Red Dead Redemption

Red Dead Online: Rockstar Games kündigt eine Standalone-Version an

Es gibt gute Neuigkeiten für all diejenigen Spieler, die schon immer gerne Red Dead Online spielen, dafür jedoch nicht extra das Hauptspiel kaufen wollten. Denn Rockstar Games erklärt in einem aktuellen Blog-Eintrag, dass Red Dead Online eine Standalone-Version erhalten wird.

"Zum ersten Mal können Spieler, die Red Dead Redemption 2 noch nicht besitzen, alles erleben, was Red Dead Online zu bieten hat. Außerdem erhalten sie Zugang zu allen zukünftigen Inhalts-Updates."

Rockstar stellt die Standalone-Version für die Xbox One, die PlayStation 4 und den PC zur Verfügung. Natürlich ist die Konsolenversion kompatibel mit der neuen Generation, sodass sie auch auf der PlayStation 5 und der Xbox Series X spielbar sein wird. Bis zum 15. Februar 2021 wird das Spiel außerdem um 75 Prozent reduziert für 4,99 € angeboten.

Damit aber nicht genug: Eines der angesprochenen Inhalts-Updates erscheint ebenfall in der kommenden Woche. Die Entwickler kündigen in demselben Blog-Eintrag die Bounty-Hunters-Erweiterung an. Wer sich in Red Dead Online als Kopfgeldjäger verdingen will, bekommt also jede Menge neuer Gesuchte sowie neue Ausrüstung und Herausforderungen geboten.

Wer noch mehr Informationen zur Standalone-Version von Red Dead Online oder zur Bounty-Hunters-Erweiterung erfahren möchte, sollte einen Blick in den offiziellen Blog des Entwicklerteams werfen.

Red Dead Redemption: Leak deutet auf Remake des ersten Teils für die Next-Gen-Konsolen hin

Fans von Red Dead Redemption können sich unter Umständen auf ein Remake des ersten Teils für die Next-Gen-Konsolen freuen. Ein User auf Twitter veröffentlichte kürzlich zwei Screenshot von einer Anzeige auf Amazon. Darauf zu sehen ist eine Red Dead Redemption: The Outlaws Collection.

Die Beschreibung verrät, dass es sich bei der Collection um Red Dead Redemption und Red Dead Redemption 2 für die PlayStation 5 und die Xbox Series X handelt. Interessant dabei ist, dass der erste Teil scheinbar nicht nur in verbesserter Technik neu aufgelegt wird, sondern ein erweitertes Remake darstellt, das vom Original inspiriert wurde und sogar neue Missionen und Charaktere enthalten soll.

Und nicht nur der erste Teil erhält ein Update. Auch Red Dead Redemption 2 soll Raytracing und schnellere Ladezeiten erhalten. Da das Spiel auch schon jetzt eine echte Augenweide ist, wäre ein Update auf aktuellste Grafikleistung interessant zu sehen.

An der Stelle sei aber noch einmal ganz explizit gesagt, dass es keine offizielle Bestätigung von Rockstar Games gibt. Solange diese Bestätigung ausbleibt, sollte der Leak also mit der notwenigen Skepsis betrachtet werden.

Bestätigt: Red Dead Redemption 2 erscheint für den PC

Bald kann man auch am PC den Pferdehoden beim Schrumpfen zuschauen: Das Western-Open-World-Spiel Red Dead Redemption 2 erscheint abseits der Konsolen auch für den PC. Am 5. November wird der Titel über den eigenen Launcher von Rockstar Games verfügbar sein, sowie über den Epic Games Store und den Humble Store. Per Steam wird der Zugriff auf Red Dead Redemption 2 erst im Dezember möglich sein. Im November wird auch Google Stadia starten, worüber das Spiel auch zu streamen sein wird.

Für aufmerksame PC-Cowboys kommt diese Meldung nicht ganz unerwartet: Bereits vor ein paar Tagen wurde entdeckt, dass die australische Behörde für Alterseinstufungen das Western-Spiel erneut für den dortigen Markt freigegeben hat, was allgemein als Bestätigung gesehen wurde, dass der Entwickler Rockstar Games seinen erfolgreichen Titel auch auf dem PC veröffentlicht. Heute kündigte Rockstar Games die Umsetzung dann offiziell an.

Das Spiel dreht sich um den Hauptcharakter Arthur Morgan, einen Outlaw, der sich der Banditenbande von Dutch van der Linde angeschlossen hat. Durch einen gelungenen Überfall werden die Verbrecher aber von einem mächtigen Gegenspieler gejagt und müssen von einem Ort zum anderen ziehen, immer auf der Jagd nach dem „letzten, großen Ding“.

Wer will, kann sich über den Rockstar Games Launcher ab dem 09. Oktober das Spiel vorbestellen und erhält zwei von sechs bisher erschienen Rockstar-Titel gratis dazu – Grand Theft Auto V ist allerdings nicht darunter. Zeitgleich mit dem Einzelspielermodus wird auch der Mehrspieler-Part namens Red Dead Online jenseits der Konsolen freigeschaltet, der im Zuge der PC-Version mehr Missionen und Waffen spendiert bekommen soll.

Der Entwickler nimmt sich für PC-Versionen seiner Spiele traditionell recht viel Zeit, bei Grand Theft Auto V lagen zwischen der Konsolenversion und der Umsetzung für Festrechner rund zwei Jahre. Beim direkten Vorgänger Red Dead Redemption, der 2010 erschien, warten Fans bis heute auf eine PC-Version.

Vor fast genau einem Jahr, am 26. Oktober 2018, erschien Red Dead Redemption 2 für die Playstation 4 sowie die Xbox One und war auf Anhieb ein ziemlicher Erfolg: Es erzielte einen Verkaufsrekord bei den Vorbestellungen sowie am ersten Tag der Veröffentlichung. Zudem heimste es überwiegend positive Kritiken ein.

Allerdings wurden nach dem Erscheinen auch kritische Stimmen laut: Rockstar Games wurde vorgeworfen, seine Entwickler über die Maßen zu strapazieren und Überstunden zu verlangen. Dabei spielten auch die Pferdehoden eine Rolle: Die wurden von einem der Studiochefs als Beispiel für den Realismus des Spiels angeführt, von Kritikern kam allerdings die Frage, ob diese Detailfülle wirklich den vermehrten Arbeitseinsatz wert sei. Die Webseite Kotaku hat einen längeren Artikel dazu geschrieben.

Red Dead Redemption 2 erscheint am 5. November für den PC.

Red Dead Redemption 2: Official Trailer #3

Red Dead Redemption 2: Hinweise auf PC-Version oder Portierung auf nächste Konsolen-Generation

Gerüchte und Hinweise auf eine PC-Portierung von Red Dead Redemption 2 gab es in den letzten Monaten gleich mehrfach. Doch weder Rockstar Games noch Publisher Take-Two haben sich bisher dazu hinreißen lassen, die Gerüchte offiziell zu bestätigen oder zu dementieren. Inzwischen gibt es aber erneut Hinweise auf eine mögliche PC-Version.

Die Behörde Australian Classification Board – also die australische Behörde zur Alterseinstufung von Computer- und Videospielen – listete kürzlich einen neuen Eintrag zu Red Dead Redemption 2, in der das Spiel am 20. August erneut klassifiziert wurde. Da das Spiel bereits seit Oktober des vergangenen Jahres erhältlich ist, ist dieser Schritt recht ungewöhnlich. Die erneute Prüfung könnte also auf ein PC-Portierung hinweisen, die erneut geprüft werden musste.

Darüber hinaus besteht aber auch die Möglichkeit, dass die neue Klassifizierung bereits für eine mögliche Portierung auf die kommende Konsolen-Generation gedacht ist. Da aber weder die PlayStation 5, noch die nächste Xbox einen Veröffentlichungstermin haben, ist diese Variante eher unwahrscheinlich.

Es bleibt abzuwarten, ob die Fans in den kommenden Monaten eine Ankündigung von Red Dead Redemption 2 auf dem PC erleben.

Red Dead Online: Frontier Pursuits – Trailer kündigt nächsten Schritt des Multiplayers an

Red Dead Online geht in die nächste Runde. Mit Frontier Pursuits bringt Entwickler Rockstar Games neue Inhalte für die Fans des Online-Ablegers von Red Dead Redemption 2. Frontier Pursuits erweitert den Multiplayer unter anderem um drei neue Spezialrollen. Jede dieser Rollen soll einzigartige Entwicklungsmöglichkeiten und Aktivitäten bieten und den Spielern die Möglichkeiten geben, sich im Grenzland ganz neu zu entwickeln.

In der Rolle des aus dem Hauptspiel bekannten Kopfgeldjägers können die Spieler Geld als verlängerter Arm des Gesetzes verdienen und auf Jagd nach Kriminellen gehen. Als Händler sorgt man hingegen dafür, dass sich aus dem eigenen Lager ein großes Unternehmen entwickelt. Und Sammler gehen in allen fünf Staaten auf die Jagd nach wertvollen Schätzen.

Wer diese Rollen spielt, schaltet nach und nach neue Ränge frei, die Zugang zu neuen Gegenständen, Vorteilen und verschiedenen Fähigkeiten bringen. Dazu zählen beispielsweise ein verbessertes Adlerauge oder Waffentricks.

Frontier Pursuits bringt außerdem den Wheeler, Rawson & Co. Club ins Spiel. Wer Erfahrung sammelt, bekommt im Rahmen des Clubs verschiedene Belohnungen. Kunden von Rawson & Co. werden übrigens automatisch angemeldet. Alle Gegenstände, die die Spieler im Zeitraum vom 10. September bis zum 18. November freischalten, dürfen sie behalten.

Hinzu kommt der Outlaw-Pass, durch den Gegenstände zu reduzierten Preisen verfügbar sind. Wer als Besitzer des Outlaw-Passes auch noch 35 Goldbarren investiert, erhält jede Menge Kleidungsstücke, Waffenskins und Anpassungen für das eigene Lager.

Schon ab dem 10. September können die Spieler in Frontier Pursuits starten, wenn der Patch für Red Dead Online erscheint. Mehr Informationen zu allen Neuerungen gibt es auf der offiziellen Website des Spiels.

Red Dead Online: Frontier Pursuits

Red Dead Redemption: Kein PC-Remake des ersten Teils

Red Dead Redemption auf dem PC spielen zu können, würden sich sicher jede Menge Spieler wünschen. Abgesehen von den Spekulationen um eine PC-Portierung von Red Dead Redemption 2 gab es in den kürzlich einen angeblichen Leak eines Reddit-Nutzers. Ihm zufolge sollte es ein Remake von Red Dead Redemption für Konsole und auch den PC sowie ein DLC für den zweiten Teil geben. Mittlerweile hat der Nutzer selbst diesen Leak aber als Falschmeldung entlarvt.

Neben einer größeren Karte, sollte es auch neu vertonte Dialoge geben. Das Ganze wäre dann 2020/2021 erschienen. Im DLC zu Red Dead Redemption 2 wäre der Spieler als Arthur Morgan gegen eine außerirdische Invasion angetreten. All das hätte sich im Stil von Undead Nightmare gespielt, das damals für das erste Red Dead Redemption erschien.

Der Nutzer, von dem der angebliche Leak auch stammt, hat diesen aber inzwischen als Falschmeldung enthüllt. Sein Ziel sei ein Experiment gewesen, mit dem er herausfinden wollte, wie schnell sich Gerüchte zu unangekündigten Videospielen im Internet verbreiten würden. Ein Remake des ersten Teils ist nach aktuellem Stand also nach wie vor eher unwahrscheinlich.

Ganz anders sieht es da für eine PC-Version für Red Dead Redemption 2 aus. In den letzten Wochen und Monaten gab es eine Reihe Hinweise darauf, dass Rockstar tatsächlich etwas in diese Richtung planen könnte.

Neben den kürzlich entdeckten DirectX12-Optionen in den Companion-App des Spiels, gab es auch eine Codezeile im Rockstar Social Club, die in diese Richtung deutet. Hinzu kommen mehrere Gerüchte um einen Release im Epic Game Store und Einträge im Linkedin-Profil eines Rockstar-Entwicklers, die Hinweise auf eine PC-Portierung geben. Solange es keine offizielle Bestätigung gibt, sind all diese Gerüchte und Hinweise aber mit der nötigen Vorsicht zu genießen.

Die besten Spiele des Jahres 2018

Gris Header

Gris Header

Zugegeben, das Spielejahr 2017 ist mit zahlreichen großartigen Titeln und der Veröffentlichung der Nintendo Switch sehr schwer zu toppen. Große Publisher haben in diesem Jahr auch wieder viele riesige AAA-Spiele herausgegeben: God of War, Spider-Man und Red Dead Redemption 2 haben mit sehr guten Verkaufszahlen viele neue Rekorde aufgestellt und gebrochen. Doch die großen Studios machten auch mit vielen Skandalen auf sich aufmerksam. Unfertige Spiele sind für Bethesda zu einem gigantischen PR-Desaster geworden, Rockstar musste mit Berichten über schlechte Arbeitsbedingungen kämpfen und Mikrotransaktionen sind weiterhin ein Problem.

In dieser Liste finden sich dafür auch zahlreiche, eher unbekannte Indie-Titel, die es mit den ganz Großen aufnehmen können und mehr Aufmerksamkeit verdienen. Eine lobende Erwähnung verdienen sich in diesem Jahr Ashen, Celeste und Gris.

A Way Out

A Way Out (Hazelight Studios)

Der ausgezeichnete Indie-Entwickler Josef Fares hat ausgerechnet vom Branchenriesen Electronic Arts ein hohes Budget und viele Freiheiten für seinen nächsten Titel bekommen. Das hat sich mit A Way Out mehr als ausgezahlt: In einem kurzen Abenteuer, was nur mit einem anderen Spieler kooperativ gemeistert werden kann, geht es um einen Gefängnisausbruch. Die Insassen Vincent und Leo müssen für einen Coup zusammen ausbüchsen, und genauso müssen beide Spieler miteinander arbeiten. Die Geschichte ist zwar eher Material für ein B-Movie, aber sie nur zu zweit meistern und erleben zu können, macht das mehr als wett.

BattleTech

BattleTech (Harebrained Schemes)

Mit BattleTech ist dieses Jahr ein Strategiespiel im gleichnamigen Universum erschienen. Dort schießen riesige Kampfroboter aufeinander und demontieren sich langsam gegenseitig. Es ist diese Mischung aus taktisch einigermaßen anspruchsvollem Gameplay und vor allem dem Management einer Söldnerkompanie, die vor dem Bildschirm fesseln kann. Der mit dem Ende November erschienen DLC FLashpoint eingeführte Karrieremodus bringt einige sinnvolle Neuerungen und einen weiteren Grund, mit seinen Mechs die Peripherie der Inneren Sphäre wieder zu einem (un?)sicheren Ort zu machen. Wer es lieber Action-lastiger mag, der kann sich im nächsten Jahr auf MechWarrior 5: Mercenaries freuen, eine Fortsetzung der MechWarrior-Reihe. In der sitzt ihr selbst im Cockpit eines Kampfkolosses, statt sie aus der Vogelperspektive zu steuern.

CrossCode

CrossCode (Radical Fish Games)

CrossCode ist ein deutscher Indie-Titel, der es auf diese Liste geschafft hat. Nicht aus Stolz, das Erstlingswerk von Radical Fish Games kann sich sehen lassen. In dem pixeligen Action-Rollenspiel begleitet der Spieler die stumme Protagonistin Lea auf ihrem Abenteuer in einem futuristischen MMO. Ihre Sprache hat sie aufgrund eines technischen Fehlers verloren, bleibt aber dank starker Grafiken sehr emotional. Auch ihre Freunde, die Französin Emilie und der Deutsche Lukas sind toll geschriebene Figuren. Jahre war dieses Spiel in Entwicklung und bietet nun dutzende Stunden Spielspaß - hochpoliert und flüssig. Made in Germany eben, da kann man dann vielleicht doch stolz sein.

Ghost of a Tale

Ghost of a Tale (SeithCG)

Ghost of a Tale ist ein beeindruckendes Indie-Projekt, das fast eigenhändig von Lionel Gallat kreiert wurde. Gallat ist kein Programmierer, sondern Animations-Veteran von Dreamworks und Universal Pictures. Deswegen sieht die Fantasywelt mit anthropomorphen Ratten, Raben und anderen Kreaturen zu jedem Zeitpunkt wunderschön aus. In dem Pelz der bezaubernden Maus Tilo muss der Spieler einer besetzten Festung entkommen und trifft dabei auf viele Verbündete wie einen alten Frosch, der mal als Piratenkapitän die Weltmeere unsicher gemacht hat. Soweit ein Frosch das jedenfalls kann. Die kurze Geschichte ist für Fans von modernen Animationsfilmen definitiv einen Blick wert.

Hitman 2

Hitman 2 (IO Interactive)

Ein schwarzer Anzug, eine silberne Münze und ein Barcode-Tattoo. Mehr braucht Agent 47 auch im zweiten Teil der Reboot-Spiele nicht, um die Spielwelt unsicher zu machen. Die Kostüme, die absurden Charaktere und die Ernsthaftigkeit sorgen für eine Situationskomik, die nur von den tollen Interaktionsmöglichkeiten in den Leveln überboten wird. Dieses Spiel steht wirklich für freie Wahl und feuert für seine Auftragsmord-Thematik erstaunlich wenige Schüsse ab. Der Entwickler möchte Hitman 2 auch im kommenden Jahr weiter kostenlos mit Inhalten versorgen - kombiniert mit den weiterhin spielbaren Situationen aus dem Vorgänger.

The Missing

The Missing: J.J. Macfield and the Island of Memories (White Owls Inc.)

Der neue Titel des exzentrischen Spieleentwicklers Swery geht nicht nur ohne jegliche Probleme von der Zunge, er regt auch zum Nachdenken an. In dem Platformer sucht die Protagonistin J.J. Macfield in einer surrealen Welt nach ihrer Freundin. Platonisch ist das weniger, denn das Spiel ist eines der wenigen, die es schaffen respektvoll über LGBT-Themen zu reden. Nebenbei werden in der Geschichte auch Depression und Selbstmord behandelt, letzteres zeigt sich sogar im Gameplay. Um Rätsel zu lösen, verstümmelt sich die Protagonistin selbst. Das geschieht mit grafischer Brutalität und Schmerzensschreien, die ehrlich klingen und zutiefst erschüttern.

Mutant Year Zero

Mutant Year Zero: Road to Eden (The Bearded Ladies Consulting)

Träfen sich eine Ente, ein Wildschwein und ein Zombie - dann würden sie wohl XCom spielen. So jedenfalls stellen sich die schwedischen Entwickler aus dem Studio mit dem kuriosen Namen The Bearded Ladies Consulting die Postapokalypse vor. Mit mutierten überlebenden Wesen einer Katastrophe erkundet der Spieler eine untergegangene Welt aus der Vogelperspektive. Dabei kommt es zu Kämpfen gegen blutrünstige Banditen, die in einem fordernden Taktik-System direkt aus der Kultreihe XCom bestritten werden müssen. Wer sich also damit anfreunden kann, dass Mutanten in der düsteren Zukunft kein Adamantium-Skelett, sondern tierische Züge haben, sollte den Titel nicht verpassen.

Red Dead Redemption 2

Read Dead Redemption 2 (Rockstar)

Über Red Dead Redemption 2 muss man wahrscheinlich nur noch wenige Worte verlieren. Der Western ist riesig und bietet ein Detailreichtum, was beeindruckt. Mit dem Realismus hat es Rockstar an manchen Stellen vielleicht sogar etwas übertrieben: Die hakelige Steuerung und Navigation kann schnell frustrieren. Einen Platz in dieser Liste hat sich der Titel aber doch verdient, gerade für Geschichte und Charaktere, die eine dichte und schmutzige Atmosphäre schaffen. Das fiktive New Hanover ist so schön wie abartig, und vielleicht ist genau das die größte Errungenschaft der überarbeiteten Entwickler.

Obra Dinn

The Return of Obra Dinn (Lucas Pope)

Wieder ein kleiner Indie-Titel mit herausstechender Grafik, der von einem einzigen Geist erdacht und programmiert wurde. The Return of Obra Dinn spielt auf einem einzigen Segelschiff - die gesamte Mannschaft ist verschollen. In der Rolle eines Detektivs muss der Spieler nun die Todesursache jedes einzelnen Besatzungsmitgliedes herausfinden und erfährt so die Wahrheit hinter den Geschehnissen an Bord. Dabei kommen interessante Mechaniken zum Einsatz, die immer nur einen Teil der Vergangenheit zeigen. Es sind Puzzelstücke, die den Spieler immer weiter in ihren Bann ziehen.

Subnautica

Subnautica (Unknown Worlds Entertainment)

In Subnautica geht es auf einen anderen Planeten - der nur von einem einzigen Ozean bedeckt ist. Der Spieler ist mit dem Wrack seines Raumschiffs dort gestrandet und muss in erster Linie überleben. Die einzige Chance auf Entkommen liegt - wie könnte es auch anders sein - auf dem tiefsten Punkt des Meeresgrundes. Die Alien-Fauna stellt dieses Vorhaben auf die Probe: Gigantische Raubfische und kleine Tötungsmaschinen lauern überall. Der wahre Schrecken findet aber in der eigenen Vorstellung statt. Umgeben von düsteren Wassermassen ist der ultimative Horror ein unbekanntes Geräusch. Vollkommen irrelevant, ob das jetzt von einem Tentakel oder einer Alge kommt.

Valkyria Chronicles 4

Valkyria Chronicles 4 (Sega)

Valkyria Chronicles 4 ist der spirituelle Nachfolger vom ersten Teil der Reihe, der vor zehn Jahren erschienen ist. In dem Taktikspiel im einzigartigen Animestil geht es um einen zweiten Weltkrieg in einer Art Parallelwelt. Die Stimmung wechselt regelmäßig zwischen amüsant und dramatisch, wenn die Protagonisten als letzte Überlebende ihrer Streitmacht einen fast aussichtslosen Vorstoß in das eisige Ost-Imperium wagen. Und ja, dabei handelt es sich ganz offensichtlich um eine vom Kaiserreich inspirierten Version der Sowjetunion. Die Kämpfe sind extrem strategisch und teilweise sehr herausfordernd. Man könnte es als japanisches X-Com beschreiben, aber das würde dem spannenden Kriegsdrama nicht gerecht werden.

Die Gewinner der Game Awards 2018

thegameaward2_2017.jpg

In der Nacht vom 06. auf den 07. Dezember fanden in Los Angeles die Game Awards statt. Die Show versucht an Größe und Prestige an die Oscar-Verleihung in der Filmbranche heran zu kommen. Garniert wurde die Show zudem mit Bekanntmachungen zu neuen Spielen, die wir für euch ebenfals aufbereitet haben. Hier soll es aber um die eigentlichen Gewinner der Veranstaltung gehen.

Die Titel „Game of the Year“ schnappte sich God of War, einem Exklusiv-Titel für die Playstation. Nominiert waren in der Kategorie außerdem Assassin's Creed Odyssey, Celeste, Marvel's Spider-Man, Monster Hunter: World sowie Red Dead Redemption 2. Neben dem besten Spiel des Jahres gewann God of War auch den Preis für „Best Game Direction“ sowie den Preis als bestes Action-Adventure. Red Dead Redemption gewann dafür die meisten Preise, insgesamt vier Stück, darunter auch für die beste Erzählung. Asassin's Creed Odyssey, ebenfalls ein hoch gehandelter Kandidat und in ein paar Kategorien nominiert, ging leer aus.

Die wichtigsten Kategorien und ihre Gewinner:

Game of the Year

God of War (Sony Santa Monica / SIE)

Best Game Direction

God of War (Sony Santa Monica / SIE)

Best Narrative

Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)

Best Art Direction

Return of Obra Din (3909 LLC)

Best Score/Music

Red Dead Redemption 2 (Woody Jackson)

Best Audio Design

Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)

Best Performance

Roger Clark als Arthur Morgan, Red Dead Redemption 2

Games for Impact

Celeste (Matt Makes Games)

Best Independent Game

Celeste (Matt Makes Games)

Best Mobile

Florence (Mountains / Annapurna Interactive)

Best Action Game

Dead Cells (Motion Twin)

Best Action/Adventure Game

God of War (Sony Santa Monica / SIE)

Best Role-Playing Game

Monster Hunter: World (Capcom)

Best Fighting Game

Dragon Ball FighterZ (Arc System Works / Bandai Namco Entertainment)

Best Family Game

Overcooked 2 (Ghost Town Games / Team 17)

Best Strategy Game

Into the Breach (Subset Games)

Best Sports/Racing

Forza Horizon 4 (Playground Games / Turn 10 Studios / Microsoft Studios)

Best Multiplayer Game

Fortnite (Epic Games)

Eine vollständige Liste findet sich unter den Quellen.

Red Dead Online: Beta offiziell gestartet

Ab dem 27. November beginnt offiziell die Beta zu Red Dead Online, dem Multiplayer von Red Dead Redemption 2. Die wird vorerst aber nur den Käufern der Ultimate Edition offenstehen. Laut des offiziellen Blogs zu Red Dead Online sollen bis Ende November aber alle Besitzer des Spiels Zugang erhalten.

Allein oder mit einer Truppe (Posse) aus bis zu sieben NPCs geht es in PVP- oder PVE-Aktivitäten. Dabei nutzt Red Dead Online die gesamte Spielwelt des Hauptspiels. Der eigene Avatar wird zu Beginn in einem Charaktereditor mit zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten erstellt.

Zum Beginn der Beta wird es verschiedene Missionen in der Spielwelt geben. Spieler werden jagen und fischen können und sich auch auf Schatzsuche begeben dürfen. In verschiedenen Modi und Herausforderungen ist auch der Kampf gegen andere Spieler bereits zum Start verfügbar. Und auch der Kampf gegen feindliche Gangs und Angriffe auf ihre Verstecke sind spielbar.

Die Entwickler betonen aber, dass Red Dead Online noch immer den Status einer Beta hat und dementsprechend noch Fehler auftreten können. Man wolle das Spiel aber regelmäßig aktualisieren und dafür eng mit der Community zusammenarbeiten. Dafür bittet Rockstar auch um Feedback über den Social Club auf der offiziellen Website.  

Red Dead Redemption 2: Official Trailer #3

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Western-Helden

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Eigentlich ist Mehr Spieler ein Zwei-Personen-Projekt: Max und Johannes massieren euch wöchentlich die Ohren mit ihren sanften Stimmen. Doch auch die brauchen mal eine Pause, weswegen sich Johannes auf Urlaub begeben hat. Max dagegen ist noch quickfidel und unterhält euch diese Woche mit einem Solobeitrag zu Red Dead Redemption 2.

Denn das dreht in seiner Playstation 4 gerade ein paar Runden. Das Open-World-Spiel gehört wahrscheinlich zu einem der Highlights in diesem Jahr und war deshalb nicht nur im Vorfeld Gegenstand dieser Sendung, sondern ist heute alleiniges Thema. Denn viel gibt es dazu zu sagen: Es ist ein Rockstar-Spiel, es ist ein Open-World-Spiel, es ist ein Western-Spiel - alles Dinge, die in unserem Podcast mal beklagt, mal gefeiert, aber immer kritisch begleitet wurden. Was gefällt Max an Red Dead Redemption 2? Was findet er eher so mittel? Aber viel wichtiger: Spielt ihr das Spiel bereits? Und seid ihr begeistert oder eher enttäuscht? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren, wir sind sehr gespannt!

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Pages

Subscribe to RSS - Red Dead Redemption