Insidious Chapter 4

Einspielergebnis - Jumanji & Star Wars: Die letzten Jedi dominieren den Jahresstart

jumanji.jpg

Jumanji 2 Willkommen im Dschungel

Die Kinocharts stehen im neuen Jahr ganz im Zeichen von Jumanji und Star Wars: Die letzten Jedi. Besonders Jumanji: Willkommen im Dschungel schlägt sich aktuell ziemlich gut und konnte sich am vergangenen Wochenende die Platz 1 in den US-Kinocharts sichern. Mit 36 Millionen Dollar verwies Jumanji alle anderen Konkurrenten auf die nachfolgenden Plätze.

Insgesamt kommt der Film in den USA seit seinem Kinostart kurz vor Weihnachten auf ein Einspielergebnis von 244 Millionen Dollar. Weltweit steht Jumanji bei 519 Millionen Dollar.

Auf Platz 2 in den US-Charts folgt Neuzugang Insidious: The Last Key. Der mittlerweile vierte Teil der Reihe konnte zum Auftakt 29 Millionen Dollar einspielen und setzte sich damit vor Star Wars: Die letzten Jedi.

Episode VIII kam in den USA noch einmal auf 23,5 Millionen Dollar. Insgesamt steht der Film in den Vereinigten Staaten nun bei 572 Millionen Dollar. Weltweit kommt Die letzten Jedi auf 1,2 Milliarden Dollar.

Auch das deutsche Publikum trug am Wochenende zu dem Einspielergebnis von Episode VIII bei. Mit 465.000 Zuschauern und 5,45 Millionen Euro gab es hierzulande in den Kinocharts kein Vorbeikommen an Star Wars. Damit hat Die letzten Jedi in Deutschland auch die Marke von fünf Millionen Zuschauer übersprungen.

Für Jumanji: Willkommen im Dschungel läuft es an den deutschen Kinokassen ebenfalls nicht schlecht. Rund 300.000 verkaufte Kinokarten und 2,92 Millionen Euro bedeuteten Platz 2 in den Charts. Dahinter folgt die Komödie Dieses bescheuerte Herz mit 310.000 Zuschauern auf 2,61 Millionen Euro.

Die ersten Trailer zu Insidious 4: The Last Key

first-trailers-insidious-the-last-key-696x464.jpg

Insidious: The Last Key

Zwei sehr unterschiedliche Trailer geben einen ersten Eindruck zu Insidious: The Last Key, dem vierten Kapitel der Filmreihe. Seit Insidious: Chapter 3 liegt der Fokus auf dem Medium Elise Rainier (Lin Shaye), die zuvor in den ersten beiden Teilen eine wichtige Nebenrolle spielte.

Die Handlung zu Insidious: The Last Key bringt das Elternhaus der Parapsychologin in den Fokus, in dem sie als Kind gelebt hat. Dabei muss Elise tiefer als bisher in die dämonische Parallelwelt vordringen, um dem Bösen zu begegnen.

In weiteren Hauptrollen zu sehen sind Kirk Acevedo (Planet der Affen: Revolution), Bruce Davison (X-Men, X-Men 2), Spencer Locke (Resident Evil: Extinction), Caitlin Gerard (The Social Network), Josh Stewart (The Walking Dead Webisodes) und Tessa Ferrer (Grey's Anatomy). Leigh Whannell und Angus Sampson sind erneut in den Rollen als Elises Assistenten Specs und Tucker zu sehen.

Regie übernimmt der Newcomer Adam Robitel, das Drehbuch stammt wie bei den bisherigen Teilen von Leigh Whannel.

Deutscher Kinostart ist am 04. Januar 2017.

Insidious: The Last Key - Official Trailer (HD)

INSIDIOUS: THE LAST KEY – International Trailer #1

Insidious: Chapter 4 - Dreharbeiten angelaufen, vier Schauspieler erweitern den Cast

Vier Schauspieler gesellen sich zum Cast der Horrorfilm-Fortsetzung Insidious: Chapter 4, zu dem die Dreharbeiten bereits angelaufen sind. Kirk Acevedo (Planet der Affen: Revolution), Bruce Davison (X-Men, X-Men 2), Spencer Locke (Resident Evil: Extinction) und Caitlin Gerard (The Social Network) sind zum Ensemble gestossen, zu dem bisher Josh Stewart (The Walking Dead Webisodes), Tessa Ferrer (Grey's Anatomy), Leigh Whannell, Angus Sampson und Lin Shaye als Elise Rainier angehören (alle Insidious 1-3).

Regie übernimmt der Newcomer Adam Robitel, das Drehbuch stammt wie bei den bisherigen Teilen von Leigh Whannel. Während sich die ersten beiden Filme auf das übernatürliche Treiben bei Familie Lambert (Patrick Wilson, Rose Byrne) konzentrierten, liegt der Fokus seit Chapter 3 auf dem Medium Elise Rainier. Genaue Details zu Chapter 4 gibt es keine, die Handlung soll aber zwischen den Ereignissen aus dem Prequel Chapter 3 und dem ersten Film stattfinden.

Insidious von James Wan (The Conjuring) aus dem Jahr 2011 war ein Überraschungshit und spielte weltweit fast 100 Millionen Dollar ein, bei einem Budget von nur 1,5 Millionen. Insidious Chapter 2 hat 2013 in den USA über 83 Millionen Dollar, weltweit 161 Millionen Dollar eingespielt, bei einem Budget von nur 5 Millionen.

Insidous: Chapter 3 konnte 2015 mit einem Budget von 10 Millionen Dollar weltweit 112 Millionen einnehmen. Auch bei Chapter 4 wird das Budget 10 Millionen Dollar betragen. Kinostart ist am 02. November 2017.

INSIDIOUS 3 Trailer German Deutsch (2015)

Insidious Chapter 4 kommt 2017

Die Filmstudios Universal und Blumhouse Pictures haben den Kinostart zu Insidious Chapter 4 für den 20. Oktober 2017 angekündigt. Leigh Whannell wird erneut das Drehbuch beisteuern, die Regie wird diesmal von Adam Robitel (The Taking of Deborah Logan) übernommen. Lin Shaye, die in den vergangen drei Teilen als Medium Elise Rainier zu sehen war, soll auch wieder dabei sein. Produziert wird der Film von Jason Blum, Oren Peli und James Wan. Details zur Handlung gibt es jedoch noch nicht.

Der erste Teil aus dem Jahr 2011 war ein Überraschungshit und spielte weltweit fast 100 Millionen Dollar ein, bei einem Budget von nur 1,5 Millionen. Insidious Chapter 2 hat 2013 in den USA über 83 Millionen Dollar, weltweit 161 Millionen Dollar eingespielt. Das Budget beträgt 5 Millionen. In Deutschland haben 342.988 Menschen den Film in den Kinos angesehen.

Chapter 3 konnte im vergangenen Jahr mit einem Budget von 10 Millionen Dollar weltweit 112 Millionen wieder einspielen. Auch bei Chapter 4 wird das Budget 10 Millionen Dollar betragen.

Subscribe to RSS - Insidious Chapter 4