Neue Hörspiele von Poe, Wells und Howard im Gruselkabinett

Zuletzt brachte das Hörspiellabel Titania Medien in der Reihe Gruselkabinett vier Hörspiele nach Vorlagen von H. G. Wells heraus. Im Herbstprogramm setzen die Macher wieder auf die bewährte Mischung bekannter Autoren wie Edgar Allan Poe und unbekannteren Werken wie Die Köpfe von Apex von Francis Flagg.

Im Frühjahr erscheinen dann neben dem Zweiteiler Sweeney Todd und Robert E. Howards Aus finsterer Tiefe eine weitere Vertonung einer Geschichte von H. G. Wells. Diesmal handelt es sich um die unbekanntere Erzählung Das Königreich der Ameisen.

Unter den Gruselkabinett Hörspielen finden sich aber auch immer wieder Hörspiele von klassischen deutschen Genreautoren. So erscheint am 29. März 2018 Das älteste Ding der Welt nach einer Erzählung von Willy Seidel. Der Autor lebte von 1887 bis 1934. Sein Werk dürfte den wenigsten Lesern bekannt sein und ist heute nur schwer zu bekommen.

In Das älteste Ding der Welt gerät der junge Harald von Calmus in den Bann des uralten Götzen Zazael, dessen Abbild ein asiatischer Gelehrter bei Ausgrabungen entdeckt hat. Dadurch steigert sich die Mordlust von Tieren und Menschen.

Die Reihe Gruselkabinett gibt es seit 2004. Seitdem erscheinen regelmäßig Horrorhörspiele nach Vorlagen von Bram Stoker, Edgar Allan Poe und anderen klassischen Autoren. Am 29. September kommt mit dem Hörspiel Kalte Luft von H. P. Lovecraft die 126. Folge in den Handel.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.