Dune: Brian Herbert bestätigt Zweiteiler

Doppelt hält manchmal eben wirklich besser: Bereits im März kündigte Regisseur Denis Villeneuve auf einem Filmfestival an, aus der Verfilmung des Science-Fiction-Klassikers Dune zwei Teile machen zu wollen. Brian Herbert, Sohn des 1986 verstorbenen Dune-Autoren Frank Herbert, bestätigte diesen Plan nun erneut per Twitter.

Zudem berichtet Herbert, er sei mit dem mittlerweile vierten Drehbuchentwurf sehr zufrieden. Die Geschichte des ersten Films handelt die erste Hälfte des Buchs ab. Die Verfilmung wird also vermutlich Paul Atreides und seine Mutter zu den Fremen begleiten, wo die beiden Zuflucht vor dem Coup der Harkonnen suchen. Der zweite Teil würde sich dann wahrscheinlich um Pauls Reifung zum Anführer der Fremen und der Rückeroberung des namensgebenden Wüstenplaneten drehen.

Gerüchte besagen, dass sich Villeneuve an der Einteilung von ES ein Beispiel nehmen will und den Film auf ähnliche Art teilen möchte.

Bis bekannt ist, ob Villeneuve damit Erfolg hat oder nicht, ist Geduld gefragt: Auf besagtem Filmfestival schätzte der Regisseur, dass er bestimmt noch zwei Jahre mit der Produktion beschäftigt sein werde.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.