Star Trek: The Animated Series ist ab sofort bei Netflix verfügbar

Die Netflix-Medienbibliothek wurde nach Star Trek: The Original Series und Star Trek: Deep Space Nine um Star Trek: The Animated Series erweitert. Alle 22 Episoden streamen in der Originalfassung und in der deutschen Version mit der zweiten Synchronisation mit den Sprechern der Originalserie.

Star Trek: The Animated Series lief von 1973 bis '74 bei NBC und verdankt ihre Existenz der enormen Popularität der abgesetzten Original Series, konnte jedoch bei der sehr jungen Zielgruppe keine guten Einschaltquoten verzeichnen. Die Serie wurde allerdings mit einem Daytime Emmy Award ausgezeichnet, was eine zweite Staffel mit sechs weiteren Episoden rechtfertigte. Mit Ausnahme von Walter Koenig alias Chekov konnten alle Schauspieler der Realserie als Sprecher gewonnen werden.

In Deutschland wurde The Animated Series 1976 beim ZDF ausgestrahlt, einige Episoden wurden jedoch stark zusammengeschnitten, vier Folgen komplett ausgelassen. Auch bei der Synchronisation hielt man sich nicht immer genau an die Vorlage und die Synchro wurde dem zu der Zeit beliebten "Schnodderdeutsch" angepasst. Der saloppe Sprachstil machte u.a. aus der Krimiserie Die Zwei einen riesigen Erfolg. Erst 1994 wurde die Animated Series für eine Neuauflage auf Video komplett überarbeitet und neu synchronisiert und konnte die Synchronsprecher der Originalserie verpflichten.

Netflix hat nicht nur die internationalen Rechte zur neuen Serie Star Trek: Discovery erworben, die im Mai 2017 an den Start geht, sondern erhält darüber hinaus Zugriff auf alle Trek-Serien. Bis zum Start der neuen Serie werden neben Raumschiff Enterprise und Deep Space Nine auch Star Trek: The Next Generation Star Trek: Voyager und Star Trek: Enterprise in den kommenden Wochen und Monaten zur Mediathek hinzugefügt.

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.