X-Men: Deadpool könnte Patrick Stewart doch noch zu einer Rückkehr bringen

Patrick Stewart könnte sich eventuell doch noch einmal eine Rückkehr als Charles Xavier aka Professor X in einem X-Men-Film vorstellen. Eigentlich hatte der Darsteller nach der Premiere von Logan erklärt, dass er wie Hugh Jackman mit dem Franchise abgeschossen hat. Ein gewisser Söldner in einem roten hautengen Anzug könnte ihn aber zum Umdenken bewegen.

Stewart spielte die Rolle erstmals in X-Men aus dem Jahr 2000. Es folgten weitere Auftritte in X-Men 2 (2003), X-Men: Der letzte Widerstand (2006) und X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014). In einem Interview mit MTV wurde der Darsteller noch einmal danach gefragt, ob Logan wirklich sein letzter Auftritt als Professor X war. Stewart antwortete darauf:

"Ich würde ja sagen, aber die Gespräche über Deadpool haben mich zum Nachdenken gebracht. Vielleicht gibt es berechtigte Gründe für eine Rückkehr von Charles Xavier."

Es bleibt abzuwarten, ob die Macher von Deadpool schon einen konkreten Plan für Xavier haben oder ob es nur grundsätzlich darum geht, dass die beiden Charaktere einmal aufeinandertreffen könnten. Bis es soweit ist, dürfte Logan vorerst das letzte Mal sein, dass die Zuschauer Patrick Stewart im X-Men-Universum sehen. Der Film läuft seit dem 2. März in den Kinos.

Titelposter zum 3. Wolverine-Film "Logan"
Originaltitel:
Logan
Kinostart:
02.03.17
Laufzeit:
138 min
Regie:
James Mangold
Drehbuch:
Michael Green, David James Kelly
Darsteller:
Hugh Jackman (Logan / Wolverine), Patrick Stewart (Charles Xavier / Professor X), Boyd Holbrook, Richard E. Grant, Stephen Merchant, Elise Neal, Eriq La Salle
Hugh Jackman wird ein letztes Mal in der Rolle des mürrischen Einzelgängers mit den Krallen aus Adamantium zu sehen sein.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.