Black Widow: Cate Shortland soll den Solo-Film inszenieren

Das erste Soloabenteuer von Marvel-Heldin Black Widow scheint seine Regisseurin gefunden haben. Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat sich Marvel die Dienste von Cate Shortland gesichert, um den Film zu inszenieren. Die Australierin ist vor allem durch das Nazi-Drama Lore bekannt. Shortland soll sich dem Bericht zufolge gegenüber Amma Asante, Maggie Betts, Melanie Laurent und Kimberly Peirce durchgesetzt haben, die sich ebenfalls in der engeren Auswahl befanden.

Die Suche nach einer passenden Regisseurin dauerte fast ein halbes Jahr. Über 70 Kandidaten wurden gesichtet, wobei die Priorität auf einer Frau lag. Shortland soll dabei unter anderem in Scarlett Johansson eine prominente Führsprecherin gehabt haben, die sich für die Regisseurin starkgemacht hat.

Das aktuelle Drehbuch zum Film stammt aus der Jac Schaeffer. Die Handlung soll Gerüchten zufolge vor dem ersten Avengers-Film spielen und damit eine Art Prequel sein. Johansson wird erneut in die Rolle von Natalia Alianovna Romanova aka Black Widow schlüpfen. Weitere Darsteller sind bisher nicht bekannt. Einen offiziellen Kinostart gibt es ebenfalls noch nicht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.