Die Insel des Dr. Moreau: Richard Stanley will den Roman erneut verfilmen

insel_dr.moreau.jpg

Die Insel des Dr. Moreau 1996

1996 begann Richard Stanley den Roman Die Insel des Dr. Moreau von H. G. Wells zu verfilmen. Allerdings durfte er als Regisseur nur drei Tage an dem Projekt arbeiten, dann wurde er gefeuert. Nun, einundzwanzig Jahre später, will er einen zweiten Anlauf starten, um seine Vision des Stoffes zu verwirklichen.

Der Dr.-Moreau-Film aus dem Jahr 1996 wurde kein großer Erfolg – trotz oder wegen großer Stars wie Marlon Brando und Val Kilmer. Nachdem Richard Stanley gehen musste, übernahm John Frankenheimer die Regie und das Skript wurde mehrfach umgeschrieben. Der Filmemacher David Gregory erzählte 2014 in seinen Dokumentarfilm Lost Soul, wie die Produktion des Filmes ablief.

Gregorys Dokumentation hat auch dazu geführt, dass Richard Stanley an einem Remake des Films arbeitet:

"In diesem Stadium kann ich nicht genau sagen, wer dran beteiligt ist und wie lange es dauern wird, aber das Projekt lebt wieder, vor allem dank David [Gregory]. Wir sind derzeit beim Schreiben des Drehbuches und beim Design. Es wird ein ganz neues Drehbuch und ein ganz neues Design der Tiermenschen geben."

Wann und wo der fertige Film einmal erscheinen wird, ist noch unklar. Richard Stanley würde aber eine Umsetzung als TV-Serie bevorzugen, weil er dann eine höhere Altersfreigabe anpeilen könnte, als bei einem Kinofilm.

In H. G. Wells Roman aus dem Jahr 1896 erleidet der Held Edward Prendick im Südpazifik Schiffbruch. Als einziger Überlebender strandet er auf einer Insel, auf welcher der Arzt Dr. Moreau versucht durch medizinische Eingriffe Tiermenschen zu erschaffen.

Lost Soul: The Doomed Journey of Richard Stanley's Island of Dr. Moreau - Official Trailer - (2015)

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.