Hellboy: Neil Marshall erhält Drehgenehmigung in der Kathedrale von Wells

hellboy_comic.jpg

Hellboy

Nachdem die meisten Rollen für den neuen Hellboy-Film besetzt sind, sucht die Crew nun nach geeigneten Drehorten. In Großbritannien wurden sie schnell fündig. Regisseur Neil Marshall (Dog Soldiers, Centurion) wollte gerne in der Kathedrale von Wells in Somerset drehen. Die Kirche wurde um das Jahr 1180 erbaut und zählt zu einem der frühen Beispiele des gotischen Baustils in England.

Zuerst waren die verantwortlichen Kirchenoberen gar nicht begeistert einem Horrorfilm mit okkultem Inhalt, welcher sogar das Wort Hölle im Titel trägt, eine Drehgenehmigung in der Kirche zu gegeben. Erst als man den Verantwortlichen detaillierte Einblicke in die Handlung des Films gewährte, erteilten diese die Erlaubnis zum Dreh innerhalb der über 800 Jahre alten Mauern der Kathedrale.

Nach einigen darauf folgenden Protesten von Kirchenmitgliedern und Anwohnern gab es von Seiten der Kirche eine offizielle Erklärung. Darin wies sie daraufhin, dass Hellboy auf der Seite des Guten steht und wie andere Superhelden ein Verteidiger gegen die Kräfte der Finsternis sei.

In dem Hellboy-Reboot spielen David Harbour (Stranger Things) als Hellboy, Ian McShane (Deadwood) als Professor Trevor Broom, Sasha Lane (American Honey) als Alice Monaghan. Penelope Mitchell (Vampire Diaries) als Hexe Ganeida und Milla Jovovich (Resident Evil) als Blood Queen Nimue mit. Daniel Dae Kim (Lost) soll die Rolle des Major Ben Daimio übernehmen. Dieser sollte erst von Ed Skrein gespielt werden, der die Rolle aber nach Protesten, eine asiatische Figur würde mit einem Nicht-Asiaten besetzt, wieder abgab.

Das Drehbuch stammt von Andrew Cosby, Christopher Golden sowie Hellboy-Erfinder Mike Mignola selbst. Einen Erscheinungstermin für den Film gibt es noch nicht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.