Assassin's Creed Odyssey: Neuer Serienteil wird im antiken Griechenland spielen

Das Setting für den neuen Teil der Assassin’s-Creed-Reihe steht fest. Nach dem alten Ägypten geht es weiter ins antike Griechenland. Gerüchte dazu gab es bereits im Januar. Die Website JeuxVideoLive geht davon aus, dass Assassin’s Creed Odyssey ein Sequel zum im letzten Jahr erschienenen Assassin’s Creed Origins wird. Diese Vermutung hat auch die Website Kotaku noch einmal untermauert.

Mittlerweile haben sich die Leaks zum Namen und zum Setting des Spiels als wahr herausgestellt. Ein Twitter-Post auf dem offiziellen Account von Assassin’s Creed bestätigt, dass die Fans bereits auf der diesjährigen E3 in etwa zwei Wochen mehr erfahren werden.

Aber auch nach der offiziellen Ankündigung gibt es noch viele Gerüchte und Vermutungen. Während sich Assassin’s Creed Origins in Punkto Rollenspiel an The Witcher orientiert hat, soll Odyssey Gerüchten zufolge noch ein Stück weitergehen. Dazu gehören Dialogoptionen mit verschiedenen Auswirkungen auf das weitere Spiel. Und auch die Wahl, ob weiblicher oder männlicher Hauptcharakter soll beim Spieler liegen.

Unbestätigten Quellen zufolge soll Assassin’s Creed Odyssey im Frühjahr 2019 erscheinen. Bestätigt ist das aber noch nicht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.