Studio Ghibli: Hayao Miyazaki kehrt wohl aus dem Ruhestand zurück

studio-ghibli-logo.jpg

Studio Ghibli

Anime-Legende und Studio-Ghibli-Mitbegründer Hayao Miyazaki scheint noch einmal aus dem Ruhestand zurückkehren zu wollen. Wie der Regisseur in einem TV-Beitrag erzählte, plant er eine Rückkehr, um den Film Kemushi no Boro (Boro die Raupe) zu inszenieren.

Eigentlich sollte das Projekt ein Kurzfilm für das Ghibli Museum werden. Miyazaki zeigte sich jedoch mit dem Zustand und Fortschritt der Arbeiten unzufrieden. So soll er bereits im August den Vorschlag gemacht haben, Boro die Raupe in einen Kinofilm umzuwandeln und selbst die Regie zu übernehmen.

Aktuell hat das Projekt jedoch noch kein grünes Licht erhalten. Trotzdem soll der Regisseur schon mit den Arbeiten begonnen haben. Seinen Planungen zufolge könnte der Film noch vor den Olympischen Spielen in Tokio 2020 fertig sein.

Hayao Miyazaki ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Anime-Regisseure aller Zeiten. Zu seinen beliebtesten Filmen zählen Werke wie Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland oder Das wandelnde Schloss. Im Jahr 2013 zog sich der Regisseur aus dem Filmgeschäft zurück. Seine nun angekündigte Rückkehr aus dem Ruhestand wäre nicht die erste. Zuletzt feierte er im Jahr 2000 ein Comeback, nachdem er zwei Jahre zuvor seinen Ruhestand angekündigt hatte.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.