The Boys

The Boys: Amazon veröffentlicht ersten Trailer zur 2. Staffel

The Boys.jpg

The Boys

Nachdem Amazon vor ein paar Wochen das Startdatum zur 2. Staffel von The Boys bekannt gegeben hat und dabei auch gleich eine erste Szene aus den neuen Folgen sowie die Anfangsminuten der Auftaktfolge veröffentlichte, hat man nun noch einmal mit einem neuen Trailer nachgelegt. Das Video bietet einen ersten ausführlichen Blick auf die 2. Staffel, die im September bei Amazon Prime Video erscheint.

In 2. Staffel muss sich die Gruppe rund um Hughie (Jack Quaid), Mother's Milk (Laz Alonso), Frenchie (Tomer Capon) und Kimiko (Karen Fukuhara) vor den Behörden verstecken, nachdem die Superhelden und die Polizei sie öffentlich suchen lassen. Butcher (Karl Urban) ist währenddessen verschwunden.

Innerhalb von The Seven versucht Homelander (Antony Starr) nun komplett die Macht an sich zu reißen. Ein Unterfangen, das allerdings durch Stormfront (Aya Cash) erschwerrt wird, dem neusten Mitglied der Superheldengruppierung, das seine ganz eigenen Ziele verfolgt.

The Boys kehrt am 4. September zurück. Zum Auftakt veröffentlicht Amazon Prime zunächst einmal drei Episoden am Stück. Anschließend gibt es jeden Freitag eine weitere Folge bis zum Staffelfinale am 9. Oktober.

The Boys Season 2 - Teaser Trailer | Amazon Prime Video

The Boys | Staffel 2 | Offizieller Teaser | Prime Video DE

The Boys: Billy Butcher erhält eigenen Kurzfilm

The Boys.jpg

The Boys

Karl Urbans Billy Butcher aus The Boys bekommt seinen eigenen Kurzfilm. Dies enthüllte Showrunner Eric Kripke im Gespräch mit Collider. Der Film soll kurz nach der Premiere der 2. Staffel am 4. September erscheinen, wobei es bisher noch keinen konkreten Termin gibt.

Der Kurzfilm, der den einfachen Namen Butcher trägt, soll für die Handlung der 2. Staffel durchaus relevant sein. Er erzählt von einem früheren Ereignis aus dem Leben von Billy Butcher, das in den neuen Folgen eine Rolle spielt. Ursprünglich sollten die Szenen in der ersten Folge der 2. Staffel in Form von Flashbacks zu sehen sein.Die Macher entschieden sich aber, diese herauszunehmen.

Statt sie anschließend wegzuwerfen, wurde entschieden, einen eigenen Kurzfilm aus den Szenen zu machen. Im Gegenzug wird Butcher allerdings nicht im Staffelauftakt zu sehen sein, sondern erst in der zweiten Episode wieder auftauchen. Zuvor galt er seit dem Finale der 1. Staffel als verschollen.

Im Gespräch mit Collider enthüllte Showrunner Kripke zudem noch ein paar weitere Details. So stellte Amazon den Machern der Serie für die neuen Folgen ein größeres Budget zur Verfügung. Dadurch konnte man nicht nur einen Monat länger drehen, im Vergleich zur 1. Staffeln, man investierte auch deutlich mehr in die visuellen Effekte und die Actionsequenzen.

Ob sich das auszahlt, erfahren die Fans von The Boys ab dem 4. September. Amazon wird zunächst drei Episoden am Stück veröffentlichen, bevor die weiteren Folgen der 2. Staffel dann im wöchentlichen Rhythmus immer freitags erscheinen.

The Boys: Showrunner Eric Kripke wünscht sich Jeffrey Dean Morgan für Staffel 3

Während die 2. Staffen von The Boys aktuell in den Startlöchern steht, laufen hinter den Kulissen schon die Planungen für weitere Folgen. Showrunner Eric Kripke hat dabei anscheinend besonders einen Wunsch: Er würde gern Jeffrey Dean Morgan (The Walking Dead) an Bord holen.

So sprach Kripke kürzlich mit Collider über eine mögliche Verpflichtung des Darstellers und enthüllte, dass auch schon erste Gespräche mit ihm stattgefunden haben.

"Wir müssen die Sache koordiniert bekommen, da er mit The Walking Dead ja eine Heimat hat. Aber wir haben schon über eine Rolle für ihn gesprochen und es gibt noch eine weitere, die potenziell interessant ist. Erst in der vergangenen Woche haben wir hin und her geschrieben und darüber gesprochen, ihn in der Serie zu haben. Wir haben noch keinen Deal aber der Wille ist da und wir reden darüber."

Eric Kripke und Jeffrey Dean Morgan kennen sich noch aus den Zeiten von Supernatural. Damals besetzte der Produzent den Darsteller für die Rolle des Vaters von Sam und Dean Winchester. Bevor es aber zu einer Wiedervereinigung kommen kann, steht erst einmal die 2. Staffel von The Boys auf dem Programm. Diese feiert am 4. September ihre Premiere.

The Boys: 2. Staffel für September angekündigt

The Boys.jpg

The Boys

In einem Livestream haben die Macher und Darsteller von The Boys am gestrigen Freitag den Starttermin der 2. Staffel bekannt gegeben. So kehrt die etwas andere Superheldenserie am 4. September zurück. Zum Auftakt veröffentlicht Amazon Prime zunächst einmal drei Episoden am Stück. Anschließend gibt es jeden Freitag eine weitere Folge bis zum Staffelfinale am 9. Oktober.

Der gesamte Stream wurde noch einmal auf YouTube online gestellt. Dabei melden sich nicht nur die Darsteller der Serie zu Wort, es gab auch einen Clip und anschließend die ersten drei Minuten aus der Auftaktepisode zu sehen (ab 47:35).

Bei The Boys handelt es sich um eine etwas andere Sicht auf das Superheldengenre, bei dem Superhelden beliebte Stars und einflussreicher als Politiker sind. Zudem werden sie häufig wie Götter verehrt. Viele dieser Superhelden besitzen jedoch eine extrem dunkle Seite und insbesondere die mächtige Superheldengruppe The Seven scheint keine Probleme damit zu haben, ihre Macht zu missbrauchen. 

Zur Stammbesetzung gehören Karl Urban (Star Trek, Judge Dredd) als Billy Butcher, der Anführer einer Bande von "rechtschaffenen" Bürgern, die sich gegen die Super-Anti-Helden auflehnen. In weiteren Rollen sind Jack Quaid als Hughie, Laz Alonso als Mother’s Milk, Tomer Kapon als Frenchie, Jennifer Esposito als CIA-Agentin Susan L Rayner und Karen Fukuhara als The Female zu sehen. Weitere Darsteller sind Elisabeth Shue, Erin Moriarty, Antony Starr, Dominique McElligott, Jessie T. Usher, Chase Crawford und Nathan Mitchell. 

Evan Goldberg und Seth Rogen zeichnen für die Serienschöpfung verantwortlich. Beide arbeiteten bereits an der Comic-Adaption Preacher, die in im vergangenen Jahr ihr Ende gefunden hat. Showrunner Eric Kripke feierte mit der übernatürlichen Serie Supernatural große Erfolge.

The Boys Season 2 - First Look Clip: "I'm Stormfront" | Amazon Prime

The Boys F**kin’ Reunited

The Boys: Cast-Reunion am Freitag soll Startdatum der 2. Staffel enthüllen

The Boys.jpg

The Boys

Am morgigen Freitag soll der Starttermin für die 2. Staffel der Amazon-Serie The Boys bekannt gegeben werden. Die Bekanntgabe erfolgt im Zuge einer Cast-Reunion, bei der Cast und Crew für ein virtuelles Treffen zusammenkommen. Als Host der Veranstaltung fungiert Patton Oswalt, der auch eine Rolle in der 2. Staffel spielen wird. Neben dem Veröffentlichungstermin soll es zudem erste Clips und Ausschnitte aus den neuen Folgen geben. Los geht die Veranstaltung um 22 Uhr deutscher Zeit auf Twitter.

Bei The Boys handelt es sich um eine etwas andere Sicht auf das Superheldengenre, bei dem Superhelden beliebte Stars und einflussreicher als Politiker sind. Zudem werden sie häufig wie Götter verehrt. Viele dieser Superhelden besitzen jedoch eine extrem dunkle Seite und insbesondere die mächtige Superheldengruppe The Seven scheint keine Probleme damit zu haben, ihre Macht zu missbrauchen. 

Zur Stammbesetzung gehören Karl Urban (Star Trek, Judge Dredd) als Billy Butcher, der Anführer einer Bande von "rechtschaffenen" Bürgern, die sich gegen die Super-Anti-Helden auflehnen. In weiteren Rollen sind Jack Quaid als Hughie, Laz Alonso als Mother’s Milk, Tomer Kapon als Frenchie, Jennifer Esposito als CIA-Agentin Susan L Rayner und Karen Fukuhara als The Female zu sehen. Weitere Darsteller sind Elisabeth Shue, Erin Moriarty, Antony Starr, Dominique McElligott, Jessie T. Usher, Chase Crawford und Nathan Mitchell. 

Evan Goldberg und Seth Rogen zeichnen für die Serienschöpfung verantwortlich. Beide arbeiteten bereits an der Comic-Adaption Preacher, die in im vergangenen Jahr ihr Ende gefunden hat. Showrunner Eric Kripke feierte mit der übernatürlichen Serie Supernatural große Erfolge.

The Boys: Erster Teaser-Trailer zur 2. Staffel

The Boys.jpg

The Boys

Im Zuge der brasilianischen Con CCXP hat Amazon einen ersten Teaser-Trailer zur 2. Staffel von The Boys debütiert. Anschließend fand das Video seinen Weg auch ins Netz. Die Vorschau bietet einen ersten Ausblick darauf, was die Fans in den neuen Folgen erwartet. Wie gewohnt wird es auch in Staffel 2 wieder sehr blutig zur Sache gehen. Einen konkreten Starttermin gibt es dagegen weiterhin nicht. Amazon gibt den Startzeitraum bisher nur grob mit dem Jahr 2020 an.

Bei The Boys handelt es sich um eine frische Sicht auf das Superheldengenre, bei dem Superhelden beliebte Stars und einflussreicher als Politiker sind. Zudem werden sie häufig wie Götter verehrt. Viele dieser Superhelden besitzen jedoch eine extrem dunkle Seite und insbesondere die mächtige Superheldengruppe The Seven scheint keine Probleme damit zu haben, ihre Macht zu missbrauchen. 

Zur Stammbesetzung gehören Karl Urban (Star Trek, Judge Dredd) als Billy Butcher, der Anführer einer Bande von "rechtschaffenen" Bürgern, die sich gegen die Super-Anti-Helden auflehnen. In weiteren Rollen sind Jack Quaid als Hughie, Laz Alonso als Mother’s Milk, Tomer Kapon als Frenchie, Jennifer Esposito als CIA-Agentin Susan L Rayner und Karen Fukuhara als The Female zu sehen. Zu Besetzung gehören ebenfalls Elisabeth Shue, Erin Moriarty, Antony Starr, Dominique McElligott, Jessie T. Usher, Chase Crawford und Nathan Mitchell. 

Evan Goldberg und Seth Rogen zeichnen für die Serienschöpfung verantwortlich. Beide arbeiteten bereits an der Comic-Adaption Preacher, die in diesem Jahr ihr Ende gefunden hat. Showrunner Eric Kripke feierte mit der übernatürlichen Serie Supernatural große Erfolge.

The Boys Season 2 - Official Teaser | CCXP 2019 | Prime Video

The Boys: Dreharbeiten zur 2. Staffel abgeschlossen & erster Teaser veröffentlicht

The Boys.jpg

The Boys

Es ist nicht allzu lange her, dass die 1. Staffel der Comicbuch-Adaption The Boys auf Amazon Prime erschienen ist. Nun kündigte Showrunner Eric Kripke via Twitter an, dass die Dreharbeiten zur 2. Staffel der erfolgreichen Serie abgeschlossen sind und die neuen Folgen im Sommer 2020 erscheinen. Außerdem veröffentlichte der The-Boys-Twitter-Account einen ersten Teaser zur 2. Staffel, der sich mit der Kindheit von Homelander beschäftigt. 

Bei The Boys handelt es sich um eine frische Sicht auf das Superheldengenre, bei dem Superhelden beliebte Stars und einflussreicher als Politiker sind. Zudem werden sie häufig wie Götter verehrt. Viele dieser Superhelden besitzen jedoch eine extrem dunkle Seite und insbesondere die mächtige Superheldengruppe The Seven scheint keine Probleme damit zu haben, ihre Macht zu missbrauchen. 

Zur Stammbesetzung gehören Karl Urban (Star Trek, Judge Dredd) als Billy Butcher, der Anführer einer Bande von "rechtschaffenen" Bürgern, die sich gegen die Super-Anti-Helden auflehnen. In weiteren Rollen sind Jack Quaid als Hughie, Laz Alonso als Mother’s Milk, Tomer Kapon als Frenchie, Jennifer Esposito als CIA-Agentin Susan L Rayner und Karen Fukuhara als The Female zu sehen. Zu Besetzung gehören ebenfalls Elisabeth Shue, Erin Moriarty, Antony Starr, Dominique McElligott, Jessie T. Usher, Chase Crawford und Nathan Mitchell. 

Evan Goldberg und Seth Rogen zeichnen für die Serienschöpfung verantwortlich. Beide arbeiteten bereits an der Comic-Adaption Preacher, die in diesem Jahr ihr Ende gefunden hat. Showrunner Eric Kripke feierte mit der übernatürlichen Serie Supernatural große Erfolge.

The Boys: Goran Visnjic und Claudia Doumit in Staffel 2

The-Boys.jpg

The Boys

Der Cast der 2. Staffel von The Boys hat gleich doppelten Zuwachs bekommen. Wie Deadline berichtet, werden Goran Visnjic und Claudia Doumit in den neuen Folgen in wiederkehrenden Rollen zu sehen sein. Die beiden Darsteller standen zuletzt gemeinsam für die Serie Timeless vor der Kamera. Mit Malcolm Barrett, der in der Zeitreisenserie die Rolle des Rufus Carlin spielte, sind nun schon drei ehemalige Timeless-Darsteller in The Boys zu sehen.

Visnjic übernimmt die Rolle des Alistair Adana, der charismatische Führer einer mysteriösen religiösen Vereinigung. Doumit spielt die Kongressabgeordnete Victoria Neuman. Zudem ist auch Maclom Barrett in seiner Rolle als PR-Autor Seth Reed für Staffel 2 bestätigt.

Die Dreharbeiten zur 2. Staffelvon The Boys haben bereits begonnen. Wie in Staffel 1 ist erneut Showrunner Eric Kripke für die kreative Ausrichtung verantwortlich. Kripke schuff neben Serien wie Supernatural auch Timeless und ist daher mit den beiden Neuzugängen von The Boys bestens vertraut.

Zur Besetzung der Amazon-Serie gehört Karl Urban (Judge Dredd, Star Trek), der Billy Butcher spielt. Er ist der Anführer einer Gruppe von Rächern, die alles riskieren, um sich an einer Gruppe von Superhelden für deren rücksichtsloses Verhalten zu rächen. Ferner sind Jack Quaid als Hughie, Laz Alonso als Mother's Milk und Tomer Kapon als Frenchie zu sehen. Antony Starr spielt The Homelander, den Anführer der Superheldengruppe The Seven. Außerdem gehören Elisabeth Shue, Erin Moriarty, Jennifer Esposito, Dominique McElligott, Jessie T. Usher, Chase Crawford und Nathan Mitchell zum Cast.  

The Boys: Erstes Setfoto von den Dreharbeiten zur 2. Staffel

The-Boys.jpg

The Boys

Die Superhelden-Serie The Boys hat sich zu einem echten Erfolg für Amazon Prime Video entwickelt. So verkündete das Unternehmen in der vergangenen Woche, dass die Comicadaption die eigenen Erwartungen weit übertroffen habe und sich innerhalb von zwei Wochen zum meistgesehen Amazon Original entwickelt hat.

Eine Fortsetzung in Form einer 2. Staffel war schon im Vorfeld des Serienstarts eine beschlossene Sache. Die Arbeiten haben auch bereits schon begonnen, wie Showrunner Eric Kripke nun auch noch einmal bestätigte. Krikpe veröffentlichte ein erstes Foto vom Set, das mehrere Hauptdarsteller zeigt. Auf dem Foto geht es wieder sehr blutig zur Sache, sodass wohl niemand befürchten muss, dass The Boys in Staffel 2 seine Härte verliert.

Zur Besetzung der Serie gehört Karl Urban (Judge Dredd, Star Trek), der Billy Butcher spielt. Er ist der Anführer einer Gruppe von Rächern, die alles riskieren, um sich an einer Gruppe von Superhelden für deren rücksichtsloses Verhalten zu rächen. Ferner sind Jack Quaid als Hughie, Laz Alonso als Mother's Milk und Tomer Kapon als Frenchie zu sehen. Antony Starr spielt The Homelander, den Anführer der Superheldengruppe The Seven. Außerdem gehören Elisabeth Shue, Erin Moriarty, Jennifer Esposito, Dominique McElligott, Jessie T. Usher, Chase Crawford und Nathan Mitchell zur Besetzung.   

Kritik zu The Boys: Die etwas andere Superhelden-Serie

The Boys.jpg

The Boys

Superhelden sollten eigentlich bessere Menschen sein. Sie besitzen nicht nur übermenschliche Kräfte, sondern folgen im Idealfall auch einem besonderen Moralkodex. Dies glaubt zumindest Hughie Campbell, bis ihm eines Tages die Überreste seiner Freundin ins Gesicht klatschen. Diese hatte am Straßenrand gestanden, während A-Train, der schnellste Superheld der Welt, wortwörtlich durch sie durchgelaufen ist. Der Tod der jungen Frau wird schon bald durch die Tatsache verschlimmert, dass anscheinend niemand Interesse daran hat, A-Train zur Rechenschaft zu ziehen. Hughie muss lernen, dass die Superhelden, von denen viele bei dem Konzern Vought angestellt sind, von der Regierung und den Medien geschützt werden. Das Aushängeschild von Vought sind The Seven, ein Team der stärksten Superhelden der Welt, zu denen auch A-Train gehört.

Während Hughie immer noch mit dem Verlust kämpft, trifft er eines Tages auf Billy Butcher, der ihm ein verlockendes Angebot unterbreitet. Butcher will den Superhelden ihr Verhalten heimzahlen und schreckt dabei vor keinem Mittel zurück. Schon bald steckt Hughie mitten in Billys Rachefeldzug und ist gezwungen, immer neue Grenzen zu überschreiten. Als er zudem Annie kennenlernt, die sich bald als Starlight, das neueste Mitglied von The Seven, herausstellt, wird die Sache zunehmend komplizierter.

Die realistischere Superheldenwelt?

Mit The Umbrellla Academy hat Netflix in diesem Jahr bereits den Versuch gestartet, eine etwas andere Art der Superheldenunterhaltung zu präsentieren, die sich zudem deutlich stärker an ein erwachsenes Publikum richtet. Amazon geht nun noch einen Schritt weiter und startet mit The Boys eine Serie, die definitiv nichts für Kinder ist. Gewalt, Sex, Blut und eine zynische Welt, in der es trotz Superhelden keine wirklichen Helden zu geben scheint, sind die Eckpfeiler, auf denen die ersten acht Episoden fußen.

Ähnlich wie The Umbrella Academy basiert auch The Boys auf einer Comicvorlage. Allerdings nehmen sich Serienproduzenten rund um Erik Kripke (Supernatural) deutlich mehr Freiheiten bei der Umsetzung der Comics von Garth Ennis. Vor allem die Welt, in der The Boys spielt, wird viel stärker ausgearbeitet als in den Comics und wirkt trotz des satirischen Ansatzes fast schon realistisch. Gerade in der heutigen Zeit erscheint ein Superheldenansatz, wie ihn die Serie verfolgt, in den USA wahrscheinlicher als eine Welt, wie sie den Kinogängern in Marvels Cinematic Universe präsentiert wird. Anstatt der Rettung von Menschen stehen PR, Marketing, die öffentliche Wahrnehmung und vor allem das Geld im Mittelpunkt.

The Boys

Die Idee, wie eine Welt aussehen würde, wenn die meisten Superhelden Arschlöcher wären, bringt tatsächlich eine erfrischende Abwechslung in das Genre. Dabei beschränkt sich die Serie aber nicht nur allein auf das Superheldengenre. The Boys ist fast genauso sehr Gesellschaftssatire wie Superhelden-Serie. Immer wieder wird vor allem der amerikanischen Gesellschaft der Spiegel vor das Gesicht gehalten. Von Religion über den Kapitalismus und Heldenverehrung bis hin zur Me-Too-Debatte machen die Autoren vor keinem Thema halt. Dabei gelingt es den Machern zudem, richtig witzig zu sein. Wer Spaß an morbidem Humor hat, der ist hier genau an der richtigen Adresse.

Überzeugende Figuren und tolle Darsteller

Neben der glaubwürdigen und dreckigen Welt sind auch die Figuren von The Boys ein großer Pluspunkt der Serie. Trotz der Tatsache, dass es in gewisser Weise die Guten und die Bösen gibt, arbeitet die Serie nicht mit Schwarz und Weiß. Gerade die Superhelden werden differenziert dargestellt, und der Zuschauer erhält einige Einblicke in die Motivation und die Gründe für die jeweilige Persönlichkeit. Dabei ist aber auch noch Luft nach oben, da nicht alle Mitglieder der Seven hier gleichermaßen ausführlich behandelt werden.

Ein Lob für die Figuren schließt natürlich auch den Cast mit ein. The Boys ist hervorragend besetzt, und vor allem Karl Urban als Billy Butcher und Antony Starr als Homelander stechen heraus. Urban spielt den von Rache getrieben Chef der Boys mit einem solchen Einsatz, das es einfach nur Spaß macht hinzuschauen. Dem gegenüber steht Antony Starr, dessen Homelander sich wunderbar hassen lässt. Der Anführer der Seven ist tatsächlich eine beängstigende Figur, die nie wirklich berechenbar ist.

The Boys

Ganz kleine Härchen in der Suppe

Ein paar Abstriche muss man bei The Boys bei der Action machen. Trotz der Tatsache, dass die Serie richtig gut aussieht, merkt man doch, dass für große Actionszenen das Budget vermutlich nicht ganz ausgereicht hat. Die vorhandene Action macht aber in jedem Falle Lust auf mehr, weiß zu unterhalten und mitunter sogar zu überraschen (Stichwort: Laseraugen-Baby). Festzuhalten ist aber, dass The Boys nichts für Superhelden-Fans ist, die mit blutiger Gewaltdarstellung nichts anfangen können. Gewalt wird in der Serie sehr explizit eingesetzt, was bedeutet: jede Menge Blut, Innereien und Gedärme.

Auch ist festzuhalten, dass die 1. Staffel der Serie kaum eine Storyline wirklich abschließt. Wer also auf eine runde Geschichte in acht Episoden gehofft hat, der ist hier an der falschen Adresse. The Boys ist ganz klar auf eine Fortsetzung ausgelegt, die zum Glück aber auch schon bestätigt wurde und sich in Entwicklung befindet. Im Gegenzug lässt sich festhalten, dass die Staffel ohne eines der typischen Netflix-Probleme auskommt. Gerade die Marvel-Serie auf dem Streaming-Dienst hatten ja gern einmal die eine oder andere Länge im Mittelteil. Hier macht es die Konkurrenz von Amazon um einiges besser.

The Boys

Fazit

Wer Lust auf eine erwachsene Superheldenserie hat, derben Humor mag und nicht von blutiger Gewalt abgeschreckt wird, der ist bei The Boys genau an der richtigen Adresse. Die acht Episoden präsentieren eine stimmige Welt mit tollen Figuren, die von hervorragenden Darstellern gespielt werden. Action, Spannung, Humor und Gesellschaftskritik werden in ein rundes Paket verpackt, und es bleibt nur zu hoffen, dass die 2. Staffel nicht lange auf sich warten lässt.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Amazon Studios

Pages

Subscribe to RSS - The Boys