Smallville

Smallville-Darsteller Michael Rosenbaum sagt dem kommenden Crossover von Arrow, The Flash & Supergirl ab

Mit Tom Welling und Erica Durance können sich die Fans von Smallville auf eine Wiedervereinigung im kommenden Arrowverse-Crossover Crisis on Infinite Earths freuen. Die Darsteller werden erneut als Clark Kent und Lois Lane zu sehen sein, Rollen, die sie über Jahre in der DC-Serie gespielt haben.

Vor diesem Hintergrund gab es natürlich die Hoffnung, dass mit Michael Rosenbaum vielleicht noch ein weiterer Darsteller für das Event in seine alte Smallville-Rolle schlüpft. Rosenbaum spielte über sieben Staffeln die Figur des Lex Luthor.

Die Frage nach einem erneuten Auftritt wurde dem Darsteller anscheinend auch selbst in den vergangenen Tagen wiederholt gestellt, weshalb Rosenbaum nun auf Twitter selbst eine Meldung zum Stand der Dinge veröffentlichte. Diese ist für Fans allerdings nicht wirklich positiv.

"Freunde, viele habe mir getweetet und mich gefragt, ob ich auch im Infinite Crossover dabei bin. Ich kann euch gar nicht sagen, wie viel mir das bedeutet. Ich will ehrlich mit euch sein. Warner Bros. hat meinen Agenten Freitagnachmittag kontaktiert, als ich gerade in Florida war, um meinen Großvater im Altenheim zu besuchen. Ihr Angebot: Kein Skript. Keine Idee, was ich machen soll. Keinen Plan, wann die Dreharbeiten stattfinden. Praktisch kein Geld. Und vor allem: Wir brauchen sofort eine Antwort. Meine Reaktion war einfach: Nein Dank. Ich denke, ihr könnt verstehen warum. Ich hoffe, das beantwortet alle eure Fragen."

Trotz der Absage von Michael Rosenbaum dürfte es Crisis on Infinite Earths nicht an Figuren mangelnd. Mit Arrow, The Flash, Supergirl, Legends of Tomorrow und Batwoman nehmen erstmals fünf Serien an dem jährlichen Event teil, was es zum größten in der Geschichte des Arrowverse macht. Darüber hinaus ist auch die Rückkehr von Tyler Hoechlin bestätigt, der einen von mindestens drei Superman-Inkarnationen spielen wird, die es in dem Event zu sehen gibt.

Los geht es mit Crisis on Infinite Earths am 8. Dezember in Supergirl. Danach setzen Batwoman und The Flash die Handlung am 9. und 10. Dezember fort, bevor die Fans mit einer kleinen Pause leben müssen. Das Finale findet dann am 14. Januar in Legends of Tomorrow und Arrow statt.

Smallville-Wiedervereinigung im kommenden Crossover von Arrow, The Flash & Supergirl

Die DC-Fans, die seit Jahren die Comicadaptionen des Senders The CW verfolgen, können sich auf eine Smallville-Wiedervereinigung freuen. Nachdem vor ein paar Tagen bereits bestätigt wurde, dass Tom Welling seine Rolle als Clark Kent beziehungsweise Superman im kommenden Arrowverse-Crossover Crisis on Infinite Earths wieder aufnimmt, ist nun bekannt, dass auch Erica Durance zurückkehrt. Durance war in Smallville von Staffel 4 bis 10 in der Rolle der Lois Lane zu sehen. Im kommenden Crossover erfahren die Smallville-Fans nun, was die beiden Figuren fast zehn Jahre nach dem Serienende treiben.

Tom Welling war zuletzt in der 3. Staffel von Lucifer zu sehen, wo er Lieutenant Marcus Pierce beziehungsweise die biblische Figur Kain spielte. Es war seine erste große Serienrolle seit dem Ende von Smallville im Jahr 2011. Erica Durance war dagegen in den vergangenen Jahren deutlich beschäftigter. Sie spielte von 2012 bis 2017 die Hauptrolle in der Serie Saving Hope. Zudem ist sie seit 2017 in Supergirl als Alura Zor-El zu sehen.

Das diesjährige Crossover der DC-Serien soll so groß wie noch nie zuvor werden. Mit Arrow, The Flash, Legends of Tomorrow, Supergirl und Batgirl umfasst das Event gleich fünf Serien. Zudem sind auch Gastauftritte aus der DC-Serie Black Lightning angekündigt, deren Figuren damit erstmals im Arrowverse zu sehen sein werden.

Mit Tom Welling, Brandon Routh und Tyler Hoechlin können sich die Zuschauer zudem auf den Auftritt von mindestens drei Inkarnationen von Superman freuen. Hoechlin war in den vergangenen Jahren bereits mehrfach als Superman im Arrowverse zu sehen und spielte die Rolle auch in dem letzten Crossover Elseworlds. Brandon Routh spielte Superman dagegen nur einmal im Kino im Jahr 2006 in Superman Returns. Im Arrowverse gehört der Darsteller eigentlich zum Cast von Legends of Tomorrow, wo er als Ray Palmer aka The Atom zu sehen ist.

Das Event startet in den USA am 8. Dezember mit Supergirl. Anschließend geht es mit Batwoman und The Flash am 9. und 10. Dezember weiter. Am 14. Januar 2020 endet Crisis on Infinite Earth schließlich mit den beiden hintereinander gezeigten Folgen von Arrow und Legends of Tomorrow. Im Falle von Arrow wird das Event zudem den Abschied von Oliver Queen einläuten. Die Serie kommt Anfang 2020 nach insgesamt acht Staffeln zu ihrem Ende. Die Eventfolge ist gleichzeitig auch die drittletzte Episode der Serie.

Arrowverse: Smallvilles Tom Welling kehrt als Superman zurück

"Ich sei, gewährt mir die Bitte, In eurem Bunde der Dritte!" - die Crossover-Folge des Arrowverse wird zum Treffen der Supermen. Nach Tyler Hoechlin und Brandon Routh wurde nun auch Tom Welling angekündigt, der einst in Smallville den Superhelden gab. 

Das diesjährige Arrowverse-Event soll so groß werden wie noch nie zu vor und hat sich zudem mit Crisis on Infinite Earths einen in Comic-Kreisen prominenten Titel ausgesucht. Es ist bekannt, dass neben der Mutterserie Arrow auch Supergirl, The Flash, Legends of Tomorrow und Batwoman an dem Event teilnehmen. Letztere Serie geht im Herbst neu an den Start, nachdem die titelgebende Hauptfigur im vergangenen Jahr im Zuge des Crossovers erstmals zu sehen war.

Hoechlin gibt im Arrowverse seit mehreren Jahren den Superman. Hingegen spielte Brandon Routh den Helden nur einmal im Jahr 2006 in Superman Returns. Im Arrowverse gehört der Darsteller eigentlich zum Cast von Legends of Tomorrow. In Crisis on Infinite Earths wird Routh nun sowohl Ray Palmer als auch Clark Kent spielen. Da ist Tom Welling mit dem prominenten roten Cape vertrauter - über zehn Staffeln hinweg war er der Hauptdarsteller in der Superman-Serie Smallville, die von 2001 bis 2011 lief. 

Das Event startet in den USA am 8. Dezember mit Supergirl dann Batwoman und The Flash am 9. und 10. Dezember. Am 14. Januar 2020 endet Crisis on Infinite Earth schließlich mit den beiden hintereinander gezeigten Folgen von Arrow und Legends of Tomorrow.

Lucifer Staffel 3: Comic-Con-Trailer & Tom Welling ergänzt den Cast

Auf der Comic-Con in San Diego wurde nicht nur ein erster Trailer zur dritten Staffel von Lucifer gezeigt, auch wird das Ensemble um eine weitere Hauptfigur ergänzt, wie TV Live berichtet. Tom Welling, bestens bekannt als Clark Kent aus der langjährigen Superman-Serie Smallville, übernimmt in der neuen Staffel die Rolle des Polizisten Marcus Pierce. Dieser ist ebenso charmant, charismatisch und gutaussehend wie Lucifer (Tom Ellis), jedoch mit einer Persönlichkeit genau das Gegenteil: bescheiden, vorausschauend und geachtet. Pierce' Beziehung zu Chloe (Lauren German) ist Lucifer ein Dorn im Auge.

Tom Welling war nach 10 Staffeln Smallville (2001-2011) nur sehr vereinzelt als Schauspieler tätig, zuletzt in der Independent-Produktion The Choice - Bis zum letzten Tag (2016).

Der gefallene Engel Lucifer Morningstar entflieht der Hölle und eröffnet einen Nachtclub in Los Angeles. Er genießt mit jeder Menge Alkohol und Sex das Dasein auf Erden. Schließlich können weder Frauen noch Männer seinem Charme widerstehen. Als Lucifer Zeuge eines Mordes wird, kreuzen sich seine Wege mit Detective Chloe Decker. Diese ist aus unerfindlichen Gründen immun gegen ihn und übt auf den Höllenfürsten eine gewaltige Faszination aus. Für ihn steht fest: Er muss mehr über diese Frau herausfinden. Am besten, indem er mit ihr zusammenarbeitet.

Die Serie basiert lose auf dem von Neil Gaiman, Sam Kieth und Mike Dringenberg geschaffenen Comiccharakter. Jedoch bedient Lucifer sich nur der Prämisse und orientiert sich nicht weiter am Verlauf der Comicserie.

Die neue Lucifer-Staffel startet am 02. Oktober beim US-Sender Fox, zusammen mit der neuen X-Men-Serie The Gifted.

Comic-Con 2017: LUCIFER Sizzle Reel | LUCIFER

Subscribe to RSS - Smallville