frage auf, ob sie wirklich allein auf den Schiff sind. Gibt es vielleicht ein sechstes Lebewesen an Bord?

In dem Hörspiel wirken Lars Rudolph. Lisa Jopt, Sebastian Zimmler, Maria Magdalena Wardzinska, Jonas Minthe, Enno Hesse, Gustav Peter Wöhler und Lisa Sommerfeldt mit.

NDR Kultur sendet zusätzlich alle fünf Teile am 1. November ab 20 Uhr als gewöhnliches Radiohörspiel.

Halloween: 1Live sendet das Hörspiel nach dem Roman von Steward O’Nan

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Mit John Carpenters Horrorfilm hat das Hörspiel, das 1Live am 19. und 26. Oktober ausstrahlt, nur den Titel gemeinsam. Vorlage war der Roman Halloween von Steward O'Nan, welcher ganz ohne irren Serienkiller auskommt.

An Halloween fahren fünf Teenager ihr Auto gegen einen Baum und nur zwei von ihnen überleben den Unfall. Am darauf folgenden Halloween kehren die drei Toten zurück. Die Geister sind an all die Menschen gebunden, die mit der Unfallnacht vor einem Jahr zu tun hatten.

Da sind die beiden Überlebenden Kyle und Tim. Letzterer hat den Unfall völlig unverletzt überstanden, ist aber nun innerlich tot. Kyle ist ein Pflegefall und kann den Alltag nur noch mithilfe seiner Mutter und seines Freundes Tim bewältigen. Dann ist da noch der Polizist, welcher den Wagen der fünf Teenager in jener Nacht wegen einer Geschwindigkeitsübertretung verfolgte.

Während die Überlebenden mit ihrem Schicksal hadern und versuchen gegen ihre Schuldgefühle anzukämpfen, ahnen die Toten, dass auch an diesem Halloween etwas Schreckliches passieren wird. Aber sie sind nicht in der Lage es einzugreifen.

In den Hörspielen spielen unter anderen Matthias Koeberlin (Das Jesus Video), Laura Maire (Synchronstimme von Rose Leslie als Ygritte in Game of Thrones), Jona Mues (Der Baader Meinhof Komplex) und Denis Moschitto (Verschwende deine Jugend) mit. Die Regie führte Annette Kurth, die schon Dracula, Frankenstein und Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde als Hörspiel adaptierte und außerdem das Zombiehörspiel Die Infektion III – Das Boot inszenierte.

1Live sendet Halloween in zwei Teilen am 19. Oktober und am 26. Oktober jeweils von 23 bis 0.00 Uhr. Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download im WDR-Hörspielspeicher zur Verfügung.

Das Ding im Nebel: Hörspiel über einen unheimlichen Serienmörder

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Berlin während des Ersten Weltkrieges, die Bevölkerung wähnt sich fernab der grausamen Gefechte an der Front in Sicherheit. Aber der Schein trügt, die Hauptstadt des untergehenden Kaiserreichs wird von einem unheimlichen Serienmörder heimgesucht.

Der Täter schlägt immer wieder in den Armenvierteln Berlins zu. Eins haben alle Opfer, die in den dunklen Gassen im Wedding, in Moabit oder im Prenzlauer Berg gefunden werden gemeinsam: Ihnen fehlt der Kopf. Den diesen nimmt der unheimliche Mörder immer mit sich, wenn er im Nebel verschwindet.

Die Obrigkeit scheint wenig an der Aufklärung der gruseligen Fälle interessiert zu sein. Trotzdem bemühen sich der Kriminalkommissar Nemhof und die Polizistin Fähnlein, dem Serientäter auf die Spur zu kommen. Bei ihren Ermittlungen kreuzen sich ihre Wege mit dem Journalisten Ritter, der ebenfalls auf der Spur des unheimlichen Dings aus dem Nebel ist.

Das Hörspiel Das Ding im Nebel stammt aus der Feder von Bodo Traber, der auch das WDR-Hörspiel Nachtexpress verfasste. Außerdem schrieb Traber für die Hörspielreihe Geister-Schocker die Folge Hostile Area, welche ein wilder Mix aus Western, Science-Fiction und Vampirhorror ist.

Unter der Regie von Petra Feldhoff sind in dem Hörspiel unter anderen Marc Benjamin Puch (GSG 9 – Ihr Einsatz ist ihr Leben), Lucie Heinze (Das Hochzeitsvideo), Alexander Hauff (Who Am I – Kein System ist sicher), Wilfried Hochholdinger (A Sound of Thunder) und Barnaby Metschurat (Anatomie 2) zuhören.

Deutschlandfunk Kultur sendet Das Ding im Nebel am 16. Oktober von 21.30 bis 22.30 Uhr.

Donjon: Hörspiel nach den Comics von Lewis Trondheim und Joann Sfar

donjon_herz_ente.jpg

Donjon

Der Radiosender SFR 2 Kultur hat die Comicreihe Donjon als Hörspiel adaptiert. Die Vorlage stammt von Lewis Trondheim (Herrn Hases haarsträubende Abenteuer, Ralph Azham) und Joann Sfar (Die Katze des Rabbiners), die beide für Text und Zeichnungen der Comcis verantwortlich sind.

Das Donjon ist ein Verlies, welches vom Wärter wie ein Wirtschaftsunternehmen geführt wird. Die Helden, Schatzsucher und Barbaren werden durch Schätze angelockt, zahlen am Eingang Eintritt und werden dann von den verschiedenen Monstern des Donjons umgebracht.

Ein Mitarbeiter des Donjons ist die Ente Herbert, die aus Missgeschick für den Tod eines Barbaren verantwortlich ist, welchen der Wärter auf eine gefährliche Mission schicken wollte. So muss nun Herbert Widerwillen gegen die Zombiebedrohung antreten. Zur Seite stehen ihn nur der rote Drache Marvin und ein Zauberschwert, welches sich nicht ziehen lassen will.

Die Comicreihe Donjon erscheint seit 1998. Neben der Hauptreihe Donjon – Zenit, welche von SFR 2 Kultur nun vertont wurde, gibt es noch weitere Nebenserien, die sich mit anderen Figuren und Zeitaltern des Donjons befassen.

In den Hauptrollen sind Hans-Georg Panczak (Synchronsprecher von Mark Hamill) als Ente Herbert, Jörg Döring (Synchronsprecher von Colm Meaney) als Drache Marvin und Stefan Kaminski (Synchronsprecher von Jared Leto) als Zombies, Bulasch und Zongo zu hören.

Die erste Folge Das Herz einer Ente kann man sich hier anhören. Die weiteren Sendetermine im Überblick: Teil 2 Der König der Krieger am 8. Oktober, Teil 3 Die Prinzessin der Barbaren am 15. Oktober, Teil 4 Missglückter Zauber am 22. Oktober und Teil 5 Hochzeit mit Hindernissen am 29. Oktober, jeweils um 17.06 Uhr.

Wenn John Sinclair nicht vor Ort ist – Gruselhörspiele ohne Geisterjäger

geister-schocker_o6.jpg

Geister-Schocker

In Deutschland wird der Hörspielmarkt von Jugendkrimiserien wie Die drei ???, TKKG und Die Fünf Freunde dominiert. Besonders die drei Detektive Justus, Peter und Bob haben eine sehr treue und längst erwachsen gewordene Fangemeinde. Nur im Horrorbereich können Geisterjäger wie Larry Brent und vor allen John Sinclair an die Popularität der Teenager-Detektive ansatzweise herankommen.

John Sinclair kommt mit der Edition 2000 und den Sinclair Classics momentan auf rund 150 Folgen. Zudem werden auch die alten Folgen aus den Tonstudio-Braun-Zeiten wieder aufgelegt. Der Gelegenheitshörer kann da schnell den Überblick verlieren. Als Alternative gibt es vier Gruselhörspielreihen, die in sich abgeschlossen Folgen ohne immer wiederkehrenden Geisterjäger herausbringen.

Geister-Schocker

Die Geister-Schocker werden vom Label Romantruhe Audio herausgegeben. Ein Großteil der Hörspiele der Reihe sind Adaptionen von Romanheften aus den Siebziger- und Achtzigerjahren. Die Geschichten stammen unter anderen aus der Feder von Wolfgang Hohlbein, Jason Dark, A. F. Morland, Bob Collins und Earl Warren. Dazwischen gibt es immer wieder Folgen mit neuen Autoren. So hat Markus Winter, der Produzent der Reihe von 2009 bis 2012, neben diversen Dialogbüchern auf Basis der Vorlagen auch eigene Geister-Schocker-Hörspiele wie zum Beispiel Die Geliebte der Bestie selbst verfasst.

Die inhaltliche Bandbreite reicht von klassischen Horrorgeschichten über Geister, Dämonen und Werwölfe bis zu Ausflügen in die Science-Fiction wie in den Folgen Der Götze vom anderen Stern oder Experiment des Wahnsinns. Manche Folgen orientieren sich deutlich an berühmten Filmklassikern. So weist zum Beispiel die sechste Folge Der Satansorden von Chalderon große Parallelen zum spanischen Horrorfilm Die Nacht der reitenden Leichen auf.

Einige Folgen kommen inhaltlich nicht über das Niveau von B-Movies hinaus – aber dieser Trash ist dennoch gut produzierter Trash. Denn in der Umsetzung können auch viele Hörspiele überzeugen, die als Film eine Heimat im Spätprogramm von Tele 5 gefunden hätten. Das liegt zum einem an der guten technischen Realisierung und vor allem an den professionellen Sprechern, die den Hörer oft durch eine dünne und manchmal recht unrealistische Story tragen.

Zu hören sind in den unterschiedlichen Hörspielen unter anderem Lutz Riedel (Jan Tenner), Eckhart Dux (Synchronsprecher von Ian McKellen in der Hobbit-Trilogie), Rainer Schmidt (Larry Brent), Marie Bierstedt (Synchronsprecherin von Kirsten Dunst) und Christian Rode (Synchronsprecher von Christopher Lee). In den ersten Folgen übernimmt zudem Karl-Heinz Tafel (John Sinclair) die Rolle des Erzählers.

Dem Trash-Faktor werden auch die Titelbilder der CDs gerecht, die den Charme alter Romanhefte versprühen, aber extra für die Geister-Schocker-Serie angefertigt wurden. Die Booklets enthalten neben Informationen zu den Sprechern auch eine kurze Vorstellung des jeweiligen Cover-Künstlers. Lobend erwähnen muss man die Booklets der ersten Folgen, welche zusätzlich noch Informationen zur Herkunft der Geschichte, Kurzgeschichten, Comics sowie einen kurzen Abriss der Geschichte der Gruselromanhefte in mehreren Teilen enthielten.

Die einzelnen Folgen sind zwar in sich abgeschlossen, trotzdem haben sich nach und nach Serienhelden in die Reihe hinein geschlichen. Seit 2011 ermittelt der Dämonenjäger Malcolm Max innerhalb der Geister-Schocker-Serie. Außerdem treten wiederholt Alan Demore – Ritter des Lichts und Christoph Schwarz – Detektiv des Übersinnlichen auf. Zuletzt gab Geisterdetektiv Rick Masters in der Folge Turm des Schreckens in der Reihe seinen Einstand.

Mit der CD Kalter Tod durch heiße Flocken sind momentan 71 Geister-Schocker-Folgen erschienen. Allerdings veröffentlicht Romantruhe Audio seit 2015 einige Sonderfolgen exklusiv ohne Nummerierung auf Vinyl. Die drei bisher erschienen Schallplatten stammen aus der Feder von Markus Topf und drehen sich um eine weltweite Zombie-Apokalypse.

Dreamland-Grusel

Die Hörspiel-Reihe Dreamland-Grusel aus dem Hause Dreamland Productions gibt es seit 2005. Die Serie versteht sich als Hommage an die Neon-Gruselserie von H.G. Francis. Ab 1981 erschienen beim Hörspiellabel Europa 18 Folgen. Die Dialogbücher hierzu verfasste H.G. Franics (Commander Perkins, Masters of the Universe). Zum Bedauern vieler Fans wurde Die Gruselserie 1982 ohne Begründung eingestellt.

Zu Beginn der Dreamland-Grusel-Reihe gibt es einige direkte Fortsetzungen (Wolfsnächte und Draculas Todesinsel) beziehungsweise Prequels (Kap der blutigen Nächte) zu den Hörspielen von H. G. Francis. Außerdem hat man mit Kampf der Vampire und Tödliche Knochenhände auch alte Heftromane aus der Feder des Autors vertont.

Aber wie bei den Geister-Schocker-Hörspielen greift man auch bei Dreamland-Grusel gerne auf ältere Heftromane von A. F. Morland oder Earl Warren zurück. Zudem schreiben verschiedene moderne Autoren an der Serie mit.

Zunächst treten in den Hörspielen klassische Monster wie Werwölfe und Vampire auf. Später bekommen auch Weltraummonster, Killerhaie und Mörderpuppen ihre Auftritte. Auch Variationen, Anspielungen und Weiterführungen bekannter Filmstoffe, Computerspiele und anderer Achtziger-Jahre-Hörspiele haben in der Reihe ihren festen Platz gefunden.

So ist die Folge Todesfalle Seytan-Log eine Hommage an die Folge Das Weltraum-Monster von H. G. Franics, die ihrerseits eine Hörspielversion von Ridley Scotts Alien war. Für die Folge hat Dreamland Productions zudem die noch aktiven Sprecher der Science-Fiction-Abenteuer-Serie Jan Tenner versammelt.

Die Folge Die Stadt der Toten ist unschwer als Hörspielversion und teilweise Parodie des Computerspiels Resident Evil zu erkennen. Und die Episode Im Bann der Teufelskrähe erweckt für eine Folge die Jugendkrimiserie Tom und Locke von TKKG-Erfinder Stefan Wolf wieder zum Leben.

Auch die Dreamland-Grusel-Reihe kann mit Oliver Rohrbeck (Die drei ???), Lutz Mackensy (Erzähler Die Fünf Freunde) oder Sascha Draeger (TKKG) professionelle Hörspielsprecher vorweisen. Allerdings sind in der Reihe ab und an auch Sprecher zu hören, deren Leistung, im Vergleich zu denen der Profis, merklich abfällt.

Die Musik von Tom Steinbrecher und Andreas Max klingt sehr nach der Vorlage der Gruselserie. Auch die Titelbilder orientieren sich an den pinken und grünen Covern der Neonserie, ohne diese plump zu kopieren. Die entweder roten oder blauen Cover vermitteln mit ihren stilisierten Bildern einen weniger trashigen Eindruck der Serie, als dies bei den Geister-Schocker-Hörspielen der Fall ist.

Mit der Folge Zeit der Angst von Evelyn R. Boyd und Thomas Birker sind bist Herbst 2017 dreißig Folgen erschienen.

Gespenster-Krimi

Gespenster-Krimi war ursprünglich der Name einer Heftromanserie, die in den Siebzigerjahren im Bastei-Verlag erschien. Die erste Heftausgabe aus dem Jahr 1973 enthielt die Geschichte Die Nacht des Hexers von Jason Dark. Dabei handelte es sich um den ersten Auftritt des Geisterjägers John Sinclair.

Ein weiterer bekannter Autor innerhalb der Heftromanreihe war Wolfgang Hohlbein, der seinen Hexer-Zyklus dort startete. Viele Romane, die ursprünglich innerhalb der Gespenster-Krimi-Romane veröffentlicht wurden, vertonten bereits andere Hörspielreihen – wie zum Beispiel John Sinclair Classics, Tony Ballard, Geister-Schocker und Dreamland Grusel.

Zu Beginn der 2000er Jahre gab es eine erste Hörspielserie unter dem Titel Gespenster-Krimi. Herausgeber war das Label Lübbe-Audio, das wie Bastei zur Verlagsgruppe Lübbe gehört. Vertont wurden hier die alten Gespenster-Krimi-Geschichten, wie Wolfgang Hohlbeins Roman Als der Meister starb. Die Serie wurde nach wenigen Folgen nicht fortgeführt.

Seit 2014 bringt das Label Contendo Media die Hörspielreihe Gespenster-Krimi neu heraus. Man orientiert sich an den alten Gespenster-Krimi-Heften, wobei auch hier neue Geschichten extra für die Serie verfasst werden. Zudem werden auch andere Romanheftreihen als Vorlage genutzt. Die Folge Das Gruselkabinett von Earl Warren stammt zum Beispiel aus der Gruselheftreihe Vampir-Horror-Roman.

Inhaltlich reicht das Spektrum von Fantasy-Horror wie in der ersten Folgen Mörderbäume bis zum Slasher in der Folge Der Präparator. In der achten Episode schlägt Die Blutbestie zum ersten Mal zu, bevor sie in den Folgen 10 und 13 zurückkehrt. Die Geschichten rund um die Blutbestie bilden bisher das einzige wiederkehrende Elemente innerhalb der Reihe.

Das Cover ist in der violetten Farbgebung an die alte Heftserie angelehnt, nur die Zinnen des alten Bastei-Logos fehlen im Titel. Die Coverbilder wirken ein wenig moderner, passen sich aber dennoch gut den gruseligen nostalgischen Trash-Charme der Vorlagen an.

Als Sprecher sind auch hier viele bekannte Synchron- und Hörspielsprecher mit dabei – unter anderen Jürgen Thormann (Synchronstimme von Michael Caine), Hartmut Neugebauer (Synchronstimme von Robbie Coltrane), Christine Pappert (Synchronstimme von Leah Remini in der Serie King of Queens) und Volker Brandt (Synchronstimme von Michael Douglas).

In der Gespenster-Krimi-Reihe sind bisher 14 Folgen erschienen.

Gruselkabinett

Anders als die drei oben angeführten Hörspiel-Reihen greift das Label Titania Medien für seine Serie Gruselkabinett nicht auf Romanhefte oder eigene Ideen zurück. Hier vertont man klassische Schauergeschichten von berühmten Autoren wie Edgar Allan Poe, Arthur Conane Doyle, Victor Hugo, Bram Stoker oder H. P. Lovecraft.

Aber nicht nur die großen Romane wie Dracula oder Frankenstein wurde für die Hörspielreihe adaptiert. Daneben wurde auf viele Kurzgeschichten von bekannteren und unbekannteren Autoren zurückgegriffen. So gibt es auch Hörspiele, die auf Vorlagen von heute fast vergessenen Autoren wie Hanns Heinz Ewers oder Willy Seidel basieren.

Mit Jules Verne und H. G. Wells sind auch zwei Vertreter der frühen Science-Fiction innerhalb der Serie vertreten. Das aktuellste Werk, welches innerhalb der Gruselkabinett-Reihe vertont wurde, dürfte bislang das zweiteilige Hörspiel Spuk in Hill House nach einem Roman von Shirley Jackson sein, welcher 1959 erschien.

Auch in der Reihe Gruselkabinett wirken viele bekannte Sprecher wie Arianne Borbach (Synchronstimme von Catherine Zeta-Jones), David Nathan (Synchronstimme von Johnny Depp), Joachim Tennstedt (Synchronstimme von John Malkovich), Detlef Bierstedt (Synchronstimme von George Clooney) oder Regina Lemnitz (Synchronstimme von Whoopi Goldberg) mit. Insgesamt ist die Serie auf einem guten Niveau produziert.

Der Trash- und somit auch ein wenig der Spaß-Faktor fällt aufgrund der Vorlagen deutlich geringer aus. Allerdings wirkt, vom Covermotiv über die Musik bis zu den Dialogen, alles auch ein wenig gediegen und altmodisch. Viele Horrorklassiker sind nicht auf Action und Schockeffekte angelegt. Dies merkt man auch der Reihe insgesamt an.

Aktuell sind mit der Adaption der Kurzgeschichte Die Fakten im Fall Valdemar von Edgar Allan Poe 127 Folgen der Reihe erschienen.

Nicht unerwähnt bleiben soll die Reihe The Border von Oliver Döring (John Sinclair Edition 2000), von der es bislang nur drei Folgen gibt. Die in sich abgeschlossenen Episoden reichen inhaltlich vom Thema Gentechnik (Der Weg in die Hölle) bis zu einem Found-Footage-Horrorhörspiel (Der Ungebetene).

Und wer nach all diesen Hörspielen den Einstieg in eine der langlebigen Serie mit einem Geisterjäger sucht, dem sei die John-Sinclair-Folge Der Anfang empfohlen. Basierend auf dem allerersten Sinclair-Romanheft aus der Feder von Jason Dark, wird die erste Begegnung des späteren Geisterjägers mit den Übernatürlichen erzählt. Eine Folge, die in sich abgeschlossen ist und auch ohne Vorwissen funktioniert.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Romantruhe Audio, © Dreamland Productions, © Contendo Media, © Titania Medien

Der Hund der Baskervilles: Winterzeit Audiobooks veröffentlicht das Hörspiel auf YouTube

shc_25_baskerville.jpg

Sherlock Holmes Chronicles 25: Der Hund der Baskervilles

Das Hörspiellabel Winterzeit Audiobooks hat das Sherlock-Holmes-Hörspiel Der Hund der Baskervilles auf seinen YouTube-Kanal hochgeladen. Die 25. Folge der Reihe Sherlock Holmes Chronicles ist schon seit einiger Zeit vergriffen. Holmes-Fans, welche die CDs nicht besitzen, haben nun wieder die Chance, diese Hörspielversion des berühmten Kriminalfalles legal zu hören.

Der Hund der Baskervilles war der dritte Sherlock-Holmes-Roman von Arthur Conan Doyles. Die Geschichte erschien zunächst zwischen August 1901 bis April 1902 als Fortsetzungsroman im Strand Magazine. Der Stoff wurde mehrfach verfilmt und bereits öfter als Hörspiel adaptiert.

Die Reihe Sherlock Holmes Chronicles startete Winterzeit Audiobooks im Jahr 2012 mit der Folge Die Moriarty-Lüge. In den Titelrollen sind Till Hagen (Synchronstimme vom Kevin Spacey) als Sherlock Holmes und Tom Jacobs (Hörbuchsprecher Perry Rhodan) als Dr. Watson zu hören. Neben den Sherlock Holmes Chronicles gibt es bei dem Label noch eine Reihe weitere Serien über den berühmten Detektiven, zum Beispiel die Sherlock-Holmes-Phantastik-Reihe, welche die übersinnlichen Fälle versammelt.

Außer Kriminalhörspielen findet man auf den You-Tube-Kanal von Winterzeit Audiobooks zurzeit noch zwei Folgen der Horrorserie Dark Mysteries und die Larry-Brent-Folge Das Horror Baby, die man sich dort legal anhören kann.

SHERLOCK HOLMES CHRONICLES 25 Der Hund der Baskervilles Teil 1

Sherlock Holmes ermittelt im Fall Karl Marx - WDR 3 sendet das Hörspiel

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

2001 überlegte sich der Hörspielautor David Zane Mairowitz, wie es wohl ausgegangen wäre, wenn Karl Marx die Hilfe von Sherlock Holmes benötigt hätte? Wäre es dem berühmten britischen Detektiv möglich gewesen, den Kommunismus zu retten? So entstand das Hörspiel Sherlock Holmes und der Fall Karl Marx.

Sherlock Holmes wird von Karl Marx gebeten, sein Lebenswerk zu retten – das 700 Seiten starke Manuskript seines Werkes über das Kapital ist gestohlen worden. Eigentlich hält sich Holmes aus politischen Dingen lieber heraus. Als auch Karl Marx persönlich verschwindet, erwacht aber Holmes Interesse. So gerät er zwischen die Fronten russischer Kommunisten, englischer Anarchisten und des britischen Geheimdienstes.

In den letzten Jahren seines Lebens wohnte Karl Marx in London, wo er am 14. März 1883 auch verstarb. Zu Beginn der 1880er Jahre zogen Holmes und Dr. Watson in ihre gemeinsame Wohnung in der Baker Street. So hätte der Autor von Das Kapital und Das Kommunistische Manifest theoretisch auf die Romanfigur von Sir Arthur Conan Doyle treffen können.

Als Sherlock Holmes ist Ulrich Matthes (Der Untergang) zu hören, Friedhelm Ptok (Synchronstimme für Ian McDiarmid) spricht Karl Marx, und als Dr. Watson ist Christian Redl (Krabat) mit dabei. In weiteren Rollen wirken Hans-Peter Hallwachs (Aragorn in der Hörspieladaption Der Herr der Ringe), Christian Brückner (Synchronstimme von Robert De Niro) und Heinrich Giskes (Bang Boom Bang) mit.

WDR 3 sendet Sherlock Holmes und der Fall Karl Marx am 8. September von 19.04 bis 20 Uhr. Das Hörspiel wird einen Tag später auf WDR 5 von 17.05 bis 18 Uhr wiederholt. Danach steht es befristet zum kostenlosen Download im WDR-Hörspielspeicher zur Verfügung.

Ein neuer Tag im Jahr 2055: Deutschlandfunk sendet das Hörspiel Follower

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Nio Schulz, der Held des Hörspiels Follower, lebt in der nahen Zukunft. Im Jahr 2055 ist die digitale Vernetzung der Menschen weiter vorangeschritten. Die permanent getragene Datenbrille lieferte ständig Informationen und Lebenshilfe in allen Bereichen.

Nio reist für seine Firma durch China, als ihm die Nachricht erreicht, dass sein Großvater Alexander Umnitzer gestorben ist. Der Tod des Großvaters reißt den jungen Mann aus der Bahn. Auf dem Weg zum nächsten Geschäftstermin verschwindet Nio vom Radar der kommerzialisierten Gesellschaft und ihrer Überwachungsbehörden.

In einem zweiten Erzählstrang wird in jeweils kurzen Passagen das Leben der Vorfahren von Nio Schulze ab dem 17. Jahrhundert geschildert. Die genealogischen Rückblicke sind die Ruhepunkte des Hörspiels. In den hektischen Zukunftspassagen nimmt der Hörer durch Klänge, Töne und der Stimme der Datenbrille aktiv am allzeit vernetzten Leben des Protagonisten teil.

Das Hörspiel basiert auf den Roman Follower – Vierzehn Sätze über einen fiktiven Enkel von Eugen Ruge. Der Autor wurde mit seinem Buch In Zeiten des abnehmenden Lichts bekannt. Der Roman Follower ist eine indirekte Fortsetzung dieser Familiengeschichte in der nahen Zukunft.

In Follower sind Ulrich Matthes (Synchronstimme von Kenneth Branagh), Dörte Lyssewski (Synchronstimme von Cate Blanchett in der Herr-der-Ringe-Trilogie), Patrick Güldenberg (Sonnenallee) und Andreas Schmidt (Fleisch ist mein Gemüse) zu hören.

Deutschlandfunk sendet das Hörspiel am Samstag, den 2. September, von 20.05 bis 22 Uhr.

Der letzte Detektiv: Deutschlandfunk sendet den dritten Teil der Hörspielreihe

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

In der Zukunft ist Jonas der letzte Detektiv der Vereinigten Staaten von Europa. Unterstützt wird er bei seinen Ermittlungen von dem Computer Sam. Normalerweise ermitteln die beiden in der Metropole Babylon. Allerdings bittet seine neue Klientin den Detektiv, ihre 15-jährige Tochter Cora aus dem Reservat zurückzuholen.

Das Reservat ist ein ummauerter Bereich für alle, die in der Welt draußen nicht zurechtkommen. Allerdings ist es für Leute, die nicht dazugehören, schwierig innerhalb des Reservates zu überleben. Nur weil Jonas knapp bei Kasse ist, heftet er sich an die Spuren von Cora und ihrem Freund Zombie. Dieser macht der Lust & Qual GmbH Konkurrenz, die gewalttätige Holovideos produzieren. Zombie hat einen entscheidenen Marktvorteil: All seine Mord- und Folterszenen sind echt.

Autor Michael Koser schrieb 1983 die erste Folge der Serie Der letzte Detektiv. Bis 2001 wurden insgesamt 40 Episoden produziert, die jeweils in sich abgeschlossenen Fälle behandeln. Die Reihe mischt den Science-Fiction-Hintergrund mit Handlungselementen der Hardnboiled-Krimis von Dashiell Hammett und Raymond Chandler. Dabei bewegen sich die Geschichten immer am Rand der Satire.

Im Hörspiel spielt Bodo Primus den Detektiv Jonas und Joachim Wichmann leiht dem Computer Sam seine Stimme. In weiteren Rollen sind Joachim Höppner (Synchronsprecher von Ian McKellens in der Herr-der-Ringe-Trilogie.), Herbert Weicker (Synchronsprecher von Leonard Nimoy), Madeleine Stolze (Synchronsprecherin von Courteney Cox in der Scream-Trilogie) und Bernd Stephan (Synchronsprecher von John Cleese in Monty Python's Flying Circus) zu hören.

Der Deutschlandfunk sendet das Hörspiel Der letzte Detektiv: Reservat am 26.  August nachts von 0.05 bis 1 Uhr.

Pages

Subscribe to RSS - Hörspiel