Kritik zu The Walking Dead 7.09: Rock in the Road

SPOILER

Nach einiger Wartezeit gehtThe Walking Dead mit ”Rock in the Road” nun endlich in die zweite Hälfte der siebten Staffel. Obwohl es sich um eine eher ruhige Episode handelt, schreitet der Plot doch mit großen Schritten voran.

Eventuell hat AMC für die zweite Hälfte die Erzählstruktur etwas gestrafft, oder wir hatten einfach nur Glück, zum Auftakt die meiste Zeit unserem lieben Rick (Andrew Lincoln) über die Schulter schauen zu dürfen.

Zunächst diskutiert er an der Seite von Maggie (Lauren Cohan) & Co. im Hilltop mit Gregory (Xander Berkely). Dieser will nach wie vor einfach nur seine Ruhe vor Negan (Jeffrey Dean Morgan) haben und lässt sich (beziehungsweise seine Gemeinde) dafür auch gern weiterhin von ihm unterdrücken.

Es ist schon beachtlich, mit welcher Sturheit Gregory gegenargumentiert und auf seinen Standpunkt beharrt, nebenher aber immer in der Lage ist, seine Gegenüber konsequent mit falschem Namen anzusprechen, um sein Desinteresse ihnen gegenüber zu äußern.

Da Maggie und Sasha aber dank ihrer Rettungsaktion von neulich noch den Rückhalt der Bewohner genießen, schließt sich ihnen kurzerhand ein Teil der Bewohner des Hilltops an. Leider ist das aber noch immer nicht genügend Manpower, um Negan ernsthaft entgegentreten zu können, und daher beschließt Jesus, ihnen endlich König Ezekiel vorzustellen.

"King" Ezekiel!?

Dank Jesus’ Vitamin B erhalten sie auch sehr schnell eine Audienz beim König und stellen ihm sich und ihre Idee vor. Ezekiel braucht etwas Bedenkzeit, bietet ihnen allerdings Asyl für Daryl an, der innerhalb des Königreichs praktisch Immunität gegenüber Negans Leuten genießt, da diese keinen Fuß in Ezekiels Gebiet setzen. Erstaunlich schnell (sowohl im Kontext der Serie als auch in Screentime gemessen) machen Rick und seine Gefolgschaft sich anschließend allein auf den Weg zu Negan.

Auf dem Highway erwartet sie eine Falle, die in einer eher unspannenden Bombenentschärfungsszene mündet. Unspannend einfach deswegen, weil Rick sicherlich nicht einfach so während des Auftakts der zweiten Staffelhälfte beim Sammeln von Dynamit draufgehen wird. Nunja, wahrscheinlich wird das Dynamit einfach in einer späteren Folge nochmal gebraucht, und man wusste keinen besseren Weg, der Truppe den Sprengstoff in die Hände zu legen.

Die Szene auf dem Highway beschert uns allerdings auch noch eins der coolsten Zombiemassaker der Serie: Ein Stahlseil zwischen zwei Fahrzeugen spannen, die mit hoher Geschwindigkeit den Highway herunter brettern und dabei die unzähligen Walker zwischen ihnen dezimieren. Oder besser gesagt: auf Kniehöhe stutzen. Hut ab für soviel Kreativität, das hätte direkt aus Final Destination kommen können!

Highway to Hell

Während Rick und seine tollkühne Crew auf dem Highway Sprengstoff sammeln, stellt Negan fest, dass sein Haustier Daryl offenbar ausgebüxt ist und auf seiner Flucht den fetten Joe umgebracht hat. Und weil der dünne Joe jetzt nur noch Joe sei, mache dies die Sache für Negan noch viel schlimmer.

Er schickt daraufhin ein paar seiner Schergen unter stellvertretender Führung von Simon nach Alexandria, um Daryl ausfindig zu machen. Natürlich finden sie ihn dort nicht, aber hauen dennoch alles kurz und klein. Hätte ja sein können, dass er sich wirklich in dem Regal mit den Tellern versteckt hält. Oder im Schränkchen unter der Spüle. Nunja, die typisch negan-schen Machtspielchen halt.

Sehr interessant war allerdings, dass Rick und seine Crew zum Ende der Folge scheinbar exakt den Fußabdruck finden, den der Beobachter hinterlassen hat, der in der letzten Episode kurz eingeblendet wurde. Noch interessanter hingegen dürfte wohl auch die Gruppe sein, zu der besagter Fußabdruck gehört:

Sie sind schwer bewaffnet und haben auch genügend Leute, die damit umgehen können, um mit Ricks Truppe eine Gefahr für Negan darzustellen. Rick scheint sein Selbstvertrauen wiedergefunden zu haben und beendet die Episode trotz mehrerer Gewehrläufe im Gesicht mit einem breiten Grinsen. Und damit dürfen wohl auch wir uns auf die kommenden Episoden und den subtil angekündigten Knall freuen, der uns bevorsteht.

The Walking Dead Staffel 6

Originaltitel: The Walking Dead (seit 2010)
Erstaustrahlung am
31.10.2010 bei AMC / 11. Mai 2012 bei RTL1
Darsteller:
Andrew Lincoln (Rick Grimes), Norman Reedus (Daryl), Lauren Cohan (Maggie), Chandler Riggs (Carl), Melissa McBride (Carol), Steven Yeun (Glenn), Laurie Holden (Andrea), Danai Gurira (Michonne), Sonequa Martin-Green (Sasha), Jon Bernthal (Shane), Sarah Wayne Callies (Lori), Jeffrey DeMunn (Dale), Michael Rooker (Merle), David Morrissey (Govenor), Scott Wilson (Hershel), Michael Cudlitz (Abraham), Emily Kinney (Beth), Chad L. Coleman (Tyrese), Lennie James (Morgan), Jeffrey Dean Morgan (Negan), Alanna Masterson (Tara), Josh McDermitt (Eugene), Christian Serratos (Rosita)
Produzenten: Gale Anne Hurd, David Alpert, Robert Kirkman, Charles H. Eglee, Glen Mazzara, Scott M. Gimple, Greg Nicotero, Tom Luse, Frank Darabont
Basiert auf der gleichnamigen Comicreihe von Robert Kirkman
Entwickelt von Frank Darabont
Staffeln: 7+
Anzahl der Episoden: 97+

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.