Jessica Jones

Jessica Jones ist eine Marvel-Serie bei Netflix.

Marvel-Serien: Neue Poster zu Runaways, Cloak & Dagger, Jessica Jones & Agents of S.H.I.E.L.D.

jessica_jones.jpg

Jessica Jones Staffel 2

Am Wochenende findet die alljährliche New York Comic Con statt. Ähnlich wie bei der San-Diego-Comic-Con im Sommer sind auch hier wieder viele Studios mit ihren Serien- und Filmprojekten vor Ort. Dazu zählt auch Marvel, das unter anderem Panels zu seinen TV-Serien abhalten wird. Im Vorfeld wurden dazu vier neue Poster veröffentlicht, die auf Agents of S.H.I.E.L.D. Staffel 5, Jessica Jones Staffel 2, Runaways und Cloak & Dagger einstimmen sollen.

Die fünfte Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D. startet in diesem Jahr etwas später als gewohnt. Hintergrund ist der Serienneustart Inhumans auf dem Sender ABC. Sobald die acht Episoden der neuen Marvel-Serie ausgestrahlt wurden, übernehmen die Agents den Sendeplatz am Freitagabend. Ein genaues Datum steht allerdings noch nicht fest.

Runaways wird auf dem Streaminganbieter Hulu zu sehen sein. Die Geschichte dreht sich um eine Gruppe von Jugendlichen, die herausfinden, dass ihre Eltern Superschurken sind. Daraufhin beschließen sie, von zu Hause wegzulaufen. Die Serie feiert am 21. November Premiere.

Cloak & Dagger ist die erste Marvel-Serie auf dem Sender Freeform und soll Anfang 2018 ausgestrahlt werden. Die Serie wird als romantisches Superheldendrama beschrieben. Im Mittelpunkt stehen die beiden Teenager Tandy (Olivia Holt) und Tyrone (Aubrey Joseph), die eine ganz unterschiedliche Herkunft haben, jedoch ein Geheimnis teilen, das sie noch nie einem anderen Menschen erzählt haben.

Die zweite Staffel von Jessica Jones erscheint im kommenden Jahr bei Netflix. Auch hier gibt es noch kein Startdatum.

The Defenders: So kommen die Zuschauer laut Netflix zu den Superhelden

the-defenders.jpg

The Defenders Logo

Der Streaming-Anbieter Netflix hat unlängst eine Untersuchung veröffentlicht, die zwischen 2015 und 2017 in mehr als 40 Ländern durchgeführt wurde und zeigen soll, wie die Zuschauer zu neuen Inhalten finden. Als Beispiele wurden unter anderem die Serien Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist näher unter die Lupe genommen, die seit dem 18. August zusammen die Defenders bilden. Laut Netflix werden mehr als 80 Prozent aller Film- und Serientitel entdeckt, weil der Dienst diese seinen Benutzern weiterempfiehlt. Dabei führen anscheinend auch Serien über alle Genre-Grenzen hinweg zum gleichen Ziel.

"Bei Netflix wissen wir, dass Genres nur sehr oberflächlich die Gattung eines Titels beschreiben. Aus diesem Grund arbeiten wir hart daran, Algorithmen zu kreieren, die dem Zuschauer helfen, diese oft klischeehafte und vage Kategorisierung von Filmen und Serien zu durchbrechen. So kann jeder seine Lieblings-Stories finden – ganz ohne Barrieren und über die bisherigen Genre-Grenzen hinaus", so Todd Yellin, Vice President of Product.

So sollen Serien wie Breaking Bad, Bloodline oder gar Dexter, deren Protagonisten sich in der Grauzone zwischen Gut und Böse bewegen, die Neugier der Zuschauer auf Daredevil geweckt haben. Humoristische Inhalte wie Master of None, Friends oder John Mulaney: The Comeback Kid sowie Serien mit starken weiblichen Charakteren wie Orange is the New Black führten die Zuschauer zu Jessica Jones. Auch Krimiserien wie Making A Murderer brachten die Mitglieder des Dienstes auf die Marvel-Show.

Zuschauer von Luke Cage beschäftigten sich anscheinend gerne mit den dunklen Seiten der Gesellschaft und sahen beispielsweise Amanda Knox, Black Mirror, Narcos oder auch The Walking Dead. Die Geschichte von Danny Rand in Marvel’s Iron Fist schien besonders Heranwachsende zu interessieren, die von Serien wie Love oder Vampire Diaries auf die Show gebracht wurden. Den kämpfenden Aspekt brachte die Empfehlung von Formaten wie Ultimate Beastmaster.

Marvel’s The Defenders | Offizieller Trailer 3 | Netflix [HD]

Jessica Jones: David Tennant kehrt in Staffel 2 zurück

jessica-jones-kilgrave.jpg

Jessica Jones Kilgrave

Jessica Jones wird in der zweiten Staffel der gleichnamigen Serie auf einen alten Bekannten treffen. Wie Marvel und Netflix über Entertainment Weekly enthüllten, nimmt David Tennant seine Rolle als Kilgrave wieder auf.

Wie genau der eigentlich verstorbene Gegenspieler aus der ersten Staffel wieder in der Serie auftauchen wird, ist bisher allerdings noch unbekannt. Eigentlich hatte Jessica Jones Kilgrave am Ende von Staffel 1 das Genick gebrochen. Dafür gibt es aber ein erstes Foto von Jessica-Jones-Darstellerin Krysten Ritter und Tennant, das die beiden Darsteller am Set der Serie zeigt. Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel sind bereits im vollen Gange.

Die erste Staffel von Jessica Jones ist seit Herbst 2015 bei Netflix verfügbar. Bevor es mit Staffel 2 weitergeht, wartet jedoch erst einmal die Teamserie The Defenders. Jessica schließt sich hier ihren Kollegen Daredevil, Luke Cage und Iron Fist für ein gemeinsames Abenteuer an. The Defenders startet am 18. August auf Netflix. Die zweite Staffel von Jessica Jones dürfte Anfang 2018 folgen.

Jessica Jones und Kilgrave Staffel 2

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Marvel/ Netflix via Entertainment Weekly

Drehstart für Jessica Jones Staffel 2 & Daredevil Staffel 3

jessica-jones-promo.jpg

Jessica Jones Promoposter

Nach dem Ende der Produktion für die gemeinsame Teamserie The Defenders geht es für Krysten Ritter nahtlos mit den Dreharbeiten zur zweiten Staffel von Jessica Jones weiter. Wie Location Vacations bestätigt, ist die Produktion am Montag, den 03. April, offiziell angelaufen. Derzeit werden die Gebäude, die als Kulisse für Jessicas Büro und Wohnung herhalten, für den Dreh vorbereitet. Die 13 neuen Episoden werden ausschließlich von weiblichen Regisseuren inszeniert.

Im Interview mit Boogaloo Radio bestätigte Charlie Cox zudem, dass es mit den Dreharbeiten zur dritten Daredevil-Staffel Ende des Jahres losgeht.

Die ersten beiden Staffeln von Daredevil, die erste Staffel von Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist sind derzeit bei Netflix abrufbar. Die Teamserie The Defenders erscheint voraussichtlich am 18. August, Ende des Jahres erscheint die erste Staffel zu The Punisher. Mit einer Veröffentlichung von Jessica Jones Staffel 2 und Daredevil Staffel 3 ist 2018 zu rechnen. Luke Cage wurde ebenfalls um eine weitere Staffel verlängert. Wann sie gedreht und veröffentlicht wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Marvels THE DEFENDERS Teaser Trailer SEASON 1 (2017) Netflix Series

Netflix plant HDR-Upgrade für die Marvel-Serien Daredevil, Jessica Jones & Luke Cage

Bei Netflix setzt man nach der Einführung des hochauflösenden digitalen 4K-Videoformates für Eigenproduktionen auf eine weitere, visuelle Innovation und plant eine Neuveröffentlichung der Marvel-Serien Daredevil, Jessica Jones und Luke Cage als 4K HDR.

HDR steht für High Dynamic Range, ein Bild mit ein breiten Kontrastspektrum, in dem große Helligkeitsunterschiede sehr detailreich dargestellt werden können. Dies sorgt bei Fotos für eine teils sehr ästhetische und kunstvolle oder gar künstliche Darstellung. Für die Marvel-Serien bedeutet das: ein breiteres Farbspektrum mit starken Kontrasten. Wie man sich das vorstellen muss, wird in einem Promotion-Video erklärt, welches ihr unter dem Text ansehen könnt.

Netflix wird als erstes Daredevil in HDR veröffentlichen, ein genaues Datum gibt es jedoch noch nicht.

HDR ist im Übrigen nicht zu verwechseln mit HFR (High Frame Rate), also einer höheren Bildwiederholfrequenz. Peter Jackson drehte seine Hobbit-Trilogie mit 60 Bildern pro Sekunde, was durch die Verminderung von Bewegungsunschärfe und der hohen Bildqualität für einen Verlust des gewohnten "Kinofilm-Optik" sorgte.

What Is High Dynamic Range? | Netflix

Jessica Jones: Showrunner plant 2. Staffel nur mit Regisseurinnen

jessica-jones-promo.jpg

Jessica Jones Promoposter

Auch wenn die zweite Staffel von Jessica Jones noch etwas auf sich warten lässt, hat Showrunner Melissa Rosenberg schon sehr konkrete Pläne. Einer davon bezieht sich auf die Regisseure der neuen Folgen. Während eines Panels auf der Transform Hollywood erzählte Rosenberg, dass sie plant, nur Regisseurinnen für die neue Staffel von Jessica Jones zu verpflichten. Um welche Damen es sich dabei handelt, ist bisher noch nicht bekannt.

In Staffel 1 kamen insgesamt neun Regisseure zum Einsatz. Mit S. J. Clarkson, Rosemary Rodriguez und Uta Briesewitz waren dabei drei Frauen vertreten. Die Dreharbeiten für die neuen Folgen dürften im kommenden Jahr stattfinden.

Die erste Staffel von Jessica Jones ist seit Herbst 2015 bei Netflix verfügbar. Bevor es mit Staffel 2 weitergeht, wartet jedoch erst einmal die Teamserie The Defenders. Jessica schließt sich hier ihren Kollegen Daredevil, Luke Cage und Iron Fist für ein gemeinsames Abenteuer an. The Defenders dürfte in der zweiten Jahreshälfte von 2017 an den Start gehen. Zuvor erwartet Iron Fist am 17. März noch seinen ersten Soloauftritt. Mit der zweiten Staffel von Jessica Jones ist daher nicht vor 2018 zu rechnen.

Jessica Jones: Showrunner Melissa Rosenberg gibt Update zu Staffel 2

jessica-jones-promo.jpg

Jessica Jones Promoposter

Auch wenn die zweite Staffel von Jessica Jones noch bis mindestens 2018 auf sich warten lässt, arbeitet Showrunner Melissa Rosenberg schon fleißig an den neuen Folgen. In einem Interview mit Entertainment Weekly gab die Produzentin ein kleines Update zum Stand der Dinge und ging dabei auch auf die Arbeit mit Marco Ramirez und Doug Petrie ein.

Die Produzenten und Showrunner von Daredevil sind aktuell mit den Arbeiten an der Team-Serie The Defenders beschäftigt, in der Jessica Jones eine wichtige Rolle einnehmen wird. Rosenberg zufolge sind die beiden sehr an den Meinungen der Showrunner der Einzelserien interessiert, um deren bessere Einsicht in die Figuren für die Team-Serie zu nutzen. Gerade weil die zweite Staffel von Jessica Jones nach The Defenders spielt, ist es wichtig, dass die Zusammenarbeit zwischen den Showrunnern in beide Richtungen gut funktioniert. Laut Rosenberg hat man aber immer ein offenes Ohr füreinander und die Abstimmung zwischen den unterschiedlichen Serien läuft bisher sehr gut.

Inhaltlich möchte sich Rosenberg in der zweiten Staffel weiter der Freundschaft zwischen Jessica und Trish widmen. Die Dynamik zwischen den beiden Frauen nimmt eine Schlüsselrolle in der Serie ein und soll auch in den neuen Folgen vertieft werden. Dass Jessica Jones dabei ihrer Kräfte einmal überdrüssig werden könnte, müssen die Fans aber nicht befürchten. So schloss Rosenberg im Interview aus, dass die Serie sich einmal in diese Richtung bewegt. Jessica hat kein Problem mit ihren Kräften und stellt ihre Fähigkeiten auch nicht infrage. Allerdings soll sich Trish durchaus die Frage stellen, was sie wohl mit den Kräften ihrer Freundin anstellen könnte, was auch zu etwas Frustration führt.

Ein spannender Punkt dürfte zudem die Frage nach dem nächsten Gegenspieler sein. Dass man einen Charakter finden kann, der an die Darstellung von David Tennant als Kilgrave herankommt, hält Rosenberg für sehr schwierig. Aus diesem Grund scheint man in der zweiten Staffel auch einen anderen Weg zu wählen. So wird es wohl nicht einen zentralen Gegenspieler geben, sondern gleich mehrere neue Schurken. Wer genau dies sein könnte, lies Rosenberg allerdings offen. Die Zuschauer dürften dies frühestens im Jahr 2018 erfahren. Vorher ist mit neuen Folgen von Jessica Jones nicht zu rechnen.

Daredevil & Jessica Jones: Neue Folgen nicht vor 2018

Obwohl die beiden Serien Daredevil und Jessica Jones von den Verantwortlichen bei Netflix bereits für jeweils eine weitere Staffel verlängert wurden, müssen sich die Fans wohl mindestens bis 2018 gedulden. Auf der TCA-Press Tour (Television Critics Association) äußerte sich Netflix-Chef Ted Sarandos zum Stand der Dinge und erklärte, dass der Streaming-Dienst an seinem bisherigen Konzept von zwei Marvel-Serien pro Jahr festhalten wird. Das Jahr 2017 ist aus diesem Grund schon an Iron Fist und The Defenders vergeben.

Frühester Zeitpunkt für neue Folgen von Daredevil und Jessica Jones wäre demnach 2018. Allerdings steht auch noch das Daredevil-Spin-off The Punisher im Raum, welches ebenfalls in den Zeitplan passen muss. Sollte Netflix den Punisher vorziehen, würde dies dementsprechend die zweite Staffel von Jessica Jones oder die dritte Staffel von Daredevil nach hinten schieben.

Aufgrund des Starts von The Defenders im Jahr 2017 müssen sich die Fans der beiden Helden aber zumindest nur bis zum nächsten Jahr gedulden, um ein Wiedersehen zu feiern. In der Serie kommen Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist zusammen, um es gemeinsam mit einem Gegner aufzunehmen. Womöglich lässt sich auch der Punisher für einen Gastauftritt sehen. Auf die Frage, ob Frank Castle in den Defenders eine Rolle spielt, gab der Netflix-Chef mit „Stay Tuned“ eine zumindest ausweichende Antwort. Eine Verneinung sieht etwas anders aus.

Iron Fist: Carrie-Anne Moss nimmt ihre Rolle aus Jessica Jones wieder auf

iron_fist.jpg

Iron Fist

Marvel und Netflix haben bekannt gegeben, dass Carrie-Anne Moss zum Cast der neue Serie Iron Fist gestoßen ist. Die Darstellerin wird erneut als Anwältin Jeri Hogarth zu sehen sein, eine Rolle, die sie bereits schon in Jessica Jones gespielt hat. Der Auftritt von Hogarth in Iron Fist kommt wenig überraschend. In den Comics feierte der Charakter sein Debüt in Iron Fist #6 und gehört zu erweiteren Ensemble der Figur. Für die Marvel-Serien auf Netflix hat man Hogarth allerdings einer Geschlechtsumwandlung unterzogen und mit Carrie-Anne Moss besetzt.

In Iron Fist spielt Finn Jones die titelgebende Hauptrolle des Danny Rand aka Iron Fist. Den Zuschlag für die weibliche Hauptrolle ging an Jessica Henwick; sie wird Colleen Wing verkörpern. Als Gegenspieler der beiden agiert David Wenham in der Rolle des Harold Meachum. Showrunner ist Scott Buck, unter anderem bekannt für seine Arbeit bei Dexter, Six Feet Under und Rome.

Iron Fist dreht sich um Daniel Rand, der in der Stadt K'un-L'un in den Kampfkünsten ausgebildet und nach jahrelangem harten Training die mystischen Kräfte der Iron Fist erhält. In der Serie wird er nach einer langen Abwesenheit wieder nach New York zurückkehren, um dort den Kampf gegen das organisierte Verbrechen aufzunehmen. Rand wird als hübsch und gebildet sowie unabhängig und Einzelgänger beschrieben. Der Produktionsstart für die neueste Marvel-Serie ist für dieses Jahr geplant, die Erstausstrahlung ist für 2017 angesetzt.

Marvel-Serien: Updates zu Jessica Jones Staffel 2 & Iron Fist

jessica-jones-promo.jpg

Jessica Jones Promoposter

Es gibt ein paar kleinere Updates aus dem Marvel-Universum bei Netflix. In New York sind die Dreharbeiten zur vierten Serie Iron Fist angelaufen. Auf einem Setfoto ist Hauptdarsteller Finn Jones (Game of Thrones) als bärtiger Danny Rand im Schlabberlook zu sehen. Das Bild lässt sich hier bewundern.

In den Comics wird Daniel Rand in der Stadt K'un-L'un in den Kampfkünsten ausgebildet und erhält nach jahrelangem harten Training die mystischen Kräfte der Iron Fist. In der Serie wird er nach einer langen Abwesenheit wieder nach New York zurückkehren, um dort den Kampf gegen das organisierte Verbrechen aufzunehmen. Rand wird als hübsch und gebildet sowie unabhängig und Einzelgänger beschrieben.

Wie Bloomberg berichtet, wird die Produktion der zweiten Staffel von Jessica Jones Anfang 2017 anlaufen. Produzentin und Autorin Melissa Rosenberg arbeitet bereits an den Drehbüchern. Jessica Jones wurde bereits im Januar verlängert, wann die neuen Folgen zu sehen sein würden, war allerdings lange unklar. Nun kann man im Sommer/Herbst 2017 mit einer Veröffentlichung rechnen.

Ein Grund für die lange Wartezeit sind die Dreharbeiten der gemeinsamen Miniserie The Defenders, in der Iron Fist und Jessica Jones zusammen mit Daredevil und Luke Cage auftreten werden.

Die ersten beiden Staffeln von Daredevil und die erste Staffel von Jessica Jones sind derzeit bei Netflix abrufbar. Luke Cage wird am 30. September veröffentlicht. Iron Fist und The Defenders folgen 2017. Eine dritte Staffel zu Daredevil wurde noch nicht bestellt. Sechstes Serienprojekt wird The Punisher.

Pages

Subscribe to RSS - Jessica Jones