Vorerst keine weiteren Batman-Spiele von Warner Bros.?

batman_comic.jpg

Batman Comic

Batmans Synchronsprecher Kevin Conroy gehört für viele zur Figur des Dunklen Ritters wie Mark Hamills Stimme zu seinem ewigen Gegenspieler, dem Joker. Daher ist er in viele Projekte um Batman involviert, inklusive der Videospielumsetzungen. Die bekanntesten Spiele um die Fledermaus sind die Arkham-Titel von Warner Bros. Und diese Reihe soll nun vorerst nicht fortgesetzt werden.

Das sagte Conroy einem Fan auf der Messe Wizard World in Nashville:

„Ich kann nicht glauben, dass sie nicht noch eins machen, aber sie tun's nicht. Ist das nicht wahnsinnig? [...] Sie haben buchstäblich Milliarden mit diesen Spielen gemacht, aber es gibt keine Pläne für eine Fortsetzung. Tut mir leid."

Die Batman-Reihe von Warner Bros. wurde entwickelt von den Rocksteady Studios und startete 2009 mit Batman: Arkham Asylum. Gelobt wurde damals die Kampfmechanik sowie Story und Gamedesign. Weitere drei Titel erschienen, bis zuletzt 2015 Batman: Arkham Knight in den Regalen stand.

Das Spiel wurde zwar beim ersten Erscheinen gelobt, jedoch litt die PC-Fassung unter massiven Programmierfehlern, die zu Leistungseinbrüchen führten. Warner Bros. stoppte kurzzeitig sogar den Verkauf von Batman: Arkham Knight. Das Spiel erschien später als Neuveröffentlichung, allerdings waren nur die gröbsten Fehler behoben und der Publisher weigerte sich, es mit weiteren Patches zu unterstützen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.