Christian Bale über seine Zeit als Batman und deren Auswirkung

In Batman Begins, The Dark Knight und The Dark Knight Rises verkörperte Christian Bale Bruce Wayne alias Batman. The Dark Knight Rises erschien 2012, sodass es mittlerweile fünf Jahre her ist, dass Bale in die Rolle des Dunklen Ritters schlüpfte. 

Im Rahmen der Pressetour zu seinem neuesten Film Hostiles kam Bale nochmals auf seine Zeit als Batman zu sprechen:

"Ich habe gemischte Gefühle dazu. Ich werde Chris ewig dankbar sein. Zum Beispiel haben Rescue Dawn, Werner (Herzog) und ich seit Jahren versucht, das zusammenzusetzen. American Psycho - Mary Harron und ich haben Jahre daran gearbeitet. Niemanden hat es interessiert. Warum? Wegen mir. Chris hat mich für Batman gecastet, und auf einmal sagte jeder: "Ja, klar! Wir versuchen's mit ihm." Es hat alles geändert. Es war das erste Mal, dass ich einen Film von dieser Größe gemacht habe. Das war eine wirkliche Lernkurve für mich. Ich habe lange Zeit damit gerungen. Manchmal mache ich das immer noch. Aber ich lerne einfach, die guten Dinge zu akzeptieren."

Bale nutzt das Method Acting, was während der Dreharbeiten eher dazu beigetragen hat, dass er sich vom Rest des Teams isolierte:

“Auf meinen Vorschlag hin sollte mich niemand ohne die Kapuze sehen. Das ging nicht. Man kann dieses Mysterium nicht zerstören. Also durften wir das nicht. Also saß ich die ganze Zeit in einem Zelt und dachte mir sieben Monate später, dass ich immer noch drin saß, weil es meine eigene Idee gewesen war."

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.