Spider-Man: Homecoming 2

Spider-Man: Homecoming 2 - Michael Keaton soll zurückkehren

Gemeinsam mit der Meldung, dass Jake Gyllenhaal in der Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming die Rolle des Mysterio spielen soll, wurde eine weitere Castingneuigigkeit bekannt. So berichtet Variety, dass auch Michael Keaton wieder mit an Bord ist.

Keaton spielte im ersten Film die Rolle des Adrian Toomes aka The Vulture, dessen kriminelle Aktivitäten ihn auf einen Konfrontationskurs mit Spider-Man führten. Am Ende landete Toomes im Gefängnis, entschied sich dort jedoch, die Identität Spider-Mans nicht an einen Mitgefangenen zu verraten. Unklar ist aktuell, welchen Umfang der Auftritt von Keaton im neuen Film haben wird.

Die Fortsetzung zu Spider-Man: Homecoming, die nicht den Namen Homecoming 2 tragen wird, kommt im Sommer 2019 in die Kinos. Es ist der erste Film in Marvels Cinematic Universe nach Avengers 4. Wie schon in Teil 1 übernimmt Tom Holland die titelgebende Hauptrolle, während Jon Watts erneut inszeniert. Das Drehbuch stammt ebenfalls wieder von Chris McKenna und Erik Sommers.

Spider-Man: Homecoming lief 2017 in den Kinos. Bei einem Budget von 175 Millionen Dollar konnte der Film 880 Millionen Dollar weltweit einspielen.

Spider-Man: Homecoming 2 - Jake Gyllenhaal im Gespräch für die Fortsetzung

jake_gyllenhaal_source_code.jpg

jake gyllenhaal source code

Jake Gyllenhaal könnte der nächste Gegenspieler von Spider-Man werden. Der Darsteller befindet sich dem Hollywood Reporter zufolge in Verhandlungen für eine Rolle in der Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming. In dem Film soll Gyllenhaal mit Mysterio einen der klassischen Gegenspieler des beliebten Wandkrabblers darstellen.

Mysterio gehört seit 1964 zur Schurkengalerie von Spider-Man und war in den vergangenen Jahrzehnten in verschiedenen Inkarnationen zu sehen. In der ältesten Version steckt Quentin Beck in dem bekannten Kostüm mit der Kugel auf dem Kopf. Beck war vor seiner Superschurke-Karriere als Special-Effects-Künstler in Hollywood aktiv. Seine dort erworbenen Fähigkeiten nutzt er später für Illusionen, mit deren Hilfe er Verbrechen begeht.

Die Fortsetzung zu Spider-Man: Homecoming, die nicht den Namen Homecoming 2 tragen wird, kommt im Sommer 2019 in die Kinos. Es ist der erste Film in Marvels Cinematic Universe nach Avengers 4. Wie schon in Teil 1 übernimmt Tom Holland die titelgebende Hauptrolle, während Jon Watts erneut inszeniert. Das Drehbuch stammt ebenfalls wieder von Chris McKenna und Erik Sommers.

Spider-Man: Homecoming lief 2017 in den Kinos. Bei einem Budget von 175 Millionen Dollar konnte der Film 880 Millionen Dollar weltweit einspielen.

Spider-Man 2: Möglicher Drehstart und Drehorte zur Fortsetzung von Homecoming

spider-man-homecoming-szenenbild.jpg

Spider-Man: Homecoming: Peter Parker (Tom Holland)

Die Fortsetzung zu Spider-Man: Homecoming soll die Phase 4 des Marvel Cinematic Universe einläuten, auch wenn Marvel-Boss Kevin Feige sich noch nicht so recht zu den weiteren Plänen des MCU äußern möchte. Phase 3 wird mit der noch namenlosen Fortsetzung zu Avengers: Infinity War im April 2019 zu Ende gehen. Erst dann will Feige konkreter werden, was die künftigen Filme des MCU betrifft.

Omega Underground möchte nun den potentiellen Drehstart sowie mögliche Drehorte zur Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming erfahren haben. Dem Bericht zufolge sollen die Dreharbeiten unter dem Arbeitstitel Fall of George am 1. Juni diesen Jahres starten und bis September dauern. Wie für eine Produktion des MCU üblich, rechnet man damit, dass ein Teil des Drehs in Atlanta, Georgia stattfindet. Angeblich solll auch wieder in Berlin gedreht werden.

Berlin diente bereits 2016 als Kulisse von Spider-Man: Homecoming. Zu sehen war Tom Holland in seiner Rolle als Peter Parker während einer Party auf der Dachterrasse eines Hotels in der Friedrichstraße. Mit Hilfe einer GoPro konnte der Zuschauer hier die Perspektive von Peter einnehmen. Zudem entstanden auch Aufnahmen am Gendarmenmarkt, die es aber nicht in die finale Fassung des Films schafften.

Die Fortsetzung zu Spider-Man: Homecoming soll am 4. Juli 2019 in den deutschen Kinos starten.

Spider-Man 2: Homecoming-Autoren in finalen Verhandlungen für die Fortsetzung

spider-man-homecoming.jpg

Spider-Man: Homecoming

Marvel Studios und Sony scheinen für die Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming auf bewährte Kräfte zu setzen. Neben der Rückkehr von Hauptdarsteller Tom Holland und vielen weiteren Castmitgliedern sollen auch Chris McKenna und Erik Sommers wieder an Bord sein. Wie der Hollywood Reporter berichtet, befinden sich die beiden Autoren in finalen Verhandlungen, um erneut das Drehbuch zum Film zu schreiben. Auch bei Jon Watts stehen die Chancen für eine Rückkehr nicht schlecht. Der Regisseur verhandelt ebenfalls schon mit Sony.

Spider-Man: Homecoming startete im Juli in den weltweiten Kinos und ist der erste Solofilm des beliebten Helden in Marvels Cinematic Universe. In den USA konnte der Film bisher 319 Millionen Dollar einspielen, womit man auf Platz 4 der erfolgreichsten Filme des Jahres steht. Insgesamt kommt die Comicverfilmung auf 737 Millionen Dollar. Damit liegt man vor dem Ergebnis von The Amazing Spider-Man 2 (709 Millionen Dollar) aber noch hinter The Amazing Spider-Man 1 (757 Millionen Dollar). Allerdings steht der chinesische Kinostart noch aus, sodass das Ergebnis noch etwas ansteigen dürfte.

Die Fortsetzung soll im Juli 2019 in die Kinos kommen und die nächste Phase von Marvels Cinematic Universe einläuten.

Spider-Man: Homecoming - Regisseur Jon Watts in Verhandlung für die Fortsetzung

spider-man-homecoming.jpg

Spider-Man: Homecoming

Nachdem Jon Watts Spider-Man erfolgreich rebooten konnte, steht der Regisseur nun in Verhandlungen, um auch die geplante Fortsetzung zu Spider-Man: Homecoming zu inszenieren. Wie der Hollywood Reporter berichtet, stehen die Chancen sehr gut, dass Watts auch beim zweiten Teil auf dem Regiestuhl sitzt. Die Fortsetzung soll im Juli 2019 in die Kinos kommen und die nächste Phase von Marvels Cinematic Universe einläuten.

Spider-Man: Homecoming startete vor zwei Wochen auf vielen internationalen Märkten und steht aktuell bei einem Einspielergebnis von 480 Millionen Dollar. Rund 220 Millionen Dollar gehen davon auf das amerikanische Kinopublikum zurück. In Deutschland läuft der Film seit dem 13. Juli. Am ersten Wochenende wollten rund 300.000 Zuschauer den Film sehen.

Spider-Man: Homecoming ist eine Koproduktion von Sony und Marvel Studios. Der erneute Neustart der Spider-Man-Filmreihe ist diesmal Teil des Marvel Cinematic Universe. Die Rolle des titelgebenden Helden übernimmt Tom Holland, der seinen Einstand bereits in Captain America: Civil War gab.

Weitere Rollen spielen Marisa Tomei als Tante May, Robert Downey Jr. als Tony Stark, Jon Favreau als Starks Bodyguard Happy Hogan und Michael Keaton als Hauptgegner Vulture.

Spider-Man 2: Fortsetzung beginnt kurz nach Avengers 4

spider-man-homecoming-poster-header.jpg

Spider-Man: Homecoming Poster

Wie es typisch für Marvel ist, wird bei einer Promo-Tour nicht nur über den tatsächlich startenden Film geredet, sondern oft auch über anstehende Projekte. Dies ist auch bei Spider-Man: Homecoming der Fall, wo sich die Verantwortlichen in den vergangenen Wochen wiederholt zum nächsten Solo-Abenteuer von Peter Parker geäußert haben.

In einem neuen Interview sprach Produzentin Amy Pascal mit Fandom und erzählte, dass die Handlung von Spider-Man 2 nur wenige Minuten nach dem Ende von Avengers 4 einsetzen wird. Schon im Vorfeld war bekannt, dass die Fortsetzung der erste Marvel-Film nach dem Ende von Phase 3 werden wird. Ähnlich wie Spider-Man: Homecoming, der sich mit den Auswirkungen von Civil War auf Peters Leben beschäftigt, zeigt der Nachfolger erneut, wie der junge Held mit seinen Avengers-Erlebnissen klarkommt.

Spider-Man: Homecoming von Regisseur Jon Watts ist eine Koproduktion von Sony und den Marvel Studios. Der erneute Neustart der Spider-Man-Filmreihe ist diesmal Teil des Marvel Cinematic Universe. Die Rolle des titelgebenden Helden übernimmt Tom Holland, der seinen Einstand bereits in Captain America: Civil War gab.

In weiteren Rollen zu sehen sind Marisa Tomei als Tante May, Robert Downey Jr. als Tony Stark, Jon Favreau als Starks Bodyguard Happy Hogan und Michael Keaton als Hauptgegner Vulture.

Spider-Man: Homecoming startet am 13. Juli in den deutschen Kinos.

Subscribe to RSS - Spider-Man: Homecoming 2