G.I. Joe 3 verzögert sich weiter

g-i-joe-2-retaliation.jpg

G.I. Joe 2 Poster

Dwayne Johnson ist nicht nur einer der bestbezahlten Schauspieler des Planeten, sondern auch einer der meistbeschäftigten. Der Terminplan ist für die nächsten Jahre schon gut ausgefüllt: Neben Hauptrollen in Fast & Furious 8, Baywatch und Jumanji (alle 2017) stehen Filme wie die DC-Comicverfilmung Shazam!, Doc Savage von Shane Black, das Remake zu Big Trouble in Little China oder San Andreas 2 auf dem Programm, um nur einige zu nennen. Als Hauptdarsteller von G.I. Joe - Die Abrechnung (2013) möchte man bei Paramount auf den Namen Johnson als Zugpferd für einen dritten Teil der Filmreihe nicht verzichten, wie Schauspieler Byung-Hun Lee im Interview mit LRM Online bestätigt:

"Ich habe vom Studio gehört, dass ein dritter Teil durchaus möglich ist, sie richten sich aber zuerst nach dem Terminplänen der Schauspieler, vor allem dem von Dwayne Johnson."

G.I. Joe: Die Abrechnung war mit 130 Millionen Dollar etwas kostengünstiger als sein Vorgänger (180 Millionen) und spielte weltweit 375 Millionen ein. Zuletzt gab es Pläne, mit den Reihen G.I. Joe, Micronauts, Visionaries, M.A.S.K. und ROM: SpaceKnight ein gemeinsames Filmuniversum zu etablieren.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.