Einspielergebnis: Die Insel der besonderen Kinder, Suicide Squad & Star Trek Beyond

insel-der-besonderen-kinder-szenenbild01.jpg

Die Insel der besonderen Kinder - Szenenbild mit Eva Green

Der neue Tim-Burton-Film Die Insel der besonderen Kinder (Miss Peregrine's Home for Peculiar Children) legte in den USA mit 28,5 Millionen Dollar einen passablen Start hin und besetzt den ersten Platz der Kinocharts. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Ransom Riggs sorgte für eher gemischte Kritiken, auch die Konkurrenz durch die Veröffentlichung der Marvel-Serie Luke Cage bei Netflix, welche eher zum heimischen Binge-Watching animierte, wird als Grund genannt, warum der Film es nicht schaffte, die 30 Millionen zu knacken.

International kommen noch einmal 36,5 Millionen Dollar hinzu, sodass sich das weltweite Gesamtergebnis zum Startwochenende auf 65 Millionen Dollar beziffern lässt. Die Produktionskosten betragen 110 Millionen Dollar. Am Donnerstag startet der Film auch in unseren Kinos, unsere Kritik gibt's hier.

Ein Blick auf den Stand der Dinge anderer nennenswerter Blockbuster und Genre-Produktionen:

Suicide Squad schlägt sich in der 9. Woche wacker auf dem 11. Platz der US-Kinocharts. Das weltweite Einspielergebnis liegt mittlerweile bei 734 Millionen US-Dollar, allein 321 Millionen davon stammen aus den USA. Auch wenn die Comicverfilmung inhaltlich für geteilte Meinungen sorgte, so ist er zumindest finanziell ein großer Erfolg.

Star Trek Beyond kriecht auf weltweit 337 Millionen und wird damit als schwächster Teil der Reboot-Filmreihe abschließen. Der Kinostart in Japan (Ende Oktober) steht noch aus, große Sprünge werden umsatztechnisch aber nicht zu erwarten sein. Eine Fortsetzung wurde bisher noch nicht offiziell angekündigt. Star Trek Beyond bleibt hinter den Erwartungen zurück und schreibt für Paramount rote Zahlen. Das Budget wird auf 185 Millionen Dollar beziffert, die weltweite Marketingkampagne verschlang weitere 120 Millionen.

Der Low-Budget-Thriller Don't Breathe verweilt in der 6. Woche in den Top 10 der US-Kinocharts. Die 10-Millionen-Produktion hat weltweit bisher 130 Millionen Dollar umgesetzt und gehört finanziell zu einer der wenigen Erfolgsgeschichten des Kinosommers.

Auch wenn Blair Witch, der nur 5 Millionen kostete, weit hinter den Erwartungen zurückbleibt, so ist die Horror-Fortsetzung mit weltweit 30 Millionen Dollar Umsatz trotzdem profitabel. Der Film startet bei uns am Donnerstag, die Kritik zum Film gibt's hier.

BLAIR WITCH Trailer German Deutsch (2016)

Die Insel der besonderen Kinder
Originaltitel:
Peregrine's Home For Peculiars
Kinostart:
06.10.16
Regie:
Tim Burton
Drehbuch:
Jane Goldman
Darsteller:
Eva Green, Asa Butterfield, Ella Purnell, Chris O'Dowd, Allison Janney, Terence Stamp, Kim Dickens, Rupert Everett, Judi Dench, Samuel L. Jackson
Eine geheimnisvolle Insel und Menschen, die auf ihr mit übernatürlichen Kräften gegen Monster kämpfen, bilden die Grundlage für diesen Tim-Burton-Film. Der erfolgreiche Regisseur bedient sich dabei der gleichnamigen Buchvorlage von Autor Ransom Riggs.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.