Terminator 6

Kinostarttermin: Terminator und Drei Engel für Charlie in direkter Konkurrenz

terminator_6.jpg

Terminator 6

Nach der Entscheidung von Warner Bros. Wonder Woman 84 nicht am 1. November 2019 in die Kinos zu bringen, sondern lieber bis zum Sommer 2020 zu warten, haben gleich zwei Studios nicht lange gezögert und den Starttermin übernommen.

Zuerst gab Sony Pictures bekannt, dass der Reboot von Drei Engel für Charlie nun am 1. November 2019 anlaufen soll. Ursprünglich war die Neuauflage für Ende September geplant. Der Film wird von Elisabeth Bank inszeniert, in den titelgebenden Hauptrollen sind Kristen Stewart (Twillight) Naomi Scott (Power Rangers) und Ella Balinska zu sehen.

Wenn die Verantwortlichen bei Sony aber glaubte, dass es nun keine Konkurrenz mehr am 1. November geben würde, dann haben sie die Rechnung ohne Paramount gemacht. Das Studio verschob den neuen Terminator-Film gestern um zwei Wochen und legte den Starttermin ebenfalls auf den ersten Tag im November. Der neueste Ableger des Franchieses wird von Tim Miller (Deadpool) inszeniert. Die Hauptrollen spielen Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton, Gabriel Luna (Marvel's Agents of SHIELD), Natalia Reyes, Diego Boneta (Scream Queens), Mackenzie Davis (Blade Runner 2049) und Jude Collie.

Es bleibt abzuwarten, ob beide Filmstudios an ihren Plänen festhalten und es wirklich auf einen Konkurrenzkampf ankommen lassen. Aktuell gelten die Kinostarts zudem auch nur für den amerikanischen Markt. Inwiefern sich Drei Engel für Charlie und Terminator auch hierzulande Anfang November direkt Konkurrenz machen werden, bleibt abzuwarten.

Terminator 6: Neues Foto von Arnold Schwarzenegger & Linda Hamilton am Set

terminator_6.jpg

Terminator 6

Am 30. Juli diesen Jahres starteten für Arnold Schwarzenegger die Dreharbeiten zu Terminator 6. Die Arbeiten am Film sollen noch bis voraussichtlich Oktober dauern.

Den gestrigen Geburtstag von Linda Hamilton nahm Schwarzenegger nun zum Anlass, um neben einen Geburtstagsgruß via Twitter auch einen kleinen Vergleich von Damals und Heute zu geben.

Er postete ein Bild, auf dem ein altes und neues Bild von ihm und Hamilton nebeneinander zu sehen sind und versah es mit den Worten:

"Meiner lieben Freundin Linda Hamilton alles Gute zum Geburtstag. Eine meiner liebsten Co-Stars, wirklich knallhart und ein wundervoller Mensch. Ich bin heiß darauf, wieder mit ihr zusammen zu sein."

Mit dem neuesten Ableger kehrt James Cameron zurück zum Terminator-Franchise. Da Cameron seit Terminator 2 – Tag der Abrechnung nicht mehr involviert war, soll auch der neue Film alle anderen Teile ignorieren und nur an Terminator 2 anknüpfen. Auch möchte man mit dem Film gleich eine neue Trilogie starten. Der Regisseur der ersten beiden Terminator-Teile wird jedoch nicht auf den Regiestuhl zurückkehren. Cameron will lediglich produzieren. Die Regie übernimmt Tim Miller (Deadpool).

Gabriel Luna (Marvel's Agents of SHIELD) als neuer Terminator, Natalia Reyes als Dani Ramos, Diego Boneta (Scream Queens) als Danis Bruder, Mackenzie Davis (Blade Runner 2049) als Grace sowie Jude Collie als John Connor vervollständigen neben Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton das Ensemble.

Terminator 6: Erstes Bild zeigt die Heldinnen des Films

terminator_6.jpg

Terminator 6

Paramount Pictures hat einen ersten Blick auf den neuen Terminator enthüllt. Das veröffentlichte Foto zeigt die Heldinnen des Films. Zu sehen sind Natalia Reyes als Dani Ramos, Mackenzie Davis (Blade Runner 2049) als Grace und natürlich Linda Hamilton, die ihre Rolle der Sarah Connor aus den ersten beiden Filmen wieder aufnimmt.

Neben den drei genannten Darstellerinnen gehören Diego Boneta (Scream Queens) und Gabriel Luna (Marvel's Agents of SHIELD) zum Cast des Films. Luna wird den neuen Terminator spielen. Auch Arnold Schwarzenegger lässt sich das Action-Abenteuer nicht entgehen und ist ebenfalls wieder mit von der Partie.

Mit dem neuesten Ableger kehrt James Cameron zurück zum Terminator-Franchise. Da Cameron seit Terminator 2 – Tag der Abrechnung nicht mehr involviert war, soll auch der neue Film alle anderen Teile ignorieren und nur an Terminator 2 anknüpfen. Auch möchte man mit dem Film gleich eine neue Trilogie starten. Der Regisseur der ersten beiden Terminator-Teile wird jedoch nicht auf den Regiestuhl zurückkehren. Cameron will lediglich produzieren. Die Regie übernimmt Tim Miller (Deadpool).

Bei der Geschichte des Films haben Miller und Cameron eng zusammengearbeitet. Für das Drehbuch holte man sich mit Josh Friedman (Terminator: The Sarah Connor Chronicles, Avatar 2), David S. Goyer (The Dark Knight, Man of Steel), Justin Rhodes (Contract Killers) und Billy Ray (Die Tribute von Panem – The Hunger Games) zunächst vier Autoren mit ins Boot. Billy Ray gab dem Skript schließlich den letzten Schliff.

Terminator 6

Gabriel Luna ist der neue Terminator

Der neue Terminator ist gefunden. Wie Deadline berichtet, wurde Gabriel Luna verpflichtet, um im geplanten nächsten Teil die Rolle des maschinenhaften Gegenspielers zu übernehmen. Luna ist vor allem für seinen Auftritt in der Marvel-Serie Agents of S.H.I.E.L.D. bekannt, wo er als Robbie Reyes aka Ghost Rider zu sehen war.

In Terminator 6 können sich die Fans nicht nur auf ein Wiedersehen mit Arnold Schwarzenegger freuen, auch Linda Hamilton nimmt ihre Rolle der Sarah Connor aus den ersten beiden Filmen wieder auf. Neu zum Cast stoßen Mackenzie Davis (Black Mirror, Der Marsianer), Natalia Reyes und Diego Boneta (Scream Queens).

Mit dem neuesten Ableger kehrt James Cameron zurück zum Terminator-Franchise. Da Cameron seit Terminator 2 – Tag der Abrechnung nicht mehr involviert war, soll auch der neue Film alle anderen Teile ignorieren und nur an Terminator 2 anknüpfen. Auch möchte man mit dem Film gleich eine neue Trilogie starten. Der Regisseur der ersten beiden Terminator-Teile wird jedoch nicht auf den Regiestuhl zurückkehren. Cameron will lediglich produzieren. Die Regie übernimmt Tim Miller (Deadpool).

Bei der Geschichte des Films haben Miller und Cameron eng zusammengearbeitet. Für das Drehbuch holte man sich mit Josh Friedman (Terminator: The Sarah Connor Chronicles, Avatar 2), David S. Goyer (The Dark Knight, Man of Steel), Justin Rhodes (Contract Killers) und Billy Ray (Die Tribute von Panem – The Hunger Games) zunächst vier Autoren mit ins Boot. Billy Ray gab dem Skript schließlich den letzten Schliff.

Der Kinostarttermin wurde kürzlich um mehrere Monate verschoben. Anstatt im Sommer 2019 startet Terminator 6 nun im November 2019.

Terminator 6: Diego Boneta in Verhandlungen

Terminator.jpg

Extermination: Deutscher Terminator-Animationsfilm

Diego Boneta (Scream Queens, Rock of Ages) befindet sich in Verhandlungen, um eine Rolle in Terminator 6 zu übernehmen. Wie der Hollywood Reporter berichtet, soll es sich um eine Schlüsselrolle im Film handeln. Wen genau Boneta spielen wird, ist bisher allerdings nicht bekannt. Es wird aber wohl eine menschliche Figur sein. Aktuell ist Boneta im Sci-Fi-Thriller The Titan zu sehen, der in den USA auf Netflix verfügbar ist und in Deutschland im Mai auf DVD und Blu-ray erscheint.

Die Dreharbeiten zu Terminator 6 sollen im Sommer beginnen. Sowohl Linda Hamilton als auch Arnold Schwarzenegger sind wieder mit an Bord. Als Neuverpflichtung für den Film ist Mackenzie Davis (Black Mirror, Der Marsianer) bestätigt.

Mit dem neuesten Ableger kehrt James Cameron zurück zum Terminator-Franchise. Da Cameron seit Terminator 2 – Tag der Abrechnung nicht mehr involviert war, soll auch der neue Film alle anderen Teile ignorieren und nur an Terminator 2 anknüpfen. Der Regisseur der ersten beiden Terminator-Filme wird jedoch nicht auf den Regiestuhl zurückkehren. Cameron will lediglich produzieren. Die Regie übernimmt Tim Miller (Deadpool).

Bei der Geschichte des Films haben Miller und Cameron eng zusammengearbeitet. Für das Drehbuch holte man sich mit Josh Friedman (Terminator: The Sarah Connor Chronicles, Avatar 2), David S. Goyer (The Dark Knight, Man of Steel), Justin Rhodes (Contract Killers) und Billy Ray (Die Tribute von Panem – The Hunger Games) gleich vier Autoren mit ins Boot. Billy Ray soll dem Skript aktuell noch den letzten Schliff geben.

Der Kinostarttermin wurde kürzlich um mehrere Monate verschoben. Anstatt im Sommer 2019 startet Terminator 6 nun im November 2019.

Terminator 6: Kinostart um mehrere Monate verschoben

Der nächste Terminator startet später als bisher geplant. Nachdem Paramount die Fortsetzung eigentlich im Juli 2019 in die Kinos bringen wollte, hat man den Film nun auf November verschoben. Der neue Termin ist der 22. November. Dabei handelt es sich bisher nur um den amerikanischen Kinostart, es steht aber zu erwarten, dass der Film hierzulande ebenfalls Ende November anlaufen wird.

Aktuell würde Terminator 6 in Konkurrenz zu einer Comicverfilmung treten. So plant 20th Century Fox am gleichen Tag einen Marvel-Comicfilm in den Kinos zu bringen. Um welchen es sich dabei genau handelt, ist bisher nicht bekannt.

Die Dreharbeiten zu Terminator 6 sollen im Sommer beginnen. Sowohl Linda Hamilton als auch Arnold Schwarzenegger sind wieder mit an Bord. Als einzige Neuverpflichtung für den Film ist bisher Mackenzie Davis (Black Mirror, Der Marsianer) bekannt.

Mit dem neuesten Ableger kehrt James Cameron zurück zum Terminator-Franchise. Da Cameron seit Terminator 2 – Tag der Abrechnung nicht mehr involviert war, soll auch der neue Film alle anderen Teile ignorieren und nur an Terminator 2 anknüpfen. Der Regisseur der ersten beiden Terminator-Filme wird jedoch nicht auf den Regiestuhl zurückkehren. Cameron will lediglich produzieren. Die Regie übernimmt Tim Miller (Deadpool).

Bei der Geschichte des Films haben Miller und Cameron eng zusammengearbeitet. Für das Drehbuch holte man sich mit Josh Friedman (Terminator: The Sarah Connor Chronicles, Avatar 2), David S. Goyer (The Dark Knight, Man of Steel), Justin Rhodes (Contract Killers) und Billy Ray (Die Tribute von Panem – The Hunger Games) gleich vier Autoren mit ins Boot. Billy Ray soll dem Skript aktuell noch den letzten Schliff geben.

Terminator 6: Mackenzie Davis in Verhandlungen

Terminator.jpg

Extermination: Deutscher Terminator-Animationsfilm

Mackenzie Davis (Black Mirror, Der Marsianer) befindet sich in Verhandlungen für eine Rolle im neuesten Terminator-Film. Wie Variety berichtet, könnte die Darstellerin im Sommer an der Seite von Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger vor der Kamera stehen. Davis und das Studio sollen sich bereits einig sein, aktuell wartet die Verpflichtung wohl nur noch grünes Licht von James Cameron. Wen genau die Darstellerin spielen soll, ist aber nicht bekannt.

Mit dem neuesten Ableger kehrt James Cameron zurück zum Terminator-Franchise. Da Cameron seit Terminator 2 – Tag der Abrechnung nicht mehr involviert war, soll auch der neue Film alle anderen Teile ignorieren und nur an Terminator 2 anknüpfen. Der Regisseur der ersten beiden Terminator-Filme wird jedoch nicht auf den Regiestuhl zurückkehren. Cameron will lediglich produzieren. Die Regie übernimmt Tim Miller (Deadpool).

Bei der Geschichte des Films haben Miller und Cameron eng zusammengearbeitet. Für das Drehbuch holte man sich mit Josh Friedman (Terminator: The Sarah Connor Chronicles, Avatar 2), David S. Goyer (The Dark Knight, Man of Steel), Justin Rhodes (Contract Killers) und Billy Ray (Die Tribute von Panem – The Hunger Games) gleich vier Autoren mit ins Boot. Billy Ray soll dem Skript aktuell noch den letzten Schliff geben.

Der Kinostart ist für Sommer 2019 geplant.

Terminator 6: Die Dreharbeiten sollen im Sommer starten

Mit Terminator 6 will man sich wieder auf den Kern des Franchises besinnen. Arnold Schwarzenegger bestätigte bereits, dass man Terminator: Genisys ignorieren werde, ebenso wie Terminator 3 – Rebellion der Maschinen und Terminator: Die Erlösung

Vielmehr stellt Terminator 6 eine Fortsetzung von Terminator 2: Tag der Abrechnung dar. Im Gespräch mit The Arnold Fans verriet Schwarzenegger nun, dass die Dreharbeiten in diesem Sommer beginnen werden: 

"Wir beginnen mit den Dreharbeiten von Terminator 6 im Juni, sie werden bis Mitte Oktober dauern. Ich freue mich darauf, als T-800 zurückzukehren. Es ist großartig, Tim Miller als Regisseur zu haben, während James Cameron das Ganze überwacht."

Miller und Cameron arbeiteten bei der Entwicklung der Geschichte eng zusammen, um den Tonfall der ersten beiden Filme zu treffen und an dem Ziel zu arbeiten, eine Fortsetzung von Terminator 2: Tag der Abrechnung zu erschaffen. Für das Drehbuch holte man sich mit Josh Friedman (Terminator: The Sarah Connor Chronicles, Avatar 2), David S. Goyer (The Dark Knight, Man of Steel), Justin Rhodes (Contract Killers) und Billy Ray (Die Tribute von Panem – The Hunger Games) gleich vier Autoren mit ins Boot. Neben Arnold Schwarzenegger ist Linda Hamilton als Sarah Connor wieder mit dabei. 

Aktuell ist der deutsche Kinostart für den 25. Juli 2019 geplant. 

Christian Bale fand das ursprüngliche Drehbuch für Terminator: Die Erlösung "wundervoll"

Fraglos startete James Cameron mit seinen beiden Terminator-Filmen eine stilprägende Reihe. Weniger stilprägend waren die Fortsetzungen, die letzten beiden Filme im Terminator-Universum waren finanziell eher Verlustgeschäfte. Christian Bale, der den Titelhelden John Connor im 2009 erschienen Terminator: Die Erlösung spielte, hatte sich eigentlich mit dem vierten Film eine Wiederbelebung der Reihe erhofft.

Das passierte aber nicht wie gedacht. Dabei war Bale der Meinung, das ursprüngliche Script zum Film, verfasst von Jonathan Nolan (Westworld, Interstellar und Bruder von Regisseur Christopher Nolan), hätte das Zeug dazu gehabt. Im Interview mit dem Podcast Happy Sad Confused erzählte der Schauspieler:

"Ich hatte dreimal Nein gesagt. [...] Ich dachte mir 'Nö, da ist keine Handlung drin'. Ich hatte den ersten Film in England gesehen und hatte Spaß daran, ich war im Kino und sah dort den zweiten. Es war eine unglückliche Reihe an Geschehnissen, die mit dem Autoren-Streik [2007, die Red.], mit Jonathan Nolan zu tun hatten, der dabei war, tatsächlich ein wundervolles Drehbuch zu schreiben. Aber er wurde dann für eine frühere Zusage zurückgerufen. Es ist ein tiefer Stachel in meiner Seite, denn ich hatte mir gewünscht, die Reihe neu zu beleben. Leider konnte man während der Produktion schon sehen, dass dies nicht passieren würde. Eine große Schande."

Außerdem offenbart Bale, dass er die Rolle ein bisschen aus Trotz gegenüber all jenen angenommen hatte, die ihm davon abrieten.

Momentan befindet sich ein sechster Terminator-Film in der Entwicklung. Diesen wird James Cameron produzieren, für die Regie ist Tim Miller (Deadpool) vorgesehen. Linda Hammilton soll wieder in die Rolle der Sarah Connor schlüpfen, Arnold Schwarzenegger wurde als namensgebender Terminator angekündigt. Die Dreharbeiten sollen im März diesen Jahres beginnen, einen Erscheinungstermin gibt es noch nicht.

Terminator 6: Arnold Schwarzenegger über die Rückkehr zum Kern des Franchise

Arnold Schwarzenegger hat im Interview bei Business Insider UK über den sechsten Terminator-Film von Regisseur Tim Miller und Produzent James Cameron gesprochen und einige Details zu den Hintergründen und Motivationen der Fortsetzung enthüllt.

Dem Schauspieler zufolge wird die mittlerweile sehr komplizierte Mythologie der letzten drei Filme über Bord geworfen. Auch sei es ein Fehler gewesen, den todbringenden Terminator zu stark zu vermenschlichen und den eigentlichen Grund seiner Existenz zu vernachlässigen:

"Cameron und Miller haben ein Konzept entwickelt, wie sie mit dem T-800 ganz neu weitermachen können. Sie konzentrieren sich auf einzelne, wichtige Figuren, wie die von Linda Hamilton und von mir, und ignorieren den Rest. Eine Abkehr von den ganzen Regeln, Zeitlinien und anderen Charakteren.

Ich finde den T-800 sehr interessant. Er ist eine zerstörerische Maschine, die zu Dingen fähig ist, zu denen Menschen nicht in der Lage sind. Gleichzeitig ist er auch gefährdet, sobald modernere Technologie eingeführt wird. Das macht ihn noch interessanter."

Offizielle Informationen zur Handlung gibt es derzeit noch nicht. Die Dreharbeiten sollen im März 2018 beginnen. Mit einer Veröffentlichung ist 2019 zu rechnen.

Pages

Subscribe to RSS - Terminator 6