Peter Jackson verfilmt das Jugendbuch Mortal Engines – Krieg der Städte

mortal_engines_1.jpg

Mortal Engines Book Cover Crop

Peter Jackson hat sich als Regisseur in die Filmgeschichte geschrieben: Seine Verfilmung des Herrn der Ringe ist ein Mammutwerk und ein Genre-Meilenstein. Jetzt hat der Neuseeländer ein neues Projekt – dessen Name aber ein bisschen unbekannter ist als Tolkiens Epos. Zusammen mit seiner Partnerin Fran Walsh sowie der Autorin Philippa Boyens, die alle auch am Herrn der Ringe mitgearbeitet haben, macht sich Jackson an die Verfilmung eines dystopischen Jugendbuchs: Mortal Engines – Krieg der Städte von Philip Reeve.

In der vierteiligen Reihe geht es um den 15-jährigen Tom Nasworth, der in einer sich ständig über die verwüstete Erdoberfläche bewegenden Stadt lebt. Diese „Traktionsstädte" bekämpfen sich zum Teil gegenseitig um die wenigen übriggebliebenen Ressourcen auf der Erde. Tom trifft auf Hester Shaw, eine junge Frau aus den „Outlands", und gemeinsam begeben sie sich auf eine abenteuerliche Reise.

Das Szenario liebäugelt mit Steampunk-Ästhetik und bildet somit etwas Abwechslung von Jackson Fantasy-Filmen. Allerdings wird Jackson selbst nicht Regie führen: Christian Rivers wird diese Rolle übernehmen. Rivers arbeitet seit langem mit Jackson zusammen, zunächst als Storyboard-Zeichner, dann im Special-Effects-Bereich, zuletzt als Regisseur der zweiten Einheit bei Elliot, der Drache.

Die Buchserie besteht aus insgesamt vier Teilen. Nach bisherigem Stand wird das erste Buch verfilmt. Aber wie in der Branche üblich, beschwert sich bei einem Erfolg bestimmt niemand über Nachfolger.

Mortal Engines - Krieg der Städte
Originaltitel:
Mortal Engines
Kinostart:
13.12.18
Regie:
Christian Rivers
Drehbuch:
Peter Jackson, Fran Walsh, Philippa Boyens
Darsteller:
Robert Sheehan, Ronan Raftery, Hera Hilmar, Stephen Lang, Jihae, Leila George, Hugo Weaving, Colin Salmon, Patrick Malahide, Regé-Jean Page
Viele Tausend Jahre in der Zukunft lebt die Menschheit in Städten, die sich auf riesigen Rädern fortbewegen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.