The Matrix Resurrections

The Matrix Resurrections: Neuer Trailer führt zu einem Déjà-vu

Matrix 4 Resurrections.jpeg

Anders als bei einer Erinnerungstäuschung im realen Leben, handelt es sich bei einem Déjà-vu in der Matrix um einen Glitch, der Auftritt, wenn jemand etwas in der computergenerierten Traumwelt verändert. Etwas Ähnliches präsentiert man im neuesten und gleichnamigen Trailer zu The Matrix Resurrections, wo man gewisse Ereignisse aus früheren Filmen sowie deren Wiederholung zeigt. Jedoch sieht man bei der Gegenüberstellung der identischen Abläufe andere Figuren auf anderen Schauplätzen, die immer dasselbe erleben zu scheinen.

Die Informationen zum Inhalt des Films halten sich noch in Grenzen. Die Handlung soll wohl 20 Jahre nach den Geschehnissen von Matrix Revolutions spielen. Neo lebt scheinbar als normaler Mann unter dem Namen Thomas A. Anderson in San Francisco. Schon bald wird er jedoch an sein früheres Leben erinnert und muss sich entscheiden, ob er dem weißen Hasen erneut folgen will.

Neben Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss in den Hauptrollen von Neo und Trinity wird es auch ein Wiedersehen mit Jada Pinkett Smith als Niobe und Lambert Wilson als das Matrix-Programm Merowinger geben. Neu an Bord sind hingegen Yahya Abdul-Mateen II (Candyman), Neil Patrick Harris (How I Met Your Mother), Jessica Henwick (Marvel's Iron Fist), Christina Ricci (Yellowjackets), Priyanka Chopra Jonas (Quantico) sowie der deutsche Schauspieler Max Riemelt (Sense8).

Für die Regie war Lana Wachowski verantwortlich, die gemeinsam mit Aleksander Hemon und David Mitchell auch das Drehbuch geschrieben hat. Der Kinostart ist hierzulande für den 23. Dezember geplant.

The Matrix Resurrections – Déjà Vu

Subscribe to RSS - The Matrix Resurrections