Spider-Man 3

Spider-Man 3: Tom Holland zum Start der Dreharbeiten in Atlanta

Tom Holland scheint sich über Langeweile nicht beklagen zu können. Nachdem er in der vergangenen Woche die Dreharbeiten zu Uncharted beendet hatte, ist der Darsteller nun in Atlanta angekommen, um mit den Dreharbeiten zu Spider-Man 3 zu beginnen.

Der Darsteller teilte in seinen Instagram-Stories ein Video von seiner Ankunft und konnte seine Vorfreude schlecht zügeln:

"Wir sind gerade in Atlanta gelandet. Es ist Zeit für Spider-Man 3, auf geht's!"

Im bisher noch titellosen Film wird Tom Holland zum sechsten Mal in die Rolle von Peter Parker aka Spider-Man schlüpfen. Dabei schwingt er nun auch weiterhin durch das MCU. Nachdem Disney und Sony zunächst keine Einigung über eine weitere Zusammenarbeit erzielen konnten, sollte Spider-Man eigentlich in das Filmuniversum von Sony wechseln, das rund um Filme wie Venom und Morbius gebaut wird. Dann konnte aber doch noch ein gemeinsamer Konsens gefunden werden. Da Disney nun den nächsten Spider-Man zu 25 Prozent finanziert und entsprechend 25 Prozent der Einnahmen erhält, bleibt alles beim Alten.

Zusätzlich sind Benedict Cumberbatch als Doctor Strange und Jamie Foxx als Electro mit von der Partie.

Nachdem der Film eigentlich für Juli 2021 geplant war, verschob ihn Sony im Sommer ein paar Wochen weiter nach hinten im Kalender. Neuer amerikanischer Kinostarttermin ist der 17. Dezember 2021.

Spider-Man 3: Sony zu den Gerüchten um Tobey Maguire & Andrew Garfield

Mit der Verpflichtung von Jamie Foxx als Electro und Benedict Cumberbatch als Doctor Strange für Spider-Man 3 brodelt die Gerüchteküche rund um die Titelfigur aktuell ordentlich.

Andy Signore von FandomWire brachte mit einer Exklusiv-Meldung den Stein ins Rollen, indem er vermeldete, dass eine Quelle vom Sony ihm verraten hätte, dass man für den neuen Film Tobey Maguire und Andrew Garfield verpflichtet hätte. Maguire hatte die Rolle des Peter Parker in den Jahren 2002 bis 2004 inne, während Garfield die Rolle in den Reboots aus 2012 und 2014 übernahm. 2016 war Tom Holland dann erstmals als Spider-Man zu sehen.

Dem Bericht von Signore nach sollen Maguire und Garfield angeblich im Finale an Hollands Seite auftauchen, um mit ihm gemeinsam gegen die Bösewichte zu kämpfen. Er betont, dass es sich dabei nicht um ein Cameo in einer Abspannszene handeln solle. Vielmehr vergleicht er das Finale mit dem von Avengers: Endgame, für das angeblich vorgesehen wäre, dass Peter Parker auf viele Antagonisten quer durch sämtliche Spider-Man-Filme, die Sony produziert hätte, treffen würde - und auch auf neue Feinde. 

Seitdem kocht die Gerüchteküche formlich über, sodass ET Canada sich direkt an Sony wandte, um ein Statement einzuholen. Die Antwort des Produktionsstudios fiel sparsam aus und gibt noch mehr Anlass zu Spekulation:

"Diese Gerüchte zu Verpflichtungen sind nicht bestätigt."

Damit befeuert Sony die Gerüchte eigentlich, anstatt Ruhe in das Thema zu bringen. Denn als Dementi kann das Statement nicht eingeordnet werden.

Es bleibt somit spannend, ob Signore mit seiner Meldung richtig liegt oder seine Quelle letztendlich nicht verlässlich war.

Subscribe to RSS - Spider-Man 3