Wonder Woman 2

Wonder Woman 2: Erstes Foto von Kristen Wiig

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

Die Dreharbeiten zu Wonder Woman 1984 laufen offiziell und auch die ersten Bilder zur Fortsetzung haben ihren Weg schon ins Netz gefunden. Die neueste Aufnahme stammt von Kristen Wiig. In dem von Regisseurin Patty Jenkins veröffentlichten Bild ist die Darstellerin in ihrer Rolle der Barbara Minerva zu sehen. Minerva wird sich im Laufe des Films in Wonder Womans Gegenspielerin Cheetah verwandeln.

Wonder Woman 1984 macht einen deutlichen Zeitsprung und wird in den 80er Jahren spielen. Für die Fortsetzung wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde die schon angesprochene Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Zudem ist auch Chris Pine erneut an Bord, der seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Die Kameras für die Fortsetzung laufen seit dem 13. Juni. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2: Weiteres Bild der titelgebenden Heldin

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

Nachdem in der vergangenen Woche die Dreharbeiten zur Fortsetzung von Wonder Woman begonnen haben und auch gleich zwei erste Bilder erschienen sind, wurde nun ein weiteres Foto aus dem Film veröffentlicht. Zu sehen ist Hauptdarstellerin Gal Gadot in ihrem bekannten Kostüm.

Wonder Woman 84 macht einen deutlichen Zeitsprung und wird in den 80er Jahren spielen. Für die Fortsetzung wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Figur der Cheetah spielen. Zudem ist auch Chris Pine erneut an Bord, der seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Die Kameras für die Fortsetzung laufen seit dem 13. Juni. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Warner Bros.

Wonder Woman 2: Erstes Bild von Gal Gadot

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

Nachdem Regisseurin Patty Jenkings gestern ein erstes Bild aus der Fortsetzung von Wonder Woman veröffentlicht, das die Rückkehr von Chris Pine bestätigte, durfte anschließend auch Hauptdarstellerin Gal Gadot einen kleinen Ausblick auf den Film zeigen. Sowohl Gadot als auch Jenkings nutzten bei ihren Tweets den Titel Wonder Woman 84, was wohl der offizielle Titel des Films sein wird.

Für die Fortsetzung von Wonder Woman wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Figur der Cheetah spielen. Zudem ist auch Chris Pine erneut an Bord, der seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Die Kameras für die Fortsetzung laufen seit dem 13. Juni. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2: Chris Pine kehrt zurück

wonder_woman_3.jpg

Wonder Woman

Chris Pine ist in Wonder Woman wieder mit von der Partie. Die Regisseurin Patty Jenkins höchstpersönlich gab über Twitter bekannt, dass der Darsteller die Rolle des Steve Trevor aus dem ersten Film wieder aufnimmt. Das Foto ist auch gleichzeitig die erste Aufnahme von dem Film.

Steve Trevor war am Ende des ersten Films scheinbar bei einer Explosion ums Leben gekommen. Wie so oft in Filmen und Serien gilt jedoch die Tatsache, dass man mit Todesmeldungen vorsichtig sein sollte, solange man keinen Leichnam gesehen hat. Und gerade in der Welt der Comics ist selbst dies kein Grund, dass eine Figur nicht doch wieder ins Leben zurückkehrt. Wie genau es Steve Trevor aber im Film in die 80er Jahre verschlägt, ist aktuell unbekannt.

Für die Fortsetzung von Wonder Woman wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Figur der Cheetah spielen.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2: Neuer Schriftzug deutet Handlungsjahr der Fortsetzung an

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

DC Entertainment Chief Creative Officer Geoff Johns und Regisseurin Patty Jenkins haben einen ersten Vorgeschmack auf die Fortsetzung von Wonder Woman veröffentlicht und dabei wohl auch das Setting des Films bestätigt. Johns veröffentlichte auf Facebook ein Bild, das den Slogan WW 84 zeigt. Es erscheint wahrscheinlich, dass die Fortsetzung im Jahr 1984 spielt. So gab es im Vorfeld schon mehrfach Meldungen und Gerüchte, dass die Geschichte von Wonder Woman 2 vor dem Hintergrund des Kalten Krieges angesiedelt ist.

Für die Fortsetzung von Wonder Woman wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Rolle der Cheetah spielen.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Der Kinostart ist für den November 2019 geplant.

Gepostet von Geoff Johns am Freitag, 1. Juni 2018

Wonder Woman 2: Games-of-Thrones Star Pedro Pascal mit an Bord

Game-of-Thrones-, Narcos- und Wonder-Woman-Fans können bald alle zusammen ins Kino gehen, denn Regisseurin Patty Jenkins hat für den Serienstar Pedro Pascal eine wichtige Rolle in der Fortsetzung des Superhelden-Hits reserviert. Wie genau diese aussehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Allgemein geben die Produzenten und die Regisseurin noch wenig von dem Sequel preis. Sicher ist momentan jedoch unter anderem, dass die Darstellerin Kristen Wiig (Saturday Night Live, Bridesmaids) die Rolle der Cheetah übernehmen und damit Wonder Womans Antagonistin spielen wird. Als wundersame Heldin kehrt natürlich wieder Gal Gadot zurück. Für Pedro Pascal stellt Wonder Woman 2 die zweite Kollaboration mit der erfolgreichen Regisseurin Patty Jenkins dar. Schon 2015 arbeitet er mit ihr an einem Fernsehfilm namens Exposed zusammen.

Pascal erlangte vor allem durch seine charismatische Darstellung des Oberyn Martell in der 4. Staffel der Erfolgsserie Game of Thrones Bekanntheit. Eine Rolle, die ihm letztendlich zu einem dauerhaften Platz auf der Besetzungsliste der Netflix-Serie Narcos verhalf. Der aus Chile stammende Schauspieler macht jedoch auch in der Filmwelt langsam von sich reden: 2017 trat er in der Actionkomödie Kingsman: The Golden Circle auf und bald dürfen ihn die Kinozuschauer zusammen mit Denzel Washington in der Fortsetzung zum Actionthriller The Equalizer wieder auf der großen Leinwand erleben.

Pascal scheint damit eine aussichtsreiche Karriere bevorzustehen und die Fortsetzung des Kinohits Wonder Woman kann dabei nur unterstützend wirken. Der erste Film spielte weltweit 821 Millionen und in den USA 412 Millionen Dollar ein. Wenn alles nach Plan verläuft, soll Wonder Woman 2 am 1. November 2019 in die US-Kinos kommen. 

Wonder Woman 2: Kristen Wiig als Gegenspielerin in der Fortsetzung bestätigt

Nachdem es in den vergangenen Wochen bereits Gerüchte darüber gab, dass Kristen Wiig die Rolle der Gegenspielerin in Wonder Woman 2 übernehmen könnte, ist es nun offiziell. Regisseurin Patty Jenkins selbst bestätigte auf Twitter die Verpflichtung. Dabei enthüllte sie auch gleich die Rolle der Darstellerin. Wiig wird als Cheetah zu sehen sein.

Die Schurkin Cheetah ist in den Comics über die Jahre in verschiedenen Varianten aufgetreten. In der Fortsetzung von Warner Bros. soll die Version von Barbara Ann Minerva zu sehen sein. In den Comics handelt es sich bei der Figur um eine britische Anthropologin. Während einer Afrika-Expedition trifft sie auf die verschwundene Stadt von Urzkartagan.

Barbara Ann Minerva gerät in ein geheimes Ritual und verwandelt sich daraufhin in Cheetah. Sie verfügt über eine enorme Körperkraft, besonders gute Instinkte, ist sehr agil und kann Tieren ihren Willen aufzwingen. Außerdem kann sie ihre Gestalt verändern.

Weitere Details zur Handlung von Wonder Woman 2 sind bisher kaum bekannt. Es ist lediglich bestätigt, dass die Handlung im Kalten Krieg angesetzt wurde. Drehbeginn soll im Juni 2018 sein.

Wonder Woman 2 startet offiziell am 1. November 2019 in den Kinos.

Wonder Woman 2: Kristen Wiig als Gegenspielerin im Gespräch

Nachdem vor einigen Tagen erstmals berichtet wurde, dass Wonder Woman es in der geplanten Kinofortsetzung mit Gegenspielerin Cheetah zu tun bekommen könnte, gibt es nun eine neue Kandidatin für die Rolle. Wie Deadline berichtet, befindet sich Kristen Wiig im Gespräch für den Film. Die Darstellerin ist unter anderem durch Komödien wie Bridesmaids oder dem Reboot von Ghostbusters bekannt. Wonder Woman 2 wäre ihre erster Ausflug in die Welt der Comicverfilmungen.

Die Schurkin Cheetah ist in den Comics in verschiedenen Varianten aufgetreten. Nach Informationen des Portals soll es sich in diesem Fall um die Version von Barbara Ann Minerva handeln. In den Comics handelt es sich bei der Figur um eine britische Anthropologin. Während einer Afrika-Expedition trifft sie auf die verschwundene Stadt von Urzkartagan.

Sie gerät in ein geheimes Ritual und verwandelt sich daraufhin in Cheetah. Sie verfügt über eine enorme Körperkraft, besonders gute Instinkte, ist sehr agil und kann Tieren ihren Willen aufzwingen. Außerdem kann sie ihre Gestalt verändern.

Weitere Details zur Handlung von Wonder Woman 2 sind bisher kaum bekannt. Es ist lediglich bestätigt, dass die Handlung im Kalten Krieg angesetzt wurde. Drehbeginn soll im Juni 2018 sein.

Wonder Woman 2 startet offiziell am 1. November 2019 in den Kinos.

Wonder Woman 2: Wird Cheetah die neue Bösewichtin?

Hat Wonder Woman ihre Gegnerin gefunden? Nach Informationen von That Hashtag Show soll Diana Prince (Gal Gadot) in der Fortsetzung gegen die Schurkin Cheetah kämpfen.

Das Portal gab weiterhin an, dass Warner Bros. derzeit auf der Suche nach einer Besetzung für die Schurkin sei. Zunächst sei Emma Stone angefragt worden, die die Rolle jedoch abgelehnt haben soll. Weiteren Namen sind bisher nicht bekannt. Bereits im Dezember hatte jedoch Sarah Paulson (American Horror Story) Interesse an der Rolle bekundet. 

Die Schurkin Cheetah ist in den Comics in verschiedenen Varianten aufgetreten. Nach Informationen des Portals soll es sich in diesem Fall um die Version von Barbara Ann Minerva handeln. In den Comics handelt es sich bei der Figur um eine britische Anthropologin. Während einer Afrika-Expedition trifft sie auf die verschwundene Stadt von Urzkartagan.

Sie gerät in ein geheimes Ritual und verwandelt sich daraufhin in Cheetah. Sie verfügt über eine enorme Körperkraft, besonders gute Instinkte, ist sehr agil und kann Tieren ihren Willen aufzwingen. Außerdem kann sie ihre Gestalt verändern.

Weitere Details zur Handlung von Wonder Woman 2 sind bisher kaum bekannt. Es ist lediglich bestätigt, dass die Handlung im Kalten Krieg angesetzt wurde. Drehbeginn soll im Juni 2018 sein.

Wonder Woman 2 startet offiziell am 1. November 2019 in den Kinos.

Shazam, Lego, Wonder Woman 2 & Minecraft: Warner Bros. plant Filmstarts für 2019

warner-brothers-logo.jpg

Warner Bros. Logo

Während sich das Jahr 2017 dem Ende zuneigt und die meisten Studios ihre Terminpläne für 2018 ebenfalls schon festgelegt haben, beginnt bei Warner Bros. die Planung für das Jahr 2019. Wie der Hollywood Reporter berichtet, plant das Studio im übernächsten Jahr zwischen 17 und 20 Filme in die Kinos zu bringen.

Bekannt ist bereits, dass im Jahr 2019 die Fortsetzungen zu The Lego Movie und Godzilla starten sollen. The Lego Movie 2 ist aktuell für einen Kinostarttermin am 8. Februar vorgesehen, während Godzilla: King of Monsters am 22. März anlaufen soll.

Im Folgemonat startet dann eine von zwei DC-Comicverfilmungen, die Warner Bros. im Jahr 2019 in die Kinos bringt. Nachdem im nächsten Jahr mit Aquaman nur ein DCEU-Film anläuft, startet im Folgejahr Shazam am 5. April und die Fortsetzung zu Wonder Woman am 1. November.

Darüber hinaus haben auch die Verfilmung des Computerspiels Minecraft (24. Mai), die Neuauflage von Shaft (14. Juni) und der zweite Teil von Es (6. September) schon einen Kinostart.

Neu im Programm des Studios ist dagegen die Neuauflage von Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann. Der Reboot der gleichnamigen TV-Serie sollte eigentlich unter dem Banner der Weinstein Company entstehen, nun hat sich aber wohl Warner Bros. die Rechte gesichert. Für die Hauptrolle ist nach wie vor Mark Wahlberg vorgesehen, einen genauen Kinostarttermin gibt es aber noch nicht.

Ebenfalls geplant sind für das Jahr 2019 eine Fortsetzung zu Lights Out, ein neuer Film von Clint Eastwood und das Rechtsdrama Just Mercy mit Michael B. Jordan. Auch hier existieren aber bisher noch keine konkreten Termine.

Pages

Subscribe to RSS - Wonder Woman 2