Einspielergebnis: Split sichert sich in den Deutschland und den USA die Spitzenposition

split-2017-logo.jpg

Split 2017 Film Logo

M. Night Shyamalans Thriller Split sicherte sich auch in seiner zweiten Woche die Spitzenposition in den amerikanischen Kinocharts. Im Vergleich zum Startwochenende verlor der Film lediglich 34 Prozent und konnte 26,2 Millionen einspielen.

Den zweiten Platz ging an den Neustart Bailey - Ein Freund fürs Leben, der auf ein Einspielergebnis von 18,3 Millionen Dollar kam. Dahinter folgt Hidden Figures mit 14 Millionen Dollar. Das Drama startet in dieser Woche auch in Deutschland.

Den vierten Platz holte sich mit Resident Evil: The Final Chapter ein weiterer Neustart. Der letzte Teil der Reihe kam in seiner ersten Woche auf ein Startergebnis von 13,85 Millionen Dollar. Weltweit reichte es am Startwochenende immerhin für 78 Millionen Dollar. Platz 5 ging an den Oscar-Favoriten La La Land mit 12,05 Millionen Dollar.

In Deutschland musste sich das Publikum eine Woche länger bis zum Start von Split gedulden, das Resultat ist aber ähnlich wie in den USA. Auch hierzulande sicherte sich der Thriller direkt die Spitzenposition. Hierfür reichten 270.000 Zuschauer und 2,4 Millionen Euro. Weltweit steht Split bei 101 Millionen Dollar. Bei einem Budget von nicht einmal 10 Millionen Euro ist dies für Universal ein starker Auftakt in das Jahr 2017.

Platz 2 ging in der vergangenen Woche in Deutschland an La La Land. Durch die Bekanntgabe der Oscar-Nominierungen beflügelt, konnte das Musical 155.000 Karten verkaufen und 1,4 Millionen Euro einspielen.

Den dritten Platz holte xXx: Die Rückkehr des Xander Cage mit 125.000 Kinogängern und 1,35 Millionen Euro. Damit konnte man sich auch vor Neustart Resident Evil: The Final Chapter platzieren. Der sechste Teil der Reihe legt mit 115.000 Zuschauern und 1,3 Millionen Euro den schlechtesten Start eines Resident-Evil-Films in Deutschland hin. Platz 5 ging an Mein Blind Date mit dem Leben mit 120.000 Zuschauern und 1,0 Millionen Euro.

Split 2017 Teaser-Poster
Originaltitel:
Split
Kinostart:
26.01.17
Laufzeit:
116 min
Regie:
M. Night Shyamalan
Drehbuch:
M. Night Shyamalan
Darsteller:
James McAvoy, Anya Taylor-Joy, Jessica Sula, Haley Lu Richardson, Betty Buckley
Die Psychiaterin Dr. Fletcher hat in ihrem Patienten Kevin bisher 23 verschiedene Persönlichkeiten ausgemacht. Doch in ihm schlummert noch eine weitere, die stärker als alle anderen ist und nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.