You Are What You Worship: Starz präsentiert erstes Poster zu American Gods

Am Freitag wird es auf der Comic-Con International in San Diego das aller erste Panel und öffentlichen Auftritt zu American Gods geben. Dafür hat der Sender Starz nicht nur einen eigenen Stand mit Neon-Reklame, Tierknochen, unheimlichen Bäumen und einem Büffel mit rotleuchtenden Augen gestaltet, sondern ist auch mit Postern, Taschen und mehr am Start.

American Gods handelt im Kern vom Ex-Häftling Shadow Moon, der in einen Konflikt zwischen alten und neuen Göttern hineingezogen wird. Gemeinsam mit dem mysteriösen Mr. Wednesday, der versucht Verbündete für die Seite der alten Götter zu gewinnen, reist er durch die USA. Das Buch von Neil Gaiman war weltweit ein großer Erfolg und ist mittlerweile in über 30 Sprachen erhältlich. Anders als im Buch, wo nur einzelne Personen im Zentrum stehen, weitet Showrunner Bryan Fuller (Hannibal/Pushing Daisies) in der Serienadaption die Rolle anderer Charaktere deutlich aus.

Der Dreh hat schon vor einer Weile begonnen. Neben Ricky Whittle (The 100) und Ian McShane (Deadwood) in den Hauptrollen spielen so u.a. auch Emily Browning (Sucker Punch), Sean Harris (The Borgias), Gillian Anderson, Crispin Glover (Back to the Future), Jonathan Tucker (Kingdom), Peter Stormare (Fargo) und Cloris Leachman (Malcom Mittendrin) mit.

American Gods

Originaltitel: American Gods (2017)
Erstaustrahlung 2017 bei Starz
Darsteller: Ricky Whittle (Shadow Moon), Ian McShane (Mr. Wednesday), Emily Browning (Laura Moon), Yetide Badaki ( Bilquis), Bruce Langley, Jonathan Tucker, Crispin Glover, Pablo Schreiber, Cloris Leachman, Peter Stormare, Chris Obi, Mousa Kraish, Gillian Anderson
Produzenten: Bryan Fuller, Michael Green
Basiert auf Neil Geimans gleichnamigen Fantasyroman aus dem Jahr 2001
Staffeln: 1
Anzahl der Episoden: 8


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.