DC-Universum: Ezra Miller über die Spezialeffekte für The Flash, Nachdrehs zu Wonder Woman

Im Fernsehen erobert Grant Gustin seit zwei Jahren als Barry Allen alias The Flash die Herzen der Fans. Auf der Leinwand etabliert Warner Bros. innerhalb des DC Extended Universe eine weitere Inkarnation des Charakters, gespielt von Ezra Miller (Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind). Miller hatte bereits Kurzauftritte in Batman v Superman und Suicide Squad, in Justice League (17.11.2017) übernimmt er eine Hauptrolle, der Flash-Solofilm ist für 2018 angesetzt.

Der Kino-Flash muss nicht nur einem Vergleich mit seiner TV-Version standhalten, sondern auch mit dem superschnellen Marvel-Helden Quicksilver, gesehen in den letzten beiden X-Men-Filmen und Avengers: Age of Ultron. Entsprechend erfinderisch ist man daher auch bei den Spezialeffekten, die einen unverwechselbaren Look bekommen und sich von den Konkurrenten abheben sollen. Im Interview mit einem US-Lokalsender beschreibt Miller, wie die Szenen, in denen Flash superschnell unterwegs ist, gedreht wurden:

"Manchmal musste ich rennen. Ich war empört, weil ich dachte, man sieht eh nicht, wie The Flash rennt, also wird das ganz einfach. 'Nein, nein, Ezra, du musst rennen'.

Sie haben dieses riesige Laufband, welches auf den Namen 'The Tumblelator' getauft wurde. Es ist über sieben Meter lang, läuft mit 70 km/h und sehr elastisch, wie ein Trampolin. Ein wahrgewordener Traum.

Dort wurde ich in Gurte gespannt und wir haben dann Allesmögliche gemacht. Wir schufen eine Art Alphabet, in dem die jeweilige Choreografie mit Spezialeffekten kombiniert wird. Damit wurde versucht, eine ganze Bandbreite an Taktiken zu schaffen, wie wir diese Momente darstellen können, denn vieles von The Flash stammt aus seiner Sichtweise."

Die Dreharbeiten zum Flash-Kinofilm sollen Anfang 2017 starten. Nach dem Ausstieg von Regisseur Rick Famuyiwa ist jedoch nicht sicher, ob der Zeitplan gehalten werden kann oder Dreharbeiten und möglichweise auch der Kinostart verschoben werden.

Einen erster Eindruck von den Speedster-Spezialeffekten gab es bereits im Comic-Con-Trailer zu Justice League.

Wie bei den meisten Blockbustern heutzutage üblich werden bereits von vornherein Nachdrehs mit eingeplant. Wie Flickreel berichtet, werden daher auch die Dreharbeiten zu Wonder Woman in zwei Wochen wieder aufgenommen. Die Kulissen in den Warner-Bros-Studios in Leavesden bei London wurden stehengelassen, was darauf hindeutet, dass die Nachdrehs von langer Hand geplant sind. Der Umfang wird als relativ gering beschrieben.

Gal Gadot, die seit über einem Jahr quasi nonstop als Wonder Woman vor der Kamera steht, wird auch bei den Nachdrehs anwesend sein.

Wonder Woman kommt am 23. Juni 2017 in die Kinos.

JUSTICE LEAGUE - Comic-Con Trailer HD Deutsch German (2016)

WONDER WOMAN - Trailer #1 Deutsch HD German (2016)

Originaltitel:
Flashpoint
Regie:
-
Drehbuch:
Seth Grahame-Smith, Phil Lord, Chris Miller
Darsteller:
Ezra Miller (The Flash), Kiersey Clemons (Iris West), Billy Crudup (Henry Allen), Ray Fisher (Cyborg)
Die Hauptrolle von Barry Allen wird im DC Extended Universe von Ezra Miller übernommen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.