Microsoft: VR-Headsets bekannter Hersteller sollen Mixed Reality erschwinglich machen

Mixed Reality

Mixed Reality

Bisher hielt sich Microsoft aus dem VR-Geschäft weitestgehend heraus. Gleichzeitig hat es sich das Unternehmen aber zum Ziel gemacht, die Mixed Reality, also eine Mischung auf Virtual Reality und Augmented Reality, für die breite Masse erschwinglich zu machen. In einem Blogeintrag geht das Unternehmen jetzt konkret auf seine Ziele und die Zusammenarbeit mit anderen Herstellern ein.

Unternehmen wie Dell, Lenovo, Acer und HP arbeiten bereits an Mixed-Reality-Headsets. Für die Etablierung dieser Geräte möchte Microsoft eigenen Content bereitstellen. So ist beispielsweise ein VR-Titel aus dem Halo-Universum geplant. Viel wichtiger dürfte aber die Kompatibilität mit Steam sein, durch welche die Technologie der breiten Spielermasse zugänglich gemacht werden soll.

Der Entwickler Dell wird der erste der genannten Hersteller sein, der sein Mixed-Reality-Headset auf den Markt bringt. Bereits am 16. Oktober soll es für rund 350 Euro in den Handel kommen. Für die Referenz-Controller von Microsoft sind dann noch einmal 100 Euro fällig. Dafür soll dem Spieler und auch allen anderen Nutzern eine einfache Handhabung geboten werden. Anders als bei der HTC Vive werden nämlich keine externen Tracker zum Erfassen der Position im Raum nötig sein. Stattdessen wird diese Aufgabe von internen Kameras und Sensoren übernommen.

Wie gut die Technik letzten Endes funktioniert und wie sie sich in der Spielergemeinde etablieren kann, bleibt aber noch abzuwarten.

Experience Mixed Reality at World Scale

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.