Spider-Man: Far from Home

Spider-Man: Far From Home - Erster Trailer veröffentlicht

Wer fleißig Marvel-News mitverfolgt hat, wird nicht unbedingt überrascht sein, dass Peter Parker alias Spider-Man trotz gewisser Entwicklungen in Avengers: Infinity War 2019 eine weitere Fortsetzung in der Form des Films Spider-Man: Far From Home erhalten wird. Jetzt hat Sony den ersten Trailer dazu veröffentlicht. 

Im Plot dreht sich alles um Peter Parkers (Tom Holland) Klassenausflug nach Europa. Entspannung wartet jedoch nicht auf ihn. Stattdessen beauftragt ihn Nick Fury (Samuel L. Jackson), sich diversen Gefahren zu stellen, wozu offensichtlich der neue Bösewicht Mysterio (Jake Gyllenhaal) gehört. Nebenbei muss der Schüler noch seine Freundschaften pflegen und auf Sightseeing gehen. Ein Flirt beziehungsweise eine Romanze zwischen ihm und Michelle (Zendaya), auch M.J. genannt, scheint sich ebenfalls anzubahnen.

Jacob Batalon als Peters treu ergebener Freund Ned, Tony Revelori als Peters Nemesis Flash Thompson, Marisa Tomei als Tante May und John Favreau als Happy Hogan sind auch wieder mit von der Partie. Regie führte erneut Spider-Man-Homecoming-Regisseur Tom Watts. 

Spider-Man: Far From Home startet am 5. Juli in den deutschen Kinos.

Spider-Man: Far From Home | Teaser Trailer

SPIDER-MAN: FAR FROM HOME - Teaser Trailer - Ab 4.7.19 im Kino!

Die Comicverfilmungen 2019: Avengers 4, Joker & die Rückkehr der X-Men

Avengers Endgame.jpg

Avengers 4

Comicverfilmungen liegen weiter im Trend. Auch wenn es zunehmend lauter werdende Stimmen gibt, die über eine Übersättigung klagen, an den Kinokassen lässt sich davon noch nicht viel beobachten. Allein fünf der einspielstärksten Filme des Jahres 2018 basieren auf Comics und mit Aquaman könnte durchaus noch ein sechster dazukommen.

Entsprechend wenig überrascht es, dass auch das Jahr 2019 wieder einige Comicverfilmungen zu bieten hat. Sowohl Marvel als auch DC werfen gleich mehrere Projekte in den Ring und dann wäre da auch noch die Rückkehr des Höllenjungen und der X-Men.

Marvel ruft das Endgame aus

Mit Avengers: Infinity War brachte Marvel 2018 den vorläufigen Höhepunkt des MCU in die Kinos. Nun soll Avengers 4 im kommenden Jahr diesen noch einmal überbieten. Zur Handlung hält sich das Studio nach wie vor bedeckt, immerhin gibt es aber seit ein paar Wochen einen Titel. Avengers 4 startet am 25. April als Avengers: Endgame in den deutschen Kinos.

Bevor die Zuschauer aber erfahren, wie es nach den Geschehnissen in Infinity War weitergeht, wartet erst einmal ein kleiner Zeitsprung in die 90er Jahre. In Captain Marvel lernen die Zuschauer Carol Danvers kennen, die auch in Endgame eine wichtige Rolle spielen dürfte. Der Kinostart ist am 7. März.

Nach all dem Stress rund um die Avengers ist es dann im Sommer an der Zeit für einen kleinen Urlaub. Peter Parker aka Spider-Man verschlägt es in Spider-Man: Far from Home nach Europa, wo er es unter anderem mit Mysterio aufnehmen wird. Am 4. Juli startet das nächste Solo-Abenteuer des Spinnenhelden.

Der Joker übernimmt das Spotlight

Eigentlich sollte 2019 das Jahr der Rückkehr von Wonder Woman werden. Im Herbst verschob Warner Bros. den Film aber vorerst auf 2020. Trotzdem bringt das Studio aber zwei interessante Comicverfilmungen im nächsten Jahr in die Kinos. Los geht es am 4. April mit Shazam!, bei dem DC und Warner eher die komödiantische Richtung einschlagen.

Im Herbst folgt dann Batmans größter Feind in seinem ersten Solofilm. In Joker erzählt Regisseur Todd Phillips die Herkunftsgeschichte des ikonischen Schurken und hat sich dazu Darsteller Joaquin Phoenix an Bord geholt. Der deutsche Kinostart ist am 17. Oktober.

Vorhang auf für die X-Men

Sowohl New Mutants als auch X-Men: Dark Phoenix sollten bereits 2018 in den Kinos laufen. In beiden Fällen entschied sich 20th Century Fox aber, den Filmen noch etwas mehr Produktionszeit zu geben. Bei New Mutants sollen sogar große Teile des Films komplett neu gedreht worden sein. Das Endergebnis startet nun 2019 tatsächlich in den Kinos. Der Startschuss fällt am 22. August.

Zuvor kehren die namenhaften X-Men-Helden rund um Professor X und Magneto noch einmal auf die Leinwand zurück. Dark Phoenix startet am 6. Juni. Es bleibt abzuwarten, ob es der letzte Auftritt der Darstellerriege rund um James McAvoy, Michael Fassbender und Jennifer Lawrence ist. Durch die anstehende Übernahme von Fox durch Disney dürfte wohl das X-Men-Franchise in naher Zukunft einen Reboot erhalten.

Der neue Hellboy

Abseits der Marvel- und DC-Helden will sich 2019 auch Hellboy erneut im Kino beweisen. Nachdem sich der dritte Teil der Reihe von Guillermo del Toro als nicht finanzierbar erwiesen hatte, entschied man sich für einen Reboot. Dieser bringt mit Neil Marshall nicht nur einen neuen Regisseur, mit David Harbour übernimmt auch ein neuer Darsteller die Rolle. Der Kinostart erfolgt am 11. April.

Spider-Man: Far from Home - Dreharbeiten sind abgeschlossen

Die Dreharbeiten zur Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming sind abgeschlossen. Darsteller Tom Holland ließ es sich nicht nehmen und veröffentlichte selbst ein Bild passend zum Drehschluss. Dabei gewährt er auch gleich einen Blick auf das neue Spider-Man-Kostüm, das er im Film tragen wird. Bis zum Kinostart dauert es allerdings noch eine Weile. Spider-Man: Far from Home kommt im Juli 2019 in die Kinos.

Für die Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming sind die Rückkehrer Tom Holland als Peter Parker, Zendaya Coleman als Michelle aka MJ, und Marisa Tomei als Tante May bestätigt. Darüber hinaus nimmt auch Michael Keaton seine Rolle als Adrian Toomes aus dem Vorgänger wieder auf, während Samuel L. Jackson und Cobie Smulders als Nick Fury und Maria Hill zu sehen sein werden. Jake Gyllenhaal soll den Gegenspieler Spider-Mans Mysterio spielen, J.B. Smoove und Numan Acar übernehmen ebenfalls größer aber noch unbekannte Rollen.

Wie schon beim ersten Teil übernimmt Jon Watts die Regie und auch die Drehbuchautoren Chris McKenna and Erik Sommers kehren zurück. Die Dreharbeiten fanden unter anderem in Tschechien und London statt, was sich sich auf die Handlung des Films auswirkt. So verschlägt es Peter Parker in der Fortsetzung nach England.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

THATS A WRAP #farfromhome

Ein Beitrag geteilt von (@tomholland2013) am

Spider-Man: Far From Home – Setfotos zeigen Jake Gyllenhaal als Bösewicht

Während bei Marvel beim Thema Avengers noch höchste Geheimhaltung gilt, sieht das beim nachfolgenden Film im MCU ganz anders aus. Nachdem Hauptdarsteller Tom Holland den Titel zwei Monate vor der offiziellen Enthüllung verriet, sind schon einige Details bekannt. So soll etwa Jake Gyllenhaal den bekannten Spider-Man-Gegenspieler Mysterio verkörpern.

Auf Fotos des Twitternutzers Martin Knap gibt es jetzt einen vermeintlichen ersten Blick auf Gyllenhaal im Kostüm. Zu sehen ist der Schauspieler im passenden Umhang, doch der typische Fischglas-Helm fehlt. Ob das in der finalen Version auch noch so ist, oder Gyllenhaal den Helm während einer Drehpause abgenommen hat, bleibt abzuwarten. Auffällig sind auch viele leuchtende Details am metallisch aussehenden Brustpanzer. Offiziell bestätigt ist der Auftritt von Gyllenhaal als Mysterio noch nicht.

Die Setfotos stammen wohl vom aktuellen Dreh in der tschechischen Stadt Liberec, ein paar Tage vorher stand für die Filmcrew auch Prag auf dem Programm. Weitere Fotos aus der vergangenen Woche zeigen andere, wiederkehrende Darsteller aus dem ersten Film zusammen in einem Boot. Außerdem gibt es Tom Holland oder den stellvertretenden Stuntman in neuem Spandex-Gewand ohne Spezialeffekte zu sehen.

Für Spider-Man: Far From Home sind aktuell die Rückkehrer Tom Holland als Peter Parker, Zendaya Coleman als Michelle aka MJ, und Marisa Tomei als Tante May bestätigt. Darüber hinaus nimmt auch Michael Keaton seine Rolle als Adrian Toomes aus dem Vorgänger wieder auf, während Samuel L. Jackson und Cobie Smulders als Nick Fury und Maria Hill zu sehen sein werden. Jake Gyllenhaal soll den besagten Gegenspieler Spider-Mans Mysterio spielen, J.B. Smoove und Numan Acar übernehmen ebenfalls noch unbekannte Rollen.

Wie schon in Spider-Man: Homecoming übernimmt Jon Watts die Regie und die Drehbuchautoren Chris McKenna and Erik Sommers kehren zurück. Neben dem Handlungsort Tschechien wurden im vergangenen Juli auch Dreharbeiten in London bestätigt.

Spider-Man: Far From Home soll in Deutschland am 4. Juli 2019 in die Kinos kommen.

Spider-Man: Far from Home - Remi Hii für eine Rolle verpflichtet

spider-man-homecoming-poster-header.jpg

Spider-Man: Homecoming Poster

Der Cast von Spider-Man: Far from Home ist um einen weiteren Darsteller angewachsen. Wie TheWrap berichtet, hat sich Remi Hii dem Ensemble des Marvel-Films angeschlossen. Der Schauspieler ist unter anderem durch die Netflix-Serie Marco Polo bekannt und wird demnächst in der romantischen Komödie Crazy Rich zu sehen sein. Wen er in der Spider-Man-Fortsetzung spielen wird, ist bisher unbekannt.

Darüber hinaus gibt es einen kleinen Einblick in die Dreharbeiten zum Film. So veröffentlichte Hauptdarsteller Tom Holland ein Video vom Set, das eine Stunt-Szene mit jeder Menge Wasser zeigt. Wie genau diese dann in den fertigen Film passen wird, kann man im Juli 2019 sehen.

Für die Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming sind aktuell die Rückkehrer Tom Holland als Peter Parker, Zendaya Coleman als Michelle aka MJ, und Marisa Tomei als Tante May bestätigt. Darüber hinaus nimmt auch Michael Keaton seine Rolle als Adrian Toomes aus dem Vorgänger wieder auf, während Samuel L. Jackson und Cobie Smulders als Nick Fury und Maria Hill zu sehen sein werden. Jake Gyllenhaal soll den Gegenspieler Spider-Mans Mysterio spielen, J.B. Smoove und Numan Acar übernehmen ebenfalls größer aber noch unbekannte Rollen.

Wie schon beim ersten Teil übernimmt Jon Watts die Regie und auch die Drehbuchautoren Chris McKenna and Erik Sommers kehren zurück. Die Dreharbeiten sollen demnächst in London beginnen, wo auch die Handlung des Films spielen wird. So verschlägt es Peter Parker in der Fortsetzung nach England.

Spider-Man: Far from Home - Samuel L. Jackson und Cobie Smulders mit an Bord

Samuel L. Jackson und Cobie Smulders (How I Met Your Mother) haben sich dem Cast von Spider-Man: Far from Home angeschlossen. Die beiden Darsteller nehmen ihre bekannten Marvel-Rollen Nick Fury und Maria Hill wieder auf. Damit wird Jackson im kommenden Jahr mindestens zwei Mal als Nick Fury auf der Leinwand zu sehen sein. Der Darsteller ist auch in Captain Marvel mit von der Partie. Zudem erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass Jackson und Smulders auch in Avengers 4 wieder einen Auftritt haben.

Für die Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming sind aktuell die Rückkehrer Tom Holland als Peter Parker, Zendaya Coleman als Michelle aka MJ, und Marisa Tomei als Tante May bestätigt. Darüber hinaus nimmt auch Michael Keaton seine Rolle als Adrian Toomes aus dem Vorgänger wieder auf. Jake Gyllenhaal soll den Gegenspieler Spider-Mans Mysterio spielen, während J.B. Smoove und Numan Acar ebenfalls größer aber noch unbekannte Rollen übernehmen.

Wie schon beim ersten Teil übernimmt Jon Watts die Regie und auch die Drehbuchautoren Chris McKenna and Erik Sommers kehren zurück. Die Dreharbeiten sollen demnächst in London beginnen, wo auch die Handlung des Films spielen wird. So verschlägt es Peter Parker in der Fortsetzung nach England.

Der Kinostart ist für Anfang Juli 2019 geplant.

Spider-Man: Far from Home - Numan Acar schließt sich dem Cast an

spider-man-homecoming.jpg

Spider-Man: Homecoming

Der Cast von Spider-Man: Far from Home ist um einen weiteren Darsteller angewachsen. Wie Deadline berichtet, hat sich Numan Acar (Homeland, Prison Break) dem Ensemble des Films angeschlossen. Viel ist über die Rolle des türkischen Darstellers aktuell nicht bekannt. Die Figur soll wohl den Namen Dimitri tragen.

Für die Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming sind aktuell die Rückkehrer Tom Holland als Peter Parker, Zendaya Coleman als Michelle aka MJ, und Marisa Tomei als Tante May bestätigt. Darüber hinaus nimmt auch Michael Keaton seine Rolle als Adrian Toomes aus dem Vorgänger wieder auf. Jake Gyllenhaal soll den Gegenspieler Spider-Mans Mysterio spielen, während J.B. Smoove ebenfalls eine größer aber noch unbekannte Rolle übernimmt.

Wie schon beim ersten Teil übernimmt Jon Watts die Regie und auch die Drehbuchautoren Chris McKenna and Erik Sommers kehren zurück. Die Dreharbeiten sollen demnächst in London beginnen, wo auch die Handlung des Films spielen wird. So verschlägt es Peter Parker in der Fortsetzung nach England.

Der Kinostart ist für Anfang Juli 2019 geplant.

Spider-Man 2: J.B. Smoove stößt zum Cast

spider-man-homecoming.jpg

Spider-Man: Homecoming

Darsteller J.B. Smoove soll sich der Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming angeschlossen haben. Wie Deadline berichtet, soll der Darsteller in Spider-Man: Far from Home eine noch unbekannte Hauptrolle spielen. Eine offizielle Bestätigung von Sony oder Marvel Studios gibt es aktuell aber nicht. Smoove ist unter anderem durch die HBO-Serie Curb Your Enthusiasm beziehungsweise Lass es, Larry! bekannt.

In Spider-Man: Far from Home verschlägt es Peter Parker nach England. Die Hauptrolle des titelgebenden Superhelden spielt erneut Tom Holland, der die Figur bereits in Captain America: Civil War, Spider-Man: Homecoming und Avengers: Infinity War verkörperte. Ebenfalls wieder mit an Bord sind Michael Keaton, Zendaya und Marisa Tomei. Als Gegenspieler ist Jake Gyllenhaal dabei, der die Rolle des Mysterio spielen wird.

Wie schon beim ersten Teil übernimmt Jon Watts die Regie und auch die Drehbuchautoren Chris McKenna and Erik Sommers kehren zurück. Die Dreharbeiten sollen demnächst in London beginnen. Der Kinostart ist für Anfang Juli 2019 geplant.

Spider-Man: Homecoming - Marvel-Boss Kevin Feige erklärt den Titel zu Teil 2

Am Wochenende verriet Tom Holland, seit Captain America: Civil War der Darsteller von Spider-Man, den Titel zur Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming. Hierzu kokettierte man ein wenig mit der Tatsache, dass Holland in der Vergangenheit unbeabsichtig ein paar Details zu viel zu den Marvel-Filmen verraten hatte: Holland hielt das iPad hoch, worauf er gerade das Drehbuch lesen würde - das Logo mit dem Titel war klar ersichtlich. Die Fortsetzung soll Spider-Man: Far From Home heißen.

Nun hat Marvel-Boss Kevin Feige diesen Titel offiziell bestätigt und ist in einem Interview mit Cinema Blend auch gleich darauf eingangen, dass es verschiedene Bedeutungen gibt. Dies allerdings in der Feige-typischen Marnier:

"Ich werde nicht verraten, was die verschiedenen Bedeutungen sind, aber wir haben Spaß an dem Titel, da er - wie Homecoming - voll alternativer Bedeutungen ist. Außerdem wollten wir gerne das "Home"-Ding fortführen, mit dem kleinen Spidey-Symbol in "Home"."

Was genau es nun mit den Deutungsmöglichkeiten auf sich hat - darauf ging Feige nicht ein. Bekannt ist allerdings, dass die Handlung von Spider-Man: Far From Home sowohl in New York City als auch auf "anderen Teilen des Globus" spielen sollen, wie Feige es ausdrückte. Gedreht werden soll unter anderem auch in London, wobei unbekannt ist, ob die Stadt hierbei nicht lediglich als Vorbild für eine andere Stadt dienen soll. 

Bekannt ist immerhin, dass Spider-Man: Far From Home den Auftrakt zu Phase 4 des Marvel Cinematic Universe bilden soll. Welche Deutungsmöglichkeiten der Film letztlich hat, wird sich am 5. Juli 2019 mit dem US-Kinostart herausstellen.

 

Spider-Man: Tom Holland verrät den Titel der Homecoming-Fortsetzung

Obwohl Geheimhaltung bei den Marvel Studios stets oberste Priorität hat, kommt es schon manchmal vor, dass die Stars der Filme einige Kleinigkeit verraten. Dies passierte nun auch Spider-Man-Darsteller Tom Holland, der sich via Instagram von ACE Comic-Con in Seattle meldete.

Während sich der 22-jährige zuerst bei den Fans dafür entschuldigte, dass es schon längere Zeit keine Neuigkeiten zur Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming gab, verriert er seinen Follower allerdings, dass er bereits das neue Drehbuch des Films erhalten habe und sich freut, es zu lesen. Dabei hält er kurz sein iPad vor die Kamera, wo das besagte Drehbuch zu sehen ist; inklusive dem Titel des Films: Spider-Man: Far From Home

Sollte es sich dabei wirklich im den offiziellen Titel handeln, spiegelt dieser auch wider, was bereits über den Film bekannt ist. Unter anderem wird man sich mit den Auswirkungen der Geschehnisse von Avengers: Infinity War und dessen noch namenlosen Fortsetzungen auseinandersetzten. Hierfür verschlägt es die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft nach Europa, wo Peter Parker alias Spider-Man zumindest London einen Besuch abstatten wird.

Als Gegenspieler bekommt er es unter anderem wieder mit Adrian Toomes (Michael Keaton) zu tun, während Mysterio (Jake Gyllenhaal) als neuer Schurke dazukommt. In der Post-Credit-Szene von Spider-Man: Homecoming wurde zudem auch noch der bekannte Schurke Mac Gargan alias Skorpion (Michael Mando) angeteast.

Die Dreharbeiten sollen bereits kommenden Monat beginnen, wofür abermals Jon Watts als Regisseur auserkohren wurde. Der geplante Start von Spider-Man: Far From Home ist aktuell der 5. Juli 2019 in den USA.

Sorry for no announcements, but I love you guys ♥️

Ein Beitrag geteilt von (@tomholland2013) am

Pages

Subscribe to RSS - Spider-Man: Far from Home