World of Warcraft

Blizzard zollt J.J. Abrams Respekt

Dass Blizzard aus Geeks besteht, ist kein Wunder. In ihren Spielen, vor allem in World of Warcraft, gibt es zahllose Anspielungen auf Popkulturphänomene. Die neueste ist ein Roboter, der auf dem Logo von J.J. Abrams' Produktionsfirma Bad Robot basiert.

WoW-Roboter

In einem zukünftigen Patch werden WoW-Spieler, die Ingenieurskunst als einen ihrer Berufe haben, dieses Haustier bauen können. Ein kleines Video gibt es auch schon dazu:

Patch 5.3 - Bad Robot Engineering Pet

Zombiespiel State of Decay angekündigt

Entwicklerstudio UndeadLabs hat angekündigt, dass ihr Open-World-Zombiespiel State of Decay (geiler Titel!) im Juni erscheinen wird, allerdings nur für XBLA. Ob und wann eine PC-Version folgen wird, ist nicht bekannt. In State of Decay muss der Spieler in einer von Zombies überrannten Welt versuchen, andere Überlebende für sich zu gewinnen und Stützpunkte zu bauen, etwas, was den meisten vertraut vorkommen dürfte.

Was das Spiel zu einem meiner Favoriten in diesem ersten Halbjahr macht, ist der Name Jeff Strain. Der ehemalige Chefprogrammierer von World of Warcraft und einer der führenden Köpfe von Guild Wars ist nämlich der Boss von UndeadLabs. Kein Wunder also, dass ein MMO ebenfalls geplant ist, sollte sich das Spiel als Single Player verkaufen. Was ich hoffe, denn ein gut gemachtes Zombie-MMO ist längst überfällig.

Hier ist der Trailer:

State of Decay

World-of-Warcraft-Film kommt (wirklich!)

Seit Jahren ist der Film geplant, ursprünglich mit Sam Raimi als Regisseur. Als der absagte, dümpelte das Proejekt so vor sich hin, doch nun hat Warner sich tatsächlich für einen neuen Regisseur entschieden und ein grobes Startdatum festgesetzt.

Duncan Jones, der übrigens der Sohn von David Bowie ist, soll die cineastische Herrschaft über Azeroth übernehmen. Mit Moon und Source Code hat er bewiesen, dass er interessante Geschichten mit komplexen Charakteren erzählen kann.

Wollen wir hoffen, dass er diese Fähigkeiten von SF-Filmen auf das schwierige Genre der Videospielverfilungen übertragen kann. Die Produktion soll bereits in diesem Frühjahr beginnen, als Starttermin nennt Warner 2015.

World of Warcraft: Der Freizeitpark

Ob man da auch Manatränke und Zwergenbräu kaufen kann?

Er kostete 48 Millionen Dollar und erstreckt sich über 600.000 Quadratmeter. Unterteilt ist er in das "Terrain of Magic", wo sich die WoW-Attraktionen befinden, und das "Universe of Starship", das Starcraft gewidmet ist. Blizzard weiß von alldem nichts.

Die Rede ist von World Joyland, einem neu eröffneten Freizeitpark in der Provinz Jiangsu. Auf der Seite der BBC World News könnt ihr euch ein paar Bilder aus dem Park ansehen.

Pages

Subscribe to RSS - World of Warcraft