"Hey, McFly!" - Wissenswertes zu Zurück in die Zukunft II

Es sind genau 275 Tage her, dass Marty McFly in der Zukunft angekommen ist. Dem Anlass entsprechend strahlt RTL2 heute um 20.15 Uhr den zweiten Teil von Zurück in die Zukunft aus. Wir haben hierzu ein paar Fakten und Ereignisse zusammen gestellt.

Give it away, give it away now

Fans der Red Hot Chili Peppers werden den Bassisten Michael Balzary - besser bekannt unter dem Namen "Flea" - bestimmt erkannt haben. Balzary spielte die Rolle des Douglas J. Needles, der den älteren Marty im Jahr 2015 anruft und ihn zu illegalen Machenschaften anstiften will. Er war zu diesem Zeitpunkt mit der Band auf Tour und unterbrach diese für einen Tag, um die Dreharbeiten abzusolvieren. Vom Prinzip her ist im Film ein völlig übermüdeter Balzay zu sehen, der lediglich zwei Stunden geschlafen hatte.

Die neue Jennifer

In der Fortsetzung konnte Claudia Wells nicht mehr die Rolle von Martys Freundin Jennifer Parker übernehmen. Bei ihrer Mutter wurde ein Krebsleiden diagnostiziert, sodass Wells nicht mehr für Dreharbeiten zur Verfügung stand. Sie wurde durch Elisabeth Shue ersetzt.

"Du bist nicht George McFly!"

Bekannt ist, dass Crispin Glover im zweiten Teil nicht in seine Rolle zurückkehrte, da er sich mit dem Studio über seine Gage nicht einig wurde. Genaue Angaben für die Forderungen seitens Glover gibt es nicht, man spricht jedoch von einer Summe zwischen 50.000 und 125.000 Dollar. Zwar wurde die Rolle des George McFly dann mit Jeffrey Weissmann besetzt, man achtete bei den Dreharbeiten jedoch darauf, ihn zu verfremden und im Hintergrund zu halten. Diese Aufnahmen wurden mit bestehenden Ausnahmen aus Teil 1 vermischt. Hiergegen erhob Glover anschließend Klage mit der Begründung, dass das Studio nicht seine Erlaubnis hatte, sein Aussehen nachzuahmen. Letztendlich erhielt er außergerichtlich 765.000 Dollar. Das Studio betrachtete dies als finanziell günstigere Lösung, da ein Gerichtsverfahren höhere Kosten verursacht hätte. Als Konsequenz hierzu gibt es nun entsprechende Klauseln bei der Screen Actors Guild, der Gewerkschaft für Schauspieler.

Skateboarden ist nicht wie Fahrradfahren?

Zwischen den Dreharbeiten von Teil 1 und Teil 2 lagen vier Jahre. Für längere Zeit hielt sich das Gerücht, dass Michael J. Fox in dieser Zeit das Skateboarden verlernt hätte und es für die Szenen mit dem Hoverboard erst wieder lernen musste. Fox selbst geht jedoch davon aus, dass sich bereits bei den Dreharbeiten die ersten, frühen Symptome seiner Parkinson-Erkrankung zeigten.

Der weiße Hai vs. Godzilla

Marty McFly geht im Jahr 2015 vor dem weißen Hai in Deckung; immerhin läuft schon Teil 19 hierzu. Als Regisseur wird Max Spielberg, der Sohn Steven Spielbergs angegeben. Im ersten Drehbuchentwurf hätte das Kino eigentlich für Godzilla Werbung machen sollen. Wenn sich der Entwurf gehalten hätte, wäre man nur um ein Jahr im Bezug auf den Film daneben gelegen.

Und nun Zurück in die Zukunft

Die Tagesschau strahlte am 21. Oktober 2015 eine Sondersendung aus, um den Tag zu würden, an dem Doc und Marty in der Zukunft ankommen; und auch die Redaktion hatte sich ausgiebig Gedanken zum Thema "Alternative Zeitlinien" gemacht.

Originaltitel:
Back to the Future
Kinostart:
03.10.85
Laufzeit:
116
Regie:
Robert Zemeckis
Drehbuch:
Bob Gale
Darsteller:
Michael J. Fox, Christopher Lloyd, Lea Thompson
Der Film erzählt die Geschichte des Schülers Marty McFly, der versehentlich per Zeitreise in das Jahr 1955 gerät und dort die Vergangenheit seiner Eltern verändert, was dazu führt, dass seine Existenz gefährdet ist. Marty muss nun versuchen, die ursprüngliche Vergangenheit wiederherzustellen und wieder ins Jahr 1985 zurückzukehren.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.