The Boys

The Boys: Weitere Darsteller für Staffel 3 bestätigt

The Boys.jpg

The Boys

Auch wenn die Dreharbeiten zur 3. Staffel von The Boys mittlerweile abgeschlossen sind, gibt es immer noch neue Castzugänge zu vermelden. Wie Deadline berichtet, übernehmen Frances Turner, Kristin Booth und Jack Doolan wiederkehrende Rollen in den neuen Folgen. Dem Bericht zufolge wird Turner in die Rolle von Monique, der Frau von Mother's Milk schlüpfen. Booth und Doolan spielen die Geschwister Tess und Tomma (aka TNT Twins).

Neben den drei Darstellern waren für die 3. Staffel bereits Jensen Ackles als Soldier Boy, Katia Winter als Little Nina, Miles Gaston Villaneuva als Supersonic, Sean Patrick Flanery als Gunpowder, Nick Wechsler als Blue Hawk und Laurie Holden als Crimson Countess als Neuzugänge bestätigt.

The Boys unterwandert typische Tropen des Superheldengenres. Die Serie zeigt eine Gegenwart, in der diese furchteinflößenden Rächer vorgeben, für Wahrheit und Gerechtigkeit zu kämpfen, während sie in Wirklichkeit von der skrupellosen Vought Corporation kontrolliert werden und heimlich abscheuliche Taten begehen. In der 3. Staffel von The Boys wollen die Produzenten die Geschichte der Sups in den USA stärker beleuchten. So wird es unter anderem darum gehen, wie sich die Superhelden in dem Land entwickelt haben, bis der aktuelle Status Quo entstand.

Einen Starttermin hat Amazon für die neuen Folgen noch nicht angekündigt. Vor 2022 dürfte Staffel 3 nicht erscheinen.

The Boys: Amazon gibt dem namenlosen Spin-Off grünes Licht

The-Boys.jpg

The Boys

Wie Amazon Studios vor kurzem bekannt gab, erhält der noch namenlose Ableger zur Superhelden-Serie The Boys offiziell grünes Licht für die Produktion. Gleichzeitig übernimmt das Duo bestehend aus Michele Fazekas und Tara Butters (Reaper, Kevin (Probably) Saves the World) den Showrunnerposten von Craig Rosenberg (The Boys), der aufgrund der berühmten "kreativen Differenzen" das Projekt verlassen hat.

Zur Bestellung der Serie äußerte sich auch Eric Kripke, Showrunner und ausführender Produzent von The Boys:

"Ähnlich wie Mork vom Ork aus Happy Days hervorging - was eine verrückte und wahre Tatsache ist - wird unser Spin-Off im Vought Cinematic Universe existieren, aber einen ganz eigenen Ton und Stil haben. Es ist unsere Interpretation einer College-Show mit einem Ensemble faszinierender, komplizierter und manchmal tödlicher junger Superhelden"

Im Mittelpunkt steht Amerikas einziges und von Vought International betriebenen College für junge Superhelden. Respektlos und nicht jugendfrei erforscht die Serie das Leben von Hormon-gesteuerten und weiteifernden Superhelden, die ihre körperlichen, sexuellen und moralischen Grenzen auf die Probe stellen, während sie um die besten Verträge in den besten Städten konkurrieren. Eine Mischung aus College-Show und Hunger Games - mit dem ganzen Herz, der Satire und der gewohnten Prise Wahnsinn von The Boys.

Die jungen Superhelden werden dabei von Jaz Sinclair (Chilling Adventures of Sabrina), Lizze Broadway (The Rookie), Shane Paul McGhie (Deputy – Einsatz Los Angeles), Aimee Carrero (Blindspot), Reina Hardesty (The Flash) und Maddie Phillips (Supernatural) dargestellt. Weitere Darsteller werden in den kommenden Wochen noch bekanntgegeben.

Während es für die namenlose Serie noch kein Startdatum gibt, wurden die Dreharbeiten zur 3. Staffel von The Boys vor kurzem beendet, deren Premiere höchstwahrscheinlich noch in diesem Jahr auf Amazon Prime Video sein wird.

The Boys: Dreharbeiten zu Staffel 3 offiziell abgeschlossen

The Boys.jpg

The Boys

Ende Februar fiel die erste Klappe für Staffel 3 von The Boys, nun sind die Dreharbeiten offiziell beendet. So teilte beispielsweise Jack Quaid, der die Rolle des Hugh „Hughie“ Campbell Jr. spielt, ein Foto von sich im Flugzeug via Twitter. Er kommentierte dazu:

"Das war die letzte Klappe für Staffel 3! Dank an alle, die an dieser Staffel gearbeitet haben. Dieser Daumen ist für euch. Ich liebe diesen Cast und diese Crew so sehr. Ich kann es kaum erwarten, wie ihr sehen könnt, wie abgefucked diese Staffel sein wird. Ihr seid nicht bereit."

Auch Cast-Neuzugang Jensen Ackles ließ es sich nicht nehmen, via Instagram auf das Ende der Dreharbeiten hinzuweisen. Er postete ein Video von sich:

"Ok, Gang - Funfact für euch: Vor einem Jahr, am 10. September 2020, war der letzte Tag am Set von Supernatural. Heute, am 10. September 2021, ist der letzte Tag am Set von The Boys. Zufall ...?"

Ackles ist in der kommenden Staffel als Soldier Boy zu sehen. Duch den Auftritt von Soldier Boy und seine Historie mit Payback wollen die Autoren und Produzenten in der 3. Staffel von The Boys die Geschichte der Sups in den USA stärker beleuchten. So wird es unter anderem darum gehen, wie sich die Superhelden in dem Land entwickelt haben, bis der aktuelle Status Quo entstand.

Wann die neuen Folgen dann starten, ist aktuell noch unbekannt. Eine Premiere im Laufe des kommenden Jahres dürfte aber nun nach Abschluss der Dreharbeiten in diesem Jahr realistisch sein.

The Boys: Drei neue Darsteller für Staffel 3 hinzugefügt

The-Boys.jpg

The Boys

Die Amazon-Prime-Erfolgsserie The Boys hat für die 3. Staffel drei neue Schauspieler zur Besetzung hinzugefügt. Der Darsteller Sean Patrick Flanery (Der blutige Pfad GottesDie Abenteuer des jungen Indiana Jones) verkörpert einen Superhelden namens Gunpowder. Miles Gaston Villanue (Nancy DrewAtlanta Medical) spielt Supersonic. Nick Wechsler (Roswell) schlüpft in die Rolle des Blue Hawk. Die neue Staffel der Serie wird derzeit in Toronto produziert. 

The Boys unterwandert typische Tropen des Superheldengenres. Die Serie zeigt eine Gegenwart, in der diese furchteinflößenden Rächer vorgeben, für Wahrheit und Gerechtigkeit zu kämpfen, während sie in Wirklichkeit von der skrupellosen Vought Corporation kontrolliert werden und heimlich abscheuliche Taten begehen. 

In der 2. Staffel befanden sich Hughie (Jack Quaid), Mother’s Milk (Laz Alonso), Frenchie (Tomer Capon), Kimiko (Karen Fukuhara) und The Butcher (Karl Urban) auf der Flucht vor dem Gesetz und vor den sogenannten Supes. Sie versuchten verzweifelt, sich neu zu formieren und gegen Letztere zurückzuschlagen. Erin Moriarty als Starlight, Antony Starr als Homelander und Aya Cash als Stormfront waren in dieser Staffel ebenfalls mit von der Partie.

The Boys basiert auf dem gleichnamigen New-York-Times-Bestseller-Comic von Garth Ennis und Darick Robertson und wurde von Eric Kripke adaptiert.    

The Boys: Erster Blick auf Jensen Ackles als Soldier Boy

The Boys.jpg

The Boys

Vor einem knappen Monat gab es bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das Aussehen von Jensen Ackles in Staffel 3 für The Boys. Der namhafte Cast-Zuwachs posierte vor seinem Trailer und ließ schon einmal erahnen: Soldier Boy wird einen Bart tragen. 

Nun gibt es die ersten Bilder von Ackles im Kostüm für seine Rolle, die über die offiziellen Social-Media-Kanäle veröffentlicht wurden. Das Team zur Serie versah den Post mit der Unterschrift "Er ist jetzt der verdammte Captain, America", während Ackles selbst via Instagram meinte: "Meine Idee einer Tarn-Bananen-Hängematte wurde überstimmt. Und ich bin froh, dass es so ist. Ich liebe diesen Anzug."

Die Dreharbeiten zur 3. Staffel von The Boys laufen seit Ende Februar. Die Auftaktfolge zur neuen Staffel wird den Namen "Payback" tragen, wobei Showrunner Eric Kripke auch schon bekannt gab, was hinter dem Namen steckt. Dieser steht im Zusammenhang mit Jesen Ackles und seiner Figur Soldier Boy. Laut Kripke war Soldier Boy der Anführer eines Superhelden-Teams mit dem Namen Payback. Die Gruppe war praktisch der Vorgänger von The Seven.

Duch den Auftritt von Soldier Boy und seine Historie mit Payback wollen die Autoren und Produzenten in der 3. Staffel von The Boys die Geschichte der Sups in den USA stärker beleuchten. So wird es unter anderem darum gehen, wie sich die Superhelden in dem Land entwickelt haben, bis der aktuelle Status Quo entstand.

The Boys: Setfoto zeigt Jensen Ackles mit neuer Optik

The Boys.jpg

The Boys

Jensen Ackles ist einer der namhaften Neuzugänge der 3. Staffel von The Boys. Nun hat Showrunner Erik Kripke ein erstes Bild vom Set veröffentlicht, das schon einmal einen Eindruck von der Figur des Darstellers vermittelt. So unterscheidet sich Soldier Boy deutlich von Ackles' letzter Rolle Dean Winchester in Supernatural. Der Darsteller trägt nicht nur eine neue Frisur, sondern auch einen ziemlichen Bart. Nicht zu sehen ist dagegen das Kostüm der Figur. Für dieses müssen sich die Fans wohl noch ein Weilchen gedulden.

Die Dreharbeiten zur 3. Staffel von The Boys laufen seit Ende Februar. Die Auftaktfolge zur neuen Staffel wird den Namen "Payback" tragen, wobei Showrunner Eric Kripke auch schon bekannt gab, was hinter dem Namen steckt. Dieser steht im Zusammenhang mit Jesen Ackles und seiner Figur Soldier Boy. Laut Kripke war Soldier Boy der Anführer eines Superhelden-Teams mit dem Namen Payback. Die Gruppe war praktisch der Vorgänger von The Seven.

Duch den Auftritt von Soldier Boy und seine Historie mit Payback wollen die Autoren und Produzenten in der 3. Staffel von The Boys die Geschichte der Sups in den USA stärker beleuchten. So wird es unter anderem darum gehen, wie sich die Superhelden in dem Land entwickelt haben, bis der aktuelle Status Quo entstand.

The Boys: Katia Winter spielt Little Nina in Staffel 3

The Boys.jpg

The Boys

In der 3. Staffel von The Boys bekommen es Billy Butcher und sein Team mit einer weiteren berüchtigten Figur aus den Comics zu tun. Wie Deadline berichtet, stößt Darstellerin Katia Winter zum Cast der Serie und wird die Rolle der Little Nina spielen. Winter ist unter anderem durch die Serie Sleepy Hollow sowie Gastauftritte in Serien wie Legends of Tomorrow bekannt.

Little Nina tauchte in den Comics schon sehr früh auf. Bei der Figur handelt es sich um eine russische Gangsterin, die eine Vorliebe für Dildos und anderes Sexspielzeug hat. In der Vorlage arbeitete sie mit dem Konzern Vought zusammen, mit dem Ziel, die Macht in den USA zu übernehmen. Ihr Tod gehört zu den erinnerungswürdigeren in der Reihe, was bei The Boys schon etwas heißen will.

Die Dreharbeiten zur 3. Staffel von The Boys laufen seit Ende Februar. Die Auftaktfolge zur neuen Staffel wird den Namen "Payback" tragen, wobei Showrunner Eric Kripke auch schon bekannt gab, was hinter dem Namen steckt. So stößt in der 3. Staffel Darsteller Jensen Ackles (Supernatural) zum Cast, der einen Superhelden namens Soldier Boy spielen wird. Laut Kripke war Soldier Boy der Anführer eines Superhelden-Teams mit dem Namen Payback. Die Gruppe war praktisch der Vorgänger von The Seven.

Duch den Auftritt von Soldier Boy und seine Historie mit Payback wollen die Autoren und Produzenten in der 3. Staffel von The Boys die Geschichte der Sups in den USA stärker beleuchten. So wird es unter anderem darum gehen, wie sich die Superhelden in dem Land entwickelt haben, bis der aktuelle Status Quo entstand.

The Boys: Erste Darstellerinnen für das geplant Spin-off

The-Boys.jpg

The Boys

Das Spin-off zu The Boys soll kurz vor einer offiziellen Serienbestellung stehen. Passend dazu kommt auch die Meldung von Variety, dass die Verantwortlichen zwei erste Darstellerinnen für die Serie verpflichtet haben. Dem Bericht zufolge haben Lizze Broadway und Jaz Sinclair für den Ableger unterschrieben.

Lizze Broadway ist unter anderem durch Auftritte in Serien wie The Rookie, Bones oder Southland bekannt. In dem Spin-off zu The Boys wird sie eine junge Superheldin mit dem Namen Emma spielen. Jaz Sinclair war zuletzt in Chilling Adventures of Sabrina zu sehen. Auch sie spielt eine junge Superheldin, die den Namen Marie trägt. Weitere Details zu den Figuren sind nicht bekannt.

Der Ableger soll Amerikas einziges College für junge Superhelden in den Mittelpunkt stellen. Die Hauptfiguren der Serie sind entsprechend aufstrebende Helden, die miteinander um die lukrativsten Verträge kämpfen, während sie gleichzeitig ihr Fähigkeiten lernen und ihre moralischen, sexuellen und physischen Grenzen austesten.

Beschrieben wird das Spin-off als Mix aus College-Serie und Die Tribute von Panem. Ähnlich wie die Mutterserie bleibt der Ton dabei aber wieder sehr erwachsen mit der gewohnten Prise Wahnsinn und Satire.

Geschrieben wird das noch namenlose Spin-off von Craig Rosenberg, der auch schon bei The Boys als Autor und Produzent aktiv ist. Rosenberg soll dabei auch den Posten des Showrunners übernehmen. Zudem ist auch Eric Kripke, Autor und Showrunner der Mutterserie, als Produzent an Bord.

The Boys: Dreharbeiten zu Staffel 3 haben offiziell begonnen

The Boys.jpg

The Boys

Die Dreharbeiten zu Staffel 3 von The Boys haben offiziell begonnen. Showrunner Eric Kripke hat dies via Twitter bestätigt und gibt gleich noch einen kleinen Blick hinter die Kulissen der Produktion. Er veröffentlichte ein Bild, das die golden Statue von Homelander, dargestellt von Antony Starr, zeigt.

Die Auftaktfolge zur neuen Staffel wird den Namen "Payback" tragen, wobei Eric Kripke auch bekannt gab, was hinter dem Namen steckt. So stößt in der 3. Staffel Darsteller Jensen Ackles (Supernatural) zum Cast, der einen Superhelden namens Soldier Boy spielen wird. Laut Kripke war Soldier Boy der Anführer eines Superhelden-Teams mit dem Namen Payback. Die Gruppe war praktisch der Vorgänger von The Seven.

Duch den Auftritt von Soldier Boy und seine Historie mit Payback wollen die Autoren und Produzenten in der 3. Staffel von The Boys die Geschichte der Sups in den USA stärker beleuchten. So wird es unter anderem darum gehen, wie sich die Superhelden in dem Land entwickelt haben, bis der aktuelle Status Quo entstand.

Soldier Boy gehörte zu den ersten Menschen, die von Frederick Vought Compound V erhielten, nachdem dieser 1944 zu den Alliierten übergelaufen war. Neben Soldier Boy waren in den Comics auch die aus Staffel 2 bekannten Stormfront (Aya Cash) und Eagle Archer (Langston Kerman) Mitglieder in Payback. Dazu kommen Tek Knight und Crimson Countess, die bisher noch keinen Auftritt in der Serie hatten.

Wann die neuen Folgen bei Amazon Prime Video zu sehen sein werden, ist aktuell noch unbekannt.

Critics Choice Super Awards 2021 - The Boys gehört zu den großen Gewinnern

The Boys.jpg

The Boys

Gestern wurden die neu ins Leben gerufenen Critics Choice Super Awards verliehen. Geehrt werden Filme, Serie und Veröffentlichungen für das Home Entertainment in den Genres Superhelden, Horror, Science-Fiction, Fantasy und Animation. Aufgrund der Corona-Pandemie stand die Verleihung virtuell statt, durch die Show führten Kevin Smith und Dani Fernandez.

Zu den großen Gewinnern gehörte The Boys. Die Serie sicherte räumte mit vier Auszeichnungen die meisten Preise des Abends ab. Der Legacy Award ging an das Star-Trek-Franchise, Sir Patrick Stewart und Sonequa Martin-Green nahmen die Auszeichnung hierfür entgegen. 

Gewinner in der Kategorie Film

Bester Action Film

  • Da 5 Bloods (Netflix)
  • Bad Boys for Life (Sony)
  • Extraction (Netflix)
  • Greyhound (Apple TV+)
  • The Hunt (Universal)
  • Mulan (Disney+)
  • The Outpost (Millennium Media)
  • Tenet (Warner Bros.)

Bester Animationsfilm

  • Soul (Disney+)
  • Onward (Disney)
  • Over the Moon (Netflix)
  • A Shaun the Sheep Movie: Farmageddon (Netflix)
  • The Willoughbys (Netflix)
  • Wolfwalkers (Apple TV+)

Bester Horrorfilm

  • The Invisible Man (Universal)
  • Freaky (Universal)
  • Relic (IFC Films)
  • The Rental (IFC Films)
  • Sputnik (Sony Pictures)

Bester Science-Fiction/Fantasy-Film

  • Palm Springs (Hulu)
  • Love and Monsters (Paramount)
  • Possessor (Neon and Elevation Pictures)
  • Synchronic (Well Go USA)
  • The Vast of Night (Amazon Studios)

Bester Superheldenfilm

  • The Old Guard (Netflix)
  • Birds of Prey (Warner Bros.)
  • Secret Society of Second-Born Royals (Disney+)
  • Sonic the Hedgehog (Paramount)
  • Superman: Man of Tomorrow (Warner Bros. Animation)

Bester Bösewicht 

  • Jim Carrey – Sonic the Hedgehog als Dr. Robotnik (Paramount)
  • Kathryn Newton – Freaky als Millie Kessler (Universal)
  • Martin Short und Jane Krakowski – The Willoughbys als Walter Willowghby und Helga Willoughby (Netflix)
  • J. K. Simmons – Palm Springs als Roy Schlieffen (Hulu)
  • Hilary Swank – The Hunt als Athena Stone (Universal)

Beste Darsteller in einem Actionfilm

  • Delroy Lindo – Da 5 Bloods als Paul (Netflix)
  • Tom Hanks – Greyhound als Commander Ernest Krause (Apple TV+)
  • Chris Hemsworth – Extraction als Tyler Rake (Netflix)
  • Caleb Landry Jones – The Outpost als Specialist Ty Michael Carter (Millennium Media)
  • Will Smith – Bad Boys for Life als Detective Lieutenant Michael Eugene "Mike" Lowrey (Sony)
  • John David Washington – Tenet als The Protagonist (Warner Bros.)

Beste Darstellerin in eine Actionfilm

  • Betty Gilpin – The Hunt als Crystal Creasey (Universal)
  • Yifei Liu – Mulan als Mulan (Disney+)
  • Blake Lively – The Rhythm Section als Stephanie Patrick (Paramount)
  • Iliza Shlesinger – Spenser Confidential als Cissy Davis (Netflix)
  • Hilary Swank – The Hunt als Athena Stone (Universal)

Bester Sprecher in einem Animationsfilm

  • Jamie Foxx – Soul als Joe Gardner (Disney+)
  • Will Forte – The Willoughbys als Tim Willoughby (Netflix)
  • Tom Holland – Onward als Ian Lightfoot (Disney+)
  • John Krasinski – Animal Crackers als Owen Huntington (Netflix)
  • Chris Pratt – Onward als Barley Lightfoot (Disney+)
  • Sam Rockwell – The One and Only Ivan als Ivan (Disney+)

Bester Sprecherin in einem Animationsfilm

  • Tina Fey – Soul als 22 (Disney+)
  • Honor Kneafsey – Wolfwalkers als Robyn Goodfellowe (Apple TV+)
  • Maya Rudolph – The Willoughbys als Linda a.k.a. The Nanny (Netflix)
  • Phillipa Soo – Over the Moon als Chang'e (Netflix)
  • Octavia Spencer – Onward als "Corey" The Manticore (Disney+)
  • Eva Whittaker – Wolfwalkers als Mebh Óg MacTíre (Apple TV+)

Bester Darsteller in einem Horrorfilm

  • Vince Vaughn – Freaky als The Blissfield Butcher (Universal)
  • Sope Dirisu – His House als Bol (Netflix)
  • Pyotr Fyodorov – Sputnik als Colonel Semiradov (Sony Pictures)
  • Michiel Huisman – The Other Lamb als Shepherd (IFC Films)
  • Dan Stevens – The Rental als Charlie (IFC Films)

Beste Darstellerin in einem Horrorfilm

  • Elisabeth Moss – The Invisible Man als Cecilia Kass (Universal)
  • Haley Bennett – Swallow als Hunter Conrad (IFC Films)
  • Angela Bettis – 12 Hour Shift als Mandy (Magnet Releasing)
  • Kathryn Newton – Freaky als Millie Kessler (Universal)
  • Sheila Vand – The Rental als Mina (IFC Films)

Bester Darsteller in einem Science-Fiction/Fantasy-Film

  • Andy Samberg – Palm Springs als Nyles (Hulu)
  • Christopher Abbott – Possessor als Colin Tate (Neon and Elevation Pictures)
  • Jake Horowitz – The Vast of Night als Everett Sloan (Amazon Studios)
  • Anthony Mackie – Synchronic als Steve Denube (Well Go USA)
  • J. K. Simmons – Palm Springs als Roy Schlieffen (Hulu)

Bester Darstellerin in einem Science-Fiction/Fantasy-Film

  • Cristin Milioti – Palm Springs als Sarah Wilder (Hulu)
  • Ally Ioannides – Synchronic (Well Go USA)
  • Katherine Langford – Spontaneous als Mara Carlyle (Paramount)
  • Sierra McCormick – The Vast of Night als Fay Crocker (Amazon Studios)
  • Andrea Riseborough – Possessor als Tasya Vos (Neon and Elevation Pictures)

Bester Darsteller in einem Superheldenfilm

  • Ewan McGregor – Birds of Prey als Roman Sionis/Black Mask (Warner Bros.)
  • Skylar Astin – Secret Society of Second-Born Royals als Professor James Borrow (Disney+)
  • Jim Carrey – Sonic the Hedgehog als Dr. Robotnik (Paramount)
  • Chiwetel Ejiofor – The Old Guard als James Copley (Netflix)
  • Ben Schwartz – Sonic the Hedgehog als Sonic (Paramount)

Beste Darstellerin in einem Superheldenfilm

  • Margot Robbie – Birds of Prey als Harleen Quinzel/Harley Quinn (Warner Bros.)
  • KiKi Layne – The Old Guard als Nile Freeman (Netflix)
  • Peyton Elizabeth Lee – Secret Society of Second-Born Royals als Princess "Sam" Samantha (Disney+)
  • Jurnee Smollett – Birds of Prey als Dinah Lance/Black Canary (Warner Bros.)
  • Charlize Theron – The Old Guard als Andy/Andromache of Scythia (Netflix)

Gewinner in der Kategorie Serie

Beste Actionserie

  • Vikings (History)
  • 9-1-1 (Fox)
  • Hanna (Amazon)
  • Hunters (Amazon)
  • S.W.A.T. (CBS)
  • Warrior (Cinemax)

Beste Animationsserie

  • BoJack Horseman (Netflix)
  • Archer (FXX)
  • Big Mouth (Netflix)
  • Central Park (Apple TV+)
  • Harley Quinn (HBO Max)
  • Rick and Morty (Adult Swim)
  • Star Trek: Lower Decks (CBS All Access)

Beste Horrorserie

  • Lovecraft Country (HBO)
  • Evil (CBS)
  • The Haunting of Bly Manor (Netflix)
  • The Outsider (HBO)
  • Supernatural (The CW)
  • The Walking Dead (AMC)

Beste Science-Fiction/Fantasy-Serie

  • The Mandalorian (Disney+)
  • Outlander (Starz)
  • Raised by Wolves (HBO Max)
  • Star Trek: Discovery (CBS All Access)
  • Star Trek: Picard (CBS All Access)
  • Upload (Amazon)
  • What We Do in the Shadows (FX)

Beste Superhelden-Serie

  • The Boys (Amazon)
  • DC's Legends of Tomorrow (The CW)
  • Doom Patrol (DC Universe and HBO Max)
  • The Flash (The CW)
  • Lucifer (Netflix)
  • The Umbrella Academy (Netflix)

Bester Bösewicht

  • Antony Starr – The Boys als John/Homelander (Amazon)
  • Tom Ellis – Lucifer als Michael (Netflix)
  • Abbey Lee – Lovecraft Country als Christina Braithwhite (HBO)
  • Samantha Morton – The Walking Dead als Alpha (AMC)
  • Sarah Paulson – Ratched als Nurse Mildred Ratched (Netflix)
  • Finn Wittrock – Ratched als Edmund Tolleson (Netflix)

Bester Darsteller in einer Action-Serie

  • Daveed Diggs – Snowpiercer als Andre Layton (TNT)
  • Andrew Koji – Warrior als Ah Sahm (Cinemax)
  • Logan Lerman – Hunters als Jonah Heidelbaum (Amazon)
  • Alexander Ludwig – Vikings als Bjorn Ironside (History)
  • Shemar Moore – S.W.A.T. als Sergeant II Daniel "Hondo" Harrelson Jr. (CBS)
  • Al Pacino – Hunters als Meyer Offerman (Amazon)

Beste Darstellerin in einer Action-Serie

  • Angela Bassett – 9-1-1 als Athena Carter Grant Nash (Fox)
  • Jennifer Connelly – Snowpiercer als Melanie Cavill (TNT)
  • Esme Creed-Miles – Hanna als Hanna (Amazon)
  • Mireille Enos – Hanna als Marissa Wiegler (Amazon)
  • Katheryn Winnick – Vikings als Lagertha (History)
  • Alison Wright – Snowpiercer als Ruth Wardell (TNT)

Bester Sprecher in einer Animationsserie 

  • Will Arnett – BoJack Horseman als BoJack Horseman (Netflix)
  • H. Jon Benjamin – Archer als Sterling Archer (FXX)
  • Nick Kroll – Big Mouth als Nick Birch/various characters (Netflix)
  • John Mulaney – Big Mouth als Andrew Glouberman (Netflix)
  • Jack Quaid – Star Trek: Lower Decks als Bradward "Brad" Boimler (CBS All Access)
  • Justin Roiland – Rick and Morty als Rick Sanchez and Morty Smith (Adult Swim)
  • J. B. Smoove – Harley Quinn als Frank the Plant (HBO Max)

Bester Sprecherin in einer Animationsserie 

  • Kaley Cuoco – Harley Quinn als Harley Quinn (HBO Max)
  • Tawny Newsome – Star Trek: Lower Decks als Beckett Mariner (CBS All Access)
  • Maya Rudolph – Big Mouth als Connie the Hormone Monstress (Netflix)
  • Amy Sedaris – BoJack Horseman als Princess Carolyn (Netflix)
  • Aisha Tyler – Archer als Lana Kane (FXX)
  • Jessica Walter – Archer als Malory Archer (FXX)

Bester Darsteller in einer Horror-Serie

  • Jensen Ackles – Supernatural als Dean Winchester (The CW)
  • Mike Colter – Evil als David Acosta (CBS)
  • Michael Emerson – Evil als Dr. Leland Townsend (CBS)
  • Jonathan Majors – Lovecraft Country als Atticus "Tic" Freeman (HBO)
  • Ben Mendelsohn – The Outsider als Ralph Anderson (HBO)
  • Jared Padalecki – Supernatural als Sam Winchester (The CW)
  • Michael K. Williams – Lovecraft Country als Montrose Freeman (HBO)

Beste Darstellerin in einer Horror-Serie

  • Jurnee Smollett – Lovecraft Country als Letitia "Leti" Lewis (HBO)
  • Natalie Dormer – Penny Dreadful: City of Angels als Magda (Showtime)
  • Cynthia Erivo – The Outsider als Holly Gibney (HBO)
  • Katja Herbers – Evil als Dr. Kristen Bouchard (CBS)
  • T'Nia Miller – The Haunting of Bly Manor als Hannah Grosse (Netflix)
  • Wunmi Mosaku – Lovecraft Country als Ruby Baptiste (HBO)
  • Victoria Pedretti – The Haunting of Bly Manor als Danielle "Dani" Clayton (Netflix)

Bester Darsteller in einer Science-Fiction/Fantasy-Serie

  • Patrick Stewart – Star Trek: Picard als Jean-Luc Picard (CBS All Access)
  • Robbie Amell – Upload als Nathan Brown (Amazon)
  • Travis Fimmel – Raised by Wolves als Marcus/Caleb (HBO Max)
  • Sam Heughan – Outlander als James "Jamie" Fraser (Starz)
  • Kayvan Novak – What We Do in the Shadows (FX)
  • Pedro Pascal – The Mandalorian als The Mandalorian/Din Djarin (Disney+)
  • Nick Offerman – Devs als Forest (FX on Hulu)

Beste Darstellerin in einer Science-Fiction/Fantasy-Serie

  • Natasia Demetriou – What We Do in the Shadows als Nadja (FX)
  • Caitriona Balfe – Outlander als Claire Fraser (Starz)
  • Amanda Collin – Raised by Wolves als Mother/Lamia (HBO Max)
  • Sonequa Martin-Green – Star Trek: Discovery als Michael Burnham (CBS All Access)
  • Thandie Newton – Westworld als Maeve Millay (HBO)
  • Hilary Swank – Away als Emma Green (Netflix)
  • Jodie Whittaker – Doctor Who als Thirteenth Doctor (BBC America)

Bester Darsteller in einer Superhelden-Serie

  • Antony Starr – The Boys als John/Homelander (Amazon)
  • Jon Cryer – Supergirl als Lex Luthor (The CW)
  • Tom Ellis – Lucifer als Lucifer Morningstar (Netflix)
  • Grant Gustin – The Flash als Barry Allen/Flash (The CW)
  • Karl Urban – The Boys als William "Billy" Butcher (Amazon)
  • Cress Williams – Black Lightning als Jefferson Pierce/Black Lightning (The CW)

Beste Darstellerin in einer Superhelden-Serie

  • Aya Cash – The Boys als Klara Risinger/Liberty/Stormfront (Amazon)
  • Melissa Benoist – Supergirl als Kara Danvers/Kara Zor-El/Supergirl (The CW)
  • Diane Guerrero – Doom Patrol als "Crazy" Jane (DC Universe and HBO Max)
  • Elizabeth Marvel – Helstrom als Victoria Helstrom/Mother/Lily/Kthara (Hulu)
  • Lili Reinhart – Riverdale als Betty Cooper (The CW)
  • Cobie Smulders – Stumptown als Dexadrine "Dex" Parios (ABC)

Pages

Subscribe to RSS - The Boys