Cult of Chucky: Don Mancini verspricht blutigen und surrealen Film

curse-of-chucky.jpg

Curse of Chucky Poster

Auf der Monsterpalooza Convention in Pasadena stellte sich Don Mancini, Schöpfer der Mörderpuppe Chucky, den Fragen des Publikums. Mancini erklärte, dass Cult of Chucky surreale Elemente beinhaltet und scheute vor einen Vergleich mit Christopher Nolans Inception nicht zurück.

"Chucky trifft Inception, weil es um eine Reihe von Charakteren geht, deren Wahrnehmung der Wirklichkeit durch ihren Wahnsinn, Drogen und durch Hypnose verändert ist."

Trotzdem werden auch die Horrorelemente nicht zu kurz kommen, versicherte der Regisseur:

"Das ist definitiv der blutigste von allen Filmen. Dies war nicht etwas, was wir so geplant haben, es ist einfach passiert."

Cult of Chucky erzählt die Geschichte von Nica, die nach dem Blutbad im letzten Film in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wurde. Nach vier Jahren Schocktherapie und Drogen haben die Ärzte sie überzeugt, dass Chucky nur eine Einbildung war und dass sie selbst ihre ganze Familie ermordet hat. Nachdem ihr Psychiater eine Puppe als therapeutisches Hilfsmittel ins Spiel bringt, kommt es in der Psychiatrie zu einer Reihe von grausamen Todesfällen und Nica beginnt sich zu fragen, ob sie vielleicht doch nicht verrückt ist.

Der siebte Chucky-Film soll die Handlungsfäden aller vorherigen Teile des 1988 gestarteten Horror-Franchises zusammenführen. So nehmen Fiona Dourif (Curse of Chucky), Alex Vincent (Chucky – Die Mörderpuppe, Chucky 2 und Curse of Chucky) und Jennifer Tilly (Chucky und seine Braut, Chuckys Baby, Curse of Chucky) ihre Rollen aus den bisherigen Filmen wieder auf. Außerdem leiht Brad Dourif der Puppe erneut seine Stimme.

Der Film startet im Oktober 2017 in den US-Kinos. Für Deutschland gibt er derzeit noch keinen Veröffentlichungstermin.

Cult of Chucky - Teaser Trailer

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.